1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Online-Banking-Software…

JDBC!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JDBC!?

    Autor: Hello_World 19.07.07 - 20:07

    Ich dachte immer, mit JDBC gibt es ein einheitliches API für viele verschiedene Datenbanken. Wieso muss man da jetzt explizit MySQL-Unterstützung hinzufügen?

  2. Re: JDBC!?

    Autor: daazrael 20.07.07 - 00:38

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer, mit JDBC gibt es ein
    > einheitliches API für viele verschiedene
    > Datenbanken. Wieso muss man da jetzt explizit
    > MySQL-Unterstützung hinzufügen?

    Ich kann dir jetzt nicht sagen wie die Jungs die Datenbank Zugriffe implementiert haben, d.h. ob sie MySQL spezifische Methoden verwenden, aber bei JDBC brauchst du auf jeden Fall für jede Datenbank auch den entsprechenden Treiber. Man könnte nun also für alle gängigen Datenbanken die Treiber beilegen (wodurch das Programmpaket aufgebläht werden würden) oder eben für die bekannteste freie Datenbank. Mir wäre auch eine PostgreSQL Integration lieber aber ist ja OSS, kann ich also immer noch ändern wenn ich es denn mal wirklich mit einer zentralen Datenbank betreiben möchte. ;)

    Gruss DaAzrael

  3. Re: JDBC!?

    Autor: Olaf Willuhn 20.07.07 - 12:33

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer, mit JDBC gibt es ein
    > einheitliches API für viele verschiedene
    > Datenbanken. Wieso muss man da jetzt explizit
    > MySQL-Unterstützung hinzufügen?

    Im Prinzip sollte es mit jeder via JDBC erreichbaren Datenbank funktionieren. Allerdings muss es getestet werden. Und da sich nicht alle gleichermassen an SQL-92 halten, waren hier und da Datenbank-spezifische Anpassungen noetig.
    Die sind jetzt in Hibiscus 1.7 enthalten. Zusammen mit der Moeglichkeit, externe Datenbanken _ueberhaupt_ konfigurieren zu koennen. Bis Hibiscus 1.6 konnte man auf die JDBC-Einstellungen nicht mittels Config-Datei Einfluss nehmen.

  4. Re: JDBC!?

    Autor: magog 23.07.07 - 15:48

    Hallo!

    daazrael schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hello_World schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich dachte immer, mit JDBC gibt es ein
    > einheitliches API für viele verschiedene
    > Datenbanken. Wieso muss man da jetzt explizit
    > MySQL-Unterstützung hinzufügen?
    >
    > Ich kann dir jetzt nicht sagen wie die Jungs die
    > Datenbank Zugriffe implementiert haben, d.h. ob
    > sie MySQL spezifische Methoden verwenden, aber bei
    > JDBC brauchst du auf jeden Fall für jede Datenbank
    > auch den entsprechenden Treiber.

    Das Problem ist SQL, denn das ist nicht wirklich einheitlich.
    Das beginnt schon mit dem anlegen von Spalten einer Tabelle, weil die Bezeichner verschieden heissen.
    Es gibt ganz viele Leute die deshalb Hibernate verwenden, aber ich persönlich hasse es das ein Programm immer x-verschiedene Bibliotheken verwenden muss.

    Aus dem Grund habe ich mir bisher immer meine eigene Abstraktionsklasse für verschiedene DB gebaut. Das ist zwar etwas mehr Aufwand, aber der Overhead ist deutlich kleiner und man braucht weniger externe Abhängigkeiten.


    > Man könnte nun
    > also für alle gängigen Datenbanken die Treiber
    > beilegen (wodurch das Programmpaket aufgebläht
    > werden würden) oder eben für die bekannteste freie

    Die JDBC-Treiber sind so klein, das kann man also vernachlässigen.
    Außerdem hat es den Vorteil das "funktionierende" Versionen mitgeliefert werden. Ich unterstelle einem Entwickler das er den Mist den er verzapft hat auch getestet hat. ;)

    > Datenbank. Mir wäre auch eine PostgreSQL
    > Integration lieber aber ist ja OSS, kann ich also
    > immer noch ändern wenn ich es denn mal wirklich
    > mit einer zentralen Datenbank betreiben möchte.
    > ;)

    OSS und PostgreSQL wiederspricht sich nicht, denn auch PostgreSQL ist Open Source.

    cu

  5. Re: JDBC!?

    Autor: daazrael 23.07.07 - 16:09

    magog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > daazrael schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hello_World schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich dachte immer, mit JDBC
    > gibt es ein
    > einheitliches API für viele
    > verschiedene
    > Datenbanken. Wieso muss man da
    > jetzt explizit
    > MySQL-Unterstützung
    > hinzufügen?
    >
    > Ich kann dir jetzt nicht
    > sagen wie die Jungs die
    > Datenbank Zugriffe
    > implementiert haben, d.h. ob
    > sie MySQL
    > spezifische Methoden verwenden, aber bei
    > JDBC
    > brauchst du auf jeden Fall für jede Datenbank
    >
    > auch den entsprechenden Treiber.
    >
    > Das Problem ist SQL, denn das ist nicht wirklich
    > einheitlich.
    > Das beginnt schon mit dem anlegen von Spalten
    > einer Tabelle, weil die Bezeichner verschieden
    > heissen.
    > Es gibt ganz viele Leute die deshalb Hibernate
    > verwenden, aber ich persönlich hasse es das ein
    > Programm immer x-verschiedene Bibliotheken
    > verwenden muss.
    Das Problem dabei ist ja auch nicht SQL sondern die jeweilige Implementierung seitens des DB Entwicklers. Wenn die Datenbank z.B. SQL92 sauber implementiert kann man die scripts auch anderweitig laufen lassen. Geht auch bei den meisten professionelleren Datenbanken. :)

    > Aus dem Grund habe ich mir bisher immer meine
    > eigene Abstraktionsklasse für verschiedene DB
    > gebaut. Das ist zwar etwas mehr Aufwand, aber der
    > Overhead ist deutlich kleiner und man braucht
    > weniger externe Abhängigkeiten.
    Und diese Abstraktionsklassen nutzt du dann zur Übersetzung einheitlicher Java Aufrufe in die spezifischen Datenbank Dialekte? Z.B. für das Hinzufügen einer Spalte, Umwandlung des Datentyps einer Spalte, Erstellen einer Tabelle und für sämtliche Updates und Abfragen?

    > > Man könnte nun
    > also für alle gängigen
    > Datenbanken die Treiber
    > beilegen (wodurch das
    > Programmpaket aufgebläht
    > werden würden) oder
    > eben für die bekannteste freie
    >
    > Die JDBC-Treiber sind so klein, das kann man also
    > vernachlässigen.
    > Außerdem hat es den Vorteil das "funktionierende"
    > Versionen mitgeliefert werden. Ich unterstelle
    > einem Entwickler das er den Mist den er verzapft
    > hat auch getestet hat. ;)
    Also der Oracle Treiber den ich verwende ist ca. 1,5MB groß, der bei Hibiscus beiliegende MySQL Treiber 0,5MB. Bei einer Programmgröße von gerade mal 10MB (inkl. sonstiger libs) macht das also durchaus etwas aus, auch wenn es für einen Breitbandanschluss egal ist ob man nun 10 oder 20MB zieht.

    > > Datenbank. Mir wäre auch eine PostgreSQL
    >
    > Integration lieber aber ist ja OSS, kann ich
    > also
    > immer noch ändern wenn ich es denn mal
    > wirklich
    > mit einer zentralen Datenbank
    > betreiben möchte.
    > ;)
    >
    > OSS und PostgreSQL wiederspricht sich nicht, denn
    > auch PostgreSQL ist Open Source.
    Darum ging es gar nicht. Es ging darum dass Hibiscus OSS ist, d.h. wenn ich das Bedürfnis habe kann ich mir meine eigene Datenbank Klasse (habe mir die Integration mal angesehen) für die PostgreSQL Integration schreiben. Wenn man dazu noch saubere SQL92 Scripts legen würde könnte man auch gleich noch ein paar weitere DB Integrationen vorbereiten.

    > cu
    Gruss DaAzrael

    Ps: Im Moment habe ich aber ein ganz anderes Problem. Hibiscus läuft bei mir nicht stabil sondern verabschiedet sich manchmal kommentarlos. Muss jetzt also erstmal schauen woran das liegt. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Hamburg
  2. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Abfall: Was aus Windrädern wird
    Abfall
    Was aus Windrädern wird

    Majestätisch drehen sich die Rotoren der Windkrafträder auf Feldern, Hügelkämmen oder im Meer. Doch wenn sie ausgedient haben, werden die riesigen Flügel aus einem Glaserfaser-Verbundstoff zu einem Problem. Ein norddeutsches Unternehmen hat ein Verfahren entwickelt, an dessen Ende die Rotorblätter als Zutat im Zement landen.

  2. Codemasters: Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt
    Codemasters
    Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt

    Auf Überfälle mit schnellen Autos will Fast and Furious Crossroads setzen, das erste Rennspiel auf Basis der Kinoserie. Hollywoodstars wie Vin Diesel und Michelle Rodriguez machen mit.

  3. Meeresschutz: The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land
    Meeresschutz
    The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land

    Das niederländische Projekt The Ocean Cleanup hat erstmals sein Müllsammelsystem auf hoher See geleert und das darin gefangene Plastik an Land gebracht. Daraus sollen nachhaltige Produkte hergestellt werden, deren Verkauf das Müllsammeln weiter finanzieren soll.


  1. 12:04

  2. 11:52

  3. 11:45

  4. 10:45

  5. 10:33

  6. 10:00

  7. 09:40

  8. 08:55