Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEZ will sich Freiberufler und…

Gebühr pro Gerät oder pro Person??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebühr pro Gerät oder pro Person??

    Autor: HandyDev 16.07.07 - 12:35

    Hallo,

    muss ich als Selbständiger dann für jedes Gerät extra bezahlen, oder ist es mit einer pauschale getan.

    Angenommen ich wäre ein alleine arbeitender, selbständiger Softwareentwickler, der Software für Handys entwickelt - hätte 2 PCs (Server + Arbeitsplatz) und viele viele Handys (zwischen 50 und 100, konstant steigend) die zwecks Qualitätssicherung leider notwendiges Übel wären.

    Müsste ich in dem Fall für jedes Gerät GEZ Gebühren bezahlen? In dem Falle würde mich das ziemlich schnell ruinieren bzw. jegliche Bemühungen und Rackerei unterm Strich ziemlich unrentabel machen.

  2. Re: Gebühr pro Gerät oder pro Person??

    Autor: anonymous 16.07.07 - 12:48

    Das ist keine fachlich qualifizierte Antwort, aber ich glaube es ist so: Man zahlt pro Geraetekategorie einmal.

    Bei Privaten ists ja so, dass man einmal Zahlen muss weil man Fernseher hat und einmal weil man Radio hat, das ganze gilt pro Haushalt. Welcher Familienhaushalt mit sagen wir 2 Kindern hat aber nur einen Fernseher? :)

    Bei Gewerblichen "Kunden" gilt das dann bestimmt pro Betriebsstaette, d.h. wenn die Firmenwagenflotte komplett bei der Zentrale angemeldet ist muss nur die Zentrale fuer Autoradios einmal Zahlen, wenn jede Betriebsstaete die Autos selbst anmeldet (beim KFZ amt) dann muss auch jede Betriebsstaette einmal GEZ zahlen.

    genaueres verraet dir die gez *grusel*

  3. Re: Gebühr pro Gerät oder pro Person??

    Autor: HandyDev 16.07.07 - 12:56

    anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist keine fachlich qualifizierte Antwort, aber
    > ich glaube es ist so: Man zahlt pro
    > Geraetekategorie einmal.
    >
    > Bei Privaten ists ja so, dass man einmal Zahlen
    > muss weil man Fernseher hat und einmal weil man
    > Radio hat, das ganze gilt pro Haushalt. Welcher
    > Familienhaushalt mit sagen wir 2 Kindern hat aber
    > nur einen Fernseher? :)
    >
    > Bei Gewerblichen "Kunden" gilt das dann bestimmt
    > pro Betriebsstaette, d.h. wenn die
    > Firmenwagenflotte komplett bei der Zentrale
    > angemeldet ist muss nur die Zentrale fuer
    > Autoradios einmal Zahlen, wenn jede Betriebsstaete
    > die Autos selbst anmeldet (beim KFZ amt) dann muss
    > auch jede Betriebsstaette einmal GEZ zahlen.

    hm wär zumindest sinnvoll wenn es irgendwie in der Art wäre.
    Schlimm genug, dass man für Arbeitsmittel die in keiner Weise zum Rundfunkempfang genutzt werden, zahlen soll.
    Kann mir auch nicht vorstellen, dass ein MediaMarkt für jeden AusstellungsPC und TV GEZ zahlt - aber auf die Idee kommt die GEZ sicher irgendwann noch.

    > genaueres verraet dir die gez *grusel*
    Hehe ja - da kann ich mir die Antwort schon vorstellen "natürlich müssen sie jedes Gerät einzeln anmelden" - selbst wenn es nicht so wäre :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Advantest, Böblingen
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,90€ (Release am 26. August)
  2. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  3. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    2. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.

    3. Auftragshersteller: Vietnam kann China nicht ersetzen
      Auftragshersteller
      Vietnam kann China nicht ersetzen

      US-Konzerne scheitern im Handelskrieg bei dem Versuch, die Fertigung von China nach Vietnam zu verlagern. Komplexe elektronische Komponenten, wie sie etwa Foxconn in China fertigt, sind dort nicht zu erhalten


    1. 17:10

    2. 16:32

    3. 15:47

    4. 15:23

    5. 14:39

    6. 14:12

    7. 13:45

    8. 13:17