1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Suchmaschinen…

Google, kein Vorsprung durch Technik?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google, kein Vorsprung durch Technik?

    Autor: Golem.de 18.11.04 - 11:18

    Google ist derzeit die Nummer eins in Sachen Web-Suche, doch Konkurrenten wie Microsoft und Yahoo schicken sich an, Google von der Spitzenposition zu verdrängen. Was die Suchergebnisse angeht, seien die Konkurrenten mittlerweile gleich auf oder Google zumindest dicht auf den Fersen, das ist zumindest der Tenor einer Artikels, der in der kommenden Ausgabe des New Scientist erscheinen wird und sich auf eine "Expertenbefragung" stützt.

    https://www.golem.de/0411/34773.html

  2. Re: Google, kein Vorsprung durch Technik?

    Autor: Lord 18.11.04 - 11:26

    Nutella aufs Brot und gegoogelt wird mit Google. :-)

  3. Re: Google, kein Vorsprung durch Technik?

    Autor: Lord 18.11.04 - 11:28

    Weils so schön ist:
    "googeln" in den Duden aufgenommen
    In der 23. Auflage des Dudens wurde nun "googlen" aufgenommen. goo|geln (im Internet, bes. in Google suchen); ich goog[e]le; Goo|gle® ['gu:gl] ohne Artikel (Internetsuchmaschine)

  4. Re: Google, kein Vorsprung durch Technik?

    Autor: moron 18.11.04 - 11:33

    Frueher war alles besser, auch google ;)

    aber wenn man die Suchergebnisse von der internationalen Version:

    beta.search.msn.com

    ansieht und gegen die momentanen suchergebnisse von

    http://search.msn.com/

    vergleicht so ist die neue Suchmaschine von denen einfach nur grausam, bei beta.search.msn.com ist fast nur Muell unter den ersten Ergebnissen und zu manchen speziellen Themen fehlen viel Seiten mit Inhalt komplett.

    Dann doch lieber google oder die alte suche.

    mfg
    moron

  5. Re: Google, kein Vorsprung durch Technik?

    Autor: Archy 18.11.04 - 11:46

    Ich denke viele verkennen den grössten Vorteil von Google.

    Die Google Homepage ist "nur" eine Suchmaschiene, während man auf
    allen anderen Suchmaschienen-Seiten wie Yahoo und Msn von Bildern,
    Farben und Werbung erschlagen wird.

    Wer suchen möchte der will suchen und möchte nicht von Werbung und irgendwelchen Fotos und haste nicht gesehen, erschlagen werden.

    Ich denke DAS ist der Grund, warum jedermann Googelt und nicht Yahhooot *G*

    Alleine der HTML Code von Yahoo ist um den Faktor 13 grösser als bei Google (ganz zu schweigen von den Bildern etc.)

    my 2 cents,
    archy

  6. Re: Google, kein Vorsprung durch Technik?

    Autor: censorshit 18.11.04 - 11:47

    moron schrieb:
    >
    > aber wenn man die Suchergebnisse von der
    > internationalen Version:
    >
    > beta.search.msn.com

    Such dort mal nach:
    Staatsexamen

    ;)

  7. nachtrag

    Autor: Archy 18.11.04 - 11:48

    Die Startseite von Msn ist beinahe um den Faktor 60 grösser als die Startseite von Google. (Auch hier wurde nur der Html-Code beachtet)

  8. Nützlich wäre ...

    Autor: nur ich 18.11.04 - 11:49

    ..., wenn man die ersten 5-10 Seiten der Suchergebnisse automatisch ausblenden lassen könnte, denn die enthalten ja eh nur Links auf Preisvergleichsseiten und ebay Shops, etc.

  9. search.msn.(de|com) ins Betriebssystem integrieren und schon kann Google einpacken. Siehe IE, OE...

    Autor: Der mit Golem.de tanzt 18.11.04 - 11:51

    Mit Longhorn werden alle Konkurrenten einpacken können. Thanks @DAUs

  10. Re: Google, kein Vorsprung durch Technik?

    Autor: ~--SPK--~ 18.11.04 - 11:55

    und dann ?

  11. Googlen bleibt googlen und eben nicht yahooen oder MSNen

    Autor: *v* 18.11.04 - 11:55

    "Die größte Herausforderung für Microsoft bleibe aber eine psychologische, denn Google sei heute das Synonym für Suche."

    Da ist sicher was dran. So schnell wird keiner sagen er geht mal schnell "etwas MSN-en".

  12. Re: Google, kein Vorsprung durch Technik?

    Autor: moron 18.11.04 - 11:56

    censorshit schrieb:
    >
    > moron schrieb:
    > >
    > > aber wenn man die Suchergebnisse von der
    > > internationalen Version:
    > >
    > > beta.search.msn.com
    >
    > Such dort mal nach:
    > Staatsexamen
    >
    > ;)

    Gutes Beispiel aber such mal
    fft

    erst auf search.msn.com
    jede menge gute links und passendes

    und bei http://beta.search.msn.com/

    fast nur schrott und es ist ein wunder, dass dort die wichtigste seite zum thema ueberhaupt gefunden wird.

    ;)

  13. Mimmsen

    Autor: Haasz 18.11.04 - 12:12

    das ist einfach eine Marketingfrage

    > Da ist sicher was dran. So schnell wird keiner
    > sagen er geht mal schnell "etwas MSN-en".

    man muß nur ein entsprechend eingängiges Wort schöpfen:

    emmsen, mümmsen, mummsen, mirco-soften, microben, gaten, m-essen

    Ansonsten ist die seeehhhr gut, denn Eingabe von "gemutlichkeit" ergibt unser favicon als 2. Ergebnis! Ich habe vorher noch nie ein Favicon als Ergebnis gesehen!


    Wie immer dafür!


    --------------------
    gemutlichkeit.de
    es geht auch ohne ü!

  14. Microsoft

    Autor: Aha 18.11.04 - 12:18

    "Die größte Herausforderung für Microsoft bleibe aber eine psychologische, denn Google sei heute das Synonym für Suche. "

    Ja und Microsoft ist das Synonym für ungefixte Bugs und Userspionage. Warum also eine Suchmaschine von MS nutzen?

  15. Re: Nützlich wäre ...

    Autor: Dampfnudel 18.11.04 - 12:41

    nur ich schrieb:
    >
    > ..., wenn man die ersten 5-10 Seiten der
    > Suchergebnisse automatisch ausblenden lassen
    > könnte, denn die enthalten ja eh nur Links auf
    > Preisvergleichsseiten und ebay Shops, etc.

    Genau. Nur dämliche ebay-Listen und Preisvergleiche. Das Ergebnis von Google ist mittlerweile unterirdisch und nicht mehr zu gebrauchen. Es ist egal, mach was man sucht. Schließlich werden mittlerweile sogar Käsebrote auf eBay verscheuert ;-)

  16. ich probiere alle immer wieder

    Autor: Geber 18.11.04 - 12:54

    und immer wieder "gewinnt" Google. Es gibt nichts besseres als Google. Punkt.

  17. Re: Microsoft

    Autor: px 18.11.04 - 12:56

    Aha schrieb:
    >
    > "Die größte Herausforderung für Microsoft bleibe
    > aber eine psychologische, denn Google sei heute
    > das Synonym für Suche. "
    >
    > Ja und Microsoft ist das Synonym für ungefixte
    > Bugs und Userspionage. Warum also eine
    > Suchmaschine von MS nutzen?

    Weil MS enorme Kapazitäten hat und fachlich als auch finanziell sicherlich ausreichend Resourcen hat, um exzellente Lösungen zu entwickeln. Alles eine Frage der Prioritätensetzung ;)

    Ich denke schon, dass MS Google vom Tron kicken könnte. Mal im Ernst, mit wem könnte es MS denn nicht aufnehmen in Sachen Software? Linux & Co in allen Ehren, aber MS hat sich, ob verdient oder nicht, enorme Mittel angehäuft und kann letzlich trotz aufkeimender Konkurrenz den Markt lenken.
    Sprich, ich bin gespannt wie intensiv sich MS dem Thema Suchtechnik widmen wird. Wenn sie Google wirklich ablösen wollen, schaffen sie das auch - und wenn sie Google dazu aufkaufen ;)

  18. Re: Nützlich wäre ...

    Autor: Geber 18.11.04 - 12:56

    Kennt ihr die Suchoptionen? Sucht doch mal so: "Produktname -Preisvergleich -eBay (usw.)" und schon klappts.

  19. Wie viele Suchmaschinen braucht due Welt?

    Autor: Störtbeker 18.11.04 - 12:58

    Also der wichtigeste Aspekt ist doch wohl warum sollte man wo anders suchen gehen? Solange ich das finde was ich gesucht habe gibt es gar keinen Grund die Suchmaschine 8002 oder 8003 zu benutzen.

  20. Re: Nützlich wäre ...

    Autor: Dampfnudel 18.11.04 - 13:01

    Geber schrieb:
    >
    > Kennt ihr die Suchoptionen? Sucht doch mal so:
    > "Produktname -Preisvergleich -eBay (usw.)" und
    > schon klappts.

    Eben nicht. Dann muß ich noch "-Auktionslisten, -Auktionsliste, -eBayabgebote, -ebay-angebote, -ebayauktion, -ebayauktionen, -ebayauktionslisten, -xyz" eingeben. Ein Ewigkeitswerk.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG AG, Stuttgart
  2. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Battlefield Promo mit Battlefield V Definitive Edition für 24,99€, Star Wars Battlefront...
  2. 382,69€ (Bestpreis!)
  3. 189,00€ (Bestpreis!)
  4. 72,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm