1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bis Mitte 2008 gibt es 1…

durch zwei teilen, dann stimmts

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: dersichdenwolftanzt 27.07.07 - 11:39

    Jeder ernsthafte Windows-Arbeitsplatz benötigt ja wegen der grottigen Zuverlässigkeit mindestens ein ständig verfügbares Backupsystem.

    Will man mehr als ein Programm gleichzeitig verwenden sind das dann sogar 4 (!) oder mehr Lizenzen: für jedes Programm ein Computer + Backupsystem.

  2. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: nanana 27.07.07 - 11:55

    dersichdenwolftanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jeder ernsthafte Windows-Arbeitsplatz benötigt ja
    > wegen der grottigen Zuverlässigkeit mindestens ein
    > ständig verfügbares Backupsystem.
    >
    > Will man mehr als ein Programm gleichzeitig
    > verwenden sind das dann sogar 4 (!) oder mehr
    > Lizenzen: für jedes Programm ein Computer +
    > Backupsystem.

    Soooooo schlimm ist es auch wieder nicht. Bei uns wird den Mitarbeitern ab Freitag mittag erlaubt, mehr als ein Programm unter Windows zu starten, weil nachmittags eh meistens nix los ist. Das läuft in 50% der Fälle ohne Problem.

  3. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: kennisch 27.07.07 - 12:01

    dersichdenwolftanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jeder ernsthafte Windows-Arbeitsplatz benötigt ja
    > wegen der grottigen Zuverlässigkeit mindestens ein
    > ständig verfügbares Backupsystem.
    >
    > Will man mehr als ein Programm gleichzeitig
    > verwenden sind das dann sogar 4 (!) oder mehr
    > Lizenzen: für jedes Programm ein Computer +
    > Backupsystem.

    Mußte gestern unsren ITler kommen lassen, weil Windows am stottern war (Programme, die nicht beendet werden können, Fensterreste am Bildschirm und so - ihr kennt das ja). Sein Kommentar: naja, das kann vorkommen, wenn man so viel offen hat. Geöffnet hatte ich: IE mit ca. 5 Fenstern, Firefox mit ca. 8 tabs, ein FTP-Programm und EditPad Lite. Wenn das für Windows-User "viel" ist frag ich mich, wie man damit ernsthaft arbeiten soll?

  4. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: Diplomexperte 27.07.07 - 12:02

    dersichdenwolftanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jeder ernsthafte Windows-Arbeitsplatz benötigt ja
    > wegen der grottigen Zuverlässigkeit mindestens ein
    > ständig verfügbares Backupsystem.
    >
    > Will man mehr als ein Programm gleichzeitig
    > verwenden sind das dann sogar 4 (!) oder mehr
    > Lizenzen: für jedes Programm ein Computer +
    > Backupsystem.

    Daß Windows niemals für mehr als 1-2 Programme ausgelegt war erkennt man schon am mangelhaften Fenstermanagement.

  5. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: sonnendreher 27.07.07 - 12:03

    kennisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dersichdenwolftanzt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder ernsthafte Windows-Arbeitsplatz
    > benötigt ja
    > wegen der grottigen
    > Zuverlässigkeit mindestens ein
    > ständig
    > verfügbares Backupsystem.
    >
    > Will man mehr
    > als ein Programm gleichzeitig
    > verwenden sind
    > das dann sogar 4 (!) oder mehr
    > Lizenzen: für
    > jedes Programm ein Computer +
    > Backupsystem.
    >
    > Mußte gestern unsren ITler kommen lassen, weil
    > Windows am stottern war (Programme, die nicht
    > beendet werden können, Fensterreste am Bildschirm
    > und so - ihr kennt das ja). Sein Kommentar: naja,
    > das kann vorkommen, wenn man so viel offen hat.
    > Geöffnet hatte ich: IE mit ca. 5 Fenstern, Firefox
    > mit ca. 8 tabs, ein FTP-Programm und EditPad Lite.
    > Wenn das für Windows-User "viel" ist frag ich
    > mich, wie man damit ernsthaft arbeiten soll?

    Um welche Windows Version handelte es sich denn? Und wie lange war es schon installiert ohne es wieder einmal Platt zu machen?

  6. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: kennisch 27.07.07 - 12:05

    sonnendreher schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Um welche Windows Version handelte es sich denn?
    > Und wie lange war es schon installiert ohne es
    > wieder einmal Platt zu machen?

    WinXP Professional.
    Verstehe ich nicht, wie oft sollte man Windows denn neu installieren, damit es zuverlässig läuft?

  7. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: sonnendreher 27.07.07 - 12:06

    kennisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sonnendreher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Um welche Windows Version handelte es sich
    > denn?
    > Und wie lange war es schon installiert
    > ohne es
    > wieder einmal Platt zu machen?
    >
    > WinXP Professional.
    > Verstehe ich nicht, wie oft sollte man Windows
    > denn neu installieren, damit es zuverlässig läuft?


    Meiner Erfahrung nach 1 mal im Jahr.

  8. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: dersichdenwolftanzt 27.07.07 - 12:10

    Diplomexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Daß Windows niemals für mehr als 1-2 Programme
    > ausgelegt war erkennt man schon am mangelhaften
    > Fenstermanagement.

    Oh mann du sagst es. Dieses erratische Zusammenfassen von Fenstern in der Taskleiste ist nur noch zum Kotzen.
    Und warum haben viele Programme einen riesigen grauen Hintergrund, wenn keine Fenster offen sind. Ganz bei Trost sind die in Redmond nicht.

  9. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: kennisch 27.07.07 - 12:12

    sonnendreher schrieb:

    > WinXP
    > Professional.
    > Verstehe ich nicht, wie oft
    > sollte man Windows
    > denn neu installieren,
    > damit es zuverlässig läuft?
    >
    > Meiner Erfahrung nach 1 mal im Jahr.

    lol? Wie machst du das mit deinen ganzen Programmen, Einstellungen und so? Kann man das irgendwie übernehmen und wenn ja, hab ich dann nicht den ganzen Schrott wieder auf dem neuen System?

  10. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: dersichdenwolftanzt 27.07.07 - 12:13

    nanana schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Soooooo schlimm ist es auch wieder nicht. Bei uns
    > wird den Mitarbeitern ab Freitag mittag erlaubt,
    > mehr als ein Programm unter Windows zu starten,
    > weil nachmittags eh meistens nix los ist. Das
    > läuft in 50% der Fälle ohne Problem.

    Und euer IT-Personal schwitzt Blut und Wasser und braucht das ganze Wochenende, um den Puls wieder runterzukriegen?

  11. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: nanana 27.07.07 - 12:14

    dersichdenwolftanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nanana schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Soooooo schlimm ist es auch wieder nicht. Bei
    > uns
    > wird den Mitarbeitern ab Freitag mittag
    > erlaubt,
    > mehr als ein Programm unter Windows
    > zu starten,
    > weil nachmittags eh meistens nix
    > los ist. Das
    > läuft in 50% der Fälle ohne
    > Problem.
    >
    > Und euer IT-Personal schwitzt Blut und Wasser und
    > braucht das ganze Wochenende, um den Puls wieder
    > runterzukriegen?

    ;-)
    Keine Ahnung, aber ein bißchen blass sind sei schon.

  12. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: sonnendreher 27.07.07 - 12:16

    kennisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sonnendreher schrieb:
    >
    > > WinXP
    > Professional.
    > Verstehe ich
    > nicht, wie oft
    > sollte man Windows
    > denn
    > neu installieren,
    > damit es zuverlässig
    > läuft?
    >
    > Meiner Erfahrung nach 1
    > mal im Jahr.
    >
    > lol? Wie machst du das mit deinen ganzen
    > Programmen, Einstellungen und so? Kann man das
    > irgendwie übernehmen und wenn ja, hab ich dann
    > nicht den ganzen Schrott wieder auf dem neuen
    > System?

    Es führt kein Weg dran vorbei alles neu zu machen, weil eben jedes Pupsprogramm das System und deinen User vollmüllt (Registry, Anwendungsdaten, Autostart, dlls etc pp). Wenn du dich auskennst kannst da natürlich auch von Hand reinigen, ist aber nur was für Profis... Der normale User muss die Neuinstallation durchführen. Btw ich nutze deshalb zu Hause Linux, da gibts diese Probleme nicht. ;-) (schließlich haben wir schon freitag)

  13. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: wildpix 27.07.07 - 12:51

    dersichdenwolftanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh mann du sagst es. Dieses erratische
    > Zusammenfassen von Fenstern in der Taskleiste ist
    > nur noch zum Kotzen.
    > Und warum haben viele Programme einen riesigen
    > grauen Hintergrund, wenn keine Fenster offen sind.
    > Ganz bei Trost sind die in Redmond nicht.


    Ja, hinzu kommt noch, dass das unter Windows nur ein Gemisch aus Single-User-Interface und Multi-User-Interfac ist, einfach nur schrecklich.
    Aber mit Windows 7 soll ja eine komplett neue Oberfläche kommen. Hoffentlich gibt es dann auch mal einheitlichere Symbolleisten. Es gibt ca. 8 versch. in Windows Vista 8-(

  14. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: Rupert 27.07.07 - 12:53


    Gab es da nicht mal so ein programm, das vor der Installation eines Programms geschaut hat was in der Registry steht und danach ?

    So war es möglich den Müll wieder halbwegs gescheit zu entfernen...

    CleanSweap hiess das doch, oder?


    sonnendreher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kennisch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sonnendreher schrieb:
    >
    > >
    > WinXP
    > Professional.
    > Verstehe ich
    >
    > nicht, wie oft
    > sollte man Windows
    >
    > denn
    > neu installieren,
    > damit es
    > zuverlässig
    > läuft?
    >
    > Meiner
    > Erfahrung nach 1
    > mal im Jahr.
    >
    > lol?
    > Wie machst du das mit deinen ganzen
    >
    > Programmen, Einstellungen und so? Kann man
    > das
    > irgendwie übernehmen und wenn ja, hab ich
    > dann
    > nicht den ganzen Schrott wieder auf dem
    > neuen
    > System?
    >
    > Es führt kein Weg dran vorbei alles neu zu machen,
    > weil eben jedes Pupsprogramm das System und deinen
    > User vollmüllt (Registry, Anwendungsdaten,
    > Autostart, dlls etc pp). Wenn du dich auskennst
    > kannst da natürlich auch von Hand reinigen, ist
    > aber nur was für Profis... Der normale User muss
    > die Neuinstallation durchführen. Btw ich nutze
    > deshalb zu Hause Linux, da gibts diese Probleme
    > nicht. ;-) (schließlich haben wir schon freitag)


  15. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: IE-Hasser 27.07.07 - 14:37

    > Geöffnet hatte ich: IE mit ca. 5 Fenstern,

    kann ja net gutgehen... IE...

  16. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: gehtdichnixan 27.07.07 - 14:44

    > Verstehe ich nicht, wie oft
    > sollte man Windows
    > denn neu installieren,
    > damit es zuverlässig läuft?
    >
    > Meiner Erfahrung nach 1 mal im Jahr.

    Das ist meiner Meinung nach Schwachsinn.
    Man sollte halt drauf achten, nicht zuviel Müll installiert zu haben und
    dann vielleicht einmal im Jahr Platte defragmentieren und Registry aufräumen.

    Mein letztes Windows (2000 btw) hat zweieinhalb Jahre gehalten und war am schluss noch schneller als manch anderes frisch installiertes System (naja war auch etwas getunt/angepasst).
    Ich habs dann allerdings selbst durch Linux-Experimente zerstört... (war mein Fehler... die Partition mit dem Swap-Speicher hab ich entfernt... xD)

    Das mit Win dauernd neu machen hält sich scheinbar (genau wie das "booah is das so instabil!!11einseinself") noch aus Win98-Zeiten...

  17. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: Tingelchen 27.07.07 - 15:01

    Das System müllt sich selber voll. Das liegt nun einmal am Designe der Registry. Können wir ja nichts für. Was Stabilität angeht. Da muss ich dir recht geben. XP läuft seit SP2 recht ordentlich. Kann man nicht meckern.

    Des weiteren würde das Manuelle Aufräumen viel einfacher werden, wenn das OS es nicht zulassen würde das man zig DLL's oder sonst was in die System-Verzeichnise kopiert, sondern da beläst wo sie hingehöhren. In die Programm-Verzeichnisse.

    Programmverzeichnise weg...Dateien weg..so einfach ist das. Aber die meisten Deinstaller schaffen es ja nicht einmal das Installationsverzeichnis zu löschen :/

  18. Re: durch zwei teilen, dann stimmts

    Autor: gehtdichnixan 27.07.07 - 15:13

    Die Registry müllt sich nur extrem zu wenn man viel installiert.

    Und zuviel installierte Programme können das System instabil machen, allerdings nicht nur bei Windows.

    Das Problem dass sehr oft was übrig bleibt nach Deinstallation muss ich zugeben, aber ich finde solange man nicht monatlich 10 neue Progs testet kann man das vernachlässigen.

    Und wie gesagt hab ich ja auch schon erwähnt dass man die Reg einmal im Jahr aufräumen sollte (natürlich net von Hand, es gibt genügend Tools)

    Natürlich muss man sich einigermassen mit seinem Rechner und seinem System auskennen, damit man alles gut am Laufen halten kann.
    Aber so ganz ohne Kenntnisse kann man mit Linux auch nix anfangen.

    Ich befasse mich in letzter Zeit zunehmend mit Linux und muss sagen dass es für die "normalen" Heimanwender noch nicht an Windows herankommt von der Usability her.
    Ubuntu ist imho noch relativ weit davon entfernt stabil und bugfrei zu sein und Debian ist noch etwas zu kompliziert für Leute die sich wenig auskennen.
    Ich will jetzt keine Flamewars anfangen, aber ich boote zuhause meistens mein Win2000. (XP kann ich net leiden... Ressourcenfressend und bunt... :-P)

  19. Ergänzung

    Autor: gehtdichnixan 27.07.07 - 15:15

    gehtdichnixan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Registry müllt sich nur extrem zu wenn man
    > viel installiert.
    >
    > Und zuviel installierte Programme können das
    > System instabil machen, allerdings nicht nur bei
    > Windows.
    >
    > Das Problem dass sehr oft was übrig bleibt nach
    > Deinstallation muss ich zugeben, aber ich finde
    > solange man nicht monatlich 10 neue Progs testet
    > kann man das vernachlässigen.
    >
    > Und wie gesagt hab ich ja auch schon erwähnt dass
    > man die Reg einmal im Jahr aufräumen sollte
    > (natürlich net von Hand, es gibt genügend Tools)
    >
    > Natürlich muss man sich einigermassen mit seinem
    > Rechner und seinem System auskennen, damit man
    > alles gut am Laufen halten kann.
    > Aber so ganz ohne Kenntnisse kann man mit Linux
    > auch nix anfangen.
    >
    > Ich befasse mich in letzter Zeit zunehmend mit
    > Linux und muss sagen dass es für die "normalen"
    > Heimanwender noch nicht an Windows herankommt von
    > der Usability her.
    > Ubuntu ist imho noch relativ weit davon entfernt
    > stabil und bugfrei zu sein und Debian ist noch
    > etwas zu kompliziert für Leute die sich wenig
    > auskennen.
    > Ich will jetzt keine Flamewars anfangen, aber ich
    > boote zuhause meistens mein Win2000. (XP kann ich
    > net leiden... Ressourcenfressend und bunt... :-P)

    kleine Ergänzung: Ich weiss dass es noch SEEEHR viel mehr Distris gibt, aber mit den zweien hab ich schon am meisten rumprobiert und man kann ja auch net alles testen...
    Seht es nur als Beispiele

  20. Re: Ergänzung

    Autor: Max Steel 23.08.07 - 23:57

    gehtdichnixan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gehtdichnixan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Registry müllt sich nur extrem zu wenn
    > man
    > viel installiert.
    >
    > Und zuviel
    > installierte Programme können das
    > System
    > instabil machen, allerdings nicht nur bei
    >
    > Windows.
    >
    > Das Problem dass sehr oft was
    > übrig bleibt nach
    > Deinstallation muss ich
    > zugeben, aber ich finde
    > solange man nicht
    > monatlich 10 neue Progs testet
    > kann man das
    > vernachlässigen.
    >
    > Und wie gesagt hab ich
    > ja auch schon erwähnt dass
    > man die Reg einmal
    > im Jahr aufräumen sollte
    > (natürlich net von
    > Hand, es gibt genügend Tools)
    >
    > Natürlich
    > muss man sich einigermassen mit seinem
    >
    > Rechner und seinem System auskennen, damit
    > man
    > alles gut am Laufen halten kann.
    >
    > Aber so ganz ohne Kenntnisse kann man mit
    > Linux
    > auch nix anfangen.
    >
    > Ich
    > befasse mich in letzter Zeit zunehmend mit
    >
    > Linux und muss sagen dass es für die
    > "normalen"
    > Heimanwender noch nicht an Windows
    > herankommt von
    > der Usability her.
    > Ubuntu
    > ist imho noch relativ weit davon entfernt
    >
    > stabil und bugfrei zu sein und Debian ist
    > noch
    > etwas zu kompliziert für Leute die sich
    > wenig
    > auskennen.
    > Ich will jetzt keine
    > Flamewars anfangen, aber ich
    > boote zuhause
    > meistens mein Win2000. (XP kann ich
    > net
    > leiden... Ressourcenfressend und bunt... :-P)
    >
    > kleine Ergänzung: Ich weiss dass es noch SEEEHR
    > viel mehr Distris gibt, aber mit den zweien hab
    > ich schon am meisten rumprobiert und man kann ja
    > auch net alles testen...
    > Seht es nur als Beispiele
    >

    Selbiges sagt mein Vater auch, aber hier im Hause sind alle irgendwo Windoofgeschädigt, naja was solls, ich bin hier der wo sich wohl noch am besten mit Linux (speziell Gentoo) auskennt.
    http://www.gentoo.org
    Als ich noch Win2000 drauf hatte hatte ich auch nx zu beanstanden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  2. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. AKKA, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  2. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  3. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  4. 589€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de