1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Harry-Potter-Kopierer mit Kamera…

Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: NeoTiger 20.07.07 - 12:55

    Herr Gott im Himmel, es ist doch nur ein Buch mit einer mehr oder weniger guten Geschichte. Eins unter tausend anderen Büchern mit genauso guten oder schlechten Geschichten. Warum muss denn gleich so ein abgebobener Fetischismus darum veranstaltet werden?

    Na gut, da hat's halt jemand abfotografiert. Na und? Autorin und Verlag werden trotzdem Millionen damit machen. Mein herzliches Beileid.

  2. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: lulli 20.07.07 - 13:06

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Gott im Himmel, es ist doch nur ein Buch mit
    > einer mehr oder weniger guten Geschichte. Eins
    > unter tausend anderen Büchern mit genauso guten
    > oder schlechten Geschichten. Warum muss denn
    > gleich so ein abgebobener Fetischismus darum
    > veranstaltet werden?
    >
    > Na gut, da hat's halt jemand abfotografiert. Na
    > und? Autorin und Verlag werden trotzdem Millionen
    > damit machen. Mein herzliches Beileid.

    Es geht hier nicht um Bücher oder Geschichten sondern um Geld, um Profit. Das ist der Sinn der ganzen Überwachungs- und Urheberrechtsgesetzgebung die in den letzten Jahren über uns verhängt wurde. Das dieser Apparat jetzt, wenn es um wirklich viel Geld geht, eingesetzt wird, ist nur die logische Konsequenz.

    Da kommt noch einiges auf uns zu.

    Tschüss,
    lulli

  3. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: Bibabuzzelmann 20.07.07 - 13:10

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Gott im Himmel, es ist doch nur ein Buch mit
    > einer mehr oder weniger guten Geschichte. Eins
    > unter tausend anderen Büchern mit genauso guten
    > oder schlechten Geschichten. Warum muss denn
    > gleich so ein abgebobener Fetischismus darum
    > veranstaltet werden?
    >
    > Na gut, da hat's halt jemand abfotografiert. Na
    > und? Autorin und Verlag werden trotzdem Millionen
    > damit machen. Mein herzliches Beileid.

    Die werden dich schon kriegen lol

  4. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: ich finde 20.07.07 - 13:12

    Wer sich die abfotografierten Seiten lieber am Bildschirm durchliest, statt sich das Buch zu kaufen, der hat es sich echt verdient. Der ist sehr leidensfähig.

    Und jetzt komm mir keiner mit Audrucken. Das ist letztendlich teurer als das im Offset gedruckte Buch zu kaufen. Wer so dumm ist...

    Dass die abfotografierte Kopie ernsthaft die Verkaufszahlen beeinflusst glaub ich nicht. Romane sind eigentlich erschweinglich. Es lohnt sich überhaupt nicht.

  5. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: bigbrother 20.07.07 - 13:16

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Gott im Himmel, es ist doch nur ein Buch mit
    > einer mehr oder weniger guten Geschichte. Eins
    > unter tausend anderen Büchern mit genauso guten
    > oder schlechten Geschichten. Warum muss denn
    > gleich so ein abgebobener Fetischismus darum
    > veranstaltet werden?
    >
    > Na gut, da hat's halt jemand abfotografiert. Na
    > und? Autorin und Verlag werden trotzdem Millionen
    > damit machen. Mein herzliches Beileid.

    Wie recht du hast ,trozdem ist in unsere modernen gesellschaft das grundbedürfnis an rache und vergeltung elementarer bestandteil.

    Was mich allerdings nachdenklich macht ist die begeisterung mit der der Kamera hersteller seine kunden verpeift.
    *folgendes Scenario*
    Man stell sich mal vor ein Journalist schießt verdeckt in Sudan/Dafur bilder die er dann über das internet veröffentlicht. Wenn jetzt Regierungsbeamte von dem Kamera Hersteller die Information erhalten wer die Kamera mit dieser Seriennummer gekauft hat dann ist es ein leichtes den Störenfried zubeseitigen.

    Big Brother is watching you!


  6. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: DER GORF 20.07.07 - 13:20

    bigbrother schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NeoTiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Herr Gott im Himmel, es ist doch nur ein Buch
    > mit
    > einer mehr oder weniger guten Geschichte.
    > Eins
    > unter tausend anderen Büchern mit
    > genauso guten
    > oder schlechten Geschichten.
    > Warum muss denn
    > gleich so ein abgebobener
    > Fetischismus darum
    > veranstaltet werden?
    >
    > Na gut, da hat's halt jemand abfotografiert.
    > Na
    > und? Autorin und Verlag werden trotzdem
    > Millionen
    > damit machen. Mein herzliches
    > Beileid.
    >
    > Wie recht du hast ,trozdem ist in unsere modernen
    > gesellschaft das grundbedürfnis an rache und
    > vergeltung elementarer bestandteil.
    >
    > Was mich allerdings nachdenklich macht ist die
    > begeisterung mit der der Kamera hersteller seine
    > kunden verpeift.
    > *folgendes Scenario*
    > Man stell sich mal vor ein Journalist schießt
    > verdeckt in Sudan/Dafur bilder die er dann über
    > das internet veröffentlicht. Wenn jetzt
    > Regierungsbeamte von dem Kamera Hersteller die
    > Information erhalten wer die Kamera mit dieser
    > Seriennummer gekauft hat dann ist es ein leichtes
    > den Störenfried zubeseitigen.
    >
    > Big Brother is watching you!
    >
    >


    Naja naja, bei der Sache mit den Büchjern geht es ja nicht daum irgendwen zu gleich zu töten. Der kriegt wahrscheinlich eine Geldstrafe und das wars dann. WENN sie den tatsächlich erwischen.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  7. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: -> Willi <- 20.07.07 - 13:21

    Wenn man keine rechtlich einwandfreien Bilder produziert, sollte man einfach die EXIF-Tags entfernen (oder, um die Verwirrung größer zu machen ändern) - ist doch kein Problem!

  8. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: maha 20.07.07 - 13:46

    bigbrother schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NeoTiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Herr Gott im Himmel, es ist doch nur ein Buch
    > mit
    > einer mehr oder weniger guten Geschichte.
    > Eins
    > unter tausend anderen Büchern mit
    > genauso guten
    > oder schlechten Geschichten.
    > Warum muss denn
    > gleich so ein abgebobener
    > Fetischismus darum
    > veranstaltet werden?
    >
    > Na gut, da hat's halt jemand abfotografiert.
    > Na
    > und? Autorin und Verlag werden trotzdem
    > Millionen
    > damit machen. Mein herzliches
    > Beileid.
    >
    > Wie recht du hast ,trozdem ist in unsere modernen
    > gesellschaft das grundbedürfnis an rache und
    > vergeltung elementarer bestandteil.
    >
    > Was mich allerdings nachdenklich macht ist die
    > begeisterung mit der der Kamera hersteller seine
    > kunden verpeift.
    > *folgendes Scenario*
    > Man stell sich mal vor ein Journalist schießt
    > verdeckt in Sudan/Dafur bilder die er dann über
    > das internet veröffentlicht. Wenn jetzt
    > Regierungsbeamte von dem Kamera Hersteller die
    > Information erhalten wer die Kamera mit dieser
    > Seriennummer gekauft hat dann ist es ein leichtes
    > den Störenfried zubeseitigen.
    >
    > Big Brother is watching you!
    >
    >

    @Autorin: War arm und verbittert und nun ist sie eine der reichsten Personen Englands - wenn nicht DIE reichste. Vermutlich aber ist ihr Grund eher auf Stolz begründet - ihr Werk sollte schließlich erst dann zu lesen sein, wenn sie es so will. Diese Entscheidung - eine der wichtigeren für einen Autor - wurde ihr einfach aus der Hand genommen. (Ja der Verlag redet da auch mit, schon klar.)

    @BigBrother: Also ein Journalist der verdeckt Fotos macht und seine Berufsbezeichnung verdient, wird sich wohl mit den EXIF Daten auskennen und sie löschen / modifizieren. Die Hot-Pixel zu finden und wirklich EINER Kamera zuzuordnen dürfte ziemlich unwahrscheinlich sein. (Bei dem Aufwand um überhaupt erstmal die richtigen Vergleichsdaten zu bekommen, ist die Methode sicherlich ziemlich unattraktiv - würde wohl an die Vorratsdatensammlung an Gerüchen durch die Stasi rankommen...)

    @Abfotografieren: Es ist völlig egal, was etwas kostet - es zu stehlen ist bei solchen "Unterhaltungsgütern" immer verachtenswert. Wenn man sich nicht alles leisten kann, muss man eben überlegen, ob man es wirklich braucht oder nicht. Nur weil es so einfach ist, ist es noch lange nicht in Ordnung. (Selbst Lehrer, Polizisten und Eltern tun es - wie soll das wieder richtig in die Köpfe reinkommen?)

    @Plattenbosse: Mitleid für die "Künstler" (Anführungszeichen nur für die 3.-Klass-Rapper und Retorten-Pop-Häschen) oder Plattenbosse ist unangebracht. Deren Konten quellen aus den Augen eines Normalverdieners gesehen absolut über - Mitgefühl sollte man für die Mitarbeiter der Plattenfirmen, Zulieferbetriebe und Dienstleister haben - Wenn die Gewinne zurückgehen wird sicher nicht am Managergehalt gespart - höchstens noch an den Tantiemen, aber die dürften für den Künstler sicher noch locker reichen. (Bei den großen Künstlern - die Nischenleute trifft es dann auch schon ziemlich.)

    Natürlich ist eine oder zehn weniger verkaufte Alben / Bücher kein Riesenverlust - Tauschbörsen erreichen aber weltweit zigtausende Menschen, die auf den Kauf verzichten. Die wenigen Vernünftigen, die sich das, was sie gerne haben, auch kaufen, gleichen das bestimmt nicht aus. Am Ende wird in den Geldbeutel gekuckt und entschieden - "Lieber kaufe ich mir noch zusätzlich etwas, die CD hab ich mir ja schon runtergeladen".
    Für alle da draußen, die das nicht tun - Hut ab für die Ehrlichkeit.

    @Preise: Alles hat seinen Preis und wenn einem der zu hoch ist, sollte man es nicht kaufen! Offener Verzicht und damit Boykott und Diebstahl sind zwei verschiedene Dinge!! Nur wer von uns kann noch wirklich verzichten, wo die Verlockung doch so groß scheint...

    So bin gespannt.
    maha

  9. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: draco2111 20.07.07 - 13:55

    ich finde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer sich die abfotografierten Seiten lieber am
    > Bildschirm durchliest, statt sich das Buch zu
    > kaufen, der hat es sich echt verdient. Der ist
    > sehr leidensfähig.
    >
    > Und jetzt komm mir keiner mit Audrucken. Das ist
    > letztendlich teurer als das im Offset gedruckte
    > Buch zu kaufen. Wer so dumm ist...
    >
    > Dass die abfotografierte Kopie ernsthaft die
    > Verkaufszahlen beeinflusst glaub ich nicht. Romane
    > sind eigentlich erschweinglich. Es lohnt sich
    > überhaupt nicht.


    Hast du ne Ahnung, was so ein Buch kostet?

  10. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: draco2111 20.07.07 - 13:58

    Danke. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

  11. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: ich finde 20.07.07 - 14:08

    Nicht direkt. Mehr als 20 EUR?

    Romane die ich kaufe, wie neulich "Der Schwarm" und die Gibson Trilogie, waren meistens bei 10 EUR. Die waren da aber nicht mehr taufrisch. Also nehme ich mal an dass gerade erschienene und sehr gefragte Werke teurer sind. Aber ich denke immernoch erschwinglich, oder? Harry Potter-Fans würden soch sowieso morden oder ihre Großmutter als Sex-Sklavin nach Afghanistan verkaufen, für sowas.

  12. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: draco2111 20.07.07 - 14:22

    ich finde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht direkt. Mehr als 20 EUR?
    >
    > Romane die ich kaufe, wie neulich "Der Schwarm"
    > und die Gibson Trilogie, waren meistens bei 10
    > EUR. Die waren da aber nicht mehr taufrisch. Also
    > nehme ich mal an dass gerade erschienene und sehr
    > gefragte Werke teurer sind. Aber ich denke
    > immernoch erschwinglich, oder? Harry Potter-Fans
    > würden soch sowieso morden oder ihre Großmutter
    > als Sex-Sklavin nach Afghanistan verkaufen, für
    > sowas.


    Ist gerade von 28,90 € auf 18,90 € runtergesetzt. Das finde ich ziemlich teuer. Waren mal fast 40 DM

  13. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: FreudeAnSinnloserDiskussion 20.07.07 - 15:09


    Ja.

  14. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: Private Paula 20.07.07 - 15:29

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Gott im Himmel, es ist doch nur ein Buch mit
    > einer mehr oder weniger guten Geschichte. Eins
    > unter tausend anderen Büchern mit genauso guten
    > oder schlechten Geschichten. Warum muss denn
    > gleich so ein abgebobener Fetischismus darum
    > veranstaltet werden?
    >
    > Na gut, da hat's halt jemand abfotografiert. Na
    > und? Autorin und Verlag werden trotzdem Millionen
    > damit machen. Mein herzliches Beileid.

    Ich verstehe die Aufregung auch nicht, da das ja nur wenige Tage vor dem offiziellen Erscheinungsdatum im Internet aufgetaucht ist.

    Diejenigen die das lesen moechten, werden sich auf jeden Fall das Buch kaufen. Und diejenigen, die das Buch eh nicht gekauft haetten, wuerden den Teufel tun, und sich einen mehrere hundert Seiten umfassenden Roman auf dem PC anzuschauen.

    Wer wird sich das Buch runter laden? Fans, die nicht bis Samstag warten koennen, oder zu lange auf das Erscheinen der uebersetzten Ausgabe warten muessen (wie wir in Deutschland).

    Ja, ich gebe zu, es juckt mir auch in den Fingern die Suchmaschinen zu bemuehen, um schon heute herauszufinden, wie die Geschichte Enden wird. Ich habs ausprobiert, und die Suchmaschienen haben mit dem ersten Versuch nichts brauchbares zu Tage gefoerdert, und zu viel Zeit wollte ich in die Suche auch nicht investieren. Und wenn ichs gefunden und downgeloaded haette, wuerde ich die Vorbestellung bei Amazon auch nicht canceln wollen. Lieber ein ordentlich gebundenes Buch im Regal, als einen losen Stapel Blaetter...

    Was soll also der Aufstand? Haetten die den selben Stress gemacht, wenn es naechste Woche im Internet aufgetaucht waere? In einem Monat? In zwei Monaten?

    Ich denke es geht denen primaer darum herauszufinden wer es war, um herauszufinden wo die undichte Stelle ist, und dort jemanden maechtig in den Arsch zu treten! Ich moechte nicht der Geschaeftsfuehrer der Druckerei/des Lagerhauses/des Versandhaendlers/des Grosshaendlers sein, aus der die Vorlage stammt. Denn die Quelle wird in Zukunft keine Geschaefte mehr mit dem Verlag machen ;) Aber natuerlich wird der Fotograf - sofern er ermittelt werden kann - auch einen Tritt in den Hintern bekommen.

    Ich kann mir vorstellen einen Roman mit meinem Palm zu lesen, wenn ich auf Reise bin, und keine Buecher mit mir herumschleppen moechte. Aber auf dem PC Bildschirm ein Buch lesen? Ich meine wirklich lesen, und nicht nur mal schnell in einem digitalen O'Reilly Band etwas nachschlagen! Niemals...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  15. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: Private Paula 20.07.07 - 15:31

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist gerade von 28,90 € auf 18,90 €
    > runtergesetzt. Das finde ich ziemlich teuer. Waren
    > mal fast 40 DM

    Zu DM Zeiten haben Buecher auch 40 Mark gekostet. So what?

    Lieber ein ordentlich gebundenes Buch im Regal, als einen Stapel loses Papier.



    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  16. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: Galba 20.07.07 - 15:57

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Gott im Himmel, es ist doch nur ein Buch mit
    > einer mehr oder weniger guten Geschichte. Eins
    > unter tausend anderen Büchern mit genauso guten
    > oder schlechten Geschichten. Warum muss denn
    > gleich so ein abgebobener Fetischismus darum
    > veranstaltet werden?
    >
    > Na gut, da hat's halt jemand abfotografiert. Na
    > und? Autorin und Verlag werden trotzdem Millionen
    > damit machen. Mein herzliches Beileid.


    Da will Canon eingreifen und gibt derartige datenschutzrechtliche Infos preis ?? Taktischer Fehler würde ich sagen, denn ich hatte ernsthaft vor mir solch ein Gerät zu kaufen (evtl.: 400D, den Nachfolger)
    Wenn aber jedes einzelne Foto nachzuverfolgen ist, ist mir das zu gefährlich, wer weiß denn, ob man nicht mal was Sicherheitsrelevantes oder z.B. einen Drogenboss versehentlich ablichtet?? Schon ist man irgendwo erfasst und aus ists mit der Karriere als Bundeskanzler, oder man hat nen Killer am Hintern.
    Was für Daten sind denn noch darin, von denen nicht gesprochen wird?
    Beim Service werden die Daten ausgelesen und erfasst???
    Was geht das Canon an, ob ich in Frankfurt oder in Moskau das Gerät reparieren lasse.
    Und wieso geht Canon davon aus, dass das Gerät sicher schon mal in der Werkstatt war? Ist das so störanfällig?
    Was ist mit Handy- oder all den anderen digitalen Kameras ???
    Schläft der Datenschutzbeauftragte?

    Im Übrigen: ist ja wirklich nicht die feine Art jemandes geistiges Eigentum zu vervielfältigen. Hätte ja gereicht, wenn er das für sich, Freundin oder Kinder gemacht hätte.
    Selber veröffentlichen finde ich schon kriminell!!!!!!
    Ciao

  17. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: draco2111 20.07.07 - 16:17

    Private Paula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > draco2111 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist gerade von 28,90 € auf 18,90 €
    >
    > runtergesetzt. Das finde ich ziemlich teuer.
    > Waren
    > mal fast 40 DM
    >
    > Zu DM Zeiten haben Buecher auch 40 Mark gekostet.
    > So what?
    >

    Wo hast du denn deine Bücher gekauft?
    Im Antiquariat? Ich hab früher für ein Taschenbcuh 8 DM und für ein gebundenes 16 DM bezahlt.

    Gerade in letzter Zeit sind Bücher unverschämt teuer geworden.

    > Lieber ein ordentlich gebundenes Buch im Regal,
    > als einen Stapel loses Papier.

    Da hast du allerdings recht. Das besagt Buch wird garantiert in englischer und deutscher Version bei uns im Regal stehen.

  18. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.07.07 - 17:13

    draco2111 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hast du ne Ahnung, was so ein Buch kostet?
    >

    Trotzdem will ich keine Bücjer am Bildschirm lesen. Und für Zeit und Geld, das man mit dem Ausdrucken verbrät kann man sich gleich ein richtiges Buch kaufen.

    Ich versteh das Geschreie nicht, das Buch wird nach Erscheinen sowieso 1000 mal als PDF im Internet zu finden sein.

  19. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: egal... 20.07.07 - 17:15

    maha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > @Autorin: War arm und verbittert und nun ist sie
    > eine der reichsten Personen Englands - wenn nicht
    > DIE reichste. Vermutlich aber ist ihr Grund eher
    > auf Stolz begründet - ihr Werk sollte schließlich
    > erst dann zu lesen sein, wenn sie es so will.
    > Diese Entscheidung - eine der wichtigeren für
    > einen Autor - wurde ihr einfach aus der Hand
    > genommen. (Ja der Verlag redet da auch mit, schon
    > klar.)
    >
    > @BigBrother: Also ein Journalist der verdeckt
    > Fotos macht und seine Berufsbezeichnung verdient,
    > wird sich wohl mit den EXIF Daten auskennen und
    > sie löschen / modifizieren. Die Hot-Pixel zu
    > finden und wirklich EINER Kamera zuzuordnen dürfte
    > ziemlich unwahrscheinlich sein. (Bei dem Aufwand
    > um überhaupt erstmal die richtigen Vergleichsdaten
    > zu bekommen, ist die Methode sicherlich ziemlich
    > unattraktiv - würde wohl an die
    > Vorratsdatensammlung an Gerüchen durch die Stasi
    > rankommen...)
    >
    > @Abfotografieren: Es ist völlig egal, was etwas
    > kostet - es zu stehlen ist bei solchen
    > "Unterhaltungsgütern" immer verachtenswert. Wenn
    > man sich nicht alles leisten kann, muss man eben
    > überlegen, ob man es wirklich braucht oder nicht.
    > Nur weil es so einfach ist, ist es noch lange
    > nicht in Ordnung. (Selbst Lehrer, Polizisten und
    > Eltern tun es - wie soll das wieder richtig in die
    > Köpfe reinkommen?)
    >
    > @Plattenbosse: Mitleid für die "Künstler"
    > (Anführungszeichen nur für die 3.-Klass-Rapper und
    > Retorten-Pop-Häschen) oder Plattenbosse ist
    > unangebracht. Deren Konten quellen aus den Augen
    > eines Normalverdieners gesehen absolut über -
    > Mitgefühl sollte man für die Mitarbeiter der
    > Plattenfirmen, Zulieferbetriebe und Dienstleister
    > haben - Wenn die Gewinne zurückgehen wird sicher
    > nicht am Managergehalt gespart - höchstens noch an
    > den Tantiemen, aber die dürften für den Künstler
    > sicher noch locker reichen. (Bei den großen
    > Künstlern - die Nischenleute trifft es dann auch
    > schon ziemlich.)
    >
    > Natürlich ist eine oder zehn weniger verkaufte
    > Alben / Bücher kein Riesenverlust - Tauschbörsen
    > erreichen aber weltweit zigtausende Menschen, die
    > auf den Kauf verzichten. Die wenigen Vernünftigen,
    > die sich das, was sie gerne haben, auch kaufen,
    > gleichen das bestimmt nicht aus. Am Ende wird in
    > den Geldbeutel gekuckt und entschieden - "Lieber
    > kaufe ich mir noch zusätzlich etwas, die CD hab
    > ich mir ja schon runtergeladen".
    > Für alle da draußen, die das nicht tun - Hut ab
    > für die Ehrlichkeit.

    Na, dann meld ich mich gleich mal. Ich lade keine Musik illegal herunter und kaufe nur selten CDs. Meines Erachtens ist es bezeichnend für die "Guten" (aka. Musikindustrie) wenn "Raubkopierer" mit Menschen die die Produkte dieser Firmen bewusst und überlegt nicht kaufen ohne mit der Wimper zu zucken, BEWUSST (ich traue den Managern und ihren Beratern durchaus zu, dass sie von der Existenz der "Boykottierer" wissen), in einen Topf geworfen werden.

    > @Preise: Alles hat seinen Preis und wenn einem der
    > zu hoch ist, sollte man es nicht kaufen! Offener
    > Verzicht und damit Boykott und Diebstahl sind zwei
    > verschiedene Dinge!! Nur wer von uns kann noch
    > wirklich verzichten, wo die Verlockung doch so
    > groß scheint...

    Diebstahl ist das falsche Wort. Wurde schon oft genug argumentiert.

    Selbst wenn wir davon ausgehen, dass das Kopieren von Musik in jedem Fall illegal ist (was nicht den Fakten entspricht), bleibt immer noch die Tatsache, dass einige/viele Konsumenten, nicht bereit sind, den festgelegten Preis zu bezahlen. Anders gesagt: Die von der Musikindustrie erbrachte Leistung ist den Käufern nicht soviel wert wie die Musikindustrie dafür verlangt.

    Vielleicht noch ein zweiter Denkanstoss, wenn die Musikindustrie das nächste Mal jammert: Wieso sind Musiker (und Schauspieler) überhaupt bei den am Besten verdienenden Menschen dabei? Wie kann das sein, wenn die doch keine Tonträger mehr verkaufen?

  20. Re: Ist die ganze Welt denn durchgeknallt?

    Autor: Graf Porno 20.07.07 - 17:18

    > Ist gerade von 28,90 € auf 18,90 €
    > runtergesetzt. Das finde ich ziemlich teuer.

    Na da kannst du dir ja überlegen, ob du Harry Potter abfotografiert am PC Monitor liest, oder nicht doch einfach 18,90 € bezahlst und damit entspannt im Bett, auf'm Sofa oder in der Bahn liest. Mann, wie geizig manche sind. Vielleicht noch mal schnell ausdrucken :-D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZukunftsRegion Westpfalz (ZRW) e.V., Kaiserslautern
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  2. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...
  3. 3€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

  1. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

  2. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.

  3. Netcologne: Lokaler Netzbetreiber klagt gegen Vodafone-Unitymedia
    Netcologne
    Lokaler Netzbetreiber klagt gegen Vodafone-Unitymedia

    Netcologne will sich mit dem bundesweiten Kabelnetz von Vodafone nicht abfinden und kämpft beim Gericht der Europäischen Union dagegen. Der Glasfaserausbau werde durch deren Marktmacht behindert, sagte der Firmenchef.


  1. 14:20

  2. 13:05

  3. 12:23

  4. 12:02

  5. 11:32

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:19