Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dino-Shooter Turok kommt erst 2008

Menschliche Söldner = verboten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Menschliche Söldner = verboten

    Autor: Sharra 12.07.07 - 14:01

    Man tötet Menschen - da wird die USK oder wer auch immer sofort hohldrehen und das Spiel auf den Index setzen.
    Also alle u18 können das Spiel (legal) schonmal abschreiben.
    Alle ü 18 können nur beten dass die "Regierung" solche Spiele bis dahin nicht komplett verbietet (Besitz strafbar)

  2. Re: Menschliche Söldner = verboten

    Autor: ToBe 13.07.07 - 13:19

    "Besitz strafbar"...na und ? Was sollte diejenigen (mich eingeschlossen) davon abhalten es sich trotzdem zu kaufen ?
    Ich besaß auch das Import von Return to Castle Wolfenstein...ich lebe trotzdem noch !

    Bleib mal auf dem Teppich...gibt weiteua schlimmeres auf der Welt als ein indizierten/verbotenen Shooter sein eigen nennen zu dürfen!
    Falls das irgendwann nicht mehr der Fall sein sollte und Zocker mit Kinderschändern gleichbehandelt werden sollten...dann stelle ich unsere Politik und Justiz in Frage !

  3. Re: Menschliche Söldner = verboten

    Autor: SnipeTipe119AED alias Ossamabinhase 12.11.07 - 21:11

    also damit hab ich kein problem.. (schweiz) hihi

  4. Re: Menschliche Söldner = verboten

    Autor: Möper 24.04.08 - 21:26

    ToBe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...dann stelle ich
    > unsere Politik und Justiz in Frage !
    >

    erst dann ? unsere politiker kann man jetzt schon in der pfeife rauchen...

    allein das neue gesetz was das tragen vo messern über 12cm klingenlänge verbietet....
    ich mein, wtf ?, mit nem 5cm messer kann man jemanden genau so leicht töten wie mit nem 12 oder 23cm klingen messer...
    und jeder der messer, egal wie groß, tragen will, wird das auch tun, auch wenn das sicher bevorzugt kriinelle elemente sein werden.

    also ich halte schon länger nix mehr von unseren politikern, in vielerlei hinsicht...
    die schieben alles immer auf die leichteste schiene..nicht auf die sinnvollste...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Stadt Bochum, Bochum
  3. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
    2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
    3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
      US-Blacklist
      Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

      Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

    2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


    1. 00:03

    2. 12:12

    3. 11:53

    4. 11:35

    5. 14:56

    6. 13:54

    7. 12:41

    8. 16:15