1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Copyright-Verlängerung für…

Lebenserwartung für Musiker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lebenserwartung für Musiker

    Autor: Anonymer Nutzer 25.07.07 - 09:50

    "Es ist einfach ungerecht, den britischen Musikern und Plattenfirmen dieselbe, lebenslange Belohnung zu verwehren, die andere Kreative [...] erhalten."

    LEBENSLANGE Belohnung ?

    Schwierige Kalkulation, wenn das Urheberrecht erst nach dem Lben erlischt. Also 50 Jahre danach...an der Berechnung würde wohl Hawking verzweifeln. Das geht noch nichtmal, wenn das Urheberrecht schon vor dem Urknall beginnt.

    Ich frage mich eigentlich, wie die "anderen Kreativen" diese "lebenslange Belohnung erhalten". Scheintot und dann ordentlich kassieren ? Stellen Hollywood-Ärzte jetzt schon Gefälligkeits-Totenscheine aus ? Das wäre dann übrigens wirklich mal ne Rechnung: Tote sind natürlich nicht steuerpflichtig, ab da an also 100 % Reibach. Der Tod ist also für die "Kreativen" kein Schrecken. Kommen alle ins Paradies (das mit der Bankfiliale). Geil - könnte man glatt' ne Religion draus machen. So "77 Jungfrauen und die kompletten Urheberrechte seit 50 Jahre VOR dem Urknall".

    Wie enthirnt muß man eigentlich als Politiker sein, um sich sowas auch nur ansatzweise anzuhören ? Ich glaub', die Katapulte für die Lobbyisten sind inzwischen aus der Mode gekommen, oder die Österreicher haben sich über den seltsamen Regen beschwert..

    Duke.

  2. Re: Lebenserwartung für Musiker

    Autor: Jan Timm 25.07.07 - 11:09

    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Es ist einfach ungerecht, den britischen Musikern
    > und Plattenfirmen dieselbe, lebenslange Belohnung
    > zu verwehren, die andere Kreative [...]
    > erhalten."


    > Schwierige Kalkulation, wenn das Urheberrecht erst
    > nach dem Lben erlischt. Also 50 Jahre danach...an

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil... Da stand:

    "... sind Aufnahmen 50 Jahre lang nach Erscheinen urheberrechtlich geschützt"

    und nicht 50 Jahre nach Ableben des Künstler.

    Jan

  3. Erben, wollt ihr ewig leben?

    Autor: Der Musikus 25.07.07 - 12:49

    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Es ist einfach ungerecht, den britischen Musikern
    > und Plattenfirmen dieselbe, lebenslange Belohnung
    > zu verwehren, die andere Kreative [...]
    > erhalten."
    >
    > LEBENSLANGE Belohnung ?
    >
    > Schwierige Kalkulation, wenn das Urheberrecht erst
    > nach dem Lben erlischt. Also 50 Jahre danach...an
    > der Berechnung würde wohl Hawking verzweifeln. Das
    > geht noch nichtmal, wenn das Urheberrecht schon
    > vor dem Urknall beginnt.
    >
    > Ich frage mich eigentlich, wie die "anderen
    > Kreativen" diese "lebenslange Belohnung erhalten".
    > Scheintot und dann ordentlich kassieren ? Stellen
    > Hollywood-Ärzte jetzt schon
    > Gefälligkeits-Totenscheine aus ? Das wäre dann
    > übrigens wirklich mal ne Rechnung: Tote sind
    > natürlich nicht steuerpflichtig, ab da an also 100
    > % Reibach. Der Tod ist also für die "Kreativen"
    > kein Schrecken. Kommen alle ins Paradies (das mit
    > der Bankfiliale). Geil - könnte man glatt' ne
    > Religion draus machen. So "77 Jungfrauen und die
    > kompletten Urheberrechte seit 50 Jahre VOR dem
    > Urknall".
    >
    > Wie enthirnt muß man eigentlich als Politiker
    > sein, um sich sowas auch nur ansatzweise anzuhören
    > ? Ich glaub', die Katapulte für die Lobbyisten
    > sind inzwischen aus der Mode gekommen, oder die
    > Österreicher haben sich über den seltsamen Regen
    > beschwert..
    >
    > Duke.
    >
    >

    öhmm, sorry, sollte heißen:

    erben, wollt ihr ewig von sachen profitieren, die ihr nicht gemacht, sondern deren tantiemen euch ein super-leben garantiert haben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC, Berlin
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 389,00€ (Bestpreis)
  2. 379,00€ (Bestpreis)
  3. gratis
  4. 159,90€ + Versand (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45