1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lina führt Linux-Programme auf…

Was soll dieser Handstand?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll dieser Handstand?

    Autor: vergeben 27.07.07 - 18:35

    "Entwickler müssen ihre Anwendungen zu diesem Zweck für
    eine Virtual Machine erstellen"

    Welche Entwickler tut das oder wird es je tun? Da ist es schmerzfreier,
    gleich $VM zu nehmen und darin Linux inkl. gewünschter Applikation
    installieren. Oder einen einen dedizierten Linux-Server und die
    Anwendung via X-Server auf den Windows-Desktop holen.

    Ich finde den umgekehrten Weg der Win-App auf Linux wichtiger.

    Noch viel besser wären aber native Linux-Versionen vieler
    gebräuchlicher Windows-Applikationen

    just my two cent
    Lars

  2. Re: Was soll dieser Handstand?

    Autor: PMedia 28.07.07 - 22:59

    Wine ist aber nativ... auch wenn viele es nicht glauben x)

    vergeben schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Entwickler müssen ihre Anwendungen zu diesem
    > Zweck für
    > eine Virtual Machine erstellen"
    >
    > Welche Entwickler tut das oder wird es je tun? Da
    > ist es schmerzfreier,
    > gleich $VM zu nehmen und darin Linux inkl.
    > gewünschter Applikation
    > installieren. Oder einen einen dedizierten
    > Linux-Server und die
    > Anwendung via X-Server auf den Windows-Desktop
    > holen.
    >
    > Ich finde den umgekehrten Weg der Win-App auf
    > Linux wichtiger.
    >
    > Noch viel besser wären aber native Linux-Versionen
    > vieler
    > gebräuchlicher Windows-Applikationen
    >
    > just my two cent
    > Lars


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  4. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 21,99€
  3. 27,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  2. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  3. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland