1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source, Creative Commons…

Gesellschaftliche Relevanz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gesellschaftliche Relevanz

    Autor: egon47 17.07.07 - 12:23

    Moin!

    Ich vermisse in dieser Diskussion häufig die gesellschaftliche und politische Relevanz Freier Software. Freie Software ist mehr als ein Entwicklungsmodell!

    In einer Welt, in der jeder einzelne zunehmend abhängig von Software ist, ist es sehr wichtig, daß die Allgemeinheit die Kontrolle behält.

    Benutzt man Closed Source Software, so vertraut man sich blind dem Herausgeber dieser Software an. Angesichts der steigenden Bedeutung von softwareverarbeiteter Daten und der Monopolisierung des Softwaremarktes ist das ein gefährliches Unterfangen.

  2. Re: Gesellschaftliche Relevanz

    Autor: Lim_Dul 17.07.07 - 12:55

    egon47 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin!
    >
    > Ich vermisse in dieser Diskussion häufig die
    > gesellschaftliche und politische Relevanz Freier
    > Software. Freie Software ist mehr als ein
    > Entwicklungsmodell!
    >
    > In einer Welt, in der jeder einzelne zunehmend
    > abhängig von Software ist, ist es sehr wichtig,
    > daß die Allgemeinheit die Kontrolle behält.
    >
    > Benutzt man Closed Source Software, so vertraut
    > man sich blind dem Herausgeber dieser Software an.
    > Angesichts der steigenden Bedeutung von
    > softwareverarbeiteter Daten und der
    > Monopolisierung des Softwaremarktes ist das ein
    > gefährliches Unterfangen.
    Wobei es aber genauso gefährlich sein kein, einfach Open-Source-Software zu vertrauen. Denn damit macht man sich je nach Entwicklungsmodell auch von einer Firma oder Community abhängig. Nicht jeder hat die Mittel, die Entwicklung einer Software selbst in die Hand zu nehmen, wenn der orignale Anbieter oder die Community nicht mehr will.



    Lustige Erlebnisse mit der Deutschen Bahn: http://www.bahn-spass.de/

  3. Re: Gesellschaftliche Relevanz

    Autor: nargh 17.07.07 - 13:07

    Lim_Dul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht jeder hat die Mittel, die Entwicklung einer
    > Software selbst in die Hand zu nehmen, wenn der
    > orignale Anbieter oder die Community nicht mehr
    > will.

    Dir fällt aber schon auf, dass man bei proprietärer Software nichtmal die Möglichkeit hat, selbst wenn man die Mittel hätte?

  4. Re: Gesellschaftliche Relevanz

    Autor: Lim_Dul 17.07.07 - 14:58

    nargh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lim_Dul schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht jeder hat die Mittel, die Entwicklung
    > einer
    > Software selbst in die Hand zu nehmen,
    > wenn der
    > orignale Anbieter oder die Community
    > nicht mehr
    > will.
    >
    > Dir fällt aber schon auf, dass man bei
    > proprietärer Software nichtmal die Möglichkeit
    > hat, selbst wenn man die Mittel hätte?
    >

    Klar. Ich setze ja selbst auch lieber freie Software ein. Aber nur weil Software frei oder Open Source ist, ist sie nicht automatisch besser.


    Lustige Erlebnisse mit der Deutschen Bahn: http://www.bahn-spass.de/

  5. Re: Gesellschaftliche Relevanz

    Autor: eg0n47 17.07.07 - 13:41

    Lim_Dul schrieb:
    > Wobei es aber genauso gefährlich sein kein,
    > einfach Open-Source-Software zu vertrauen. Denn
    > damit macht man sich je nach Entwicklungsmodell
    > auch von einer Firma oder Community abhängig.
    > Nicht jeder hat die Mittel, die Entwicklung einer
    > Software selbst in die Hand zu nehmen, wenn der
    > orignale Anbieter oder die Community nicht mehr
    > will.

    Wie der Kollege schon schrieb: die Möglichkeit zur Kontrolle ist das Entscheidende. Natürlich wird nicht jeder den Quellcode des Linux-Kernels durchlesen - und dann auch noch verstehen... aber es gibt eine große Wahrscheinlichkeit, daß es jemand getan hat, der kein Interesse daran hat, den/die Entwickler zu schonen. Er würde gefundene Schwachstellen daher publik machen.

    Wenn ein Mitarbeiter von MS beispielsweise im MS-Code eine Lücke findet, wird das betriebsintern bleiben. Ob und wann die Lücke dann geschlossen wird, entscheidet MS. Solange weiß der gefährdete User gar nichts von der Lücke.

    Dagegenhalten kann man natürlich, daß es ein Sicherheitsrisiko ist, wenn gefundene Lücken sofort veröffentlich werden, ohne daß die Patch besteht (wie bei Debian). Aber ich denke, daß diesbezüglich insgesamt die Vorteile Freier, quelloffener Software deutlich überwiegen. Man reduziert nämlich das systematische, organisierte Vorgehen gewisser Kreise, die an Manipulationen ein Interesse haben.

    Aloha!

  6. Re: Gesellschaftliche Relevanz

    Autor: Lim_Dul 17.07.07 - 15:02

    eg0n47 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie der Kollege schon schrieb: die Möglichkeit zur
    > Kontrolle ist das Entscheidende. Natürlich wird
    > nicht jeder den Quellcode des Linux-Kernels
    > durchlesen - und dann auch noch verstehen... aber
    > es gibt eine große Wahrscheinlichkeit, daß es
    > jemand getan hat, der kein Interesse daran hat,
    > den/die Entwickler zu schonen. Er würde gefundene
    > Schwachstellen daher publik machen.
    >
    > Wenn ein Mitarbeiter von MS beispielsweise im
    > MS-Code eine Lücke findet, wird das betriebsintern
    > bleiben. Ob und wann die Lücke dann geschlossen
    > wird, entscheidet MS. Solange weiß der gefährdete
    > User gar nichts von der Lücke.
    >
    > Dagegenhalten kann man natürlich, daß es ein
    > Sicherheitsrisiko ist, wenn gefundene Lücken
    > sofort veröffentlich werden, ohne daß die Patch
    > besteht (wie bei Debian). Aber ich denke, daß
    > diesbezüglich insgesamt die Vorteile Freier,
    > quelloffener Software deutlich überwiegen. Man
    > reduziert nämlich das systematische, organisierte
    > Vorgehen gewisser Kreise, die an Manipulationen
    > ein Interesse haben.
    >
    > Aloha!
    >
    >


    Ich will auch garnicht bestreiten, dass ich Open-Source Software besser finde. Nur bedeutet offene Software eben nicht automatisch eine bessere Kontrolle als bei Closed Source. Bei den großen Projekten (Kernel, Apache etc.) ist dies durchaus gegeben. Aber es ist kein Automatismus, der dazu führt das Open Source qualitativ besser ist. Open Source hat mehr Potential und mehr Möglichkeiten insbesondere überprüfbar sicher zu sein. Ob dies aber wirklich gegeben ist, muss man immer von Fall zu Fall unterscheiden.

    Lustige Erlebnisse mit der Deutschen Bahn: http://www.bahn-spass.de/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  3. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen/Achim
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter