Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Copyright-Verlängerung für…

Die Spinnen doch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Spinnen doch...

    Autor: Trächtige Tröllin 24.07.07 - 18:53

    ...die Musik Rechte Verwerter Mafiosis!
    50 Jahre lang für eine einmalige
    Arbeit immer wieder neu kassieren
    ist doch mehr als genug!

    Die maßlose Gier von Rechte Verwehrtern
    kennt keine Scham!

    lg. Trächtige Tröllin

  2. Re: Die Spinnen doch...

    Autor: a 24.07.07 - 21:26

    stimmt,

    die spinnen doch, und nicht mal nur die Römer!

    Ob da ein Zaubertrank hilft?



    Trächtige Tröllin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...die Musik Rechte Verwerter Mafiosis!
    > 50 Jahre lang für eine einmalige
    > Arbeit immer wieder neu kassieren
    > ist doch mehr als genug!
    >
    > Die maßlose Gier von Rechte Verwehrtern
    > kennt keine Scham!
    >
    > lg. Trächtige Tröllin


  3. Re: Die Spinnen doch...

    Autor: Dribble X 25.07.07 - 08:56

    Trächtige Tröllin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die maßlose Gier von Rechte Verwehrtern
    > kennt keine Scham!

    Die der Konsumenten auch nicht, die würden ja am liebsten nicht mal für Live-Musik zahlen.

    Es ist z.B. schon beschämend, wie viele Leute sich in Nürnberg aufs Klassik-Open-Air (http://www.nuernbergkultur.de/klassikopenair/) drängen und sich bereits am Eingang um die freiwilligen 3€ zur Unterstützung des Events vorbeidrücken.

  4. Re: Die Spinnen doch...

    Autor: Host Schlemmer 25.07.07 - 09:20

    Trächtige Tröllin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...die Musik Rechte Verwerter Mafiosis!
    > 50 Jahre lang für eine einmalige
    > Arbeit immer wieder neu kassieren
    > ist doch mehr als genug!
    Selbst Patente laufen nach 20 Jahren ab.
    (was in vielen Bereichen auch schon eine zu lange Frist ist.)
    Warum diese Bevorzugung von Künstlern ?

  5. Re: Die Spinnen doch...

    Autor: Isil 25.07.07 - 10:28

    Dribble X schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trächtige Tröllin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die maßlose Gier von Rechte Verwehrtern
    >
    > kennt keine Scham!
    >
    > Die der Konsumenten auch nicht, die würden ja am
    > liebsten nicht mal für Live-Musik zahlen.
    >
    > Es ist z.B. schon beschämend, wie viele Leute sich
    > in Nürnberg aufs Klassik-Open-Air
    > (http://www.nuernbergkultur.de/klassikopenair/)
    > drängen und sich bereits am Eingang um die
    > freiwilligen 3€ zur Unterstützung des Events
    > vorbeidrücken.

    Anscheinend zahlen aber doch genug, um das Event am Leben zu erhalten (und sogar ein zweites am 4.8. ins Leben zu rufen).
    Was bedeutet eigentlich "freiwillig" in dem Zusammenhang für dich?

    Isil (der die 3€ gerne gegeben hat)

  6. Re: Die Spinnen doch...

    Autor: Hordarc 25.07.07 - 10:32

    Jupp, ich finde 50 Jahre auch schon unangemessen, 20 Jahre wie bei Patenten reichen vollkommen. Ist der Titel danach noch nicht in der Versenkung überwiegt das Allgemeininteresse diesen als Kulturgut weiter zu nutzen (Die Beatles die der Auslöser waren, sind ein gutes Beispiel). Sind diese Lieder nicht weiter geschützt können andere Künstler auf der Basis neues erschaffen.

    Bei kurzen Schutzfristen lohnt die Investition in kreative Arbeit nicht.
    Bei langen Schutzfristen wird der Fortschritt ausgebremst.
    Eine Gesellschaft muss daher einen vernünftigen Mittelweg finden.

    Die 20 Jahre aus den Patenten kommen übrigens auch noch aus einer Zeit wo der Fortschritt halb so schnell verlief. Eventuell sollte man diesen auch an aktuelle Gegebenheiten anpassen wo Produkte teilweise nach 3 Jahren schon antiquarisch sind (je nach Branche 5-15 Jahre).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 17,99€
  3. 0,49€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Arbeitsspeicher: Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz
    Arbeitsspeicher
    Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz

    Hoher Takt und niedrige Latenz: Von Gskill kommt eine optimierte Version des Trident Z mit DDR4-4000 und CL15-16-16-18. Der Speicher eignet sich für schnelle CPUs wie den Core-i9-9900K oder den Ryzen 9 3900X.

  2. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.

  3. Hyperloop: rLoop kauft Reste von Arrivo
    Hyperloop
    rLoop kauft Reste von Arrivo

    Im Dezember vergangenen Jahres hat das Hyperloop-Unternehmen Arrivo Insolvenz angemeldet. Das Startup rLoop hat das geistige Eigentum übernommen und will die Projekte weiterführen.


  1. 15:56

  2. 15:29

  3. 14:36

  4. 13:58

  5. 12:57

  6. 12:35

  7. 12:03

  8. 11:50