1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft bringt America's Army für…

Shooter haben nichts mit Krieg zu tun..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Shooter haben nichts mit Krieg zu tun..

    Autor: Bibabuzzelmann 24.02.05 - 07:24

    Ich würde diese Spiele auch spielen, wenn es noch nie Krieg gegeben hätte, es macht einfach Spass....manchmal :)
    Natürlich nehmen viele Entwickler Kriegszenen für ihre peng peng Spiele, aber die wollen doch damit nichts verherrlichen, nehme ich mal an.
    Jäger und gejagter gibts doch schon seit anbeginn des Lebens und das mit den Waffen usw passt halt in unsre jetzige Zeit.

    Ich würd auch in Spielen Dinosaurier mit Speeren jagen lol, wenns dann auch grafisch und taktisch nicht schlecht umgesetzt ist *g
    Natürlich ist die Verbindung von den meisten Shooter direkt Krieg, eben wegen solchen Schauplätzen, dass bei diesem Spiel die Army dahinter steht ist wieder was andres, das zeigt mir nur, dass es einige Menschen zu geben scheint, die sich von sowas locken lassen und das auch in die Realität umsätzen würden, oder auch nicht...ka

    Ja...die Verbrecher locken mit allen mitteln, bei der Musterung zeigen sie schöne Filmchen von ihren Hightech Waffen und hoffen wieder auf nen freiwilligen Mitspieler, der dann evtl für sie stirbt lol

    Nicht die Spieler sind die bösen oder solche Spiele, die Oberleutz, denen meist nix passiert sind die eigentlichen Teufel ^^
    Würde man sie in eine solche Situation stecken, sie würden den Krieg sofort abblasen :)

  2. Re: Shooter haben nichts mit Krieg zu tun..

    Autor: Katsenkalamitaet 24.02.05 - 17:10

    Du weißt, das dieser spezielle Shooter "Americas Army" ganz offiziell vom US-Verteidigungsministerium in Auftrag gegeben und bezahlt wurde?

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde diese Spiele auch spielen, wenn es noch
    > nie Krieg gegeben hätte, es macht einfach
    > Spass....manchmal :)
    > Natürlich nehmen viele Entwickler Kriegszenen für
    > ihre peng peng Spiele, aber die wollen doch damit
    > nichts verherrlichen, nehme ich mal an.
    > Jäger und gejagter gibts doch schon seit anbeginn
    > des Lebens und das mit den Waffen usw passt halt
    > in unsre jetzige Zeit.
    >
    > Ich würd auch in Spielen Dinosaurier mit Speeren
    > jagen lol, wenns dann auch grafisch und taktisch
    > nicht schlecht umgesetzt ist *g
    > Natürlich ist die Verbindung von den meisten
    > Shooter direkt Krieg, eben wegen solchen
    > Schauplätzen, dass bei diesem Spiel die Army
    > dahinter steht ist wieder was andres, das zeigt
    > mir nur, dass es einige Menschen zu geben scheint,
    > die sich von sowas locken lassen und das auch in
    > die Realität umsätzen würden, oder auch
    > nicht...ka
    >
    > Ja...die Verbrecher locken mit allen mitteln, bei
    > der Musterung zeigen sie schöne Filmchen von ihren
    > Hightech Waffen und hoffen wieder auf nen
    > freiwilligen Mitspieler, der dann evtl für sie
    > stirbt lol
    >
    > Nicht die Spieler sind die bösen oder solche
    > Spiele, die Oberleutz, denen meist nix passiert
    > sind die eigentlichen Teufel ^^
    > Würde man sie in eine solche Situation stecken,
    > sie würden den Krieg sofort abblasen :)




    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

  3. Re: Shooter haben nichts mit Krieg zu tun..

    Autor: Bibabuzzelmann 25.02.05 - 19:56

    Jo, das weiss ich, aber ist doch ihr Problem...musst dich doch ihnen nicht anschliessen, wenn du es spielst.
    Es kostet ja auch nichts, also haben sie eigentlich nur uns etwas geliefert (den Spieler) natürlich mit nem dummen Hintergedanken, Leute für ihre Scheisse zu gewinnen. Freu dich doch über diese Dummheit und lass dich nicht manipulieren....hast du nen reinen Geist, dann ist doch nichts dabei, es spielt sich doch nur auf dem Monitor ab !

  4. Re: Shooter haben nichts mit Krieg zu tun..

    Autor: Bibabuzzelmann 25.02.05 - 20:03

    Muss noch dazu sagen, ich habe es selber noch nicht gespielt, aber ein Kollege.
    Irgendwie wollte ich das auch nicht unterstützen, aber eigentlich unterstützt man ja hier keinen, sondern bekommt einfach ein Spiel geliefert, das in der Realität leider grausam wäre und ist.
    Aber es hat so gesehn nichts mit Krieg oder Gewalt zu tun, natürlich gibt es auch Psychos die solche Spiele spielen, aber das liegt wohl daran, dass ein sehr grosser Teil heute ne Konsole oder ne Xbox usw besitzt...
    Viele Amokläufer besitzen auch ein Butterbrotmesser, nur so als Beispiel ^^

  5. Re: Shooter haben nichts mit Krieg zu tun..

    Autor: Bibabuzzelmann 27.02.05 - 20:13

    Das eine sollte PC heissen und nicht Konsole.....und was mir da noch gerade einfällt, weisst du überhaupt, dass sehr viele unserer Technischen Dinge die wir besitzen eigentlich Anfangs nur im Krieg verwendet wurden, wenns dann neue weiterentwickelte Sachen für die zum spielen gibt, dann bekommen die Bauern deren altes Spielzeug !? Scheiss lieber auf die Technik, als auf ein Spiel ^^

  6. Re: Shooter haben nichts mit Krieg zu tun..

    Autor: spencer_79 30.08.05 - 20:54

    Ich spiele das spiel AA gerne.
    Es erfordert viel Strategie und Teamwork und ist kein hirnloses Rumgeballere. Und mit 26 Jahren bin ich bei weitem nicht in der Klasse der "älteren" Spieler. Ich kenne Spieler die sind 56 und älter, wir haben Familie und Berufe und wir sind nicht die potenziellen Amokläufer von morgen. Auch die jüngeren nicht.

    Schaut euch Spiele an wie die ganze GTA serie incl. ViceCity und SanAndreas. Tolle und witzige comic-effekte aber der Sinn des Spiels liegt darin ein möglichst erfolgreicher Schwerverbrecher zu sein. Dort kann man (muß man teils in missionen) einfach einen Passanten oder eine Frau Schlagen oder Umbringen. Bandenkriege, Raub, Mord und noch viel schlimmeres. Im Gegensatz zu AA absolut skrupellos. Aber ist halt ein anderes Genre. Ist ja kein "Krieg"...

    Generell würde ich Computerspiele nicht als gewaltverherrlichend oder "Gefährlich" bezeichnen.

    Würde jeder Spieler im wahren Leben zu Gewalt neigen, wäre die Menschheit wohl schon längst Ausgerottet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior PHP Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schleswig-Holstein
  2. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. PC-Spiele reduziert, z. B. Command & Conquer: Remastered Collection für 9,99€)
  2. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  3. 2,99€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080 Ti: Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer
Geforce RTX 3080 Ti
Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer

Wenn sich Menschen um ein Exemplar der Geforce RTX 3080 Ti drängeln und schubsen, dann läuft etwas falsch. Nvidia, AMD und Co. müssen handeln.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Geforce RTX 3080 Ti im Test Nvidias Ti-tan mit halbem Speicher
  2. Lite Hash Rate Geforce RTX 3000 mit Mining-Drossel sind da
  3. Geforce RTX 3050 (Ti) Nvidia bringt kleinste Laptop-Raytracing-Grafik

Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
Kia EV6
Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
Ein Hands-on von Franz W. Rother

  1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
  2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
  3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis