Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEZ will sich Freiberufler und…

Wo ist denn unsere Interessensvertretung? "Bund der Gebührenzahler"???

  1. Beitrag
  1. Thema

Wo ist denn unsere Interessensvertretung? "Bund der Gebührenzahler"???

Autor: Thomas Schlosser 16.07.07 - 11:55

Also mal ehrlich: Was da abgeht ist nicht mehr konsensfähig.
Der ÖR kann scheinbar weitgehend selbst definieren, was er macht (d.h. was er in den Kostentopf hineinrechnet) und erhält dann eine kaum diskutierbare Kompensation dafür (ok, beim letzten Mal haben die ihre Forderungen nicht 100% durchgesetzt, aber dennoch die Gebühren erhöht).

Ich persönlich möchte auf ÖR nicht verzichten, bin auch bereit etwas dafür zu zahlen. Aber diesen Molloch brauche ich nicht und ich glaube viele andere auch nicht.
Brauchen wir ARD und ZDF? Müssen für Events (Olympia zB!!!) immer beide Teams anreisen und alle Arbeit doppelt machen (Studios, Planung, Jingles/Intros etc.).
Brauchen wir in fast jedem Bundesland eine eigene Orgnaisation (das sind riesige Unternehmen)?
Brauchen wir pro Bundesland 10 Radioprogramme (soviel hat der HR mindestens).
Braucht es Synphonie-Orchester?
Braucht es Internet-Dienste im Rahmen des "Pflichpakets"?
Wozu diese Internet und PC-Steuern, wo die Inhalte doch gar nicht verfügbar sind?

All das muß doch mal diskutiert werden, solange es praktisch als Staatssteuer gehandhabt wird.

Aber wo ist denn eigentlich die Interessensvertretung, so was wie der Bund der Gebührenzahler, ähnlich dem Bund der Steuerzahler?

Welche Partei hat das Thema denn irgendwie realistisch auf der Agenda?

Solange wir kaum Widerstand leisten, machen die doch was sie wollen!
Grüße
Thomas


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wo ist denn unsere Interessensvertretung? "Bund der Gebührenzahler"???

Thomas Schlosser | 16.07.07 - 11:55

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Medion AG, Essen
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49