1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lina führt Linux-Programme auf…

Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: niabot 27.07.07 - 13:11

    Bitte nicht schlagen :P

    Also wenn man die Programme eh für eine VM schreiben muss, dann kann man doch gleich Java verwenden, das gibt es auch für alle wichtigen Plattformen. Die Programme sind automatisch gegen Bufferoverflows oder ähnliches unanfällig und wer unbedingt nativen Code einsetzen will (um das letzte bissle Performance auszukitzeln) der kann es mit JNI auch machen.

    PS: Diskussionen wie "Java==Langsam" gelten nicht, denn wer das behauptet ist ein Lügner.

  2. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: PIEEEZZZOO 27.07.07 - 13:20


    > PS: Diskussionen wie "Java==Langsam" gelten nicht,
    > denn wer das behauptet ist ein Lügner.

    Nur, wenn man es sauber programmiert. Aber ich gebe Dir vollkommen Recht. Warum die Platte mit noch men .net Framework zuknallen, wenn es eh nicht kompatibel zu nen ältenen ist und man parallel einige Versionen dazumauern muss. Die sind dann schnell man um die 2-5 GB groß, dass muss nicht sein.

    Denke man sollte nach mal die Vorteile von Java unterstreichen.


  3. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: RaiseLee 27.07.07 - 14:48

    Aehm, wisst ihr um was es geht?

    Es geht darum native Programm die für natives Linux entwickelt wurden, mit einer speziell dafür geschriebenen VM in Native Windows Befehle umzuwursteln damit diese dann auf Windows laufen.

    Was hat ne Java VM oder ein .NET Framework damit zu tun?

    PIEEEZZZOO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > PS: Diskussionen wie "Java==Langsam" gelten
    > nicht,
    > denn wer das behauptet ist ein
    > Lügner.
    >
    > Nur, wenn man es sauber programmiert. Aber ich
    > gebe Dir vollkommen Recht. Warum die Platte mit
    > noch men .net Framework zuknallen, wenn es eh
    > nicht kompatibel zu nen ältenen ist und man
    > parallel einige Versionen dazumauern muss. Die
    > sind dann schnell man um die 2-5 GB groß, dass
    > muss nicht sein.
    >
    > Denke man sollte nach mal die Vorteile von Java
    > unterstreichen.
    >
    >


  4. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: Martin Hermann Peter 27.07.07 - 15:18

    niabot schrieb:
    > PS: Diskussionen wie "Java==Langsam" gelten nicht,
    > denn wer das behauptet ist ein Lügner.
    Hm.. dann bin ich wohl ein Lügner. ;-) Jetzt mal ernsthaft: Alle, aber wirklich alle Java Anwendungen die ich mal verwendet haben liefen (im Vergleich zu anderen Win32 Anwendungen) langsamer. Das ist Fakt!

  5. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: Maximusss 27.07.07 - 15:42

    Martin Hermann Peter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > niabot schrieb:
    > > PS: Diskussionen wie "Java==Langsam" gelten
    > nicht,
    > denn wer das behauptet ist ein
    > Lügner.
    > Hm.. dann bin ich wohl ein Lügner. ;-) Jetzt mal
    > ernsthaft: Alle, aber wirklich alle Java
    > Anwendungen die ich mal verwendet haben liefen (im
    > Vergleich zu anderen Win32 Anwendungen) langsamer.
    > Das ist Fakt!
    >


    wenn du java version <= 1.3 verwendest ist das auch richtig. 1.4 war schon besser und seit 1.5 sind java anwendungen doch schon relativ flott. teilweise brauchen sie etwas laenger zu laden, dann merkt man aber keinen unterschied mehr. das ist meine erfahrung.

    native und java anwendungen sind aber auch schwer zu vergleichen. man braeuchte ja wirklich mal das selbe programm, einmal in java geschrieben und einmal in c oder was auch immer. die muehe hat sich bisher noch keiner gemacht.
    was berechnungen angeht, da wurden solche tests schon gemacht. da haelt sich das ganze ziemlich die waage. hin und wieder war sogar java schneller. wo ich diesen test gesehen habe weiß ich leider nicht mehr.

  6. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: c++fan 27.07.07 - 16:21

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte nicht schlagen :P
    >
    > Also wenn man die Programme eh für eine VM
    > schreiben muss, dann kann man doch gleich Java
    > verwenden, das gibt es auch für alle wichtigen
    > Plattformen. Die Programme sind automatisch gegen
    > Bufferoverflows oder ähnliches unanfällig und wer
    > unbedingt nativen Code einsetzen will (um das
    > letzte bissle Performance auszukitzeln) der kann
    > es mit JNI auch machen.
    >
    > PS: Diskussionen wie "Java==Langsam" gelten nicht,
    > denn wer das behauptet ist ein Lügner.

    Java hat seine Daseinsberechtigung für einige Bereiche, aber plattformunabhängig programmieren kann man in ziemlich vielen Sprachen.

  7. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: RuheSanft 27.07.07 - 16:33

    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte nicht schlagen :P
    >
    > Also wenn man die Programme eh für eine VM
    > schreiben muss, dann kann man doch gleich Java
    > verwenden, das gibt es auch für alle wichtigen
    > Plattformen. Die Programme sind automatisch gegen
    > Bufferoverflows oder ähnliches unanfällig und wer
    > unbedingt nativen Code einsetzen will (um das
    > letzte bissle Performance auszukitzeln) der kann
    > es mit JNI auch machen.
    >
    > PS: Diskussionen wie "Java==Langsam" gelten nicht,
    > denn wer das behauptet ist ein Lügner.

    Java==langsam.
    Da kannst du gerne versuchen dir deine Regeln
    so hinzubiegen wie du es gerne hättest, an der
    Tatsache das Java-GUI Programme i.d.R. geradezu
    quälend langsam sind ändert das auch nichts.
    Im übrigen wird das lustigerweise gerade
    auf Nicht-Windows Plattformen besonders schlimm.
    Also ausgerechnet da, wo man Java gerne
    für GUI-Anwendungen heranziehen würde.

    Und JNI ist der größte Schrott den ich
    je gesehen habe. Kenne keine andere Native-Code
    Anbindung die derart mißlungen ist.





  8. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: RaiseLee 27.07.07 - 17:10

    Und nochmals, der Thread geht ziemlich an dem Vorbei was hier eigentlich im Bericht steht.

    RuheSanft schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > niabot schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bitte nicht schlagen :P
    >
    > Also wenn
    > man die Programme eh für eine VM
    > schreiben
    > muss, dann kann man doch gleich Java
    >
    > verwenden, das gibt es auch für alle
    > wichtigen
    > Plattformen. Die Programme sind
    > automatisch gegen
    > Bufferoverflows oder
    > ähnliches unanfällig und wer
    > unbedingt
    > nativen Code einsetzen will (um das
    > letzte
    > bissle Performance auszukitzeln) der kann
    > es
    > mit JNI auch machen.
    >
    > PS: Diskussionen
    > wie "Java==Langsam" gelten nicht,
    > denn wer
    > das behauptet ist ein Lügner.
    >
    > Java==langsam.
    > Da kannst du gerne versuchen dir deine Regeln
    > so hinzubiegen wie du es gerne hättest, an der
    > Tatsache das Java-GUI Programme i.d.R. geradezu
    > quälend langsam sind ändert das auch nichts.
    > Im übrigen wird das lustigerweise gerade
    > auf Nicht-Windows Plattformen besonders schlimm.
    > Also ausgerechnet da, wo man Java gerne
    > für GUI-Anwendungen heranziehen würde.
    >
    > Und JNI ist der größte Schrott den ich
    > je gesehen habe. Kenne keine andere Native-Code
    > Anbindung die derart mißlungen ist.
    >
    >


  9. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: RaiseLee 27.07.07 - 17:15

    "Auf dem Zielsystem muss die Lina-VM installiert sein und Entwickler müssen ihre Programme für die VM kompilieren. Dies soll mit C- und C++-Programmen und bei entsprechenden Interpretern auch mit Perl und Python möglich sein."

    Die haben C++ Source-Code, nix java code oder C#.

    Nehmen wir mal an ich hab n grosses C++ Programm und möchte das gerne auch auf Windows rennen lassen, habs bis jetzt aber auf Linux für Linux entwickelt. Dann nehme ich dieses Ding.

    Nix Java, nix .NET Framework nix nix nix nix. (Und wehe jetzt kommt noch einer mit nem C++ nach Java Converter hinterm Ofen hervor)


    niabot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte nicht schlagen :P
    >
    > Also wenn man die Programme eh für eine VM
    > schreiben muss, dann kann man doch gleich Java
    > verwenden, das gibt es auch für alle wichtigen
    > Plattformen. Die Programme sind automatisch gegen
    > Bufferoverflows oder ähnliches unanfällig und wer
    > unbedingt nativen Code einsetzen will (um das
    > letzte bissle Performance auszukitzeln) der kann
    > es mit JNI auch machen.
    >
    > PS: Diskussionen wie "Java==Langsam" gelten nicht,
    > denn wer das behauptet ist ein Lügner.


  10. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: Hello_World 29.07.07 - 12:30

    PIEEEZZZOO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur, wenn man es sauber programmiert.
    JEDE Programmiersprache ist langsam, wenn man schlecht programmiert.

  11. Re: Warum nicht gleich Javaanwendungen schreiben?

    Autor: Hello_World 29.07.07 - 12:34

    RuheSanft schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Java==langsam.
    > Da kannst du gerne versuchen dir deine Regeln
    > so hinzubiegen wie du es gerne hättest, an der
    > Tatsache das Java-GUI Programme i.d.R. geradezu
    > quälend langsam sind ändert das auch nichts.
    Das ist keine Tatsache, sondern einfach Blödsinn. Klar kann in Java GUIs schreiben, die langsam sind, aber das liegt dann daran, dass das GUI halt scheiße geschrieben ist :).
    > Im übrigen wird das lustigerweise gerade
    > auf Nicht-Windows Plattformen besonders schlimm.
    Nein, ich verwende Java unter Linux und es ist nicht langsam.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Stadt Regensburg, Regensburg
  3. Hays AG, Dinslaken
  4. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Release: 17. Juli)
  2. (u. a. Deals des Tages: HP 24oh, 24 Zoll LED Full-HD für 95,84€, Acer P6200 Beamer DLP XGA für...
  3. 699€
  4. jetzt registrieren


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de