Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft will Open Source machen

Erst umarmen, dann erdrücken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: werwiewas 27.07.07 - 10:11

    Haben denn schon alle vergessen wie sehr M$ gegen open Source gewettert hat?

  2. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: tonydanza 27.07.07 - 10:14

    zu recht.

    werwiewas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haben denn schon alle vergessen wie sehr M$ gegen
    > open Source gewettert hat?


  3. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: Markus_ 27.07.07 - 10:23

    Tolle Aussage und so gut erklärt und begründet.

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zu recht.
    >


  4. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: Maximusss 27.07.07 - 10:32

    Markus_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tolle Aussage und so gut erklärt und begründet.
    >
    > tonydanza schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zu recht.
    >
    >


    ist halt freitag. da kann man sowas doch nicht mehr verlangen.... von den horstis...

  5. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: p* 27.07.07 - 10:41

    werwiewas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haben denn schon alle vergessen wie sehr M$ gegen
    > open Source gewettert hat?


    Gibt ja auch genug Shit... auf dem Markt.. die Windows oder andere OS'es abstürzen lassen. Was ist auch gegen Qualitätsmanagement zu sagen? Ja es gibt auch gute OpenSource Programme.. siehe Firefox usw..

  6. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: Ahasver 27.07.07 - 10:42

    Maximusss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Markus_ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tolle Aussage und so gut erklärt und
    > begründet.
    >
    > tonydanza schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > zu recht.
    >
    > ist halt freitag. da kann man sowas doch nicht
    > mehr verlangen.... von den horstis...


    Ich bin nun bei Ubuntu, nachdem mich Vista auf einem neuen Laptop zu Tode genervt hat. Und ich will nicht, dass Microsoft in dieser Liga mitspielt.
    Mittlerweile kann ich mir ein Leben ohne mein UbuntuStudio gar nicht mehr richtig vorstellen: Besser zu konfigurieren, man braucht kein nerd mehr zu sein, um damit arbeiten zu können. Gleichzeitig sind die (spielerischen) Möglichkeiten und individuellen Anpassungen einfach besser wie leichter und erleichtern deutlich die Arbeit: http://www.youtube.com/watch?v=E4Fbk52Mk1w

    Save Open Source
    No Vista

  7. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: anyGnom 27.07.07 - 10:46

    die community ist halt nicht nachtragend. wieso sollten wir nachtragend sein, wenn wir gewinnen?

    Wie schon Gandhi sagte (ist uebrigens redhat's motto): "First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win."

    gibt bei youtube und redhat sogar videos die aussagen von m$ chefs mit dem motto verknuepfen :) z.B. das: http://youtube.com/watch?v=wjSDAUykkzQ (Truth Happens)

    werwiewas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haben denn schon alle vergessen wie sehr M$ gegen
    > open Source gewettert hat?


  8. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 27.07.07 - 10:51

    anyGnom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die community ist halt nicht nachtragend. wieso
    > sollten wir nachtragend sein, wenn wir gewinnen?
    >
    > Wie schon Gandhi sagte (ist uebrigens redhat's
    > motto): "First they ignore you, then they laugh at
    > you, then they fight you, then you win."
    >
    > gibt bei youtube und redhat sogar videos die
    > aussagen von m$ chefs mit dem motto verknuepfen :)
    > z.B. das: youtube.com (Truth Happens)
    >
    > werwiewas schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Haben denn schon alle vergessen wie sehr M$
    > gegen
    > open Source gewettert hat?
    >
    >


    Na ich weiß net... wenn ich mir die üblichen Beiträge in Foren so ansehe, ist die Community nicht nur nachtragend, sondern auch stur mit ihrem Standpunkt verwachsen. MS ist böse und wenn MS etwas gutes tut, dann nur aus bösen Absichten. Sollte nichtmal das der Fall sein, will MS nur sein Image verbessern, um danach böse Dinge zu tun.

    *scnr*

  9. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: Sven Sørensen 27.07.07 - 11:30

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na ich weiß net... wenn ich mir die üblichen
    > Beiträge in Foren so ansehe, ist die Community
    > nicht nur nachtragend, sondern auch stur mit ihrem
    > Standpunkt verwachsen. MS ist böse und wenn MS
    > etwas gutes tut, dann nur aus bösen Absichten.
    > Sollte nichtmal das der Fall sein, will MS nur
    > sein Image verbessern, um danach böse Dinge zu
    > tun.

    Da hast du vollkommen recht und ich kann die Community nur zu gut verstehen. Ich möchte ja auch gerne glauben, dass Microsoft es ernst meint, aber in der Vergangenheit haben sie so oft das Gegenteil bewiesen. Wenn man das Vertrauen oft genug missbraucht hat, dann glaubt einem einfach niemand mehr.

    > *scnr*

    dito

  10. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: genau. 27.07.07 - 15:20

    > Na ich weiß net... wenn ich mir die üblichen
    > Beiträge in Foren so ansehe, ist die Community
    > nicht nur nachtragend, sondern auch stur mit ihrem
    > Standpunkt verwachsen. MS ist böse und wenn MS
    > etwas gutes tut, dann nur aus bösen Absichten.
    > Sollte nichtmal das der Fall sein, will MS nur
    > sein Image verbessern, um danach böse Dinge zu
    > tun.

    wobei "böse Dinge tun" = "jemanden abzocken"
    so läuft das eben im Kapitalismus

  11. Re: Erst umarmen, dann erdrücken.

    Autor: Korrumpel 27.07.07 - 22:43

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na ich weiß net... wenn ich mir die üblichen
    > Beiträge in Foren so ansehe, ist die Community
    > nicht nur nachtragend, sondern auch stur mit ihrem
    > Standpunkt verwachsen.
    Wie die meisten/sehr viele Menschen auf diesem Planeten.

    > MS ist böse und wenn MS
    > etwas gutes tut, dann nur aus bösen Absichten.
    > Sollte nichtmal das der Fall sein, will MS nur
    > sein Image verbessern, um danach böse Dinge zu
    > tun.
    Ahja, da haben wir´s wieder. Der Tunnelblick durch´s Fernrohr auf die Welt.
    Ersetze doch mal "böse" durch Egoismus, dann kommst Du der Realität wenigstens näher.
    "Das Böse" an sich gibt es nicht, und Menschen können nichts "böses" tun, sie reden es sich nur ein. Wird gerne benutzt für billige Polemik, die sich dadurch selbst entlarvt. Das beste/aktuellste Beispiel ist "die Achse des Bösen", den Begriff jemand etabliert hat, dem Gott aufgetragen hat, die "bösen" religiösen Fanatiker dieser Welt auszumerzen. Ist doch beste Realsatire/Selbstironie.
    Oder anders ausgedrückt: wie weit traust Du jemand, der sich selbst widerspricht? Quasi einem Lügner somit sehr nahe kommt? Also MS hat OpenSource als Geschwür bezeichnet, und jetzt "wollen" sie dabei sein. Ja da tun sich doch gleich mal ne Menge Fragen auf, was die wieder "Böses" im Schilde führen, ist doch klar. MS versteht es halt, beide Seiten der Medaille als GANZES zu nutzen, um somit sehr viele zu blenden; der eine sieht es so, der andere anders, aber alle stimmen MS zu...hmmm. Wird kompliziert, wenn man plötzlich keine klare Trennlinie zwischen Schwarz und Weiß hat; und dann noch die ganzen anderen Farben.

    Wäre interessant zu erfahren, wie sich MS dabei herausformuliert, wenn man sie direkt fragen würde, warum sie bei nem Geschwür mitmachen wollen, wenn´s doch soo negativ ist, wie von MS dargestellt, anstatt ein Heilmittel dagegen zu finden. <LOL>

    "Hilf mir!"
    "Nein nein! Es ist Deine Welt, ich lebe nur darin!"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45