1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webtechnologien im Umbruch: CSS…

CSS aber wie?

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CSS aber wie?

    Autor: CSS aber wie 12.07.07 - 15:09

    Ich versuche schon seit Jahren immer wieder CSS zu basteln.
    Doch eine richtig einfache und kurze Anleitung dazu habe ich leider noch nie gefunden.

    Wenn ich mal versucht habe, eine Tabelle auf diesere Grundlage zu bauen, ging das oft schief und ich bin zu traditionellen HTML-Beschreibung zurückgegangen. Wobei aber leider die Tabellen nicht einheitlich formatiert werden :-(


    Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber gute Anleitung zum immer wieder Nachschlagen?
    (Außer selfhtml, dass kann man leider vergessen)

    Gruß

  2. Re: CSS aber wie?

    Autor: Phate1 12.07.07 - 15:33

    > Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber gute
    > Anleitung zum immer wieder Nachschlagen?


    http://nightfire.ch/
    http://nightfire.ch/java/index.html

    damit hab ich angefangen :P

  3. Re: CSS aber wie?

    Autor: ..... 12.07.07 - 16:36

    > Ich versuche schon seit Jahren immer wieder CSS zu
    > basteln.
    > Doch eine richtig einfache und kurze Anleitung
    > dazu habe ich leider noch nie gefunden.

    schon mal dran gedacht, das nicht alles einfach und kurz zu lernen ist?

    > Wenn ich mal versucht habe, eine Tabelle auf
    > diesere Grundlage zu bauen, ging das oft schief
    > und ich bin zu traditionellen HTML-Beschreibung
    > zurückgegangen. Wobei aber leider die Tabellen
    > nicht einheitlich formatiert werden :-(

    css auch nicht ;)

    > Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber gute
    > Anleitung zum immer wieder Nachschlagen?
    > (Außer selfhtml, dass kann man leider vergessen)

    so was wie css in 10min? sorry, aber das gibt's nicht. ist auch gut so, sonst könnte ich ja keine 80€ die stunde mehr nehmen *g*

    ne, da musste schon ein wenig hirnschmalz reinstecken, bei w3c die spezifikationen lesen (beste stelle zum lernen) und kannst dir auch gleich das DOM model anschauen. und selfhtml ist übrigens auch kein schlechter einstieg - aber das scheint dir ja schon zu umfangreich zu sein… ne, dann wird das nichts mit css…

  4. Re: CSS aber wie?

    Autor: B.D. 12.07.07 - 17:45

    CSS aber wie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber gute
    > Anleitung zum immer wieder Nachschlagen?
    > (Außer selfhtml, dass kann man leider vergessen)

    http://www.css4you.de/

  5. Re: CSS aber wie?

    Autor: Matthias_1983 12.07.07 - 18:04

    Hallo,

    anscheinend gehen hier die Fronten weit auseinander.
    Meine Website beinhalten seit vielen Jahren CSS-Elemente und seit einigen Jahren besteht auch das Layout/Design komplett aus XHTML und CSS.

    Habe mit SelfHTML angefangen, beim W3C geschaut und einfach die CSS-Formatierungsmöglichkeiten ausprobiert, welche mir zu seiner Zeit Bradsoft TopStyle angeboten hat.

    Ein sehr gutes Buch ist "CSS Praxis" von Kai Laborenz. Erschienen bei Galileo Press.

    Gruß,
    Matthias

    P.S.: Ein Seitenlayout mit Tabellen ist m. M. nach so, wie Schrauben mit einem Hammer in die Wand zu schlagen.
    Man kann sehr gute 2- bis 5-Spalten-Layouts mit XHTML/CSS erstellen, die auch in allen (etwas) aktuelleren Browsern korrekt dargestellt werden.
    Man sollte sich nur mit DIV-Eelementen und deren Ausrichtung (float), sowie margin/padding befassen, dann klappt das schon.

  6. Re: CSS aber wie?

    Autor: Matthias_1983 12.07.07 - 18:07

    > so was wie css in 10min? sorry, aber das gibt's
    > nicht. ist auch gut so, sonst könnte ich ja keine
    > 80€ die stunde mehr nehmen *g*


    Bin im IT-Bereich selbständig, biete u. a. Webdesign auf Basis von XHTML und CSS, sowie die Programmierung von dynamischen Elementen mittels PHP/Perl, JavaScript, XML, => AJAX, Ruby on Rails mit Datei- oder DB-Backend an.

    Mein Studensatz ist nichtmal halb so hoch.

    Was rechtfertig Deinen Stundensatz?

  7. Re: CSS aber wie?

    Autor: mb 12.07.07 - 18:11

    Es mag sein das er übertrieben hat, wenn jedoch nicht ist die Antwort doch ganz einfach: Der Stundensatz ist mindestens solange gerechtfertigt, wie er vom Kunden bezahlt wird. So funktioniert das in der Marktwirtschaft nunmal.

    Gruß,
    Marco

    Matthias_1983 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Studensatz ist nichtmal halb so hoch.
    >
    > Was rechtfertig Deinen Stundensatz?


  8. Re: CSS aber wie?

    Autor: Foofoo 12.07.07 - 18:32

    mb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es mag sein das er übertrieben hat, wenn jedoch
    > nicht ist die Antwort doch ganz einfach: Der
    > Stundensatz ist mindestens solange gerechtfertigt,
    > wie er vom Kunden bezahlt wird. So funktioniert
    > das in der Marktwirtschaft nunmal.

    Korrekt.

    Ih fummel zwar statische Webseiten selbst in CSS und XHTML, aber bei größeren Projekten (vorallem dynamische Seiten mit DB und Kram, kann ich nicht bin kein Programmierer/Informatiker) gebe ich sowas nach aussen udn mache nur das Design. Für den Preis den er verlangt würde ich erwarten dass er innerhalb kürzester Zeit 100% standardkonform in allen Browsern funktionierende Arbeit abliefert und alle nur erdenklichen Probleme bestmöglich löst. Denn sonst gibt es genug leute die das erheblich billiger udn ebenfalls sehr gut erledigen. Wenn ernicht das absolute XHTML/CSS-Genie ist sehe ich keien Grund warum ich dafür einen solchen Stundenlohn bezahlen sollte.

    Aber ich hab gut reden.
    :)

    Ich weiß wie beeidnruckt Leute sind die sich damit gar nicht auskennen. Ich mach es ja selbst. Kann gut sein dass manche Kunden dafür soviel bezahlen. Ich kann es aufgrund meiner Aufträge nciht sagen, da ich meine Umsetzungsarbeiten, neben dem Design, nie in der Form in der Rechnung für den Kunden aufschlüssel.

  9. Re: CSS aber wie?

    Autor: Gialang 12.07.07 - 18:39

    Ich würde es dir gerne verraten wenn ich nur wüsste welche Anleitung bei mir den Knoten gelöst hat.

    Aber ganz einfach zusammengefasst:

    Erst den Inhalt strukturieren mit HTML:
    Eine Headline ist eine HEadline, ein Textabsatz ein Textabsatz, ein Bild ein Bild, eine Liste (zum Beispiel die Navigation) ist eine Liste(noch gar nicth an das Design denken!).

    Dann(!) überlegen wie der Kram aussehen soll und wie er positioniert sein soll. Und dann das mit CSS erledigen (und z. B. bei SelfHTML.org nachgucken was es alles an Möglichkeiten gibt udn wie die genaue Syntax lautet).

    Ggf., wenn es das Layout erfordert (sparsam) Elemente mit Divs zusammenfassen.

    Alles was man bisher gemacht hat (Positionierung mit Tabellen) vergessen.

    Zwischendurch darf man auch mal drüber fluchen, udn vorallem den IE6 in dei Hölle wünschen.

  10. Re: CSS aber wie?

    Autor: CSS aber wie? 12.07.07 - 18:41

    ..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich versuche schon seit Jahren immer wieder
    > CSS zu
    > basteln.
    > Doch eine richtig
    > einfache und kurze Anleitung
    > dazu habe ich
    > leider noch nie gefunden.
    >
    > schon mal dran gedacht, das nicht alles einfach
    > und kurz zu lernen ist?
    >
    > > Wenn ich mal versucht habe, eine Tabelle
    > auf
    > diesere Grundlage zu bauen, ging das oft
    > schief
    > und ich bin zu traditionellen
    > HTML-Beschreibung
    > zurückgegangen. Wobei aber
    > leider die Tabellen
    > nicht einheitlich
    > formatiert werden :-(
    >
    > css auch nicht ;)
    >
    > > Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber
    > gute
    > Anleitung zum immer wieder
    > Nachschlagen?
    > (Außer selfhtml, dass kann man
    > leider vergessen)
    >
    > so was wie css in 10min? sorry, aber das gibt's
    > nicht. ist auch gut so, sonst könnte ich ja keine
    > 80€ die stunde mehr nehmen *g*
    >
    > ne, da musste schon ein wenig hirnschmalz
    > reinstecken, bei w3c die spezifikationen lesen
    > (beste stelle zum lernen) und kannst dir auch
    > gleich das DOM model anschauen. und selfhtml ist
    > übrigens auch kein schlechter einstieg - aber das
    > scheint dir ja schon zu umfangreich zu sein… ne,
    > dann wird das nichts mit css…

    PHP habe mit einem guten Buch in einer Woche geschaft. (Zumindest das, was man wirklich dafür alles braucht)
    Doch bei CSS komme ich einfach nicht voran.
    Scheinbar ist diese Sprache zu hoch angesetzt :-(

  11. Re: CSS aber wie?

    Autor: Guu 12.07.07 - 20:03

    CSS aber wie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich mal versucht habe, eine Tabelle auf
    > diesere Grundlage zu bauen, ging das oft schief
    > und ich bin zu traditionellen HTML-Beschreibung
    > zurückgegangen. Wobei aber leider die Tabellen
    > nicht einheitlich formatiert werden :-(

    Du denkst Falsch. Tabellen baut man nicht mit CSS. Für Tabellen benutzt man Tabellen, dafür sind sie ja da. CSS wiederrum benutzt man für die Formatierung und Positionierung.

    Such dir bessere Lernstrategien, wenn der Knoten so dick ist. Fang damit an einzelne Formatierungen zu ersetzen. Einfach IDs oder Klassen vergeben, und dann in einer Datei Formatieren. Und wenn das klappt, geht weiter zur Positionierung, und versuch dir das klassische HTML-Denken abzugewöhnen.

  12. Re: CSS aber wie?

    Autor: Guu 12.07.07 - 20:10

    ..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber gute
    > > Anleitung zum immer wieder Nachschlagen?
    > so was wie css in 10min? sorry, aber das gibt's
    > nicht.

    Klar gibt's das. Nur bringt es selten verständniss. Wer schon durch Tabellendenken verkorkst ist, wird es mit CSS eher schwer haben.

    > ist auch gut so, sonst könnte ich ja keine
    > 80€ die stunde mehr nehmen *g*

    Ich hoffe doch sehr das du für den Wucher auch wirklich gute Arbeit lieferst. Vernünftige Preise sind das jedenfalls nicht.

  13. Re: CSS aber wie?

    Autor: ..... 12.07.07 - 20:23

    > PHP habe mit einem guten Buch in einer Woche
    > geschaft. (Zumindest das, was man wirklich dafür
    > alles braucht)
    > Doch bei CSS komme ich einfach nicht voran.
    > Scheinbar ist diese Sprache zu hoch angesetzt :-(

    dann gehst du wahrscheinlich falsch an die sache ran - die meisten leute die bereits etwas programmieren können denken bei css zuviel in den strukturen einer programmiersprache...

    das sind nur formatierungen die du da rein hackst und keine programmierung. fang mit was ganz einfachem an, da brauchst simples total sauberes xhtml und für den anfang reichen <h1> <p> und links, schau was du damit mit css machen kannst. dann nimm listen und divs dazu, schau was da geht und so weiter…

    leg einfach hiermit los www.css4you.de und damit gleich auch das verständnis dazu kommt liest du noch zu jedem element die w3c spezifikationen.


  14. Re: CSS aber wie?

    Autor: ..... 12.07.07 - 20:29

    > Bin im IT-Bereich selbständig, biete u. a.
    > Webdesign auf Basis von XHTML und CSS, sowie die
    > Programmierung von dynamischen Elementen mittels
    > PHP/Perl, JavaScript, XML, => AJAX, Ruby on
    > Rails mit Datei- oder DB-Backend an.
    >
    > Mein Studensatz ist nichtmal halb so hoch.
    >
    > Was rechtfertig Deinen Stundensatz?

    meine kunden :)

    ne, neben den sachen die du machst kommt bei mir auch noch die gestaltung dazu und das ich keine standardseiten baue - sondern jeweils ein neues konzept ausarbeite und die komplette gestaltung mache (bin studierter designer). dabei kommen recht außergewöhnliche sachen raus die z.b. auch in anderen medien erwähnung finden (css galerien, bücher).

    ich spiele also in der höheren liga in der große kunden individuelle lösungen suchen.

    grundlage für die preise ist der agd tarifvertrag für designleistungen (bezieht sich mehr auf die grafische komponente) - die programmierung rechne ich einfach genauso ab...

    http://www.agd.de/39+M54a708de802.html

  15. Re: CSS aber wie?

    Autor: joek_de 12.07.07 - 23:01

    CSS aber wie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich versuche schon seit Jahren immer wieder CSS zu
    > basteln.
    > Doch eine richtig einfache und kurze Anleitung
    > dazu habe ich leider noch nie gefunden.
    >
    > Wenn ich mal versucht habe, eine Tabelle auf
    > diesere Grundlage zu bauen, ging das oft schief
    > und ich bin zu traditionellen HTML-Beschreibung
    > zurückgegangen. Wobei aber leider die Tabellen
    > nicht einheitlich formatiert werden :-(
    >
    > Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber gute
    > Anleitung zum immer wieder Nachschlagen?
    > (Außer selfhtml, dass kann man leider vergessen)
    >
    > Gruß

    Was Du suchst ist Eric Meyers "CSS - Das umfassende Handbuch" von O'Reilly. Kurze Anleitungen kannst Du bei CSS vergessen. Dazu ist das Thema zu umfangreich. Und es bleibt auch immer wieder ein Abenteuer wenn Du für mehr als einen Browser entwickeln musst!

  16. Re: CSS aber wie?

    Autor: Matthias_1983 12.07.07 - 23:31

    ..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Bin im IT-Bereich selbständig, biete u.
    > a.
    > Webdesign auf Basis von XHTML und CSS,
    > sowie die
    > Programmierung von dynamischen
    > Elementen mittels
    > PHP/Perl, JavaScript, XML,
    > => AJAX, Ruby on
    > Rails mit Datei- oder
    > DB-Backend an.
    >
    > Mein Studensatz ist
    > nichtmal halb so hoch.
    >
    > Was rechtfertig
    > Deinen Stundensatz?
    >
    > meine kunden :)
    >
    > ne, neben den sachen die du machst kommt bei mir
    > auch noch die gestaltung dazu und das ich keine
    > standardseiten baue - sondern jeweils ein neues
    > konzept ausarbeite und die komplette gestaltung
    > mache (bin studierter designer). dabei kommen
    > recht außergewöhnliche sachen raus die z.b. auch
    > in anderen medien erwähnung finden (css galerien,
    > bücher).

    Okay, die Gestaltung mache ich natürlich auch selber.
    Standardseiten baue ich nie, immer nach Kundenwunsch bzw. eigene Ideen in Absprache mit den Kunden.


  17. Re: CSS aber wie?

    Autor: cevisu 13.07.07 - 01:21

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ..... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber
    > gute
    > > Anleitung zum immer wieder
    > Nachschlagen?
    > so was wie css in 10min? sorry,
    > aber das gibt's
    > nicht.
    >
    > Klar gibt's das. Nur bringt es selten
    > verständniss. Wer schon durch Tabellendenken
    > verkorkst ist, wird es mit CSS eher schwer haben.
    >
    > > ist auch gut so, sonst könnte ich ja
    > keine
    > 80€ die stunde mehr nehmen *g*
    >
    > Ich hoffe doch sehr das du für den Wucher auch
    > wirklich gute Arbeit lieferst. Vernünftige Preise
    > sind das jedenfalls nicht.

    Klar sind das vernünftige Preise, solange es sich um wirklich gutes, semantisches HTML und sauberstes CSS handelt - alles nach best practices gemacht. Und so lange es Bedarf dafür gibt :)

  18. Re: CSS aber wie?

    Autor: Antibrumm 13.07.07 - 07:37

    CSS aber wie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich versuche schon seit Jahren immer wieder CSS zu
    > basteln.
    > Doch eine richtig einfache und kurze Anleitung
    > dazu habe ich leider noch nie gefunden.
    >
    > Wenn ich mal versucht habe, eine Tabelle auf
    > diesere Grundlage zu bauen, ging das oft schief
    > und ich bin zu traditionellen HTML-Beschreibung
    > zurückgegangen. Wobei aber leider die Tabellen
    > nicht einheitlich formatiert werden :-(
    >
    > Kenn jemand evtl. eine ganz kurze aber gute
    > Anleitung zum immer wieder Nachschlagen?
    > (Außer selfhtml, dass kann man leider vergessen)
    >
    > Gruß


    http://www.css4you.de

    eindeutig meine referenzseite wenn es um css für zuhause geht. saubere aufteilung und meistens immer mit einem beispiel.

  19. Re: CSS aber wie?

    Autor: ..... 13.07.07 - 10:16

    > Okay, die Gestaltung mache ich natürlich auch
    > selber.
    > Standardseiten baue ich nie, immer nach
    > Kundenwunsch bzw. eigene Ideen in Absprache mit
    > den Kunden.

    dann versuch doch einfach mal mehr geld zu nehmen :) natürlich nicht beim kleinen bäcker von um die ecke - die kommen bei mir auch billiger weg - sondern bei kunden die sonst zu großen agenturen gehen. in einer mittleren agentur nehmen sie schon für programmierung im schnitt 80€ und für design und grafik ca. 110€ - du bist zu billig ;)

    metadesign hat für das G8 logo 116000€ kassiert und für das EU 2007 Logo 100000€ - nur mal um zu zeigen was die ganz großen nehmen.

    außerdem, hast du das alles schon mal genau durchgerechnet? wie kommst du mit deinem lohn auf nen ordentlichen schnitt wenn du folgende kosten hast:

    - Spiegelreflex mit gescheiten Objektiven: 5000 €
    - DV Cam: 5000€
    - Mac Pro mit 30": 9000€
    - MacBookPro: 3000€
    - CS3: 2000€
    - Aperture: 500€
    - Final Cut: 1300€
    - Logic Pro: 1000€
    - Font Lizenzen: 10000€
    - weiteres Zeugs: 10000€

    und das sind keine einmaligen kosten, die komme alle 2-3 jahre auf einen zu…

    an lizenzen für fonts etc. denkt nie jemand der in der materie nicht drin ist. allein die univers von frutiger kostet schon 1500€ und mit einer schriftart wird man nicht glücklich…

    ich glaube einfach viele leute glauben da braucht es nur nen computer und dann macht der das schon. keiner denkt an die material und lizenzkosten die man wieder einspielen muss. keiner denkt an die kosten des studiums die wieder rein kommen müssen. in auslandssemestern ist man gerne mal 5000 - 20000 € pro semester los, etc. etc. etc.

    wie gesagt, das problem ist das viele meinen man hätte keine laufenden kosten und mit 30€ die stunde könnte man doch sehr schön leben. ach ja, der staat, die krankenkasse, die versicherung, etc. will ja auch noch was haben…

    meiner meinung nach rechnen sich 30-40€ nicht, ich nehme mehr und kann mir auch keinen porsche leisten…

  20. Re: CSS aber wie?

    Autor: Klugscheißer'le 13.07.07 - 11:22

    ..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > - Spiegelreflex mit gescheiten Objektiven: 5000 €
    > - DV Cam: 5000€
    > - Mac Pro mit 30": 9000€
    > - MacBookPro: 3000€
    > - CS3: 2000€
    > - Aperture: 500€
    > - Final Cut: 1300€
    > - Logic Pro: 1000€
    > - Font Lizenzen: 10000€
    > - weiteres Zeugs: 10000€

    Das meiste davon braucht man nicht für eine Homepage.
    Vor allem der zweite Mac ist reichlich überflüssig.

    Bei Grafikern ist das anders, aber die Produzieren auch entsprechende schlechte Webseiten, oder besser gesagt, meistens ja Flash-Seiten :->

    > ich glaube einfach viele leute glauben da braucht
    > es nur nen computer und dann macht der das schon.

    Ein Editor und eine gute Referenz, mehr braucht es nicht :-D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
  4. Stadtverwaltung Bocholt, Bocholt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel