Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hintergründe zum Freigabe-Fehler bei…

Computerführerscheinpflicht einführen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: 11010011101 23.07.07 - 16:10

    Computerführerscheinpflicht/Lizenzen gegen die grenzenlose Dummheit und Ignoranz!

    Wenn ich in einer üblen Gegend bei meiner Wohnung die Tür rund um die Uhr offen stehen lasse, dann brauch ich mich nicht zu wundern, wenn ab und zu ein paar Leute vorbeikommen und reingucken.

    Und wenn dann irgendwas gestohlen oder zerstört ist und die Wände mit Graffiti beschmiert sind, wird jede Versicherung lachen und sagen: "Sperren Sie die Tür halt zu."

    Im allgemeinen nennt sich so ein Verhalten fahrlässig.

    Wer dann immer noch keine Lust hat, sich ein Türschloss anzuschaffen, den nennt man einen Ignoranten.

    Und wer nicht fähig ist, das bereits vorhandene Schloss zuzusperren, muss man von Dummkopf oder Idiot nennen.

    Wenn in der Wohnung dann abstruse Dinge passieren, und man immer noch nichts dagegen unternimmt, wird man zum Mittäter und Mitschuldigen wegen grober Fahrlässigkeit.

    Was im praktischen Leben in den Köpfen der Menschen noch einigermaßen funktioniert, ist in der Online-Welt immer die Schuld der anderen.

    Weil man selber zu faul oder dumm ist, sich um seine Sicherheit zu kümmern, sind alle anderen dran Schuld - das Betriebssystem, die Hacker, die Profis, die Besserwisser. Nur nie man selbst....

    Ich plädiere für irgendeine Prüfung, die wenigstens das Grundwissen über Benutzung, Gefahren und Sicherheit des Internets sicherstellt.

    Die DAUs sind die Plage des Internets - mit gut gesicherten Rechnern gäbs keine Spam-Bot-Netze, Virenschleudern, Trojaner-DDOS-Netzwerke WLAN-Mitsurfer und keinen Wurmbefall mehr.
    Hunderttausende Geschädigte würden wegfallen, die mal wieder das Bild mit der hallo.exe dran geklickt haben.

    Her mit dem Internet-Führerschein!

  2. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: deppenversammlung 23.07.07 - 16:55

    11010011101 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Computerführerscheinpflicht/Lizenzen gegen die
    > grenzenlose Dummheit und Ignoranz!
    >
    > Wenn ich in einer üblen Gegend bei meiner Wohnung
    > die Tür rund um die Uhr offen stehen lasse, dann
    > brauch ich mich nicht zu wundern, wenn ab und zu
    > ein paar Leute vorbeikommen und reingucken.
    >
    > Und wenn dann irgendwas gestohlen oder zerstört
    > ist und die Wände mit Graffiti beschmiert sind,
    > wird jede Versicherung lachen und sagen: "Sperren
    > Sie die Tür halt zu."
    >
    > Im allgemeinen nennt sich so ein Verhalten
    > fahrlässig.
    >
    > Wer dann immer noch keine Lust hat, sich ein
    > Türschloss anzuschaffen, den nennt man einen
    > Ignoranten.
    >
    > Und wer nicht fähig ist, das bereits vorhandene
    > Schloss zuzusperren, muss man von Dummkopf oder
    > Idiot nennen.
    >
    > Wenn in der Wohnung dann abstruse Dinge passieren,
    > und man immer noch nichts dagegen unternimmt, wird
    > man zum Mittäter und Mitschuldigen wegen grober
    > Fahrlässigkeit.
    >
    > Was im praktischen Leben in den Köpfen der
    > Menschen noch einigermaßen funktioniert, ist in
    > der Online-Welt immer die Schuld der anderen.
    >
    > Weil man selber zu faul oder dumm ist, sich um
    > seine Sicherheit zu kümmern, sind alle anderen
    > dran Schuld - das Betriebssystem, die Hacker, die
    > Profis, die Besserwisser. Nur nie man selbst....
    >
    > Ich plädiere für irgendeine Prüfung, die
    > wenigstens das Grundwissen über Benutzung,
    > Gefahren und Sicherheit des Internets
    > sicherstellt.
    >
    > Die DAUs sind die Plage des Internets - mit gut
    > gesicherten Rechnern gäbs keine Spam-Bot-Netze,
    > Virenschleudern, Trojaner-DDOS-Netzwerke
    > WLAN-Mitsurfer und keinen Wurmbefall mehr.
    > Hunderttausende Geschädigte würden wegfallen, die
    > mal wieder das Bild mit der hallo.exe dran
    > geklickt haben.
    >
    > Her mit dem Internet-Führerschein!
    >
    >


    artikellesepflicht einführen! wie dumm müssen leute sein, die hier immer ihren senf abgegebn, ohne den artikel entsprechend gewürdigt zu haben, bzw. verstanden. man könnte manchmal meinen, dass informatiker alle analphabeten sind.

  3. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: Leser 23.07.07 - 18:54

    > Computerführerscheinpflicht/Lizenzen gegen die
    > grenzenlose Dummheit und Ignoranz!

    Wenn dieser Schein wirklich auf Dummheit und insbesondere Ignoranz prüft, wärst Du der erste Nicht-Besteher.

    Denn Du weigerst Dich offenbar, zur Kenntnis zu nehmen, dass das hier beschriebene Problem rein gar nichts mit einem Fehler des Anwenders zu tun hat.

  4. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: *kopf schüttel* 23.07.07 - 19:53

    So ein Schwachsinn.
    Um bei deiner Analogien zu bleiben um sicher zu gehen dass du wenigstens so den Inhalt des Artikels verstehst:

    Eine Wohnung hat mehrere Zimmer, diese Möchte man in der Regel betreten dürfen, ohne jedes mal auf und zu zu schließen (falls dus nicht verstanden hast: die zimmer sind die rechner in deinem Heimnetzwerk)

    Nun hat aber der Vermieter (nochmal für dich: der Provider) anstatt einer Wohnungstür am Ausgang der Wohnung, dem Nachbaren eine Tür eingebaut, die direkt in deine Wohnung führt (der einzige schwachpunkt dieser Analogie ist, dass eine Tür normalerweise offensichtlich ist, während man den durch die Tür analogisierten geteilten Zugang nur findet, wenn man danach sucht).

    Hoffe das hat dir geholfen, damit du wenigstens eine kleine Chance hast deine Führerscheinprüfung zu bestehen.


    11010011101 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Computerführerscheinpflicht/Lizenzen gegen die
    > grenzenlose Dummheit und Ignoranz!
    >
    > Wenn ich in einer üblen Gegend bei meiner Wohnung
    > die Tür rund um die Uhr offen stehen lasse, dann
    > brauch ich mich nicht zu wundern, wenn ab und zu
    > ein paar Leute vorbeikommen und reingucken.
    >
    > Und wenn dann irgendwas gestohlen oder zerstört
    > ist und die Wände mit Graffiti beschmiert sind,
    > wird jede Versicherung lachen und sagen: "Sperren
    > Sie die Tür halt zu."
    >
    > Im allgemeinen nennt sich so ein Verhalten
    > fahrlässig.
    >
    > Wer dann immer noch keine Lust hat, sich ein
    > Türschloss anzuschaffen, den nennt man einen
    > Ignoranten.
    >
    > Und wer nicht fähig ist, das bereits vorhandene
    > Schloss zuzusperren, muss man von Dummkopf oder
    > Idiot nennen.
    >
    > Wenn in der Wohnung dann abstruse Dinge passieren,
    > und man immer noch nichts dagegen unternimmt, wird
    > man zum Mittäter und Mitschuldigen wegen grober
    > Fahrlässigkeit.
    >
    > Was im praktischen Leben in den Köpfen der
    > Menschen noch einigermaßen funktioniert, ist in
    > der Online-Welt immer die Schuld der anderen.
    >
    > Weil man selber zu faul oder dumm ist, sich um
    > seine Sicherheit zu kümmern, sind alle anderen
    > dran Schuld - das Betriebssystem, die Hacker, die
    > Profis, die Besserwisser. Nur nie man selbst....
    >
    > Ich plädiere für irgendeine Prüfung, die
    > wenigstens das Grundwissen über Benutzung,
    > Gefahren und Sicherheit des Internets
    > sicherstellt.
    >
    > Die DAUs sind die Plage des Internets - mit gut
    > gesicherten Rechnern gäbs keine Spam-Bot-Netze,
    > Virenschleudern, Trojaner-DDOS-Netzwerke
    > WLAN-Mitsurfer und keinen Wurmbefall mehr.
    > Hunderttausende Geschädigte würden wegfallen, die
    > mal wieder das Bild mit der hallo.exe dran
    > geklickt haben.
    >
    > Her mit dem Internet-Führerschein!
    >
    >


  5. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: ernestopheles 23.07.07 - 20:39

    Ohne den anderen Antworten auf "11010011101" widersprechen zu wollen .... Manchmal denk ich, so was wär ne sehr praktische erforderliche Sache ...

    Ansätze gibt's schon, man beachte z.B.
    http://www.tu-chemnitz.de/urz/zin/

    MfGrüßen, ernestopheles

  6. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: Nordmann 23.07.07 - 21:42

    ernestopheles schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ohne den anderen Antworten auf "11010011101"
    > widersprechen zu wollen .... Manchmal denk ich, so
    > was wär ne sehr praktische erforderliche Sache ...
    >
    > Ansätze gibt's schon, man beachte z.B.
    > www.tu-chemnitz.de
    >
    > MfGrüßen, ernestopheles


    Und Schäuble prüft online ob jeder einen Internetführerschein hat -:)

  7. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: TeaFan 23.07.07 - 21:52

    > artikellesepflicht einführen! wie dumm müssen
    > leute sein, die hier immer ihren senf abgegebn,
    > ohne den artikel entsprechend gewürdigt zu haben,
    > bzw. verstanden. man könnte manchmal meinen, dass
    > informatiker alle analphabeten sind.

    Schonmal davon gehört, daß man Freigaben mit einem Passwort versehen kann? Aber nöö.. Zugriff auf "jeder" setzen.. ist ja sooo bequem *augen roll*

  8. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: Timo Fercher 23.07.07 - 23:40

    11010011101 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Computerführerscheinpflicht/Lizenzen gegen die
    > grenzenlose Dummheit und Ignoranz!
    >
    > Wenn ich in einer üblen Gegend bei meiner Wohnung
    > die Tür rund um die Uhr offen stehen lasse, dann
    > brauch ich mich nicht zu wundern, wenn ab und zu
    > ein paar Leute vorbeikommen und reingucken.

    Die Sicherung der Wohnungstür war im vorliegenden Fall belanglos, das das Problem zur Hintertür hereinkam, von der die User irrtümlich annahmen, sie führe nur in einen ohnehin geschützten Bereich (falls sie von deren Existenz überhaupt wussten).





  9. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: Timo Fercher 23.07.07 - 23:44

    TeaFan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > artikellesepflicht einführen! wie dumm
    > müssen
    > leute sein, die hier immer ihren senf
    > abgegebn,
    > ohne den artikel entsprechend
    > gewürdigt zu haben,
    > bzw. verstanden. man
    > könnte manchmal meinen, dass
    > informatiker
    > alle analphabeten sind.
    >
    > Schonmal davon gehört, daß man Freigaben mit einem
    > Passwort versehen kann? Aber nöö.. Zugriff auf
    > "jeder" setzen.. ist ja sooo bequem *augen
    > roll*

    Würdest Du in Deinem LAN, das nur aus Deinen eigenen Rechnern bei Dir zuhause besteht (bzw. wenn Du annimnst, dem sei so), die Freigaben mit Passwörtern versehen?


  10. Du bist definitiv durchgefallen

    Autor: GrinderFX 24.07.07 - 09:07

    !!

  11. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: eliotmc 24.07.07 - 09:32

    Wenn ich in meienm Lan nur einen Rchner habe,
    warum sollte ich dann überhaupt was freigeben???

    regards

    eliot


  12. Ne, da gibts was Besseres

    Autor: el. Fensterheber 24.07.07 - 09:39

    und zwar eine Surfgeschwindigkeitsregulierung, entweder mit einer kostenpflichtigen Surflizenz (je schneller der Zugang, desto teurer die Lizenz) oder einer staatlich geprüften Surfeignung. Für Konsumenten unter der Modemgeschwindigkeit und Offliner entfallen diese Formalitäten, für den Rest heisst es, es geht bald zum EDV-TÜV ;-)

  13. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: tost 24.07.07 - 09:40

    So unrecht hat er nun auch wieder nicht! Man sollte bedenken, dass der eigene Provider auch nicht als Vertrauenswürdig einzustufen ist. D.h. es ist auf alle Fälle notwendig den Netzverkehr vom und zum Provider zu Filtern bevor er ins eigene LAN kommt. Wenn also das Netzwerkkabel vom Provider immer durch diesen Filter ( kann jeder 30 Euro Router ) muss, dann ist es relativ wurscht, wenn ich auf Layer 2 mit anderen im selben Netzwerk bin!

    Lg

    tost

  14. Kondom oder Pille ?

    Autor: Jim Beam 24.07.07 - 10:22

    deppenversammlung schrieb:
    >
    > artikellesepflicht einführen! wie dumm müssen
    > leute sein, die hier immer ihren senf abgegebn,
    > ohne den artikel entsprechend gewürdigt zu haben,
    > bzw. verstanden. man könnte manchmal meinen, dass
    > informatiker alle analphabeten sind.

    Wenn Die Maschine am Internet haengt ist sie auch den entsprechenden Attacken etc ausgesetzt. Von LAN kann nur die Rede sein, wenn es sich um eine Maschine mit 2 oder mehr NICs handelt (Dual-Homed-Host). Wenn Du also meinst Dich auf die 2 oder mehr IP Addressen, die Dir der Provider zur Verfuegung stellt, verlassen zu muessen, ist das DEIN Problem.

    Anders ausgedrueckt: Als Mann wirst Du auch vom Gericht zu Unterhaltszahlungen verdonnert, wenn Du Verhuetung als Frauensache ansiehst.

    Das mindeste in dem Fall ist also eine Firewall und das LAN im Haus und nicht ueber den Provider.

    Der Autor des Artikels produziert jede Menge Text, regt sich ueber die Leser auf, die den Sachverhalt nicht verstehen und ist selbst nicht in der Lage diesen kurz und einfach darzustellen. Stattdessen keywords wie "Ethernet-Verbindungen" - was soll das sein ? OSI Layer 1 ? pffft !


  15. Re: Kondom oder Pille ?

    Autor: FLP 24.07.07 - 11:36

    Jim Beam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > deppenversammlung schrieb:
    > >
    > artikellesepflicht einführen! wie dumm
    > müssen
    > leute sein, die hier immer ihren senf
    > abgegebn,
    > ohne den artikel entsprechend
    > gewürdigt zu haben,
    > bzw. verstanden. man
    > könnte manchmal meinen, dass
    > informatiker
    > alle analphabeten sind.
    >
    > Wenn Die Maschine am Internet haengt ist sie auch
    > den entsprechenden Attacken etc ausgesetzt. Von
    > LAN kann nur die Rede sein, wenn es sich um eine
    > Maschine mit 2 oder mehr NICs handelt
    > (Dual-Homed-Host). Wenn Du also meinst Dich auf
    > die 2 oder mehr IP Addressen, die Dir der Provider
    > zur Verfuegung stellt, verlassen zu muessen, ist
    > das DEIN Problem.
    >
    > Anders ausgedrueckt: Als Mann wirst Du auch vom
    > Gericht zu Unterhaltszahlungen verdonnert, wenn Du
    > Verhuetung als Frauensache ansiehst.
    >
    > Das mindeste in dem Fall ist also eine Firewall
    > und das LAN im Haus und nicht ueber den Provider.
    >
    > Der Autor des Artikels produziert jede Menge Text,
    > regt sich ueber die Leser auf, die den Sachverhalt
    > nicht verstehen und ist selbst nicht in der Lage
    > diesen kurz und einfach darzustellen. Stattdessen
    > keywords wie "Ethernet-Verbindungen" - was soll
    > das sein ? OSI Layer 1 ? pffft !
    >
    >


    Kleiner Tipp... LAN ist eine Klassifizierung der ist es herzlich egal ist wieviele Adapter, egal welcher Art, du in deiner Box verbaut hast, ein Lan beginnt ab zwei-drei Teilnehmern. Auch stellt dir dein Provider meist nur eine IP aus einem Pool zur verfügung, ob du die nun auf einem eigenen Adapter oder als Alias nutzt sagt nichts über LAN/MAN/WAN aus, auch musst du dich auf die Richtigkeit der zugewiesenen IP verlassen, du willst schließlich am Netz teilnehmen.

    Ethernet verbindungen sind OSI L1+L2, was für ein Protokoll L3+L4 du darauf fährst ist völlig nebensächlich wenn du (wie im Artikel beschrieben) dich auf einem Switch ohne isolierte Ports befindest. Es ist von daher interessant das ich dadurch z.B. durch ARP-Spoofing/Poisoning bequem an Zugangsdaten komme, da nützt dir auch eine Firewall, IDS, wasauchimmer, nichts.

  16. Re: Kondom oder Pille ?

    Autor: Jim Beam 24.07.07 - 14:47

    FLP schrieb:
    >
    > Ethernet verbindungen sind OSI L1+L2, was für ein
    > Protokoll L3+L4 du darauf fährst ist völlig
    > nebensächlich wenn du (wie im Artikel beschrieben)
    > dich auf einem Switch ohne isolierte Ports
    > befindest. Es ist von daher interessant das ich
    > dadurch z.B. durch ARP-Spoofing/Poisoning bequem
    > an Zugangsdaten komme, da nützt dir auch eine
    > Firewall, IDS, wasauchimmer, nichts.

    Die Firewall wuerde verhinden, dass jemand bei mir auf ein freigegebenes LW zugreifen kann.

    Das Problem mit den PW ist hilfreich bei Hausdurchsuchungen, die von der Musikindustrie angeschoben wurden: Im Zweifel hat der andere den Spass...


  17. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: Lim_Dul 24.07.07 - 15:08

    TeaFan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > artikellesepflicht einführen! wie dumm
    > müssen
    > leute sein, die hier immer ihren senf
    > abgegebn,
    > ohne den artikel entsprechend
    > gewürdigt zu haben,
    > bzw. verstanden. man
    > könnte manchmal meinen, dass
    > informatiker
    > alle analphabeten sind.
    >
    > Schonmal davon gehört, daß man Freigaben mit einem
    > Passwort versehen kann? Aber nöö.. Zugriff auf
    > "jeder" setzen.. ist ja sooo bequem *augen
    > roll*
    Darum gehts doch garnicht. Die Freigaben sind die sichtbaren Auswirkungen eines viel größeren Problems. Da hängt jemand in deinem *lokalen* Ethernet drin. Das ermöglich beispielsweise Traffic mitzuschneiden oder Man in the Middle Angriffe.

    Lustige Erlebnisse mit der Deutschen Bahn: http://www.bahn-spass.de/

  18. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: Lim_Dul 24.07.07 - 15:08

    tost schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So unrecht hat er nun auch wieder nicht! Man
    > sollte bedenken, dass der eigene Provider auch
    > nicht als Vertrauenswürdig einzustufen ist. D.h.
    > es ist auf alle Fälle notwendig den Netzverkehr
    > vom und zum Provider zu Filtern bevor er ins
    > eigene LAN kommt. Wenn also das Netzwerkkabel vom
    > Provider immer durch diesen Filter ( kann jeder 30
    > Euro Router ) muss, dann ist es relativ wurscht,
    > wenn ich auf Layer 2 mit anderen im selben
    > Netzwerk bin!
    Auch wenn derjenige dann Man in the Middle Angriffe waren kann?

    Lustige Erlebnisse mit der Deutschen Bahn: http://www.bahn-spass.de/

  19. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: MartinP 24.07.07 - 15:47

    > tost schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Filter ( kann jeder 30
    > Euro Router ) muss,


    Lim_Dul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn derjenige dann Man in the Middle
    > Angriffe waren kann?
    >


    Teil 1 des Problems:
    Wenn ein Router zwischen DSL-Modem und lokalem Netz sitzt, gehen m. E. für den lokalen Verkehr IM LAN kein Man-in-the-Middle-Attacken.

    Teil 2 des Problems:
    Wenn man irgendwie den Router/Switch in der Vermittlungsstelle dazu bekommt daß man sich in den Verkehr eines anderen Teilnehmers als Man-In-The-Middle einklinken kann, dann ist das auch mit Router vor dem lokalen Netz ein Problem. Das bedingt aber zusätzlich eine Bug im Switch in der Vermittlungsstelle.

  20. Re: Computerführerscheinpflicht einführen

    Autor: tost 24.07.07 - 17:24

    Du solltest aber trotzdem bedenken, dass das komplette Internet nicht vertrauenswürdig ist! D.h. im ganzen Netz kann irgendwo ein Man in the Middle Angriff stattfinden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  3. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  2. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.

  3. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.


  1. 17:01

  2. 16:51

  3. 15:27

  4. 14:37

  5. 14:07

  6. 13:24

  7. 13:04

  8. 12:00