Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Online-Banking-Software…

JDBC!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JDBC!?

    Autor: Hello_World 19.07.07 - 20:07

    Ich dachte immer, mit JDBC gibt es ein einheitliches API für viele verschiedene Datenbanken. Wieso muss man da jetzt explizit MySQL-Unterstützung hinzufügen?

  2. Re: JDBC!?

    Autor: daazrael 20.07.07 - 00:38

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer, mit JDBC gibt es ein
    > einheitliches API für viele verschiedene
    > Datenbanken. Wieso muss man da jetzt explizit
    > MySQL-Unterstützung hinzufügen?

    Ich kann dir jetzt nicht sagen wie die Jungs die Datenbank Zugriffe implementiert haben, d.h. ob sie MySQL spezifische Methoden verwenden, aber bei JDBC brauchst du auf jeden Fall für jede Datenbank auch den entsprechenden Treiber. Man könnte nun also für alle gängigen Datenbanken die Treiber beilegen (wodurch das Programmpaket aufgebläht werden würden) oder eben für die bekannteste freie Datenbank. Mir wäre auch eine PostgreSQL Integration lieber aber ist ja OSS, kann ich also immer noch ändern wenn ich es denn mal wirklich mit einer zentralen Datenbank betreiben möchte. ;)

    Gruss DaAzrael

  3. Re: JDBC!?

    Autor: Olaf Willuhn 20.07.07 - 12:33

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer, mit JDBC gibt es ein
    > einheitliches API für viele verschiedene
    > Datenbanken. Wieso muss man da jetzt explizit
    > MySQL-Unterstützung hinzufügen?

    Im Prinzip sollte es mit jeder via JDBC erreichbaren Datenbank funktionieren. Allerdings muss es getestet werden. Und da sich nicht alle gleichermassen an SQL-92 halten, waren hier und da Datenbank-spezifische Anpassungen noetig.
    Die sind jetzt in Hibiscus 1.7 enthalten. Zusammen mit der Moeglichkeit, externe Datenbanken _ueberhaupt_ konfigurieren zu koennen. Bis Hibiscus 1.6 konnte man auf die JDBC-Einstellungen nicht mittels Config-Datei Einfluss nehmen.

  4. Re: JDBC!?

    Autor: magog 23.07.07 - 15:48

    Hallo!

    daazrael schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hello_World schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich dachte immer, mit JDBC gibt es ein
    > einheitliches API für viele verschiedene
    > Datenbanken. Wieso muss man da jetzt explizit
    > MySQL-Unterstützung hinzufügen?
    >
    > Ich kann dir jetzt nicht sagen wie die Jungs die
    > Datenbank Zugriffe implementiert haben, d.h. ob
    > sie MySQL spezifische Methoden verwenden, aber bei
    > JDBC brauchst du auf jeden Fall für jede Datenbank
    > auch den entsprechenden Treiber.

    Das Problem ist SQL, denn das ist nicht wirklich einheitlich.
    Das beginnt schon mit dem anlegen von Spalten einer Tabelle, weil die Bezeichner verschieden heissen.
    Es gibt ganz viele Leute die deshalb Hibernate verwenden, aber ich persönlich hasse es das ein Programm immer x-verschiedene Bibliotheken verwenden muss.

    Aus dem Grund habe ich mir bisher immer meine eigene Abstraktionsklasse für verschiedene DB gebaut. Das ist zwar etwas mehr Aufwand, aber der Overhead ist deutlich kleiner und man braucht weniger externe Abhängigkeiten.


    > Man könnte nun
    > also für alle gängigen Datenbanken die Treiber
    > beilegen (wodurch das Programmpaket aufgebläht
    > werden würden) oder eben für die bekannteste freie

    Die JDBC-Treiber sind so klein, das kann man also vernachlässigen.
    Außerdem hat es den Vorteil das "funktionierende" Versionen mitgeliefert werden. Ich unterstelle einem Entwickler das er den Mist den er verzapft hat auch getestet hat. ;)

    > Datenbank. Mir wäre auch eine PostgreSQL
    > Integration lieber aber ist ja OSS, kann ich also
    > immer noch ändern wenn ich es denn mal wirklich
    > mit einer zentralen Datenbank betreiben möchte.
    > ;)

    OSS und PostgreSQL wiederspricht sich nicht, denn auch PostgreSQL ist Open Source.

    cu

  5. Re: JDBC!?

    Autor: daazrael 23.07.07 - 16:09

    magog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > daazrael schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hello_World schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich dachte immer, mit JDBC
    > gibt es ein
    > einheitliches API für viele
    > verschiedene
    > Datenbanken. Wieso muss man da
    > jetzt explizit
    > MySQL-Unterstützung
    > hinzufügen?
    >
    > Ich kann dir jetzt nicht
    > sagen wie die Jungs die
    > Datenbank Zugriffe
    > implementiert haben, d.h. ob
    > sie MySQL
    > spezifische Methoden verwenden, aber bei
    > JDBC
    > brauchst du auf jeden Fall für jede Datenbank
    >
    > auch den entsprechenden Treiber.
    >
    > Das Problem ist SQL, denn das ist nicht wirklich
    > einheitlich.
    > Das beginnt schon mit dem anlegen von Spalten
    > einer Tabelle, weil die Bezeichner verschieden
    > heissen.
    > Es gibt ganz viele Leute die deshalb Hibernate
    > verwenden, aber ich persönlich hasse es das ein
    > Programm immer x-verschiedene Bibliotheken
    > verwenden muss.
    Das Problem dabei ist ja auch nicht SQL sondern die jeweilige Implementierung seitens des DB Entwicklers. Wenn die Datenbank z.B. SQL92 sauber implementiert kann man die scripts auch anderweitig laufen lassen. Geht auch bei den meisten professionelleren Datenbanken. :)

    > Aus dem Grund habe ich mir bisher immer meine
    > eigene Abstraktionsklasse für verschiedene DB
    > gebaut. Das ist zwar etwas mehr Aufwand, aber der
    > Overhead ist deutlich kleiner und man braucht
    > weniger externe Abhängigkeiten.
    Und diese Abstraktionsklassen nutzt du dann zur Übersetzung einheitlicher Java Aufrufe in die spezifischen Datenbank Dialekte? Z.B. für das Hinzufügen einer Spalte, Umwandlung des Datentyps einer Spalte, Erstellen einer Tabelle und für sämtliche Updates und Abfragen?

    > > Man könnte nun
    > also für alle gängigen
    > Datenbanken die Treiber
    > beilegen (wodurch das
    > Programmpaket aufgebläht
    > werden würden) oder
    > eben für die bekannteste freie
    >
    > Die JDBC-Treiber sind so klein, das kann man also
    > vernachlässigen.
    > Außerdem hat es den Vorteil das "funktionierende"
    > Versionen mitgeliefert werden. Ich unterstelle
    > einem Entwickler das er den Mist den er verzapft
    > hat auch getestet hat. ;)
    Also der Oracle Treiber den ich verwende ist ca. 1,5MB groß, der bei Hibiscus beiliegende MySQL Treiber 0,5MB. Bei einer Programmgröße von gerade mal 10MB (inkl. sonstiger libs) macht das also durchaus etwas aus, auch wenn es für einen Breitbandanschluss egal ist ob man nun 10 oder 20MB zieht.

    > > Datenbank. Mir wäre auch eine PostgreSQL
    >
    > Integration lieber aber ist ja OSS, kann ich
    > also
    > immer noch ändern wenn ich es denn mal
    > wirklich
    > mit einer zentralen Datenbank
    > betreiben möchte.
    > ;)
    >
    > OSS und PostgreSQL wiederspricht sich nicht, denn
    > auch PostgreSQL ist Open Source.
    Darum ging es gar nicht. Es ging darum dass Hibiscus OSS ist, d.h. wenn ich das Bedürfnis habe kann ich mir meine eigene Datenbank Klasse (habe mir die Integration mal angesehen) für die PostgreSQL Integration schreiben. Wenn man dazu noch saubere SQL92 Scripts legen würde könnte man auch gleich noch ein paar weitere DB Integrationen vorbereiten.

    > cu
    Gruss DaAzrael

    Ps: Im Moment habe ich aber ein ganz anderes Problem. Hibiscus läuft bei mir nicht stabil sondern verabschiedet sich manchmal kommentarlos. Muss jetzt also erstmal schauen woran das liegt. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid
  3. TÜV SÜD Gruppe, Leverkusen
  4. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  4. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45