1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Harry-Potter-Kopierer mit Kamera…

Danke für den Hinweis, Canon!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Der Nordstern 20.07.07 - 13:59

    Meine nächste Kamera ist bestimmt nicht von Canon.

    Nicht weil ich gern verbotene Fotos mache (höchstens mal verwackelte), sondern weil man einer Firma, die solche Datenbezüge ermöglicht und sich auch noch im vorauseilenden Gehorsam für Ermittlungstätigkeiten anbiedert, nicht auch noch unterstützen sollte.

    Der Nordstern.

  2. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Deamon_ 20.07.07 - 15:12

    Da musst Du wohl ohne Digitalkamera auskommen. Alle diese Geräte wie auch Scanner, Drucker, CD/DVD Brenner usw. hinterlassen einen digitalen Fingerabdruck auf dem Medium.
    Bei hochwertigen Colorlaser´n wird darüberhinaus sogar der Name des
    Besitzers mit Codiert.

    Gruß






    Der Nordstern schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine nächste Kamera ist bestimmt nicht von
    > Canon.
    >
    > Nicht weil ich gern verbotene Fotos mache
    > (höchstens mal verwackelte), sondern weil man
    > einer Firma, die solche Datenbezüge ermöglicht und
    > sich auch noch im vorauseilenden Gehorsam für
    > Ermittlungstätigkeiten anbiedert, nicht auch noch
    > unterstützen sollte.
    >
    > Der Nordstern.
    >


  3. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Deamon_ 20.07.07 - 15:17

    Hierzu habe ich auch einen ausführlichen Bericht entdeckt:

    http://www.abendblatt.de/daten/2005/09/14/481972.html


    Gruß




    Deamon_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da musst Du wohl ohne Digitalkamera auskommen.
    > Alle diese Geräte wie auch Scanner, Drucker,
    > CD/DVD Brenner usw. hinterlassen einen digitalen
    > Fingerabdruck auf dem Medium.
    > Bei hochwertigen Colorlaser´n wird darüberhinaus
    > sogar der Name des
    > Besitzers mit Codiert.
    >
    > Gruß
    >
    > Der Nordstern schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine nächste Kamera ist bestimmt nicht
    > von
    > Canon.
    >
    > Nicht weil ich gern
    > verbotene Fotos mache
    > (höchstens mal
    > verwackelte), sondern weil man
    > einer Firma,
    > die solche Datenbezüge ermöglicht und
    > sich
    > auch noch im vorauseilenden Gehorsam für
    >
    > Ermittlungstätigkeiten anbiedert, nicht auch
    > noch
    > unterstützen sollte.
    >
    > Der
    > Nordstern.
    >
    >


  4. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Hans_Solo 20.07.07 - 15:27


    > Bei hochwertigen Colorlaser´n wird darüberhinaus
    > sogar der Name des
    > Besitzers mit Codiert.
    >

    ach? und woher will der meinen namen wissen wenn ich den gebraucht aufm flohmarkt gekauft hab?!
    verlangt das ding etwa bei jedem ausdruck meinen ausweis oder wat?

  5. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Deamon_ 20.07.07 - 16:02

    Auf dem Flohmarkt einen 50 Kilogramm schweren hochwertigen Color Laser Drucker ? Nun , warum nicht.
    Daraufhin wird der ursprüngliche Besitzer kontaktiert, der wiederum den Käufer beschreibt bzw. benennt. Daraufhin wird der Flohmarkt Verkäufer ermittelt, der wiederum sich an Dich "etwas" erinnert.
    Daraufhin wird ein Phantombild erstellt, das mit den vorhandenen Passphotos verglichen wird.
    Natürlich lohnt sich dieser Aufwand nur, wenn Du eine gewisse Anzahl an "Blüten" oder ein größeren finanziellen Schaden verursachst.
    Wenn die Geheimdienste Dich infiltrieren wollen, dann können sie das...Es ist nur eine Frage des Aufwands.


    Gruß









    Hans_Solo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Bei hochwertigen Colorlaser´n wird
    > darüberhinaus
    > sogar der Name des
    >
    > Besitzers mit Codiert.
    >
    > ach? und woher will der meinen namen wissen wenn
    > ich den gebraucht aufm flohmarkt gekauft hab?!
    > verlangt das ding etwa bei jedem ausdruck meinen
    > ausweis oder wat?
    >


  6. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: GrinderFX 20.07.07 - 16:06

    Deamon_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da musst Du wohl ohne Digitalkamera auskommen.
    > Alle diese Geräte wie auch Scanner, Drucker,
    > CD/DVD Brenner usw. hinterlassen einen digitalen
    > Fingerabdruck auf dem Medium.
    > Bei hochwertigen Colorlaser´n wird darüberhinaus
    > sogar der Name des
    > Besitzers mit Codiert.
    >
    > Gruß
    >
    > Der Nordstern schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine nächste Kamera ist bestimmt nicht
    > von
    > Canon.
    >
    > Nicht weil ich gern
    > verbotene Fotos mache
    > (höchstens mal
    > verwackelte), sondern weil man
    > einer Firma,
    > die solche Datenbezüge ermöglicht und
    > sich
    > auch noch im vorauseilenden Gehorsam für
    >
    > Ermittlungstätigkeiten anbiedert, nicht auch
    > noch
    > unterstützen sollte.
    >
    > Der
    > Nordstern.
    >
    >

    Digitalen fingerabdruck aber nicht alle digitalgeräte schreiben in die erzeugten bildformate irgendwelche sinnlosen daten.

  7. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Graf Porno 20.07.07 - 17:25

    Ja, aber nicht jeder Hersteller biedert sich dermaßen an, wie es Canon gerade tut. Dass es möglich ist, kennt jeder aus CSI. Bei nem Mord oder ähnlichen Delikten auch völlig nachvollziehbar. Aber nicht freiwillig beim abfotografierten HP-Buch, was 20 € kostet.

  8. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Cespenar 21.07.07 - 04:42

    Der Nordstern schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine nächste Kamera ist bestimmt nicht von
    > Canon.
    >
    > Nicht weil ich gern verbotene Fotos mache
    > (höchstens mal verwackelte), sondern weil man
    > einer Firma, die solche Datenbezüge ermöglicht und
    > sich auch noch im vorauseilenden Gehorsam für
    > Ermittlungstätigkeiten anbiedert, nicht auch noch
    > unterstützen sollte.
    >
    > Der Nordstern.
    >

    im wesentlichen sind diese Zusatzinfos recht hilfreich und hauptsächlich technische Daten wie Blendenöffnung und Belichtungszeit
    Das abspeichern einer eindeutigen Seriennummer finde ich allerdings schon fragwürdig und würde mich vor einem Kauf erkundigen ob sich das nicht abstellen lässt (klar kann man das auch nachträglich entfernen aber das wäre mir zu umständlich)

  9. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: datenfrank 21.07.07 - 06:07

    Bei mir in den exif Daten (Kodak) steht ein kleiner hinweis (Anmerkungen des Herstellers: 12728 Byte(s) unbekannte Daten)

    was wird das wohl sein??? ich nehme an mehrere hersteller speichern kameradaten und seriennummern. genauso wie druckerhersteller informationen mit aufs papier drucken, als kleine (fürs auge unsichtbare) punkte. damit kann man fast alles rausfinden. es hat in dem fall auch einen sinn. geldfälscher sollen damit schneller ausfindig gemacht werden.

  10. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Bennos 21.07.07 - 11:17

    Und selbst wenn du die Metadaten entfernen würdest, kann man dich noch identifizieren.

    Ich erinnere mich an einen Artikel von einer englischen Forschergruppe, die sich ein forensisches Verfahren hat patentieren lassen, das Foto und Camera auf Grund des Bildrauschens zu 99 % genau herausfindet.

    Das genaue Verfahren wurde damals nicht beschrieben, auf Grund dessen, das das Patentierungsverfahren noch läuft, aber wer genügend Aufwand treibt kann dich mit deiner Digicam durchaus auch ohne Metadaten finden.

    bennos


  11. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: Dozer 21.07.07 - 11:25

    datenfrank schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei mir in den exif Daten (Kodak) steht ein
    > kleiner hinweis (Anmerkungen des Herstellers:
    > 12728 Byte(s) unbekannte Daten)
    >
    > was wird das wohl sein??? ich nehme an mehrere
    > hersteller speichern kameradaten und
    > seriennummern. genauso wie druckerhersteller
    > informationen mit aufs papier drucken, als kleine
    > (fürs auge unsichtbare) punkte. damit kann man
    > fast alles rausfinden. es hat in dem fall auch
    > einen sinn. geldfälscher sollen damit schneller
    > ausfindig gemacht werden.

    Dazu fällt mir nur die Stasi und das 3. Reich ein, die wollten auch immer alles wissen um das Volk zu "schützen".
    Nur vor wem ist die Frage vor Terror oder sich selbst??

    Sind die Luete denn so blind das sie nicht merken wie wir uns immer mehr zurückentwickeln zu Zeiten die keiner mehr erleben will?

    Gibt es unter euch wirklich so naive Menschen die denken das die Technik nur gegen den Terror eingesetzt wird?

    Man gedenke der "RAF", die sie auch ohne solche Mittel dingefest gemacht haben, und das können die auch wieder.In meinen Augen ist das alles nur vorgeschoben um das Volk(Terroristen) zu überwachen, den wer weis Heute schon was morgen als Terrorismus zählt!

    mfg Dozer

  12. Re: Danke für den Hinweis, Canon!

    Autor: someone 23.07.07 - 14:37

    Nichts für ungut aber das finde ich weit hergeholt... das Bildrauschen ist ja bekanntermaßen recht zufällig (im P3 übrigens wurde das Rauschen einer Diode als Zufallszahlengenerator eingeführt) also halte ich das nicht für ein zuverlässiges Kriterium - ich schätze eher das du einer Ente erlegen bist.

    -- ~~~~

    Bennos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und selbst wenn du die Metadaten entfernen
    > würdest, kann man dich noch identifizieren.
    >
    > Ich erinnere mich an einen Artikel von einer
    > englischen Forschergruppe, die sich ein
    > forensisches Verfahren hat patentieren lassen, das
    > Foto und Camera auf Grund des Bildrauschens zu 99
    > % genau herausfindet.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Rotes Kreuz K.d.ö.R. Landesgeschäftsstelle, München
  2. Bundesrechnungshof, Bonn
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
    Inexio
    Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

    Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

  2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

  3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


  1. 14:35

  2. 14:20

  3. 13:05

  4. 12:23

  5. 12:02

  6. 11:32

  7. 11:15

  8. 11:00