Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › YouTube lässt Nutzer Player anpassen

Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: nt 20.07.07 - 11:09

    nt

  2. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: utoop 20.07.07 - 11:33

    richtig, wirklich sinn würde es nur machen, wenn man die oberfläche zumindest farblich vollständig nach eigenen bedürfnissen anpassen könnte. die paar voreingestellten farben passen zumindest in keines meiner layouts.

  3. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: Wolfgang 20.07.07 - 12:01

    utoop schrieb:
    > die
    > paar voreingestellten farben passen zumindest in
    > keines meiner layouts.

    Du passt in kein vorgefertigtes Schema? Dann bist du sehr wahrscheinlich ein Feind unseres demokratischen Rechtsstaates. Ich werde ein paar Beamte vorbei schicken, die sie heute Nachmittag abholen um sie für ein paar Wochen in einer kontrollierten Umgebung etwas zu beobachten(rein prophylaktisch natürlich). Falls sich dabei herausstellen sollte das es ein Indiz dafür geben könnte das sie gewissen Staatsfeindliche Tendenzen zeigen während dieser Zeit, müssen wir sie leider für immer wegsperren. Unsere Kinder sollen schließlich sicher sein auf unseren Straßen.

    mfg.

    Wolfgang




  4. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: Dignsag 20.07.07 - 12:28

    Wolfgang schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > utoop schrieb:
    > > die
    > paar voreingestellten farben passen
    > zumindest in
    > keines meiner layouts.
    >
    > Du passt in kein vorgefertigtes Schema? Dann bist
    > du sehr wahrscheinlich ein Feind unseres
    > demokratischen Rechtsstaates. Ich werde ein paar
    > Beamte vorbei schicken, die sie heute Nachmittag
    > abholen um sie für ein paar Wochen in einer
    > kontrollierten Umgebung etwas zu beobachten(rein
    > prophylaktisch natürlich). Falls sich dabei
    > herausstellen sollte das es ein Indiz dafür geben
    > könnte das sie gewissen Staatsfeindliche Tendenzen
    > zeigen während dieser Zeit, müssen wir sie leider
    > für immer wegsperren. Unsere Kinder sollen
    > schließlich sicher sein auf unseren Straßen.
    >
    > mfg.
    >
    > Wolfgang
    >

    Was hastn du heut gefrühstückt!

  5. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: c++fan 20.07.07 - 12:34

    Dignsag schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wolfgang schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > utoop schrieb:
    > > die
    > paar
    > voreingestellten farben passen
    > zumindest
    > in
    > keines meiner layouts.
    >
    > Du passt
    > in kein vorgefertigtes Schema? Dann bist
    > du
    > sehr wahrscheinlich ein Feind unseres
    >
    > demokratischen Rechtsstaates. Ich werde ein
    > paar
    > Beamte vorbei schicken, die sie heute
    > Nachmittag
    > abholen um sie für ein paar Wochen
    > in einer
    > kontrollierten Umgebung etwas zu
    > beobachten(rein
    > prophylaktisch natürlich).
    > Falls sich dabei
    > herausstellen sollte das es
    > ein Indiz dafür geben
    > könnte das sie gewissen
    > Staatsfeindliche Tendenzen
    > zeigen während
    > dieser Zeit, müssen wir sie leider
    > für immer
    > wegsperren. Unsere Kinder sollen
    > schließlich
    > sicher sein auf unseren Straßen.
    >
    > mfg.
    >
    > Wolfgang
    >
    > Was hastn du heut gefrühstückt!
    >

    Offenbar noch nicht seinen Fisch. Hach ja, wieder Freitag...

  6. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: hbb 20.07.07 - 13:37

    utoop schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > richtig, wirklich sinn würde es nur machen, wenn
    > man die oberfläche zumindest farblich vollständig
    > nach eigenen bedürfnissen anpassen könnte. die
    > paar voreingestellten farben passen zumindest in
    > keines meiner layouts.

    Mal wieder typisch... Dauernd am rummeckern!
    Gib den Usern ein neues Feature, und es wird garantiert als erstes darüber rumgeheult!

    Seid doch froh dass es diese Funktion überhaupt gibt!!

  7. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: Bouncy 20.07.07 - 13:51

    Dignsag schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was hastn du heut gefrühstückt!
    >


    na politik-nachrichten, die liegen für ne weile schwer im magen...

  8. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: Otto Schiel 21.07.07 - 04:52

    Wolfgang schrieb:

    > Du passt in kein vorgefertigtes Schema? Dann bist
    > du sehr wahrscheinlich ein Feind unseres
    > demokratischen Rechtsstaates. Ich werde ein paar
    > Beamte vorbei schicken, die sie heute Nachmittag
    > abholen um sie für ein paar Wochen in einer
    > kontrollierten Umgebung etwas zu beobachten(rein
    > prophylaktisch natürlich). Falls sich dabei
    > herausstellen sollte das es ein Indiz dafür geben
    > könnte das sie gewissen Staatsfeindliche Tendenzen
    > zeigen während dieser Zeit, müssen wir sie leider
    > für immer wegsperren. Unsere Kinder sollen
    > schließlich sicher sein auf unseren Straßen.

    Das Filesharing und Musik-Runterladen über YouTube muss endlich ein Ende finden! Und außerdem werden lauter Killerspiele über diesen Mistdienst probagiert - die sexuelle Killergewalt die in unseren schutzlosen Kindern schlummert wird immer gewichtiger. Sogar die Taliban manipulieren da mit ihren Videos rum. DA KRIEG ICH ECHT KREBS IM AUGE WENN ICH DAS SEHE!!! Mein Sohn liegt nur noch apathisch unter seinem Bett seit dem er 48 Stunden lang diese YouTube-Gehirnwäsche angekuckt hat. Ich wünsch denen echt Bandsalat in ihren Videorekordern bei YouTube... Dann können die nähmlich bald zu machen! Dämliches Pack.

  9. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: hans peter 22.07.07 - 12:22

    Otto Schiel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Das Filesharing und Musik-Runterladen über YouTube
    > muss endlich ein Ende finden! Und außerdem werden
    > lauter Killerspiele über diesen Mistdienst
    > probagiert - die sexuelle Killergewalt die in
    > unseren schutzlosen Kindern schlummert wird immer
    > gewichtiger. Sogar die Taliban manipulieren da mit
    > ihren Videos rum. DA KRIEG ICH ECHT KREBS IM AUGE
    > WENN ICH DAS SEHE!!! Mein Sohn liegt nur noch
    > apathisch unter seinem Bett seit dem er 48 Stunden
    > lang diese YouTube-Gehirnwäsche angekuckt hat. Ich
    > wünsch denen echt Bandsalat in ihren
    > Videorekordern bei YouTube... Dann können die
    > nähmlich bald zu machen! Dämliches Pack.


    48 std schaut ihr Sohn gewalt videos auf Youtube ? Da haben sie wohl was falsch gemacht.
    Stecken sie ihn doch ins Heim wenn sie überfordert mit der aufsicht sind !
    Selber nix hinkriegen aber über andere wettern ne ne

  10. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: bla 22.07.07 - 15:05

    Du Blubberkopf!

  11. Re: Viel kann man ja noch nicht anpassen. nt

    Autor: Franz K. 23.08.07 - 21:02

    Hallo Otto!

    Ich gebe Dir vollkommen Recht, das muss endlich ein Ende nehmen mit diesem YouTube.
    Gewalt,Sex,Drogen, ja sogar der Tod is dort allgegenwärtig

    Wo soll das hinführen? Die müssen sich besser darum kümmern

    Youtube sagt selbst das die Nutzung auch für Teenies ab einem Alter von 13 Jahren gestattet ist

    Und da soll man unseren kindern zb eine Doku über Faces of Death anschauen lassen...

    Das geht zu weit

    Otto, meine Stimme hast Du!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Coup Mobility GmbH, Berlin
  3. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)
  4. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

  1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
    Vectoring
    Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

    Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

  2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


  1. 21:17

  2. 17:58

  3. 17:50

  4. 17:42

  5. 17:14

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 13:53