1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weniger verkaufte iPhones als vermutet

und guckt mal auf die apple aktie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und guckt mal auf die apple aktie

    Autor: Golem -> setzt die drogen ab 26.07.07 - 10:33

    ihr seid doch trolls - das ist jetzt echt die härte!

    die apple aktie steigt und steigt und steigt, die iphones gehen weg wie heiße semmel und ihr schreib was von weniger verkaufte iphones....

    lächerlich

    und jetzt, ihr amateure, guck mal was die profis von neben an schreiben:

    Apple verkauft iPhones und so viele Macs wie noch nie
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/93321

    gegensätzlicher gehts irgendwie nicht, oder?

    L oser

    ps:
    ab heute ist der golem feed gelöscht!

  2. Re: und guckt mal auf die apple aktie

    Autor: andyy 26.07.07 - 10:36

    Golem -> setzt die drogen ab schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ps:
    > ab heute ist der golem feed gelöscht!


    juhuu, in Zukunft 1 dummen Troll weniger im Forum!

  3. Re: und guckt mal auf die apple aktie

    Autor: drogi 26.07.07 - 10:59

    Golem -> setzt die drogen ab schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und jetzt, ihr amateure, guck mal was die profis
    > von neben an schreiben:
    >
    > Apple verkauft iPhones [...] wie noch nie

    Witzbold - wie sollten sie auch anders? :D

  4. Re: und guckt mal auf die apple aktie

    Autor: :joe. 26.07.07 - 11:07

    ja, das geht doch schon die ganze zeit so. golem macht grundsätzlich stimmung gegen das iPhone. mich juckt das wenig, denn die freude über 65% kursgewinn seit jahresbeginn überwiegt das allemal. apple legt auch bei den verkaufszahlen der rechner ein 3x höheres wachstum hin, als die PC-ler.

    ich verstehe auch die ganze aufregung nicht -- apple hin, apple her. wer die dinger nicht will muss sie ja nicht kaufen. ich bin zB. mit meinem PC + windows XP bei der arbeit sehr zufrieden und mit meinem Mac daheim auch (etwas mehr, zugegeben). warum man aber auf dem iPhone so rumhackt, bleibt mir ein rätsel. sicher, das dingens ist alles andere als perfekt, aber es geht in vielen dingen neue wege. und ist das falsch? ist der versuch "innovation" falsch -- auch wenn's nicht gänzlich auf anhieb klappt?

    übrigens: wer hat die zahl von 500.000 in den ersten 30 stunden erfunden. golem schreibt allgemein "analysten". apple hat nie behauptet, 500.000 iPhones verkauft zu haben und das auch nie in aussicht gestellt. 270.000 in 30 stunden ist verdammt viel und die besitzer sind sehr zufrieden. lasst die doch einfach glücklich sein.

    man muss mal beobachten, welche firmen auf golem werbung schalten, dann wird bzgl. der berichtserstattung vieles klarer. es ist nicht so, dass ich nun golem nicht mehr besuche, aber ich nehme es nicht mehr so ernst. für mich einfach nicht (mehr) objektiv.

  5. Re: und guckt mal auf die apple aktie

    Autor: anonym 26.07.07 - 11:07

    http://de.theinquirer.net/2007/07/26/das_raetsel_der_nicht_verkauft.html

    Keine Ahnung ob das stimmt, aber wenn, dann lösche lieber dein Apple-Feed.

  6. Re: und guckt mal auf die apple aktie

    Autor: anonym 26.07.07 - 11:10

    wenn man den Link da folgt:
    http://business.timesonline.co.uk/tol/business/industry_sectors/technology/article2142297.ece
    dann kommt die Behauptung sogar hin... soviel zu Golem spinnt. Die stellen das sogar noch viel zu Apple-freundlich dar!

  7. du hast apple-aktien?

    Autor: xxxxxxxxxxxx12 26.07.07 - 11:12

    oder warum freust du dich über den kursgewinn?

  8. Re: und guckt mal auf die apple aktie

    Autor: :joe. 26.07.07 - 11:31

    was ist hype? wer hat den erfunden? apple hat 270.000 handys in 30 stunden verkauft. auf welches andere handy in der geschichte trifft das sonst noch zu?

    anonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn man den Link da folgt:
    > business.timesonline.co.uk
    > dann kommt die Behauptung sogar hin... soviel zu
    > Golem spinnt. Die stellen das sogar noch viel zu
    > Apple-freundlich dar!


  9. Apple, Linux, Nintendo.... Euer aller Lieblinge

    Autor: Dr.Jan Itor 26.07.07 - 11:40

    anonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn man den Link da folgt:
    > business.timesonline.co.uk
    > dann kommt die Behauptung sogar hin... soviel zu
    > Golem spinnt. Die stellen das sogar noch viel zu
    > Apple-freundlich dar!


    Würde Apple, respektive Steve Jobs, sich nicht so unglaublich arrogant benehmen, würde man Apple vielleicht auch den ein oder anderen Fehler nachsehen.

    Sind wir doch mal fair:
    Hätte Microsoft so großkotzig die "Revolution des Handys" angekündigt und SO ETWAS released, wären die Reaktionen vernichtend. Beim (einstiegen) Underdog Apple ist das aber schon OK. Beispielhaft dafür sind auch die Threads hier, in denen Microsoft dafür angemacht wird, dass ein Smartphone mit Windows Mobile (OS!!!) nicht diese und jene Funktion (bspw. GPS) unterstützt! LÄCHERLICH!

    Diese ganze Stimmung derzeit geht mir gegen den Strich! Das Blatt hat sich schon lange gewendet. Früher waren Apple, Nintendo und (z.T.)Google die Underdogs, heute sind Sie die arroganten Götzen und haben MS und Sony schon längst abgelöst. Blos merkt es keiner. Weil sich die alten Feindbilder schon zu sehr eingschweisst haben.

  10. Re: Apple, Linux, Nintendo.... Euer aller Lieblinge

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 26.07.07 - 11:43

    Dr.Jan Itor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese ganze Stimmung derzeit geht mir gegen den
    > Strich! Das Blatt hat sich schon lange gewendet.
    > Früher waren Apple, Nintendo und (z.T.)Google die
    > Underdogs, heute sind Sie die arroganten Götzen
    > und haben MS und Sony schon längst abgelöst.

    Mit anderen Worten: Erfolgreich bedeutet automatisch arrogant?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  11. Re: Apple, Linux, Nintendo.... Euer aller Lieblinge

    Autor: Blork 26.07.07 - 11:46


    >
    > Würde Apple, respektive Steve Jobs, sich nicht so
    > unglaublich arrogant benehmen, würde man Apple
    > vielleicht auch den ein oder anderen Fehler
    > nachsehen.
    >
    > Sind wir doch mal fair:
    > Hätte Microsoft so großkotzig die "Revolution des
    > Handys" angekündigt und SO ETWAS released, wären
    > die Reaktionen vernichtend. Beim (einstiegen)
    > Underdog Apple ist das aber schon OK. Beispielhaft
    > dafür sind auch die Threads hier, in denen
    > Microsoft dafür angemacht wird, dass ein
    > Smartphone mit Windows Mobile (OS!!!) nicht diese
    > und jene Funktion (bspw. GPS) unterstützt!
    > LÄCHERLICH!
    >
    > Diese ganze Stimmung derzeit geht mir gegen den
    > Strich! Das Blatt hat sich schon lange gewendet.
    > Früher waren Apple, Nintendo und (z.T.)Google die
    > Underdogs, heute sind Sie die arroganten Götzen
    > und haben MS und Sony schon längst abgelöst. Blos
    > merkt es keiner. Weil sich die alten Feindbilder
    > schon zu sehr eingschweisst haben.


    Doch, ich merke es. Ich hätte auch nen schlechtes Gefühl neben den ganzen Fashion-Victims, die irgendwelches sinnloses Zeug in Ihr MAC Book bei Starbucks einhacken zu sitzen.

    Also für mich ist der lächerliche Zirkus um Jobs Grund genug keinen MAC zu kaufen. Und davon dass das alles so toll sein soll merke ich bei meiner täglichen Arbeit am MAC rein gar nix.




  12. Re: Apple, Linux, Nintendo.... Euer aller Lieblinge

    Autor: Blork 26.07.07 - 11:48


    >
    > Mit anderen Worten: Erfolgreich bedeutet
    > automatisch arrogant?


    Ich würde es so ausdrücken: Erfolgreich ist ja relativ. Wenn die M$ oder Google überholen, kann man von erfolgreich sprechen.

  13. Apple wird gehypted

    Autor: Crass Spektakel 26.07.07 - 12:02

    xxxxxxxxxxxx12 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder warum freust du dich über den kursgewinn?

    Vermutlich, aber Umsatzgewinn ist nicht Einnahmegewinn.

    Apple wird im Moment von einer neuen Käuferschicht gehypted, die erstmal auf die Schnauze fallen muß bis sie merkt wie es in der IT-Branche wirklich läuft. Dann geht das ganz schnell in den Keller, denn Apple hat bei Verarbeitung stark nachgelassen, war technisch bis auf ein, zwei Buzzwords immer leicht veraltet, immer stark überteuert, immer inkompatibel - nein, nicht einfach inkompatible, PRAXISFERN - und lebt eigentlich vom Hype um seinen Steve-Balmer-Clone.

    Für den normalen Heimanwender, Zocker und Büroeinsatz gibts nichts von Apple was man auch nur entfernt brauchen könnte. Möbel müssen ja auch nichts tun oder können ausser gut auszusehen. Und man muß ihnen auch durchaus lassen daß sie stylische Möbel für Mädchen bauen.

  14. Jetzt gibt es nur noch 2 Möglichkeiten:

    Autor: SieHabenDieWahl 26.07.07 - 12:40

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    > Mit anderen Worten: Erfolgreich bedeutet
    > automatisch arrogant?
    >


    1. Du willst den Vorposter bewußt mißverstehen.
    2. Du bist etwas begriffsstutzig.



  15. Re: Apple, Linux, Nintendo.... Euer aller Lieblinge

    Autor: besserwisserer 26.07.07 - 14:53

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Würde Apple, respektive Steve Jobs,
    > sich nicht so
    > unglaublich arrogant benehmen,
    > würde man Apple
    > vielleicht auch den ein oder
    > anderen Fehler
    > nachsehen.
    >
    > Sind
    > wir doch mal fair:
    > Hätte Microsoft so
    > großkotzig die "Revolution des
    > Handys"
    > angekündigt und SO ETWAS released, wären
    > die
    > Reaktionen vernichtend. Beim (einstiegen)
    >
    > Underdog Apple ist das aber schon OK.
    > Beispielhaft
    > dafür sind auch die Threads
    > hier, in denen
    > Microsoft dafür angemacht
    > wird, dass ein
    > Smartphone mit Windows Mobile
    > (OS!!!) nicht diese
    > und jene Funktion (bspw.
    > GPS) unterstützt!
    > LÄCHERLICH!
    >
    > Diese ganze Stimmung derzeit geht mir gegen
    > den
    > Strich! Das Blatt hat sich schon lange
    > gewendet.
    > Früher waren Apple, Nintendo und
    > (z.T.)Google die
    > Underdogs, heute sind Sie
    > die arroganten Götzen
    > und haben MS und Sony
    > schon längst abgelöst. Blos
    > merkt es keiner.
    > Weil sich die alten Feindbilder
    > schon zu sehr
    > eingschweisst haben.
    >
    > Doch, ich merke es. Ich hätte auch nen schlechtes
    > Gefühl neben den ganzen Fashion-Victims, die
    > irgendwelches sinnloses Zeug in Ihr MAC Book bei
    > Starbucks einhacken zu sitzen.
    >
    > Also für mich ist der lächerliche Zirkus um Jobs
    > Grund genug keinen MAC zu kaufen. Und davon dass
    > das alles so toll sein soll merke ich bei meiner
    > täglichen Arbeit am MAC rein gar nix.
    >
    >

    "Naivität ist eine mächtige Sache. Wenn man wirklich daran glaubt, was einem erzählt wird, will man gar nichts anderes wissen."

  16. Re: Apple, Linux, Nintendo.... Euer aller Lieblinge

    Autor: deus-ex 26.07.07 - 19:46

    LOL.

    MS hat Vista großkozig angekündigt. Und das ist nun wirklich ein Flop.

  17. Re: Apple, Linux, Nintendo.... Euer aller Lieblinge

    Autor: tonydanza 27.07.07 - 10:14

    ist es? warum verkauft es sich dann wie geschnitten brot?

    deus-ex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LOL.
    >
    > MS hat Vista großkozig angekündigt. Und das ist
    > nun wirklich ein Flop.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg
  3. BIG direkt gesund, Dortmund
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
      Handelsembargo
      US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

      Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

    2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
      Konkurrenz zu Spotify Free
      Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

      Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

    3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
      Scheuer
      Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

      Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


    1. 08:12

    2. 08:01

    3. 18:59

    4. 18:41

    5. 18:29

    6. 18:00

    7. 17:52

    8. 17:38