Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Schutz vor Patentklagen…

GPL Software verstößt gegen Patente

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GPL Software verstößt gegen Patente

    Autor: Urheberrechts Professor 18.07.07 - 17:56

    Da viele GPL3 Software offensichtlich gegen Patente anderer Firmen verstößt müssen GPL3 Nutzer nun damit rechnen verklagt zu werden.

    Da ein Patentabkommen und die Zahlung von Lizenzgebühren für Patente nun für GPL3 Nutzer nicht mehr möglich ist bleibt den Patentinhabern nicht viel übrig als Open-Source benutzer zu verklagen.
    Schließlich ist es ja jeetzt mit der GPL3 nicht mehr anders möglich finanziell entschädigt zu werden.

    Da sind Lizenzahlungen wie sie von Novell an Microsoft entrichtet werden wesentlich sinvoller um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten und den Patenturheber für seine Inovationen zu entschädigen.

    Die GNU GPL Taliban werden schon sehehn was sei davon haben wenn sie in Grund und Boden verklagt werden.

  2. Re: GPL Software verstößt gegen Patente

    Autor: Feising 19.07.07 - 00:54

    Urheberrechts Professor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da viele GPL3 Software offensichtlich gegen
    > Patente anderer Firmen verstößt müssen GPL3 Nutzer
    > nun damit rechnen verklagt zu werden.
    >
    > Da ein Patentabkommen und die Zahlung von
    > Lizenzgebühren für Patente nun für GPL3 Nutzer
    > nicht mehr möglich ist bleibt den Patentinhabern
    > nicht viel übrig als Open-Source benutzer zu
    > verklagen.
    > Schließlich ist es ja jeetzt mit der GPL3 nicht
    > mehr anders möglich finanziell entschädigt zu
    > werden.
    >
    > Da sind Lizenzahlungen wie sie von Novell an
    > Microsoft entrichtet werden wesentlich sinvoller
    > um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten und
    > den Patenturheber für seine Inovationen zu
    > entschädigen.
    >
    > Die GNU GPL Taliban werden schon sehehn was sei
    > davon haben wenn sie in Grund und Boden verklagt
    > werden.
    >
    >

    Intern wird in den großen Softwarehäusern bereits an Prämiensystemen für das Melden von Patenverletzungen gearbeitet. Diese Prämien werden sich im 5- bis 6-stelligem Bereich bewegen, und eine Selbstkontrolle bei OpenSource-Projekten herbeiführen. Eigentum muss geschützt werden!

  3. ach wie süß...

    Autor: Ihr Name 19.07.07 - 01:06

    Bist aber ein besonders Putziger...

    Dann gib doch einfach mal ein Beispiel welches Programm in welchen Codezeilen welches Patent verletzt.

    Ansonsten kannste wieder spielen gehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. Hays AG, Heilbronn
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. Vodafone GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,95€
  3. (-80%) 11,99€
  4. (-57%) 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50