Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ruby für .Net als…

Prima

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prima

    Autor: ammoQ 25.07.07 - 19:08

    Die konzeptionelle Schönheit von Ruby, gepaart mit der Mächtigkeit des .net-Frameworks - das stelle ich mir als sehr interessante Kombination vor.

  2. Re: Prima

    Autor: Emerald 26.07.07 - 10:00

    ammoQ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die konzeptionelle Schönheit von Ruby, gepaart mit
    > der Mächtigkeit des .net-Frameworks - das stelle
    > ich mir als sehr interessante Kombination vor.

    Interessant wäre ein Plattformunabhängiges Framework...

  3. Re: Prima

    Autor: ammoQ 26.07.07 - 17:14

    In diesem Fall solltest du dir JRuby angucken...

    Emerald schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant wäre ein Plattformunabhängiges
    > Framework...



  4. Plattformunabhängig

    Autor: MichaelK 27.07.07 - 19:33

    Hallo,
    > > Die konzeptionelle Schönheit von Ruby,
    > > gepaart mit
    > > der Mächtigkeit des
    > > .net-Frameworks - das stelle
    > > ich mir als sehr
    > > interessante Kombination vor.
    > Interessant wäre ein Plattformunabhängiges
    > Framework...
    .net ist doch plattformunabhängig. Es läuft unter
    Windows 98
    Windows 2000 (mit SP4)
    Microsoft Windows XP
    Windows Millennium Edition
    Windows Server 2003

    Gruß
    MichaelK

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


      Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
      Bootcamps
      Programmierer in drei Monaten

      Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
      Von Juliane Gringer

      1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
      2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
      3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

      1. Battlefield 5: Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück
        Battlefield 5
        Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück

        Nach vielen Beschwerden aus der Community nimmt das Entwicklerstudio Dice umfangreiche Änderungen an Battlefield 5 zurück. Es geht vor allem um die Time to Kill - und darum, wie schwierig der Einstieg in die virtuellen Gefechte ist.

      2. Elektromobilität: Der Oberleitungs-Lkw startet in Hessen
        Elektromobilität
        Der Oberleitungs-Lkw startet in Hessen

        Wie fährt der Lkw der Zukunft? Möglichst nicht mit Diesel, sondern sauber und elektrisch. In Hessen startet jetzt das erste von drei deutschen Pilotprojekten für eine Autobahn mit Oberleitung.

      3. Sicherheitslücke: Kundendaten von IPC-Computer kopiert
        Sicherheitslücke
        Kundendaten von IPC-Computer kopiert

        Angreifer konnten die Kundendaten des Versandhändlers IPC-Computer auslesen. Betroffen sind 221.000 Kunden, die umgehend ihr Passwort ändern sollten.


      1. 12:27

      2. 12:03

      3. 12:02

      4. 11:43

      5. 11:03

      6. 10:47

      7. 10:35

      8. 10:29