Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stalker-Fans streiken

die muessen gar nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die muessen gar nichts

    Autor: Wolfenstein 27.07.07 - 14:23


    in dem moment als sich benutzer x das spiel gekauft hat und dafuer summe y ausgegeben hat, hat sich dessen zweck fuer die spieleindustrie erfuellt und er ist in jeglicher hinsicht wertlos geworden

    die haben eurer geld leute, mehr brauchen die nicht, alles weitere verursacht nur kosten und daran ist wirklich niemand interessiert.

    LEIDER weiss man soetwas immer nur hinterher, ich moechte hier aber keine raubkopieen bewerben oder aehnliches. ich unterstuetze gern gute spielefirmen die gute ware liefern, aber selbst meine gutmuetigkeit hat grenzen und fehlender support/patches sind fuer mich ein einmaliges KO kriterium

    ich wuensche allen lesern noch ein schoenes wochenende und empfehle zur abwechslung mal ein buch



  2. Re: die muessen gar nichts

    Autor: wigwam 27.07.07 - 14:28

    Wolfenstein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spielefirmen die gute ware liefern, aber selbst
    > meine gutmuetigkeit hat grenzen und fehlender
    > support/patches sind fuer mich ein einmaliges KO
    > kriterium

    Dann mußt du ein glühender Verehrer von Ascaronspielen sein, so oft wie dir Patches für ihre Machwerke abliefern.

    Mir ist es lieber, wenn ein Programm nach Auslieferung gar nicht mehr gepatcht werden muss...

  3. Re: die muessen gar nichts

    Autor: daghost 31.07.07 - 15:43

    wigwam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wolfenstein schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spielefirmen die gute ware liefern, aber
    > selbst
    > meine gutmuetigkeit hat grenzen und
    > fehlender
    > support/patches sind fuer mich ein
    > einmaliges KO
    > kriterium
    >
    > Dann mußt du ein glühender Verehrer von
    > Ascaronspielen sein, so oft wie dir Patches für
    > ihre Machwerke abliefern.
    >
    > Mir ist es lieber, wenn ein Programm nach
    > Auslieferung gar nicht mehr gepatcht werden
    > muss...

    das Programm ist aber noch nicht erfunden...

  4. Re: die muessen gar nichts

    Autor: BaphSlayah 04.08.07 - 02:28

    Doch, nennt sich Grand theft Auto...

    habe von Allen drei Teilen (GTA 3, Vice City, San Andreas) noch jeweils Version 1.0 bzw. 1.1 (sofern diese die Verkaufsversion war) nie patches gefunden geschweige denn benötigt...die Jungs von Rockstargames verstehen eben ihr Handwerk...


    Freue mich schon auf GTA IV

  5. Re: die muessen gar nichts

    Autor: h0m3r 10.08.07 - 13:00

    wigwam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir ist es lieber, wenn ein Programm nach
    > Auslieferung gar nicht mehr gepatcht werden
    > muss...


    Das hätten wir alle gern... Die Spiele werden allerdings immer komplizierter (denke ich zumindest). Und Patches, die Balancing- und Mehrspielerprobleme beseitigen, finde ich auch in Ordnung. Darin Fehler zu finden, das schaffen nun wirklich nur die tausenden Spieler selbst, die alle möglichen Varianten eines Spiels austesten.

    Aber ich sehe das Problem mittlerweile darin, daß die Firmen, die ein Spiel an sich programmieren ("Entwickler") den Druck der Firmen, die das Spiel vertreiben ("Publisher") zu spüren bekommen... Druck im Sinne von Zeitdruck und Inhaltsvorgaben. Es gibt nur noch sehr wenige Firmen, die zugleich programmieren und vertreiben. Lustigerweise benötigen gerade die Spiele dieser Firmen nach der Veröffentlichung so gut wie gar keine Patches mehr. Vermutlich weil sie sich selbst ihren Zeitplan schaffen und den Inhalt komplett selbst bestimmen und nichts vorgegeben bekommen. Vielleicht sollten sich mehr Entwicklerfirmen "unabhängig" machen...?

    Schönes Wochenende allen! :-)

    h0m3r

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 17,99€
  3. 0,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29