1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kingston kündigt DDR3-Speicher mit…

Von Mainboard-Getrieben, effektivem Takt und Golems neuer poetischer Ader

  1. Beitrag
  1. Thema

Von Mainboard-Getrieben, effektivem Takt und Golems neuer poetischer Ader

Autor: Suomynona 16.07.07 - 04:17

Liebe Golem-Readaktion, bitte schnallen sie sich an und stellen sie das Rauchen ein, es kommt eine deftige Prise Kritik auf:

Ein "effektiver" Takt von 1375MHz ist von einer Technologie-Seite wie Golem einfach nur eine Beleidigung der Leserschaft! Wie sollen denn "effektive" 1375MHz zustande kommen? Laeuft der Speicher mit 687.5MHz? Das halbe MHz macht er mal eben als Zugabe weil er sich heut so gut fuehlt?

"Auch der P35-Chipsatz aus Intels 3er-Serie, das bisher einzige DDR3-Getriebe, unterstützt offiziell nur 1.066 MHz für den neuen Speicher."
Das "Mainboard-Getriebe" kann also 1066MHz waehrend der Speicher nur mit 533-688MHz laeuft? Nein, natuerlich nicht, auch der Chipsatz kann nur 533MHz, hier wurde nur aus Schludrigkeit das "effektiv" vergessen und fertig ist die Fehlinformation. Genau deswegen sollten, sich ernsthafte Journalisten diesem Mummenschanz um die "effektiven MHz" sparen, denn jedes mal von "effektivem" Takt zu reden Bedarf einer Disziplin die die meisten Menschen nicht besitzen. Das Woertchen "effektiv" faellt irgendwann unter den Tisch und auf einmal muss man raten ob man nun von "effektivem" oder echtem Takt spricht.

"Mit den neuen Kingston-Speichern könnte DDR3 endlich interessanter werden, da auch der nominal höhere Takt bisher durch die höheren Latenzen den theoretischen Leistungsvorteil wieder zunichte macht."
Seid sie sich sicher, dass sie schreiben was sie meinen?

"...,da der nominal höhere Takt... bisher... den theoretischen Leistungsvorteil wieder zunichte macht."
Wie bitte? Was gesagt werden sollte duerfte zwar den meisten klar sein, aber wenn man Geschriebenes lesen, verstehen und dann noch interpretieren muss um denn Aussagesinn zu verstehen, dann naehert sich dieses gefaehrlich nah der Dichtkunst an. Wenn ich diese bewerten muesste, wuerde ich dem Autor empfehlen, Diese dem Klempner seines Vertrauens zu ueberlassen, da dieser auf diesem Gebiet offensichtlich mehr Kompetenz besitzt. Zum Glueck handelt es sich nur um eine Newsmeldung, nicht um Poesie und ich muss mich dazu nicht auslassen... oder?

Fazit: Weniger Marketingphrasen (Mainboard-Getriebe, effektiver Takt,...), mehr technische (korrekte) Information und obendrein Korrekturlesen unter Anwendung deutscher Grammatik, ansonsten laeuft Golem.de Gefahr sich ernstlich laecherlich zu machen!

snafu,
Suoomynona

P.S: Ich haette da noch einen Vorschlag, echter Mehrwert (und somit ein echter Grund, Golem.de zu besuchen, ein regelrechtes Alleinstellungsmerkmal) fuer die Leserschaft: Mehr technisch-handfeste und zeitgleich leichtverstaendliche Information. In Bezug auf Speicher, z.B. max. Uebertragungsraten pro Modul in GB/s, Zugriffslatenzen in ns (nicht in Takt-Zyklen: der Speicher wird schneller die Latenz in Taktzyklen groesser, nur in welchem Verhaltnis zueinander?), Takt in MHz nicht in irgendwas effektivem (was passiert bei Markteinfuehrung von QDR-Technologie? 4GHz und mehr effektiver Takt?)


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Von Mainboard-Getrieben, effektivem Takt und Golems neuer poetischer Ader

Suomynona | 16.07.07 - 04:17

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen
  2. ADVANOVA GmbH, Schwaig bei Nürnberg
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. matrix42 AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de