1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Windows Home Server…

Was kann das ding egtl?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was kann das ding egtl?

    Autor: tom1502 17.07.07 - 11:19

    Ich frag mich für was das gut sein soll?
    Bilder, Musik, Videos... das kann ein Windoofs XP auch speichern.. das konnte sogar 3.11 :D
    Also, was bringt das an Mehrwert?

  2. Re: Was kann das ding egtl?

    Autor: WinamperTheSecond 17.07.07 - 11:24

    tom1502 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frag mich für was das gut sein soll?
    > Bilder, Musik, Videos... das kann ein Windoofs XP
    > auch speichern.. das konnte sogar 3.11 :D
    > Also, was bringt das an Mehrwert?

    Das ganze auf seinem eigenen Speicher für alle Benutzer im Netzwerk speichern.

    Das können wir sowieso schon lange, aber der allgmeine DAU konnte das eben bisher nicht... mal sehen ob ers jetzt kann.

  3. Re: Was kann das ding egtl?

    Autor: loli 17.07.07 - 11:28

    ein server läuft eigentlich 24/7 und ich immer erreichbar...
    wenn du auf deinem pc die fotos, video oder sonst was hast und mit dem lappi drauf willst musste ordnerfreigaben machen und der pc muss laufen, verbraucht mehr strom als der server!

    es gibt auch nette email programm die legt man dann einfach da ab und kann von jedem pc ohne probleme das selbe postfach nutzen und muss keine kopien auf dem server lassen damit man die nochmal auf dem lappi holen kann usw.

    ansich ne feine sache... aber vom prinzip her ein besseres NAS!

  4. Netzwerkfestplatten?

    Autor: nicooooo 17.07.07 - 11:28

    WinamperTheSecond schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tom1502 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frag mich für was das gut sein soll?
    >
    > Bilder, Musik, Videos... das kann ein Windoofs
    > XP
    > auch speichern.. das konnte sogar 3.11
    > :D
    > Also, was bringt das an Mehrwert?
    >
    > Das ganze auf seinem eigenen Speicher für alle
    > Benutzer im Netzwerk speichern.
    >
    > Das können wir sowieso schon lange, aber der
    > allgmeine DAU konnte das eben bisher nicht... mal
    > sehen ob ers jetzt kann.
    >
    Es gibt doch schon jede menge Netzwerkfestplatten.... ist doch im endeffekt das gleiche? Oder ist das Windows Media Center irgendwie integriert? Was dann ja aber nichts bringt, weil es auf den lokalen rechnern nicht drauf ist!


  5. Re: Netzwerkfestplatten?

    Autor: marcel83 17.07.07 - 11:32

    > Es gibt doch schon jede menge
    > Netzwerkfestplatten.... ist doch im endeffekt das
    > gleiche? Oder ist das Windows Media Center
    > irgendwie integriert? Was dann ja aber nichts
    > bringt, weil es auf den lokalen rechnern nicht
    > drauf ist!

    die Netzwerkfestplatten, die es in den unteren Preislagen so gibt haben teilweise Geschwindigkeitsprobleme und es fehlen auch einige wichtige Funktionen.

    Sobald man sowohl Web-, SMB- und Ftp-Zugriff haben möchte, muss man schon stark sieben, so zumindest meine Erfahrung vor rund ein bis zwei Jahren. Außerdem ist das ganze natürlich für Laien nicht gerade einfach einstellbar. Ich denke da setzt Homeserver an.

  6. Re: Was kann das ding egtl?

    Autor: HeckMc 17.07.07 - 11:32

    > ansich ne feine sache... aber vom prinzip her ein
    > besseres NAS!

    Unter der Haube steckt ein Server 2003. Müsste man mal gucken, was man dem noch alles beibringen kann.

    Was das Ding kann? Nun ja, es speichert Dateien und stellt diese zur Verfügung. Media Dateien werden per Windows Media Connect ausgeliefert. Dazu kommt eine ganz gute Backup-Funktion für die per Connector eingebundenen Heim-PCs. Und wie gesagt die Tatsache,d ass unter der Haube eine W2k3-Server steckt...



  7. Re: Was kann das ding egtl?

    Autor: Bouncy 17.07.07 - 11:33

    tom1502 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frag mich für was das gut sein soll?
    > Bilder, Musik, Videos... das kann ein Windoofs XP
    > auch speichern.. das konnte sogar 3.11 :D
    > Also, was bringt das an Mehrwert?


    - automatisches backup und - noch wichtiger für otto-normal - sehr einfaches restore im fehlerfall. kann heute kein programm auf diese einfache weise.
    - vorgefertigte, ssl-verschlüsselte webseite mit einigen funktionen die ein normaler user niemals programmieren könnte (on-the-fly-packen von herunterzuladenden inhalten etc). klar, kann xp mit dem iis und einem web-programmierer der ihm das beibringt auch...
    - gastzugang zum dateiaustausch
    - module von drittherstellern: heim-automatisierung, media-center-steuerung, streaming vom tv-programm und den gespeicherten medien-dateien, anti-viren-scans des angeschlossenen netzwerks, ...
    - sicherung der dort gespeicherten dateien, ähnlich raid, aber ohne dass ein raid konfiguriert werden muß.

    alles in allem viel sinnvolles was man zwar auch mit einem normalen server realisieren könnte (abgesehen vom backup), aber eben auf eine zielgruppe zugeschnitten die nicht so technik-affin ist wie ein beruflicher administrator...

  8. Re: Was kann das ding egtl?

    Autor: Bouncy 17.07.07 - 11:34

    HeckMc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ansich ne feine sache... aber vom prinzip her
    > ein
    > besseres NAS!
    >
    > Unter der Haube steckt ein Server 2003. Müsste man
    > mal gucken, was man dem noch alles beibringen
    > kann.
    >


    alles außer AD


  9. Re: Was kann das ding egtl?

    Autor: loli 17.07.07 - 11:36

    sicher das ein vollwertiges Server 2003 zum Zuge kommt?


  10. Re: Was kann das ding egtl?

    Autor: HeckMc 17.07.07 - 11:42

    loli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sicher das ein vollwertiges Server 2003 zum Zuge
    > kommt?

    Nicht vollwertig (IIS lies sich in der Beta2 z.B. nicht umkonfigurieren, Active Directory beherrscht er auch nicht). Deswegen meinte ich ja, mal schauen was man ihm so beibringen kann. Seit dem Release Candidate ist das übrigens ein offenes Beta-Programm von Microsoft (soweit ich weiss).




  11. Re: Netzwerkfestplatten?

    Autor: Bouncy 17.07.07 - 11:43

    nicooooo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt doch schon jede menge
    > Netzwerkfestplatten.... ist doch im endeffekt das
    > gleiche? Oder ist das Windows Media Center
    > irgendwie integriert? Was dann ja aber nichts
    > bringt, weil es auf den lokalen rechnern nicht
    > drauf ist!
    >
    >


    windows media connect ist integriert, und das hat jeder windows-pc seit mediaplayer 10, die xbox, smartphones seit symbian s60v3, einige receiver zb von denon, ...

  12. lieber ein kleines stromsparendes linux nas

    Autor: mr. friday 17.07.07 - 11:52

    also ich bin begeistert von meiner qnap ts-109! war nicht billig, aber preis/leistung absolut genial.

    14 watt im betrieb, rund 30 mbyte/s lesen, unendlich viele zusatzfunktionen wovon wohl selbst dieser windows home server nur träumen kann.

    sogar die passivkühlung mit ner 1TB platte funzt wunderbar, wer hätte das gedacht :) naja gehäuse ist auch massives dickes aluminium und funktioniert als eine grosse "heatpipe", scheint wirklich ein ausgeklügeltes design zu sein.

    http://www.ceptra.de/frame.html?http://www.ceptra.de/artinfo.php?artnr=A%20%2011140

    die migrosoft variante dürfte wohl kaum preiswerter werden mit all den lizenzkosten und der üblichen ressourcenverschwendung...


    > Sobald man sowohl Web-, SMB- und Ftp-Zugriff haben
    > möchte, muss man schon stark sieben, so zumindest
    > meine Erfahrung vor rund ein bis zwei Jahren.
    > Außerdem ist das ganze natürlich für Laien nicht
    > gerade einfach einstellbar. Ich denke da setzt
    > Homeserver an.


  13. Re: lieber ein kleines stromsparendes linux nas

    Autor: marcel83 17.07.07 - 12:01

    mr. friday schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich bin begeistert von meiner qnap ts-109!
    > war nicht billig, aber preis/leistung absolut
    > genial.
    >
    > 14 watt im betrieb, rund 30 mbyte/s lesen,
    > unendlich viele zusatzfunktionen wovon wohl selbst
    > dieser windows home server nur träumen kann.
    >
    > sogar die passivkühlung mit ner 1TB platte funzt
    > wunderbar, wer hätte das gedacht :) naja gehäuse
    > ist auch massives dickes aluminium und
    > funktioniert als eine grosse "heatpipe", scheint
    > wirklich ein ausgeklügeltes design zu sein.
    >
    > www.ceptra.de
    >
    > die migrosoft variante dürfte wohl kaum
    > preiswerter werden mit all den lizenzkosten und
    > der üblichen ressourcenverschwendung...

    klingt gut, aber der Preis ist übel - Der Homeserver wird aber sicher in ähnliche Regionen vorstoßen. Die Frage ist dann nur, was der Heimanwender (also die große Masse) bevorzugt bzw. wer mehr Werbung macht und die Geräte in die Elektronik-Discounter stellt.
    Manche Ideen sterben auch mit schlechtem Marketing.



  14. Re: lieber ein kleines stromsparendes linux nas

    Autor: DebianBefürworter 17.07.07 - 12:07

    mr. friday schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich bin begeistert von meiner qnap ts-109!
    > war nicht billig, aber preis/leistung absolut
    > genial.

    Liest sich sehr brauchbar, aber Linux/Unix-Clients nur bei der Pro-Variante ist ... bizarr. Wenn man die Leistung wirklich braucht, ist es natürlich was feines.

    > die migrosoft variante dürfte wohl kaum
    > preiswerter werden mit all den lizenzkosten und
    > der üblichen ressourcenverschwendung...

    Jau.

    > Außerdem ist das ganze natürlich für Laien nicht
    > gerade einfach einstellbar. Ich denke da setzt
    > Homeserver an.

    So isses.

  15. Re: lieber ein kleines stromsparendes linux nas

    Autor: mr. friday 17.07.07 - 12:12

    kannst ja ne kleine festplatte nehmen, dann ist es nicht so tragisch. kannst sogar leer kaufen (278 euronen) und selber bestücken.

    ne 1TB hdd gibt's halt nicht für lau ;) mir reicht leider selbst diese ned, hab nochmal 500gb per USB an die turbo station gehängt *g*

    gibt auch n kostengünstiges modell für 198.-, wenn du nur die funktionalität brauchst. nen hohen speed mit wenig stromverbrauch und dann noch praktisch lautlos gibt's halt nicht umsonst. und wenn man dann auch noch funktionen berücksichtigt die da drin sind (das ist nicht ne schnöde netzwerk-platte), kann man wirklich nix sagen.

    aber ist natürlich nix für bastler, die bauen sich natürlich was aus nem alten pc... hat dann zwar 40db und säuft 300 watt, aber wer zählt schon :)

  16. NSLU2, t-online s100, oder xbmc

    Autor: uNSLUng 17.07.07 - 12:47

    DebianBefürworter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mr. friday schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also ich bin begeistert von meiner qnap
    > ts-109!
    > war nicht billig, aber preis/leistung
    > absolut
    > genial.
    >
    > Liest sich sehr brauchbar, aber Linux/Unix-Clients
    > nur bei der Pro-Variante ist ... bizarr. Wenn man
    > die Leistung wirklich braucht, ist es natürlich
    > was feines.
    >
    > > die migrosoft variante dürfte wohl kaum
    >
    > preiswerter werden mit all den lizenzkosten
    > und
    > der üblichen ressourcenverschwendung...
    >
    > Jau.
    >
    > > Außerdem ist das ganze natürlich für Laien
    > nicht
    > gerade einfach einstellbar. Ich denke
    > da setzt
    > Homeserver an.
    >
    > So isses.
    >

    ähhh.... warum denn keine slug ?
    ebay slug 40 €, festplatte beliebig. OS auf diesem ARM linux distris.
    so kann man alles von hand anpassen, auch proxies für XBOX live umgebungen.....

    ein nas, welches man nicht umprogrammieren kann taugt nichts. ein pc ist leider zuu groß.

    vielleicht mein nächstes project , t-online s100.

    kann auch alles und mehr. kostet 40 €.

    manko: man braucht schon hirn.

  17. Re: lieber ein kleines stromsparendes linux nas

    Autor: Painy187 17.07.07 - 13:02

    mr. friday schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich bin begeistert von meiner qnap ts-109!
    > war nicht billig, aber preis/leistung absolut
    > genial.
    >
    > 14 watt im betrieb, rund 30 mbyte/s lesen,
    > unendlich viele zusatzfunktionen wovon wohl selbst
    > dieser windows home server nur träumen kann.
    > [...]

    - BitTorrent Dateien
    - Netzwerk-Papierkorb
    - PHP, mySQL, SQLite

    Ich muss sagen das klingt alles wirklich sehr gut, aber bei folgendem Satz, kann man dann doch aufhören zu lesen:
    "Mehr Datensicherheit kann zudem dank einer RAID-1 Spiegelung über USB oder eSATA auf eine externe Festplatte erreicht werden."

    RAID nur über eine weitere HDD die ich irgendwie wieder neben die Box packen muss? Dann hab ich zwei Geräte da stehen, oder aber durch eine Zweite Box? ZU teuer!
    Die Box richtet sich
    a) an Enthusiasten (PHP, mySQL, SQLite und ADS/NFS brauch kein Otto-Normal-DAU) die RAID vermissen werden oder
    b) an Otto-Normal-Daus die sich keine Gedanken machen um Backups bis zu dem Tag an dem es zu spät ist.
    Beide Zielgruppen sind meiner Meinung nach ohne Raid nicht wirklich bedient...

    Die Funktionen klingen echt genial, aber lieber bleib ich bei meiner Workstation mit 3 Platten (eine schnelle Raptor fürs System, 2 große Platten im RAID1) die ich nur an mache, wenn ich Sie auch brauche. Ein Handy gibts billig zu kaufen, ne Prepaid-Karte gibts auch günstig, kurz nen Kabel angelötet und dann läst sich der PC per Handyanruf booten.

    > die migrosoft variante dürfte wohl kaum
    > preiswerter werden mit all den lizenzkosten und
    > der üblichen ressourcenverschwendung...

    Gerade der Stromverbrauch ist immer so eine Sache... Aber auch hier kann man sich ein gescheites Gerät zusammen stellen, wenn man die Ahnung hat...
    Aufgrund des fehlenden Out-Of-The-Box-Raids finde ich ist die ts-109 auch nicht für Otto-Normal-DAU sinnvoll... Der wird nämlich niemals eine externe HDD für nen RAID nachrüsten...

  18. Re: lieber ein kleines stromsparendes linux nas

    Autor: mr. friday 17.07.07 - 13:20

    natürlich gibt es auch eine raid version.... ts-201 und angeblich bald 209 für nicht allzuviel mehr. wer's denn braucht wird damit bestimmt glücklich.

    günstiger und ebenso sicher ist es aber mit einem raid auf usb platte an der TS auch. sofern man kein hot swap benötigt. ein usb gehäuse kostet ja fast nix.

  19. Re: NSLU2, t-online s100, oder xbmc

    Autor: mr. friday 17.07.07 - 13:22

    naja... auch schon getestet... abgesehen davon dass es mehr aufwand bedeutet, ist die performance alles andere als berauschend!

    sicher OK für den preis... aber schlussendlich für mich nicht brauchbar da ich ab und zu ein paar hundert GB rumschieben muss und dafür nicht ewig warten möchte.

  20. Re: NSLU2, t-online s100, oder xbmc

    Autor: @friday 17.07.07 - 13:39

    mr. friday schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja... auch schon getestet... abgesehen davon
    > dass es mehr aufwand bedeutet, ist die performance
    > alles andere als berauschend!
    >
    > sicher OK für den preis... aber schlussendlich für
    > mich nicht brauchbar da ich ab und zu ein paar
    > hundert GB rumschieben muss und dafür nicht ewig
    > warten möchte.


    kann man dein nas denn pimpen. also das os ändern ? gui schön und gut, aber ich würde gerne unabhängig davon sein ?

    von der performance her ist die slug im lan aher mässig.
    aber ich schiebe die medien auch nicht hin und her.
    draufpacken und kucken reicht mir in der regel. setze sie als media server ein, für pc images und als proxy für xlink.
    webcam, mysql, apache, php, torrent etc. geht auch alles, nur nicht so fluffig.

    habe gerade das hier gefunden:
    http://oz4.org/29/coming-soon-torrential/

    ma kucken, wenn ich nach hause komme.
    aber mal zu deine maschine.... 300 € und mehr sind da eindeutig zu viel. schau dir mal die s100 an.

    leider kann xbmc nicht smbd... aber zocken kann man damit ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. CeMM, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de