Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPod shuffle ab 14.000 Euro

was daran ist 14000 € wert

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was daran ist 14000 € wert

    Autor: 14000ocken? 18.07.07 - 15:31

    der reine Goldwert+Shuffle+Maschinenarbeitszeit kanns ja nicht sein!

    Da zahlt man wohl noch einiges Extra, weil der Hersteller sich sagt: Herstellungskosten+Dummheit des Käufers*10+Abzahlung der Chefvilla in Miami = Kaufpreis!

    dekandente Scheisse... zumal ein fauler Apfel drin steckt!

  2. wert?

    Autor: chalob 18.07.07 - 15:51

    wert ist es genau das was die leute die kaufen dafür zahlen.

    es gibt keinen "WERT"

    Ich verschone dich jetzt mit dem "glas bier in der wüste..." vortrag


    Ich finds lustig und lehrreich, weil es einige leute offensichtlich dazu animiert über den begriff wert nachzudenken.



    Ich hab auch an Iriver, freu mich aber über die apple hysterie weil ich mir dann sorgenfrei apple aktien kaufen kann.

  3. Re: wert?

    Autor: MacMoneysack 18.07.07 - 15:55

    chalob schrieb:

    > Ich hab auch an Iriver, freu mich aber über die
    > apple hysterie weil ich mir dann sorgenfrei apple
    > aktien kaufen kann.

    Hehehe, und dazu noch Telekomm-Aktien: Perfekt!

  4. Re: wert?

    Autor: Hello_World 18.07.07 - 18:07

    chalob schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wert ist es genau das was die leute die kaufen
    > dafür zahlen.
    >
    > es gibt keinen "WERT"
    Blabla...

  5. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: Rich Girl 18.07.07 - 18:33

    Gute Frage. Was hat ein Goldschmied für einen Stundenlohn?

    Wenn ich mir jetzt einen iPod kaufe und mit einem solchen zum Goldschmied, Schmuckdesigner gehe, was wid der wohl dafür veranschlagen? Meintwegen nimmt er sich noch einen Elektroniker UND einen Uhrmacher (der kann bestimmt kleinteilige Sachen gut zerlegen und wieder zusammensetzen, bei größter Sorgfalt) dazu, die dann das Öffnen und Wiederzusammenbauen übernhemen.
    Das ist nun eine Variante mit dreifacher Absicherung. Achwas machen wirs doch einfach absolut sicher: zwei iPods, einer kann beim modifizieren kaputt gehen und unsere Kalkulation geht immernoch auf!

    Ich glaube mit dem Stundelohn für diese drei Personen und den Materialkosten für die iPödde, das Blattgold udn was man sonst noch so braucht kommt man nicht auf 14.000 EUR!

    Also wer sowas haben will sollte lieber das ortsansässige Handwerk unterstützen! In Platin hätte man sogar etwas noch invividuelleres. Für 14.000 bekommt man sicher noch das Familienwappen in Email eingefasst. Das ist betstimmt drin.

    Nur Dummköpfe kaufen sowas also von der Stange!

  6. Re: wert?

    Autor: Rich Girl 18.07.07 - 18:36

    Wie unten beschrieben, ich glaibe für 14.000 kann man sich das auch anfertigen lassen statt es fertig zu kaufen. Für den Preos bekommt man sicher noch was dazu, nen Saphir auf einen Schalter oder sowas.

    Daher ist es keine 14.000 Wert, da ich es anderswo billiger individuell anfertigen lassen kann, vermutlich erheblich günstiger.

  7. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: GeschlosseneGesellschaft 18.07.07 - 19:10

    Der durchschnittliche reiche Mensch (natürlich nicht alle, aber fast alle) liebt zwei Dinge:

    1. Statussymbole

    2. reiche Menschen

    Reiche Menschen sind gern unter sich. Da bezahlt man dann auch gerne 20, 50 oder 100 Euro/Dollar für ein Glas Wasser in gehobenem Ambiente, hier ist man unter sich und wird nicht vom Mob belästigt.

    Was ist ein Glas Wasser wert? In einer deutschen Küche? In einem Nobelrestaurant? In der Wüste?

  8. Das schlimmste daran ist aber mit Abstand

    Autor: ZumKot*en 18.07.07 - 21:00

    14000ocken? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der reine Goldwert+Shuffle+Maschinenarbeitszeit
    > kanns ja nicht sein!
    >
    > Da zahlt man wohl noch einiges Extra, weil der
    > Hersteller sich sagt: Herstellungskosten+Dummheit
    > des Käufers*10+Abzahlung der Chefvilla in Miami =
    > Kaufpreis!
    >
    > dekandente Scheisse... zumal ein fauler Apfel drin
    > steckt!


    diese weiße Proletenplastik...

    Da brauch man definitiv
    kein anderes Brechmittel mehr...

  9. Re: Das schlimmste daran ist aber mit Abstand

    Autor: spacy 18.07.07 - 21:29

    Was ist eine "Proletenplastik" ???

    ZumKot*en schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 14000ocken? schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der reine
    > Goldwert+Shuffle+Maschinenarbeitszeit
    > kanns
    > ja nicht sein!
    >
    > Da zahlt man wohl noch
    > einiges Extra, weil der
    > Hersteller sich sagt:
    > Herstellungskosten+Dummheit
    > des
    > Käufers*10+Abzahlung der Chefvilla in Miami =
    >
    > Kaufpreis!
    >
    > dekandente Scheisse... zumal
    > ein fauler Apfel drin
    > steckt!
    >
    > diese weiße Proletenplastik...
    >
    > Da brauch man definitiv
    > kein anderes Brechmittel mehr...


  10. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: iClown 18.07.07 - 21:54

    14000ocken? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der reine Goldwert+Shuffle+Maschinenarbeitszeit
    > kanns ja nicht sein!
    >

    Hab ich mir natürlich auch gedacht, als ich das gelesen hab...
    Aber ich seh´s gelassen:

    1. Ich denk, das Gerät ist so teuer, weil es so teuer sein SOLL.
    Wenn´s "nur" 1400 Euro kosten täte, könnten sich gutverdienende Mittelständler ja noch mal gönnen, erst der extrem hohe Preis machen das Teil zu einem echten Luxusartikel/Statussymbol, daß sich eben nur Leute mit deutlich zuviel Geld kaufen werden.

    2. Isses doch super so! Früher war ich bei sowas skeptisch und mißgünstig, heute denk ich mir - diese reiche Zielgruppe hat viel Geld; wenn dieses Geld nicht in Umlauf gebracht wird, fehlt es anderen Menschen; bringt die Zielgruppe es in Umlauf geht es allen besser; gibt sie es auch noch für so´n geschmackloses Zeuchs aus, freut sich auch noch der Hersteller besonders.
    Wenn die oberen 10.000 so auf ihrem Geld hocken würden, hätte der Rest ja bald garnix mehr zu fressen. ;-)

  11. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: Proletenplastik 18.07.07 - 22:23

    Blattgold, Proletenplastik, selber bauen

    Mann, mann, selber nix drauf als Zahnbelag aber zu allem seinen Senf dazugeben...

    Leute das ist 18kt Massivgold ca. 100 Gramm, das nagelt Dir Dein Goldschmied vor Ort garantiert nicht zu ner polierten Platte zusammen - wenns so einfach wäre wieso gibts das Ding erst jetzt oder habt Ihr schonmal sowas gesehen?

    Ach die Limetten gibts beim Aldi um die Ecke für 20 cent und statt Pitu oder so nehmen wir Spiritus, da kost die Caipi dann statt 5 eur in der Bar nur 25 cent - oder noch besser selberpflücken

    Hauptsache Neid - mehr lese ich hier nicht
    frag mal BMW was der 5er für 60k in der Produktion kostet - wer beschwert sich da? Ich seh die Strasse voll davon...

    gähn....

  12. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: nnx 19.07.07 - 00:19


    Auf die gefahr hin klugscheisserisch zu klingen, aber sind ein Karat nicht 1,02g? Dachte das karat wäre durch den samen eines bestimmten afrikanischen baumes festgelegt worden die (fast) immer 1,02g wiegen.



    Zum Rest der Diskussion: natürlich sind die Produktionskosten viel geringer als 14.000, die Luxusbranche hat mit die grössten gewinnmargen. Es geht mehr darum wieviel so ein goldener Ipod seinem besitzer wert ist.

  13. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: Goldschmied 19.07.07 - 00:34

    nnx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    natürlich sind die
    > Produktionskosten viel geringer als 14.000, die
    > Luxusbranche hat mit die grössten gewinnmargen.

    Dafür aber auch weitaus geringere Absatzzahlen.
    Das große Geld kommt durch die Masse.

  14. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: Abacus 19.07.07 - 01:30

    Rich Girl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gute Frage. Was hat ein Goldschmied für einen
    > Stundenlohn?

    Zu wenig, nicht so schlimm wie bei Frisören, aber immer noch recht wenig.


    > Ich glaube mit dem Stundelohn für diese drei
    > Personen und den Materialkosten für die iPödde,
    > das Blattgold udn was man sonst noch so braucht
    > kommt man nicht auf 14.000 EUR!

    Das Alugehäuse mit Blattgold zu überziehen wirst Du wohl schon für einen Bruchteil des Preises bekommen. Für diesen Preis erwarte ich das komplette Gehäuse aus Gold oder Platin.




  15. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: 8.2 19.07.07 - 02:24

    Sagen wirs mal so hier wird halt auch den richtigen Leute das Geld aus den Taschen gezogen. Wer sowas für 14.000 EUR kauft hat es nicht anders verdient. Gönnen wir es der Firma doch. Es gibt zuviele reiche Idioten inzw, auf der Welt. Diese zu melken ist doch eine schöne MArktlücke, und es tut keinem wirklich weh.

  16. Blödsinn

    Autor: Hautsache was geschwätzt 19.07.07 - 02:29

    Da ist nix massiv Gold. Weder schreibt Golem davon noch steht das so auf der Herstellerseite. Da ist auch von vergoldetem Alu die Rede. Das kann jeder Vergolder, jeder Goldschmied, udn ich behaupte viele Goldschmiede können das auch massiv bauen, denn genau sowas ist deren Beruf!

    Massives Gold würde das gerät auch recht schwer machen, erscheint mir überhaupt nicht sinnvoll.

    Du kannst ja mal die Masse von Gold und Alu vergleichen.

  17. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: glow 19.07.07 - 08:09

    nnx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Auf die gefahr hin klugscheisserisch zu klingen,
    > aber sind ein Karat nicht 1,02g? Dachte das karat
    > wäre durch den samen eines bestimmten
    > afrikanischen baumes festgelegt worden die (fast)
    > immer 1,02g wiegen.

    Es gibt einen Unterschied zwischen Karat als Masseinheit von Edelsteinen (wo ein Karat 0,2g entspricht) und Karat als Gehaltsangabe bei Gold.
    Hier bedeuten 18kt einen Gehalt von 18/24 Gold. Das Entspricht Kronengold, was laut http://de.wikipedia.org/wiki/Karat der Standard bei Goldschmieden ist.

    hth

  18. Re: Blödsinn

    Autor: glow 19.07.07 - 08:18

    Hautsache was geschwätzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da ist nix massiv Gold. Weder schreibt Golem davon
    > noch steht das so auf der Herstellerseite. Da ist
    > auch von vergoldetem Alu die Rede.

    Aber nur beim umgebauten Nano (MP1), beim MP2 steht 'The black fromt stays, but the whole back of the model is replaced by 18 kt pure gold...'

    Trotzdem teuer. Bei einem Preis von 672 Euro pro Unze (i.e. 31.1g) müsste allein das Gehäuse ja schon über 460g wiegen um wenigstens für 10k Euro Material zu verbauen ;-)

    hth

  19. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: Astala Vista 19.07.07 - 08:38

    8.2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sagen wirs mal so hier wird halt auch den
    > richtigen Leute das Geld aus den Taschen gezogen.
    > Wer sowas für 14.000 EUR kauft hat es nicht anders
    > verdient. Gönnen wir es der Firma doch. Es gibt
    > zuviele reiche Idioten inzw, auf der Welt. Diese
    > zu melken ist doch eine schöne MArktlücke, und es
    > tut keinem wirklich weh.

    Klar... Die "Richtigen" Leute sind in so einem Fall Crackdealer und "Mega-Popstars", weshalb deren CDs auch weiterhin weit über 15 Euro das Stück an den Endverbraucher verkauft werden "müssen"...

    Beim Crackdealer bekommt der Kunde zumindest noch einen Gegenwert! :-)

  20. Re: was daran ist 14000 € wert

    Autor: Grolox 19.07.07 - 08:49

    also....!
    mit 14 tagen wartezeit bekomme ich den in Dubai für 2000 euro vergoldet .....
    als bonus sozusagen noch einen satz lautprecher ....natürlich auch vergoldet ( muss ja passen )

    und ...kann noch 13 tage ordentlich in der sonne liegen ...sprich einen tolllen urlaub machen ...

    dann komm ich zurück und verkaufe das ding ...dieser blonden dummbacke paris h......für
    20000 euro und fahre wieder nach dubai....wegen der sonne.....lala

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum
  4. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 62,90€ statt 69,90€
  2. (heute u. a. Fire-Tablets günstiger, DC-Filme und Serien reduziert, Sigma-Objektive reduziert)
  3. (u. a. For Honor Deluxe Edition 29,99€, Farcry Primal 19,99€, Far Cry 4 12,99€, The Crew 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Siri-Lautsprecher: Apple versemmelt den Homepod-Start
    Siri-Lautsprecher
    Apple versemmelt den Homepod-Start

    Apples erster Siri-Lautsprecher kommt nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt. Apple kann die Markteinführung des Homepod nicht einhalten. Ein Verkaufsstart in Deutschland rückt damit in weite Ferne.

  2. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  3. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40