1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel halbiert Preis für kleinsten…

quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: sdfsdfsdf 24.07.07 - 11:51

    vor vielen jahren wurden plötzlich 64bit cpus eingeführt, wozu, das weiß ich bis heute nicht. es gibt weder problemlose treiber noch software dafür: 64bit hat sich nicht durchgesetzt, außer vielleicht bei wenigen spezialisten.

    dual-core? quad-core? bisher sehe ich noch keine unterstützung für dual-core, außer vielleicht bei einer handvoll, wenn überhaut, spiele und profi-software.
    bis eine merhkernunterstützung normaler usus ist, nützen einem diese dann vollkommen veralteten quad-cores doch eh nichts mehr...

    oder gibt es gründe für einen aktuellen quad-core? wahrscheinlich gibt es benchmarks, wo man sieht, wie man filme und musik etwas schneller codieren kann, dies hängt aber auch wieder von der softwareunterstützung ab, was die meisten nicht bieten. und an die 1000 euro für die entsprechende professionelle software zu zahlen, als normaler user, scheint mir kein gängiges, praktikables bild zu sein - außer für die teens, die mit software-raubkopien arbeiten, um dvds und co zu kopieren.

    gibt es bessere gründe für einen dual-core? oder entgeht mir da etwas ganz wichtiges?

    freue mich auf eure meinung!

  2. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: crk 24.07.07 - 11:57

    Nur mal interesse halber ;)

    schon mal daran gedacht z. B. mehrere Single Core Anwendungen gleichzeitig auszuführen? Da macht Dual Core bzw. wenns extrem wird auch Quad Core durchaus Sinn. Zeig mir nen Single Core der mehrere Anspruchsvolle Anwendungen locker gleichzeitig bearbeitet :).
    Oder Versuch mal einen Film zu rippen und gleichzeitig zu arbeiten ;).

  3. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: Butterkeks 24.07.07 - 11:58

    Jedes gute Raytracing-Programm (3D Rendern) unterstützt multiple Threads, Programme wie Photoshop anzupassen, dass diese mehrere Threads nutzen, sollte auch kein großes Problem sein.
    Ich selbst programmiere so viel wie möglich parallel (wissenschaftliches Zeug).

    Von dem her ist der Quad-Core für 240 Euro (!) wirklich sehr interessant.

    Was Spiele angeht kann ich keine Aussage machen, da müssen halt ein paar Programmierer weg von altem Sequentiellen Code und mit der Zeit gehen ...


  4. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: doofer Troll 24.07.07 - 11:59

    sdfsdfsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vor vielen jahren wurden plötzlich 64bit cpus
    > eingeführt, wozu, das weiß ich bis heute nicht. es
    > gibt weder problemlose treiber noch software
    > dafür: 64bit hat sich nicht durchgesetzt, außer
    > vielleicht bei wenigen spezialisten.
    >
    > dual-core? quad-core? bisher sehe ich noch keine
    > unterstützung für dual-core, außer vielleicht bei
    > einer handvoll, wenn überhaut, spiele und
    > profi-software.
    > bis eine merhkernunterstützung normaler usus ist,
    > nützen einem diese dann vollkommen veralteten
    > quad-cores doch eh nichts mehr...
    >
    > oder gibt es gründe für einen aktuellen quad-core?
    > wahrscheinlich gibt es benchmarks, wo man sieht,
    > wie man filme und musik etwas schneller codieren
    > kann, dies hängt aber auch wieder von der
    > softwareunterstützung ab, was die meisten nicht
    > bieten. und an die 1000 euro für die entsprechende
    > professionelle software zu zahlen, als normaler
    > user, scheint mir kein gängiges, praktikables bild
    > zu sein - außer für die teens, die mit
    > software-raubkopien arbeiten, um dvds und co zu
    > kopieren.
    >
    > gibt es bessere gründe für einen dual-core? oder
    > entgeht mir da etwas ganz wichtiges?
    >
    > freue mich auf eure meinung!

    Na damit Schäuble nen eigenen Core hat wenn er uns ausspioniert und wir nix davon merken weil der den wir benutzen ja nicht angetastet wird und uns damit keine Rechenleistung verloren geht...

    nur so nen Gedanke

  5. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: Flow 24.07.07 - 12:03

    sdfsdfsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vor vielen jahren wurden plötzlich 64bit cpus
    > eingeführt, wozu, das weiß ich bis heute nicht. es
    > gibt weder problemlose treiber noch software
    > dafür: 64bit hat sich nicht durchgesetzt, außer
    > vielleicht bei wenigen spezialisten.
    >
    > dual-core? quad-core? bisher sehe ich noch keine
    > unterstützung für dual-core, außer vielleicht bei
    > einer handvoll, wenn überhaut, spiele und
    > profi-software.
    > bis eine merhkernunterstützung normaler usus ist,
    > nützen einem diese dann vollkommen veralteten
    > quad-cores doch eh nichts mehr...
    >
    > oder gibt es gründe für einen aktuellen quad-core?
    > wahrscheinlich gibt es benchmarks, wo man sieht,
    > wie man filme und musik etwas schneller codieren
    > kann, dies hängt aber auch wieder von der
    > softwareunterstützung ab, was die meisten nicht
    > bieten. und an die 1000 euro für die entsprechende
    > professionelle software zu zahlen, als normaler
    > user, scheint mir kein gängiges, praktikables bild
    > zu sein - außer für die teens, die mit
    > software-raubkopien arbeiten, um dvds und co zu
    > kopieren.
    >
    > gibt es bessere gründe für einen dual-core? oder
    > entgeht mir da etwas ganz wichtiges?
    >
    > freue mich auf eure meinung!

    Die Reaktionszeit bei einem DualCore Prozessor ist auf jedenfall besser, Windows selber kann ja anscheinennd so "einigermaßen" mit 2
    Kernen umgehen...

    Software ist wohl wirklich noch Mangelware, aber das wird sich mit Sicherheit in zukunft stark ändern.

    Und da mit der momentanen Technik wohl Takt-Technisch das Ende ver Fahnenstange erreicht ist, wird wohl versucht, mehr Leistung durch mehr Kerne zu erzielen, und nicht durch mehr Mhz...

    Ich hab nix gegen die Entwicklung einzuwenden, die Prozzis kosten auch nicht mehr als früher, bieten aber einiges mehr Potenzial.
    Was die Softwarehersteller daraus machen, können Intel / Amd wohl nicht bestimmen...

  6. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: ssdfdf 24.07.07 - 12:03

    crk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur mal interesse halber ;)
    >
    > schon mal daran gedacht z. B. mehrere Single Core
    > Anwendungen gleichzeitig auszuführen? Da macht
    > Dual Core bzw. wenns extrem wird auch Quad Core
    > durchaus Sinn. Zeig mir nen Single Core der
    > mehrere Anspruchsvolle Anwendungen locker
    > gleichzeitig bearbeitet :).
    > Oder Versuch mal einen Film zu rippen und
    > gleichzeitig zu arbeiten ;).


    also filme rippe ich keine. ich bin erwachsen und kaufe mir die dvd, sollte ich sie haben wollen. allerdings codiere ich beruflich wave zu mp3, dabei surfe ich durchaus noch im internet oder bearbeite bilder mit meinem alten ps6. das geht problemlos, da die cpu-prioritäten ja geregelt sind. das encodieren dauert vielleicht 20-30 sekunden länger, aber das fällt nicht ind gewicht, man nutzt ja die zeit andersweitig.

    aber was wohl eine meiner hauptfragen ist, kann der rechner diese multuthreadgeschichte bei einem dual-core wirklich nutzen, bei allem? oder braucht es da ein spezieles os und speziele software? geht das paralele arbeiten bei allen anwendungen flotter, sobald ich eine dual-core cpu im rechner habe?

  7. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: Soulreaver 24.07.07 - 12:04

    sdfsdfsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vor vielen jahren wurden plötzlich 64bit cpus
    > eingeführt, wozu, das weiß ich bis heute nicht. es
    > gibt weder problemlose treiber noch software
    > dafür: 64bit hat sich nicht durchgesetzt, außer
    > vielleicht bei wenigen spezialisten.
    Irgendwann (dauert bestimmt nicht mehr lange) braucht man mehr als 4GB Ram.
    Würde man mit der Entwicklung solange warten bis es tatsächlich gebraucht wird wirds eng weil man sich dann mit den Problemen rumschlagen MÜSSTE und es nichtmehr irgendwelchen Interressierten überlassen könnte die Produkte zur serienreife zu treiben....!

    >
    > dual-core? quad-core? bisher sehe ich noch keine
    > unterstützung für dual-core, außer vielleicht bei
    > einer handvoll, wenn überhaut, spiele und
    > profi-software.
    > bis eine merhkernunterstützung normaler usus ist,
    > nützen einem diese dann vollkommen veralteten
    > quad-cores doch eh nichts mehr...
    Im Professionellen Bereich sind Mehrcore CPUs sehr nützlich, da meine Taskleiste z.B. den ganzen Tag randvoll ist mit Programmen, wenn ich dann nebenher noch ein paar dateien zippen oder eine DVD brennen kann ohne das meine anderen Programme nichtmehr zu gebrauchen sind empfinde ich dies als Vorteil!

    >
    > oder gibt es gründe für einen aktuellen quad-core?

    Siehe oben

    > wahrscheinlich gibt es benchmarks, wo man sieht,
    > wie man filme und musik etwas schneller codieren
    > kann, dies hängt aber auch wieder von der
    > softwareunterstützung ab, was die meisten nicht
    > bieten. und an die 1000 euro für die entsprechende
    > professionelle software zu zahlen, als normaler
    > user, scheint mir kein gängiges, praktikables bild
    > zu sein - außer für die teens, die mit
    > software-raubkopien arbeiten, um dvds und co zu
    > kopieren.
    Es muss keine einzelanwendung sein, mehrere Programme können sich auf die Cores verteilen, siehe oben.


    >
    > gibt es bessere gründe für einen dual-core? oder
    > entgeht mir da etwas ganz wichtiges?
    Viele Programme gleichzeitig gestartet blockieren sich weniger als auf einer Single Core CPU.
    >
    > freue mich auf eure meinung!

    Hoffe meine Ausführungen sind Verständlich!

    Gruß

  8. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: sdfsdfsdf 24.07.07 - 12:04

    Butterkeks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jedes gute Raytracing-Programm (3D Rendern)
    > unterstützt multiple Threads, Programme wie
    > Photoshop anzupassen, dass diese mehrere Threads
    > nutzen, sollte auch kein großes Problem sein.
    > Ich selbst programmiere so viel wie möglich
    > parallel (wissenschaftliches Zeug).
    >
    > Von dem her ist der Quad-Core für 240 Euro (!)
    > wirklich sehr interessant.
    >
    > Was Spiele angeht kann ich keine Aussage machen,
    > da müssen halt ein paar Programmierer weg von
    > altem Sequentiellen Code und mit der Zeit gehen
    > ...
    >
    >

    nach "raytracing" frage ich ja explizit nicht (spezialistenanwendungen", ich spreche vom normalen gebrauch. auch spiele interessieren mich wenig ;) aber klingt ja eher wie ein: eher nicht.

  9. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: Dalai 24.07.07 - 12:09

    Wieviele Jahre hinkst du der Entwicklung zurück ?

    Dual Core ist nach vielen jahren Ebbe endlich mal eine richtig sinnvolle weiterentwicklung. TV schauen, Virenscanner laufen lassen, ICQ/MSN laufen lassen, dabei noch 3 Office und Exel dateien offen haben, dazu noch im Internet recherchieren =)

    Vielleicht statt tv schauen MP3 hören. Außerdem kann man einer Anwendung einen kompletten CPU zuweisen während alle anderen oben beschriebenen Programme + Windows auf dem ersten laufen.

    Meine Mutter die höchstens 3 Programme gleichzeitig offen hat wird es wohl ncith brauchen, aber ab ein paar IE Fenstern, vielleicht ein CAD und Grafikprogramm und shcon lohnt es sich. Du glaubst es vielleicht nciht, aber es gibt sogar Programme wie viele neue SPiele/CAD Programme und Grafikprogramme, die mit 2 Cores bis zu 80% schneller arbeiten. Und dabei kosten Dual Core CPU's nciht mal viel. Sie sind sogar günstig.

    64 bit ist früh eingeführt worden was aber auch richtig ist. Es soll ein fließender Übergang werden. In 3 jahren wirst du niemanden mehr mit 32bit rumkriechen sehen, und dann können Programme ernsthaft und exklusiv für 64 bit programmiert werden

  10. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: Butterkeks 24.07.07 - 12:10

    Hmm, für normale Anwendungen wie Word und Notepad reicht dann aber auch noch der ganz alte PC. Oder was ist jetzt normal?


  11. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: Soulreaver 24.07.07 - 12:10

    ssdfdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > crk schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur mal interesse halber ;)
    >
    > schon
    > mal daran gedacht z. B. mehrere Single Core
    >
    > Anwendungen gleichzeitig auszuführen? Da
    > macht
    > Dual Core bzw. wenns extrem wird auch
    > Quad Core
    > durchaus Sinn. Zeig mir nen Single
    > Core der
    > mehrere Anspruchsvolle Anwendungen
    > locker
    > gleichzeitig bearbeitet :).
    > Oder
    > Versuch mal einen Film zu rippen und
    >
    > gleichzeitig zu arbeiten ;).
    >
    > also filme rippe ich keine. ich bin erwachsen und
    > kaufe mir die dvd, sollte ich sie haben wollen.
    > allerdings codiere ich beruflich wave zu mp3,
    > dabei surfe ich durchaus noch im internet oder
    > bearbeite bilder mit meinem alten ps6. das geht
    > problemlos, da die cpu-prioritäten ja geregelt
    > sind. das encodieren dauert vielleicht 20-30
    > sekunden länger, aber das fällt nicht ind gewicht,
    > man nutzt ja die zeit andersweitig.
    >
    > aber was wohl eine meiner hauptfragen ist, kann
    > der rechner diese multuthreadgeschichte bei einem
    > dual-core wirklich nutzen, bei allem? oder braucht
    > es da ein spezieles os und speziele software? geht
    > das paralele arbeiten bei allen anwendungen
    > flotter, sobald ich eine dual-core cpu im rechner
    > habe?


    Solange du kein Win 9x nutzt kann der REchner die "multuthreadgeschichte" nutzen nt4, win2000/2003/XP/Vista, Linux und andere halbwegs Moderne Systeme können mit mehreren Cores ganz gut umgehen.
    Allerdings Skalieren die Windows Systeme i.d.R. über 2 Cores hinaus nichtmehr besunders gut (wenn man von den Datacenter Versionen absieht)
    Das Sie nicht besonders gut skalieren heist aber nicht, dass die Geschwindigkeit überhaupt nicht mehr zulegt, nur eben von 2 auf 4 nichtmehr so drastisch wie von 1 auf 2.

    Gruß

  12. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: sdfsdfsdfsdf 24.07.07 - 12:14

    Soulreaver schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ssdfdf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > crk schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Nur mal interesse halber
    > ;)
    >
    > schon
    > mal daran gedacht z. B.
    > mehrere Single Core
    >
    > Anwendungen
    > gleichzeitig auszuführen? Da
    > macht
    > Dual
    > Core bzw. wenns extrem wird auch
    > Quad
    > Core
    > durchaus Sinn. Zeig mir nen Single
    >
    > Core der
    > mehrere Anspruchsvolle
    > Anwendungen
    > locker
    > gleichzeitig
    > bearbeitet :).
    > Oder
    > Versuch mal einen
    > Film zu rippen und
    >
    > gleichzeitig zu
    > arbeiten ;).
    >
    > also filme rippe ich
    > keine. ich bin erwachsen und
    > kaufe mir die
    > dvd, sollte ich sie haben wollen.
    > allerdings
    > codiere ich beruflich wave zu mp3,
    > dabei
    > surfe ich durchaus noch im internet oder
    >
    > bearbeite bilder mit meinem alten ps6. das
    > geht
    > problemlos, da die cpu-prioritäten ja
    > geregelt
    > sind. das encodieren dauert
    > vielleicht 20-30
    > sekunden länger, aber das
    > fällt nicht ind gewicht,
    > man nutzt ja die
    > zeit andersweitig.
    >
    > aber was wohl eine
    > meiner hauptfragen ist, kann
    > der rechner
    > diese multuthreadgeschichte bei einem
    >
    > dual-core wirklich nutzen, bei allem? oder
    > braucht
    > es da ein spezieles os und speziele
    > software? geht
    > das paralele arbeiten bei
    > allen anwendungen
    > flotter, sobald ich eine
    > dual-core cpu im rechner
    > habe?
    >
    > Solange du kein Win 9x nutzt kann der REchner die
    > "multuthreadgeschichte" nutzen nt4,
    > win2000/2003/XP/Vista, Linux und andere halbwegs
    > Moderne Systeme können mit mehreren Cores ganz gut
    > umgehen.
    > Allerdings Skalieren die Windows Systeme i.d.R.
    > über 2 Cores hinaus nichtmehr besunders gut (wenn
    > man von den Datacenter Versionen absieht)
    > Das Sie nicht besonders gut skalieren heist aber
    > nicht, dass die Geschwindigkeit überhaupt nicht
    > mehr zulegt, nur eben von 2 auf 4 nichtmehr so
    > drastisch wie von 1 auf 2.
    >
    > Gruß


    Danke Dir vielmals für deine hilfreichen Ausführungen! Das ist gut, dass, zb Winxp, mit zwei Kernen umgehen kann, jetzt verstehe ich den Sinn schon eher! Grüße!

  13. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: sdfsdf 24.07.07 - 12:15

    Dalai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieviele Jahre hinkst du der Entwicklung zurück ?
    >
    > Dual Core ist nach vielen jahren Ebbe endlich mal
    > eine richtig sinnvolle weiterentwicklung. TV
    > schauen, Virenscanner laufen lassen, ICQ/MSN
    > laufen lassen, dabei noch 3 Office und Exel
    > dateien offen haben, dazu noch im Internet
    > recherchieren =)
    >

    ich weiß ja nicht wie alt du bist, also, was du noch aus der vergangenheit kennst, aber das von die geschilderte kann ich mit meiner 1-core cpu auch ;)

  14. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: dsfsdfdf 24.07.07 - 12:18

    Butterkeks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm, für normale Anwendungen wie Word und Notepad
    > reicht dann aber auch noch der ganz alte PC. Oder
    > was ist jetzt normal?
    >
    >


    auf jedenafll nicht raytracing ;) eher eine mischung aus offenem browser, open office, musik oder video, und vielleicht noch bildbearbeitung. dass für jeden normalen eigentlich ein pc mit 1.5ghz dicke reicht, dürfte uns aber klar sein. und für reine surfer und textverarbeitungsleute, da würden ja 300 mhz reichen, wäre das flash im internet nicht :)

  15. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: tzu 24.07.07 - 12:39

    doofer Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sdfsdfsdf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > vor vielen jahren wurden plötzlich 64bit
    > cpus
    > eingeführt, wozu, das weiß ich bis heute
    > nicht. es
    > gibt weder problemlose treiber noch
    > software
    > dafür: 64bit hat sich nicht
    > durchgesetzt, außer
    > vielleicht bei wenigen
    > spezialisten.
    >
    > dual-core? quad-core?
    > bisher sehe ich noch keine
    > unterstützung für
    > dual-core, außer vielleicht bei
    > einer
    > handvoll, wenn überhaut, spiele und
    >
    > profi-software.
    > bis eine
    > merhkernunterstützung normaler usus ist,
    >
    > nützen einem diese dann vollkommen veralteten
    >
    > quad-cores doch eh nichts mehr...
    >
    > oder
    > gibt es gründe für einen aktuellen quad-core?
    >
    > wahrscheinlich gibt es benchmarks, wo man
    > sieht,
    > wie man filme und musik etwas
    > schneller codieren
    > kann, dies hängt aber auch
    > wieder von der
    > softwareunterstützung ab, was
    > die meisten nicht
    > bieten. und an die 1000
    > euro für die entsprechende
    > professionelle
    > software zu zahlen, als normaler
    > user,
    > scheint mir kein gängiges, praktikables bild
    >
    > zu sein - außer für die teens, die mit
    >
    > software-raubkopien arbeiten, um dvds und co
    > zu
    > kopieren.
    >
    > gibt es bessere
    > gründe für einen dual-core? oder
    > entgeht mir
    > da etwas ganz wichtiges?
    >
    > freue mich auf
    > eure meinung!
    >
    > Na damit Schäuble nen eigenen Core hat wenn er uns
    > ausspioniert und wir nix davon merken weil der den
    > wir benutzen ja nicht angetastet wird und uns
    > damit keine Rechenleistung verloren geht...
    >
    > nur so nen Gedanke
    >
    >


    So eine art Staatcore ? :p

  16. Single Core tuts allemal noch prima

    Autor: DingsDaNutzer 24.07.07 - 12:42

    Ich hab bis heute noch einen Pentium 4 mit 3,2 GHz, Hyperthreading, 2MB Chache und 2GB DDR-Ram.

    Und, siehe da, es läuft prima. Das Hyperthreading sichert einen flüssigen betrieb unter Windows XP, auch wenn mehrere Anwendungen im Hintergrund aktiv sind. Photoshop, Word, Virenscanner, DVD ankucken etc. läuft alles wie am Schnürchen. Das System startet schnell, und läuft sehr stabil.

    Nach der Installation einer neuen Grafikkarte (AGP, Radeon X850XT, €100,- Neuware), glänzt Half-Life 2 Lost Coast in allen Farben, spuckt mit HDR-Effekten nur so um sich, und bleibt stabil flüssig.
    Auch Battlefield 2 läuft wie geschmiert.

    Die Auflösung steht dabei auf 1024x768, mehr gibt mein uralt TFT nicht her - aber auch hier macht die Bildqualität Spass, und hat sogar den Vorteil, dass die Pixel physikalisch etwas größer sind als die der heute verkauften Consumer-TFTs. Das bringt eine sehr gut lesbare Darstellung von Schriften &co - ohne softwareseitig irgendwas an Schriftgrößen ändern zu müssen. Sehr entspannend für die Augen.

    Quad-Core wird sicher auch bei mir irgendwann seinen Einzug erhalten, aber im Moment hat sich aus der praktischen Nutzung des PCs einfach noch nicht die Notwendigkeit für eine solche Anschaffung gegeben.

    Mein Tipp wäre da noch: Krallt euch soviel Arbeitsspeicher wie möglich - das zahlt sich konsequent aus.

  17. Macht der Rest der Hardware mit?

    Autor: Multivitamin_statt_Multicore 24.07.07 - 12:43

    Von mehreren rechenintensiven Anwendungen gleichzeitig träume ich auch schon länger, aber die Crux dabei ist doch, dass die häufig nicht nur rechen-, sondern auch speicherintensiv sind. Sicher ist da bald der Punkt erreicht, an dem meine Festplatte nicht mehr mit massiven Zugriffen von mehreren Programmen klarkommt?

    Klar würde ich gerne parallel in 3D Studio rendern und gleichzeitig in Photoshop die Texturen für den nächsten Durchgang bearbeiten, aber beide Anwendungen würden sich schon sehr über exklusiven Zugriff auf mein "mageres" 2gig-RAM freuen.

    Irgendwann haben meine zig-Cores einfach nix mehr, mit dem sie rechnen können :-)

  18. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: Möpel 24.07.07 - 12:44

    sdfsdfsdfsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soulreaver schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ssdfdf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > crk schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Nur mal interesse
    > halber
    > ;)
    >
    > schon
    > mal daran
    > gedacht z. B.
    > mehrere Single Core
    >
    > Anwendungen
    > gleichzeitig auszuführen? Da
    >
    > macht
    > Dual
    > Core bzw. wenns extrem wird
    > auch
    > Quad
    > Core
    > durchaus Sinn. Zeig
    > mir nen Single
    >
    > Core der
    > mehrere
    > Anspruchsvolle
    > Anwendungen
    > locker
    >
    > gleichzeitig
    > bearbeitet :).
    > Oder
    >
    > Versuch mal einen
    > Film zu rippen
    > und
    >
    > gleichzeitig zu
    > arbeiten
    > ;).
    >
    > also filme rippe ich
    >
    > keine. ich bin erwachsen und
    > kaufe mir
    > die
    > dvd, sollte ich sie haben wollen.
    >
    > allerdings
    > codiere ich beruflich wave zu
    > mp3,
    > dabei
    > surfe ich durchaus noch im
    > internet oder
    >
    > bearbeite bilder mit
    > meinem alten ps6. das
    > geht
    > problemlos,
    > da die cpu-prioritäten ja
    > geregelt
    > sind.
    > das encodieren dauert
    > vielleicht 20-30
    >
    > sekunden länger, aber das
    > fällt nicht ind
    > gewicht,
    > man nutzt ja die
    > zeit
    > andersweitig.
    >
    > aber was wohl eine
    >
    > meiner hauptfragen ist, kann
    > der rechner
    >
    > diese multuthreadgeschichte bei einem
    >
    > dual-core wirklich nutzen, bei allem? oder
    >
    > braucht
    > es da ein spezieles os und
    > speziele
    > software? geht
    > das paralele
    > arbeiten bei
    > allen anwendungen
    > flotter,
    > sobald ich eine
    > dual-core cpu im rechner
    >
    > habe?
    >
    > Solange du kein Win 9x
    > nutzt kann der REchner die
    >
    > "multuthreadgeschichte" nutzen nt4,
    >
    > win2000/2003/XP/Vista, Linux und andere
    > halbwegs
    > Moderne Systeme können mit mehreren
    > Cores ganz gut
    > umgehen.
    > Allerdings
    > Skalieren die Windows Systeme i.d.R.
    > über 2
    > Cores hinaus nichtmehr besunders gut (wenn
    >
    > man von den Datacenter Versionen absieht)
    > Das
    > Sie nicht besonders gut skalieren heist aber
    >
    > nicht, dass die Geschwindigkeit überhaupt
    > nicht
    > mehr zulegt, nur eben von 2 auf 4
    > nichtmehr so
    > drastisch wie von 1 auf 2.
    >
    > Gruß
    >
    > Danke Dir vielmals für deine hilfreichen
    > Ausführungen! Das ist gut, dass, zb Winxp, mit
    > zwei Kernen umgehen kann, jetzt verstehe ich den
    > Sinn schon eher! Grüße!

    was die skalierung angeht: theoretisch hat man ab einer gewissen anzahl an cores keinen weiteren vorteil, weil die daten-busse zur peripherie ja von allen cores genutzt werden müssen, und die haben sich grade bei dem "quad"-core von intel (2 Core2Duo CPUs auf einem Die) verdoppelt oder verfierfacht... trotzdem können Programme, die auf 4 Core optimiert wurden, nochmal deutlich zulegen im vergleich zu einem Dual Core.

    Als ich spaßeshalber meinen E6600 durch einen Q6600 ersetzt habe, hat sich die Abwärme zwar locker verdoppelt ;-) aber immerhin stieg der 3D-Mark06 (Sp1.10) von ca 8500 auf ca 11500 und die Punkte kamen fast nur vom CPU-Test. Als ich meinen E6600 auf GHz getaktet hatte, kamen grade mal 9300 Punkte zusammen.

    In Multi-Core-CPUs steckt noch verdammt viel Power, die durch die schlechte Software-Unterstützung größtensteils heute verschwendet wird... Aber zumindest scheint es nicht der Fall zu sein, dass die OS-Skalierung die Leistung unbedingt limitiert. Wichtig ist vor allem die Applikation an sich. Was sich auch im Laufe der nächsten Monate zeigen wird, wenn multicore-optimierte Software (in meinem Fall Spiele) auf den Markt kommen...


  19. Re: quad-core, wozu?! (ernstgemeinte frage)

    Autor: Charly8400 24.07.07 - 12:46

    sdfsdfsdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Butterkeks schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jedes gute Raytracing-Programm (3D
    > Rendern)
    > unterstützt multiple Threads,
    > Programme wie
    > Photoshop anzupassen, dass
    > diese mehrere Threads
    > nutzen, sollte auch
    > kein großes Problem sein.
    > Ich selbst
    > programmiere so viel wie möglich
    > parallel
    > (wissenschaftliches Zeug).
    >
    > Von dem her
    > ist der Quad-Core für 240 Euro (!)
    > wirklich
    > sehr interessant.
    >
    > Was Spiele angeht
    > kann ich keine Aussage machen,
    > da müssen halt
    > ein paar Programmierer weg von
    > altem
    > Sequentiellen Code und mit der Zeit gehen
    >
    > ...
    >
    > nach "raytracing" frage ich ja explizit nicht
    > (spezialistenanwendungen", ich spreche vom
    > normalen gebrauch. auch spiele interessieren mich
    > wenig ;) aber klingt ja eher wie ein: eher nicht.
    >
    >


    Hast du schonmal davon gehört dass die Spiele industrie die Graka und Prozessoren entwicklung voran treibt weil eben genau diese software mehr leistung braucht als ein fucking IE 7 ??? ebenfalls die rendering software oder video codierung...

    ich hab zb. 130 GB musik auf den gleichen lautstärke pegel genormt, ein 1.5 ghz laptop brauchte dafür 3 wochen (!!!!) da wäre ich froh um einen quad core...dann hab ich immernoch mind 3 cores die ich noch benutzen kann um evtl noch einen film auf divX zu komprimieren und neben bei noch normal zu arbeiten.

    Ich denke nicht dass man die Office anwender als richtlinie nehmen kann

    jedoch bin ich von Windows vista entäuscht denn dieses unterstüzt soviel ich weiss maximal 2 cores...

  20. Re: Single Core tuts allemal noch prima

    Autor: Troll 24.07.07 - 12:48

    DingsDaNutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab bis heute noch einen Pentium 4 mit 3,2
    > GHz, Hyperthreading, 2MB Chache und 2GB DDR-Ram.
    >
    > Und, siehe da, es läuft prima. Das Hyperthreading
    > sichert einen flüssigen betrieb unter Windows XP,
    > auch wenn mehrere Anwendungen im Hintergrund aktiv
    > sind. Photoshop, Word, Virenscanner, DVD ankucken
    > etc. läuft alles wie am Schnürchen. Das System
    > startet schnell, und läuft sehr stabil.
    >
    > Nach der Installation einer neuen Grafikkarte
    > (AGP, Radeon X850XT, €100,- Neuware), glänzt
    > Half-Life 2 Lost Coast in allen Farben, spuckt mit
    > HDR-Effekten nur so um sich, und bleibt stabil
    > flüssig.
    > Auch Battlefield 2 läuft wie geschmiert.
    >
    > Die Auflösung steht dabei auf 1024x768, mehr gibt
    > mein uralt TFT nicht her - aber auch hier macht
    > die Bildqualität Spass, und hat sogar den Vorteil,
    > dass die Pixel physikalisch etwas größer sind als
    > die der heute verkauften Consumer-TFTs. Das bringt
    > eine sehr gut lesbare Darstellung von Schriften
    > &co - ohne softwareseitig irgendwas an
    > Schriftgrößen ändern zu müssen. Sehr entspannend
    > für die Augen.
    >
    > Quad-Core wird sicher auch bei mir irgendwann
    > seinen Einzug erhalten, aber im Moment hat sich
    > aus der praktischen Nutzung des PCs einfach noch
    > nicht die Notwendigkeit für eine solche
    > Anschaffung gegeben.
    >
    > Mein Tipp wäre da noch: Krallt euch soviel
    > Arbeitsspeicher wie möglich - das zahlt sich
    > konsequent aus.

    wie goldig... leider haben viele inzw. keine 1024er Displays mehr... sondern 1440er bzw. 1600er... in meinem Fall sogar FullHD oder gar Multi-Display-Lösungen an ihrem Arbeits- oder Spielplatz
    ... und da bin ich über die Multicores richtig froh, weil 4GB-Ram, bzw. 8GB-Ram die Rechnenleistung nur begrenzt tangieren, wenn die CPU einfach nicht genug Leistung hat....



  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Performance Media Deutschland GmbH, Hamburg
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus