Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weniger verkaufte iPhones als vermutet

Wahre Aussage...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahre Aussage...

    Autor: vbrain 26.07.07 - 10:11

    Eigentlich zeigt dass doch nur, wie unfähig diese vermeinlichen Analysten doch in Wirklichkeit sind...

    Das traurige daran ist nur, dass die Medien nur noch auf solche Sachen eingehen. Bei N24 und Konsorten schwafeln doch nur noch (naja wenn nicht gerade die 1000000ste Doku über Panzer kommt) diese "Analysten und Finanzexperten" ohne von Gott und der Welt Ahnung zu haben. Sie verstehen von der Technik nix aber wollen genaue Abschätzungen über Unternehmen und deren Entwicklung treffen.

    Ein Beispiel:

    In den Medien redeten vor ein paar Wochen alle davon, dass BMW wohl Volvo übernimmt. Finanzexperten ließen ihr obgligatorisches Getexte über damit einhergehende Einsparungen, Produktivitätssteigerungen bli bla blubb ab und führten sämtliche Argumente auf, wieso das denn nun absolut sinnvol wäre.

    Einziger Haken daran - BMW verbaut die Motoren längs und Volvo quer... Denk mal scharf nach sehr verehrter Analyst was das für Probleme mit sich bringen könnte...


    Und die Moral von der Geschicht:

    Enttäuschte Erwartungen von Finanzheinis (Ich will sie mal jetzt nicht Wirtschaftsidioten nennen) nicht ganz so ernst nehmen... und naja 270000 Stück an zwei Tagen würde kein vernünftiger Mensch als absolute Enttäuschung bezeichen..

  2. Re: Wahre Aussage...

    Autor: mistake 26.07.07 - 10:19

    vbrain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einziger Haken daran - BMW verbaut die Motoren
    > längs und Volvo quer... Denk mal scharf nach sehr
    > verehrter Analyst was das für Probleme mit sich
    > bringen könnte...

    Hm...
    Entweder ein querfahrender BMW-Volvo oder ein verdammt breiter Volvo-BMW?

    (((o:

    Don't forget to kill Phillip!

  3. Re: Wahre Aussage...

    Autor: Hulk 26.07.07 - 10:24

    Das komt daher, dass sie in den Redaktionen sparen wollen. Ein Prakti ist halt kein Fachredakteur. Also holt man sich – in blindem Vertrauen – das "Fachwissen" von außen und freut sich ein Ei, weil man ach so tolle Experten an der Hand hat.

    Aber wenn das eigene Personal die externen Infos nicht mehr bewerten kann (weil kein Fachwissen verfügbar ist)... naja... dann bekommt man so einen Stuss wie N24 (CNN, selbst n-tv und andere sind auch nicht besser).

    Andererseits – die meisten Zuschauer scheinen auch nicht besser zu sein (bildungstechnisch). Was aber auch täuschen kann, weil die mit dem besseren Wissen schlicht abschalten. Und für die, die dranbleiben funktioniert die billige Masche ja. Leider.

    Freundliche Grüße,
    der Hulk

  4. Re: Wahre Aussage...

    Autor: Graf Porno 26.07.07 - 11:06

    > Andererseits – die meisten Zuschauer scheinen auch
    > nicht besser zu sein (bildungstechnisch). Was aber
    > auch täuschen kann, weil die mit dem besseren
    > Wissen schlicht abschalten. Und für die, die
    > dranbleiben funktioniert die billige Masche ja.
    > Leider.

    Die die dran bleiben warten nur auf den Wetterbericht und dass die WW2-Doku weiter geht :-)

  5. Re: Wahre Aussage...

    Autor: dunkelroot 26.07.07 - 13:00

    Ich stimme dir zu 100% zu.
    Es ist schon erbärmlich was diese sogenannten "Experten" Leisten, es drängt sich mir der Verdacht auf das gerade da wo die "grössten Experten" sitzen der grösste scheiss fabriziert wird.
    Ich erinnere mich an die Schlagzeilen auf Spiegel.de die ich ab ca. Sept. 2005 bis Sommer 2006 beobachtet habe (und per Hardcopy in ein Word file gepastet).
    Es war/ist zum Kotzen, im Wochenrythmus wechselte sich Jubelmeldung mit Horrormeldung ab, auf einmal gings dann los mit Aufschwungsmeldungen (zu dem Zeitpunkt hatte ich meine kleine Dokumentation leider entnervt aufgegeben) welche ungefähr für sechs Wochen nur noch gemeldet wurden, auf einmal dann das tiefe Tal der Tränen (auf Spiegel.de wohlgemerkt), "Aufschwung, der Höhepunkt ist schon überschritten..." und so weiter.

    Erbärmlich, die "Nieten in Nadelstreifen" und die Presse die völlig unkritisch jeden scheiss verbreitet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Neumünster, Neumünster
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  2. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.

  3. Wearable: Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
    Wearable
    Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz

    Mit dem eRosary soll das Beten des Rosenkranzgebets smart werden: Das Wearable führt den Nutzer über eine App durch die verschiedenen Gebete, gleichzeitig fungiert es auch als Fitness-Tracker. Der Vatikan hofft, junge Leute mit dem Gerät anzusprechen.


  1. 12:35

  2. 12:03

  3. 11:50

  4. 11:35

  5. 11:20

  6. 11:05

  7. 10:45

  8. 10:30