1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interessenkonflikte bei der…

Das ist doch schon längst gelöst!

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch schon längst gelöst!

    Autor: Der Nordstern 14.07.07 - 12:44

    Jeden Tag liest man über die entsprechenden Entscheidungen der Politik bzw. bekommt die jeweiligen Gerichtsurteile mit (bei uns vor allem aus Hamburg).

    In einer "modernen" Demokratie gilt folglich: Kapitalinteressen kommen immer vor dem Gemeinwohl.

    Der Nordstern.

  2. Re: Das ist doch schon längst gelöst!

    Autor: Nazi hasser 14.07.07 - 12:48

    Der Nordstern schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jeden Tag liest man über die entsprechenden
    > Entscheidungen der Politik bzw. bekommt die
    > jeweiligen Gerichtsurteile mit (bei uns vor allem
    > aus Hamburg).
    >
    > In einer "modernen" Demokratie gilt folglich:
    > Kapitalinteressen kommen immer vor dem
    > Gemeinwohl.
    >
    > Der Nordstern.
    >
    Deine Politische Meinung ist typisch für einen Rechtsradikalen. Ich beobachte dich schon die Ganze Zeit freundchen.

    Du Verdammter Nazi!! Ich hoffe deine Mutter stirbt an Krebs!

  3. Re: Das ist doch schon längst gelöst!

    Autor: @Nazi hasser 14.07.07 - 13:11

    Nazi hasser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Nordstern schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeden Tag liest man über die
    > entsprechenden
    > Entscheidungen der Politik
    > bzw. bekommt die
    > jeweiligen Gerichtsurteile
    > mit (bei uns vor allem
    > aus Hamburg).
    >
    > In einer "modernen" Demokratie gilt
    > folglich:
    > Kapitalinteressen kommen immer vor
    > dem
    > Gemeinwohl.
    >
    > Der
    > Nordstern.
    >
    > Deine Politische Meinung ist typisch für einen
    > Rechtsradikalen. Ich beobachte dich schon die
    > Ganze Zeit freundchen.
    >
    > Du Verdammter Nazi!! Ich hoffe deine Mutter stirbt
    > an Krebs!
    >
    >



    Depp.


  4. Warum nur?!

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren)k 14.07.07 - 13:36

    Der Nordstern schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jeden Tag liest man über die entsprechenden
    > Entscheidungen der Politik bzw. bekommt die
    > jeweiligen Gerichtsurteile mit (bei uns vor allem
    > aus Hamburg).
    >
    > In einer "modernen" Demokratie gilt folglich:
    > Kapitalinteressen kommen immer vor dem
    > Gemeinwohl.
    >
    > Der Nordstern.
    >


    Kapitalinteressen SIND Gemeininteressen! Das ist UNSER Wirtschaftssystem, ob man nun will oder nicht, es ist per Grundgesetz gegeben. Es ist das System, das dafür gesorgt hat, dass wir im Wohlstand leben und dass es uns so gut geht wie noch niemandem zuvor!
    Warum immer das Mitleid und die Solidarisierung mit den Leuten, die Urheberrechte verletzen und damit Arbeitsplätze und Gewinne (=Steuereinanmnen) in den Musik- und Filmindustire gefährden?

  5. Re: Warum nur?!

    Autor: cevisu 14.07.07 - 13:50

    > Kapitalinteressen SIND Gemeininteressen! Das ist
    > UNSER Wirtschaftssystem, ob man nun will oder
    > nicht, es ist per Grundgesetz gegeben. Es ist das
    > System, das dafür gesorgt hat, dass wir im
    > Wohlstand leben und dass es uns so gut geht wie
    > noch niemandem zuvor!
    > Warum immer das Mitleid und die Solidarisierung
    > mit den Leuten, die Urheberrechte verletzen und
    > damit Arbeitsplätze und Gewinne (=Steuereinanmnen)
    > in den Musik- und Filmindustire gefährden?

    Weil die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gegeben ist?
    Außerdem sorgt ein anständiger rechtlicher Rahmen für die Privatkopie über den Anstieg von dazu benötigter Hard- und Software auch für Arbeitsplätze und Gewinne (=Steuereinanmnen).

    Und wer Kampagnen wie "Raubkopierer sind Verbrecher" fährt, die darauf abzielen eine breite Bevölkerungsschicht in die kriminelle Ecke zu stellen braucht sich über Polarisierung nicht zu wundern.
    Apropos, was einen richtigen Raub ausmacht kann man im Duden nachlesen...

  6. Re: Warum nur?!

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren)k 14.07.07 - 14:02

    cevisu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gegeben
    > ist?
    Wie sieht es denn mit der Verhältnismäßigkeit vieler Leute beim illegalen Download aus? Da hat kaum einer ein Unrechtsbewusstsein. Was bleibt einem dann noch übrig?
    > Außerdem sorgt ein anständiger rechtlicher Rahmen
    > für die Privatkopie über den Anstieg von dazu
    > benötigter Hard- und Software auch für
    > Arbeitsplätze und Gewinne (=Steuereinanmnen).
    Wieso braucht man für die Privatkopie neue Hard- und Software?
    > Und wer Kampagnen wie "Raubkopierer sind
    > Verbrecher" fährt, die darauf abzielen eine breite
    > Bevölkerungsschicht in die kriminelle Ecke zu
    > stellen braucht sich über Polarisierung nicht zu
    > wundern.
    Der Terminus "Raubkopierer" ist in der Tat unglück gewählt. Es ändert trotzdem nichts daran, dass haufenweise Urheberrechte gebrochen werden. Die breite Bevölkerung wurde kriminalisiert? Eine passive Beschreibung für etwas, das aktiv passiert? Ich bitte dich! Jeder weiß doch, dass diese Downloads gegen den Willen der Rechteinhaber stattfinden und dass man normalerweise dafür zahlen muss. Niemand ist kriminalisiert worden, viele halten das Downloaden eben nur für ein Bagatelldelikt. Nur weil es viele tun wird es doch nicht legaler?
    In die "kriminelle Ecke" habe sich die Filesharer selbst gestellt. Niemand wird dazu gezwungen, es ist ja nicht so, dass jemand davon abhängig ist bzw. dadurch seinen Lebensunterhalt verdienen muss. Nur dann könnte von einer Kriminalisierung die Rede sein!

    > Apropos, was einen richtigen Raub ausmacht kann
    > man im Duden nachlesen...

    Jajaja, nur wie soll man sonst den Leuten mal klar machen, dass illegale Downloads nicht so harmlos sind, wie viele glauben?

  7. Re: Warum nur?!

    Autor: Muhaha 14.07.07 - 15:06

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Jajaja, nur wie soll man sonst den Leuten mal klar
    > machen, dass illegale Downloads nicht so harmlos
    > sind, wie viele glauben?

    Ich warte seit sieben Jahren, seit Napster und der ersten Panikreaktion der MI auf einen Beweis, dass Downloads die Umsätze negativ beeinflussen.

    Doch seit sieben Jahren kommt von den Rechteverwertern nur eine schmierige Propagandalüge nach der anderen. Kein Wunder, dass man solche Kampagnen nur noch lauhals auslachen kann. Egal, was die Rechteverwerter jetzt noch für Argumente bringen, man glaubt ihnen nicht mehr. Wie sonst kann es zB. die RIAA schaffen, in einer Abstimmung über die unbeliebteste Firmas/Organisation mit weitem Vorsprung sogar noch so ekelhafte Kriegsgewinnler wie Halliburton zu schlagen?

    Frei nach Abraham Lincoln:
    "Du kannst einige Leute für immer, oder alle Lezte für eine Weile zum Narren halten. Du kannst aber nicht alle Leute die ganze Zeit über zum Narren halten!"

  8. Re: Warum nur?!

    Autor: tzgh 14.07.07 - 15:19

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jajaja, nur wie soll man sonst den Leuten mal klar
    > machen, dass illegale Downloads nicht so harmlos
    > sind, wie viele glauben?
    >

    Die MI dämonisiert Urheberrechtsverletzungen, strebt also genau das gegenteilige Extrem an, und bedient sich hierfür anscheinend der falschen und überzogenen Mittel, denn Erfolg wird in dieser Vorgehensweise bisher nicht sichtbar.

  9. Re: Warum nur?!

    Autor: SonK 14.07.07 - 15:20

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jajaja, nur wie soll man sonst den Leuten mal klar
    > machen, dass illegale Downloads nicht so harmlos
    > sind, wie viele glauben?

    Rechtswidrig Kopierende sind Vergeher.

    Klingt doch gut.

  10. Re: Warum nur?!

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren)k 14.07.07 - 15:24

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Jajaja, nur wie soll man sonst den Leuten mal
    > klar
    > machen, dass illegale Downloads nicht so
    > harmlos
    > sind, wie viele glauben?
    >
    > Ich warte seit sieben Jahren, seit Napster und der
    > ersten Panikreaktion der MI auf einen Beweis, dass
    > Downloads die Umsätze negativ beeinflussen.
    >
    Es ist völlig egal um die Umsätze negativ beeinflusst werden. Da muss nichts bewiesen werden. Die Rechteinhaber entscheiden was mit den Inhalten passiert!


  11. Re: Warum nur?!

    Autor: Muhaha 14.07.07 - 15:50

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Es ist völlig egal um die Umsätze negativ
    > beeinflusst werden. Da muss nichts bewiesen
    > werden.

    Na, dann kann ich ja weiterhin downloaden. Ist ja egal :)

    > Die Rechteinhaber entscheiden was mit den
    > Inhalten passiert!

    Die Rechteinhaber wollen (!) entscheiden, was mit den Inhalten passiert. Ich kann auch viel wollen. Wer jedoch in Zeiten, in denen per Knopfdruck digitale Daten innerhalb von Sekunden kopiert und weltweit verteilt werden können, die Kontrolle behalten will, der muss darauf verzichten diese Daten der Öffentlichkeit preiszugeben. Nur so kann ich entscheiden, was mit den Inhalten passiert.

    Zudem, hier tönen immer nur die Rechteverwerter herum. Die Rechteinhaber, die Urheber sind doch genauso die Gearschten, weil sie von den Rechteverwerten nach Strich und Faden verhohnepiepelt und über den Tisch gezogen werden.

    http://archive.salon.com/tech/feature/2000/06/14/love/
    Courtney Love does the math

    Pflichtlektüre für jeden, der hinter das Lügengebäude der Musik-Industrie schauen möchte.

  12. Re: Warum nur?!

    Autor: Judikativer Imperativ 14.07.07 - 15:52

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:

    > Das ist
    > UNSER Wirtschaftssystem, ob man nun will oder
    > nicht, es ist per Grundgesetz gegeben.

    Zeig' mal her!

  13. Re: Warum nur?!

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren)k 14.07.07 - 16:16

    Judikativer Imperativ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    >
    > > Das ist
    > UNSER Wirtschaftssystem, ob man
    > nun will oder
    > nicht, es ist per Grundgesetz
    > gegeben.
    >
    > Zeig' mal her!


    Was? Das GG?

  14. Re: Warum nur?!

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren)k 14.07.07 - 16:32

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Es ist völlig egal um die Umsätze
    > negativ
    > beeinflusst werden. Da muss nichts
    > bewiesen
    > werden.
    >
    > Na, dann kann ich ja weiterhin downloaden. Ist ja
    > egal :)

    Du verstehst es nicht. Wenn ich Rechteinhaber bin, muss ich niemandem Rechenschaft darüber leisten, ob jemand, der meine Rechte verletzt einen wirtschaftlichen Schaden verursacht. Mit anderen Worten: Es gibt dir nicht das Recht anderer Leute/Firmen Rechte zu verletzen, nur weil du keinen (messbaren) Schaden verursachst!

    >
    > Die Rechteinhaber wollen (!) entscheiden, was mit
    > den Inhalten passiert. Ich kann auch viel wollen.
    > Wer jedoch in Zeiten, in denen per Knopfdruck
    > digitale Daten innerhalb von Sekunden kopiert und
    > weltweit verteilt werden können, die Kontrolle
    > behalten will, der muss darauf verzichten diese
    > Daten der Öffentlichkeit preiszugeben. Nur so kann
    > ich entscheiden, was mit den Inhalten passiert.

    Sicher, Recht haben und Recht bekommen sind zwei paar Schuhe. Doch die Musikindustrie wird mit aller Gewalt versuchen ihr Recht durchzusetzen. Da darf man dann eben auch nicht rumheulen!

    > Zudem, hier tönen immer nur die Rechteverwerter
    > herum. Die Rechteinhaber, die Urheber sind doch
    > genauso die Gearschten, weil sie von den
    > Rechteverwerten nach Strich und Faden
    > verhohnepiepelt und über den Tisch gezogen
    > werden.
    Selbst wenn das der Fall ist ... seit wann gibt das dir das Recht deswegen illegal zu downloaden? Dieses "Robin Hood Getue" ist doch lächerlich! Wie aufopferungsvoll von den ganzen Filesharer, sie laden ja nur deshalb runter! Wären die Verträge zwischen Musikern und MI fair würde ja keiner mehr laden, nicht wahr?!





  15. Re: Warum nur?!

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren)k 14.07.07 - 16:49

    Judikativer Imperativ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    >
    > > Das ist
    > UNSER Wirtschaftssystem, ob man
    > nun will oder
    > nicht, es ist per Grundgesetz
    > gegeben.
    >
    > Zeig' mal her!

    Eine explizit genannte Wirtschaftsordnung lässt sich im Grundgesetz nicht finden. Das ist auch so gewollt. Unsere Wirtschaftsordnung lässt jedoch aus den Einzelbestimmungen des GG ableiten.
    Eine Zentralverwaltungswirtschaft schließt sich durch Art. 2, 9, 11, 12, 14 GG aus. Die freie Marktwirtschaft verbietet sich durch Art. 20, 28 GG.
    Daraus interpretiere ich die Soziale Marktwirtschaft und befinde mich damit in guter Gesellschaft einschließlich des BvfGs.
    Bist du anderer Meinung?

  16. Vermutlich selber ein Nazi.

    Autor: Der Nordstern 14.07.07 - 16:56

    Masche der Rechtsextremen: Sich als einer von der "anderen Seite" ausgeben.

    Der Nordstern.

  17. Re: Warum nur?!

    Autor: shiznit 14.07.07 - 16:59


    Mir erschliesst sich jetzt nicht gänzlich der Sinn des Begriffs "Rechteverwerter":

    Wenn der Urheber und der Inhaber des Urheberrechts ein und diesselbe Person wären würde ich ja noch verstehen das die Ihr Geld wollen. Bei Sony/BMG und Konsorten handlt es sich schlicht um Relikte aus der Pre-Internet-Ära.

    Ich hab selber ne ordentliche Plattensammlung, und wenn die Industrie ihre Kunden ernst nehmen würde wäre es nicht so ein Krampf gewesen diese zusammenzubekommen. Stattdessen musste man sich in jedem Plattenladen vor 10 Jahren dumm vollabern lassen wenn man was anderes als den Mainstream-Bullshit wollte. Ich würde mir auch gern mal was von Bobby Humphrey etc. kaufen aber die Penner pressen das einfach nicht.(mehr) Wenn irgendwelche Beatles Songs langsam aus dem geltenden Urheberrecht fallen weil sie einfach zu alt sind, der Kram sich aber noch wie blöde verkauft wird auf einmal rumkrakeelt die Fristen müssten verlängert werden bla bla bla...

    Ausserdem versteh ich absolut nicht was die Rechterverwerter, also die Typen die die Artists einerseits und den Kunden andererseits abrippen, in solchen Fragen überhaupt zu melden haben. Die stellen ausser einer immer stockender laufenden Marketingmaschine doch nix her, die Songs kommen vom Künstler. Da zwingt sich mir der Vergleich zu Parasiten irgendwie auf. Und die Künstler (damit meine ich kreative Leute und nicht Medlock-Bohlen-Schwuchteln) können doch iTunes und Co sein Dank ihren Kram auch direkt verkaufen. Da war doch jetzt erst bei den Briten irgendwer auf Platz 1 ohne Vertrag. Um gute Musik unter die Leute zu bringen brauchts doch keine 17-Stufige Verwertungskette, so das am Ende bei dem der das Lied gemacht hat von 15€ nur 50cent ankommen, weil er zig Leute bei Majors für rumsitzen mitdurchschleift.

    PS: ich fand damals vor 7-8 Jahren MP3.com von der Idee her richtig geil, und vor allem wars legal, die Penner von der MI habens bloss mit Heerscharen von Anwälten erstickt, das nenn ich mal auf faire Weise nen Konkurenten ausschalten.

  18. Re: Warum nur?!

    Autor: Muhaha 14.07.07 - 17:19

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Du verstehst es nicht.

    Doch. Ich verstehe es schon. Ich will dem Rechteinhaber an dem Werk gar nicht wegnehmen oder es ihm streitig machen. Ich nutze es nur ohne seine Erlaubnis. Weil ich es kann. Weil es der Rechteinhaber auch mit dem 50sten Korb eines neuen Urheberrechtes nicht verhindern kann. Und weil es vollkommen egal ist. Wie Du ja selber sagst :)

    > Sicher, Recht haben und Recht bekommen sind zwei
    > paar Schuhe. Doch die Musikindustrie wird mit
    > aller Gewalt versuchen ihr Recht durchzusetzen. Da
    > darf man dann eben auch nicht rumheulen!

    Versuche kann man viel. Doch muss sich gerade die MI sieben Jahre nach Napster nicht so langsam fragen, ob denn ihre Strategie der rücksichtslosen, vollkommen unangemessenen Durchsetzung ihrer Interessen denn Früchte getragen hat? Die Umsätze der MI sinken weltweit IMMER NOCH! Oder gerade deswegen? Weil man nur versucht hat, den Kunden zum Kauf zu zwingen?

    > Selbst wenn das der Fall ist ... seit wann gibt
    > das dir das Recht deswegen illegal zu downloaden?

    Es gibt kein gesetzlich verbrieftes Recht. Ich tue es einfach. So wie Abermillionen weltweit auch.

    > Dieses "Robin Hood Getue" ist doch lächerlich! Wie
    > aufopferungsvoll von den ganzen Filesharer, sie
    > laden ja nur deshalb runter! Wären die Verträge
    > zwischen Musikern und MI fair würde ja keiner mehr
    > laden, nicht wahr?!

    Was Du hier als "Robin Hood Getue" verunglimpfst, ist nichts weiter als eine Möglichkeit für den Künstler DIREKT mit dem Zuhörer in Kontakt zu treten, ohne dass man dafür den Mittelsmann Musikindustrie benötigt. Denn das ist der wahre Grund für all die Panuk und das Getue.

    Die bisherigen Rechteverwerter sind nicht mehr in der Lage, ihre Kontrolle über den Vertriebsweg aufrechtzuerhalten. Der Künstler kann direkt mit dem Zuhörer in Kontakt treten und muss das Geld, welches er durch CD- oder Einzelverkäufe, durch Konzerte und Videos einnimmt, nicht mehr mit einem großen Muskkonzern und der ganzen Vertriebskette teilen.

    Und der Künstler wird dadurch NICHT arm sterben müssen. Denn was die letzten sieben Jahre deutlich gezeigt haben ... der Zuhörer ist weiterhin bereit für gute Musik gutes Geld auszugeben. Denn gerade die kleinen Labels, die Nischenlabels können, im Gegensatz zu den Majors, nicht über Umsatzrückgänge klagen. Klassik-CDs verzeichnen Jahr um Jahr UmsatzZUWÄCHSE, obwohl man natürlich die CD, als auch das klassische Stück selber frei im Netz herunterladen kann, weil es oftmals bereits Public Domain ist. Wieso kaufen denn all diese Leute diese CDs? Hmmm?

    Du kannst es drehen und wenden wie Du möchtest ... weder schärfere Gesetze, noch striktere Kontrollen, noch eine Totalüberwachung des kompletten Datenverkehrs werden die hausgemachten Proleme lösen, unter denen die MI leidet.

    Die MI in ihrer bisherigen Form ist tot! Sie weiß es nur noch nicht und führt mit allerletzter Kraft verzweifelte Rückzugsgefechte. UNd die Rechteverwerter allgemein werden eines Tages feststellen, dass Rechte alleine nicht das Konto füllen, wenn niemand mehr bereit ist dafür Geld auszugeben. Denn der ganze Terz und das Gehassel gerade der MI haben mich nur dazu gebracht, mich intensiver mit "freier" Msuik zu beschäftigen. Da gibt es so viele gute Bands und Interpreten, dort habe ich schon einiges an Geld für sauber und liebevoll produzierte CDs ausgegeben, dass mir das weitre Wohl und Wehe der Majors so ziemlich am Allerwertesten vorbei geht. Man braucht sie nicht mehr. Sie haben sich selber überflüssig gemacht durch ihre Weigerung, sich der derzeit stattfindenden technischen und gesellschaftlichen Veränderung anzupassen.

    Und deswegn kannst Du Dich hier auf den Kopf, stellen, weiterhin NUll-Argumente und Klippschul-Rabulistik von Dir geben, die Luft anhalten oder einfach friedlich in der Ecke sterben. Es spielt keine Rolle!

  19. Re: Warum nur?!

    Autor: Ihr Name in dieses Feld 14.07.07 - 17:23

    Du meinst wohl, die Rechteinhaber *maßen sich an*, zu entscheiden, was mit den Inhalten passiert. So wäre es korrekt formuliert. Ansonsten müssten sie detailliert belegen, zu welchem Anteil diese Rechte auf kulturellen Vorleistungen beruhen, an denen man sich als Kreativer ohne mit der Wimper zu zucken und ganz selbstverständlich bedient. Aber das eigene Krümelchen Weisheit, das da noch hinzugefügt wurde um etwas "neues" zu schaffen, möchte man natürlich davor schützen, dass es in gleicher Weise von anderen weiterverwendet oder genutzt werden kann, also dahin zurückkehrt, wo sie das meiste davon hergenommen haben: Aus unser aller Kultur.

    Weißt Du, was Du hier propagierst ist ein ganz schön verlogenes Spiel.

    Was wir hier haben, sind Urheber, die selbst auf die Leistungen anderer zugreifen, und dann über den von ihnen selbst beigesteuerten Beitrag zur kulturellen Fortentwicklung (mag er auch noch so fragwürdig sein) nach eigenem Gutdünken entscheiden wollen. Dass sich das der Rest der Menschheit nicht so einfach bieten lässt, ist doch völlig klar.

    Und genauso verständlich ist die Reaktion der Rechteverwerter, die sich ihren lukrativen Diebstahl am Allgemeingut per Gesetz schützen lassen.

    Nicht falsch verstehen, der kreative Prozess funktioniert nun einmal so, und die echten Kaspar Hausers, die alles aus sich selbst schöpfen und damit Erfolg haben, sind eher selten anzutreffen. Das ist auch gut so, aber dann sollen alle anderen Schöpfer und Verwerter es bitteschön auch zugeben und nicht eine Entscheidungsgewalt über etwas beanspruchen, die ihnen nicht zukommt.



    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Es ist völlig egal um die Umsätze negativ
    > beeinflusst werden. Da muss nichts bewiesen
    > werden. Die Rechteinhaber entscheiden was mit den
    > Inhalten passiert!
    >
    >



  20. Re: Warum nur?!

    Autor: Ihr Name in dieses Feld 14.07.07 - 17:29

    Du meinst wohl, die Rechteinhaber *maßen sich an*, zu entscheiden, was mit den Inhalten passiert. So wäre es korrekt formuliert. Ansonsten müssten sie detailliert belegen, zu welchem Anteil diese Rechte auf kulturellen Vorleistungen beruhen, an denen man sich als Kreativer ohne mit der Wimper zu zucken und ganz selbstverständlich bedient. Aber das eigene Krümelchen Weisheit, das da noch hinzugefügt wurde um etwas "neues" zu schaffen, möchte man natürlich davor schützen, dass es in gleicher Weise von anderen weiterverwendet oder genutzt werden kann, also dahin zurückkehrt, wo sie das meiste davon hergenommen haben: Aus unser aller Kultur.

    Weißt Du, was Du hier propagierst ist ein ganz schön verlogenes Spiel.

    Was wir hier haben, sind Urheber, die selbst auf die Leistungen anderer zugreifen, und dann über den von ihnen selbst beigesteuerten Beitrag zur kulturellen Fortentwicklung (mag er auch noch so fragwürdig sein) nach eigenem Gutdünken entscheiden wollen. Dass sich das der Rest der Menschheit nicht so einfach bieten lässt, ist doch völlig klar.

    Und genauso verständlich ist die Reaktion der Rechteverwerter, die sich ihren lukrativen Diebstahl am Allgemeingut per Gesetz schützen lassen.

    Nicht falsch verstehen, der kreative Prozess funktioniert nun einmal so, und die echten Kaspar Hausers, die alles aus sich selbst schöpfen und damit Erfolg haben, sind eher selten anzutreffen. Das ist auch gut so, aber dann sollen alle anderen Schöpfer und Verwerter es bitteschön auch zugeben und nicht eine Entscheidungsgewalt über etwas beanspruchen, die ihnen nicht zukommt. Denn das Bröckchen an ihrem Produkt, was sie mit Recht ihr "geistiges Eigentum" nennen dürfen, steht in keinem Verhältnis zu dem, was andere durch Vorleistung für einen Anteil an ihrer Schöpfung haben.



    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Es ist völlig egal um die Umsätze negativ
    > beeinflusst werden. Da muss nichts bewiesen
    > werden. Die Rechteinhaber entscheiden was mit den
    > Inhalten passiert!
    >
    >



  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. Universität Passau, Passau
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. 10,48€
  3. (-91%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de