1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SugarCRM wechselt zur GPLv3

Genau wiw bei Joomla! aber kein Geschrei?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genau wiw bei Joomla! aber kein Geschrei?

    Autor: Kars-T 26.07.07 - 10:19

    Ich finde es höchst interessant, das die PlugIns / Module oder wie es nun hier heißt auch alle GPLv3 sein MÜSSEN. Bei Joomla! hat das ja mehr oder minder die Gemeinde gespalten.

    Wie war denn die Politik vorher? Mussten die Erweiterungen schon unter einer Open Source Lizenz laufen?

    Oder brodelt da doch was vor sich hin, was hier nicht erwähnt worden ist?

    Zumindest scheint dann das Projekt stabiler zu laufen als Joomla! was wohl schon durch die Mambo abspaltung quasi vorbelastet war.

    Wie seht Ihr das?
    Besseres Management? Liegt es an der Gemeinde? Oder doch gleich viel Chaos?

  2. Re: Genau wiw bei Joomla! aber kein Geschrei?

    Autor: JoomlaMan 26.07.07 - 10:21

    Kars-T schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest scheint dann das Projekt stabiler zu
    > laufen als Joomla! was wohl schon durch die Mambo
    > abspaltung quasi vorbelastet war.
    >

    Joomla war als Abspaltung von Mambo erschienen, da es einen Streit um die Namensrechte an Mambo gab.

  3. Re: Genau wiw bei Joomla! aber kein Geschrei?

    Autor: karlchen 26.07.07 - 13:00

    Kars-T schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde es höchst interessant, das die PlugIns /
    > Module oder wie es nun hier heißt auch alle GPLv3
    > sein MÜSSEN. Bei Joomla! hat das ja mehr oder
    > minder die Gemeinde gespalten.
    >
    > Wie war denn die Politik vorher? Mussten die
    > Erweiterungen schon unter einer Open Source Lizenz
    > laufen?
    >
    > Oder brodelt da doch was vor sich hin, was hier
    > nicht erwähnt worden ist?
    >
    > Zumindest scheint dann das Projekt stabiler zu
    > laufen als Joomla! was wohl schon durch die Mambo
    > abspaltung quasi vorbelastet war.
    >
    > Wie seht Ihr das?
    > Besseres Management? Liegt es an der Gemeinde?
    > Oder doch gleich viel Chaos?

    Naja, auch SugarCRM hat mit gleichnamiger Software noch ziemlich viel zu tun; ich denke, es brodelt leicht vor sich hin, bis allen mal klar ist, was das für die Community Edition wirklich bedeutet.

    karlchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Bundeskriminalamt, Berlin
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo 27 Zoll Monitor für 189,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte N300 10TB für 279,00€ (Bestpreis!) und HP 25x LED-Monitor für...
  3. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  4. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
      Linux-Rechner
      System 76 will eigene Laptops bauen

      Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

    2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
      Honey Science
      Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

      Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

    3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
      Deep Fakes
      Hello, Adele - bist du's wirklich?

      Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


    1. 13:53

    2. 13:05

    3. 12:18

    4. 11:54

    5. 11:45

    6. 11:25

    7. 11:16

    8. 10:52