1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Die Generation…

Grüne und der brave Protest 2.0

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: Ahasver 27.07.07 - 14:02

    Die Grünen wollen eine Bürgerbewegung für den Klimaschutz ins Leben rufen. Nur wie stellt man das noch einmal an?

    Neugrüne Marketingfuzzis, die Politik offenbar nur aus dem Lehrbuch kennen, wagten den großen Wurf: Auf www.gruenes-klima.de kann man sich nun über den Klimawandel informieren und mehr noch: aktiv werden. “Hier kannst Du aktiv werden, selbst bloggen, diskutieren, dein Wissen testen und vieles mehr.” Ja, man merkt es sofort - hier waren richtige Profis am Werk.

    Auch die grüne Pressemitteilung vom 14.04.2007 ruft - “selbstbewusst” - zur Rebellion auf:

    “Auf der neuen Website www.gruenes-klima.de finden Interessierte zudem alle wichtigen Informationen, Tipps und Links zum Thema Klimaschutz. Und vor allem eins sollen die Userinnen und User dort: aktiv werden – als Blogger, mit eigenen Terminhinweisen oder per Mail als Ideengeber für vorbildliche kommunale Klimaschutzprojekte, die dann auf der Site vorgestellt werden.”

    Nun, die Grünen haben eben erkannt, dass heute selbst die IKEA-Werbung propagiert, lieber in den vier Wänden zu bleiben. Wohnst Du schon - oder blogst Du auch?

    So sind wir aufgerufen, gemeinsam mit den Grünen als eine große Online-Community im 21. Jahrhundert die Weltprobleme zu lösen - indem wir uns informieren, wie viel weniger Strom ein neuer Kühlschrank verbrauchen würde. Wie weit muss sich diese Partei von ihren Wurzeln entfernt haben: Behäbig rutscht man als grüner Klimaschützer in seinem Sessel hin und her, und schaut - untätig aber mit dem besten Web-2.0-Gewissen - den Eisbären auf schaukelnden Schollen beim Verhungern zu. Willkommen in der braven Wohlstandsrevolution.

    “Noch können wir die Erderwärmung bremsen und ihre dramatischen Folgen in den Griff bekommen. Dabei haben wir keinen Tag zu verschenken.” Recht haben sie. Klimaschutz dieser Couleur ist reine Zeitverschwendung.

    --

    PS: Ebenso sinnreich: http://www.schnueffel-schaeuble.de. Mit dieser "Protestaktion" ist der Internetnutzer dann aufgerufen, eine exe-Datei auf seinem Rechner auszuführen, die nichts anderes macht, als eine Animation eines schnüffelnden Schäuble-Kopfes aufzurufen. Das ist wahrer Protest! Das wird so manche Schandtat verhindern, die der Mann noch vorhat. Es lebe die Opposition!

  2. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: Julia Seeliger 27.07.07 - 14:22

    äh ... naja, also ich sagte ja schon in meinem interview, dass ich nicht alles gut finde, was meine partei so produziert. schnüffel-schäuble gehört dazu. da hab ich meine meinung aber auch schon bei netzpolitik.org zu gepostet ...

    da zB http://netzpolitik.org/2007/mit-exe-dateien-gegen-den-bundestrojaner/#comment-104680


    >
    > --
    >
    > PS: Ebenso sinnreich: www.schnueffel-schaeuble.de.
    > Mit dieser "Protestaktion" ist der Internetnutzer
    > dann aufgerufen, eine exe-Datei auf seinem Rechner
    > auszuführen, die nichts anderes macht, als eine
    > Animation eines schnüffelnden Schäuble-Kopfes
    > aufzurufen. Das ist wahrer Protest! Das wird so
    > manche Schandtat verhindern, die der Mann noch
    > vorhat. Es lebe die Opposition!


  3. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: krisz 27.07.07 - 14:39

    Julia Seeliger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > äh ... naja, also ich sagte ja schon in meinem
    > interview, dass ich nicht alles gut finde, was
    > meine partei so produziert.

    Nicht jeder, der meint etwas zum Thema sagen zu können, hat den Artikel auch von Anfang bis Ende durchgelesen.

    Ein anderes Problem, welches ich schon mehrfach in Diskussionen erlebt habe, ist die weitverbreitete Meinung, dass Politiker im Allgemeinen bedingungslos hinter ihrer Partei stehen. Ich habe keine Ahnung, wie diese Meinung zustandekommt, aber Reflexion gehört anscheinend zu den weniger bekannten Eigenschaften der Politiker. (Wobei ich nicht abstreiten möchte, dass gewisse Politiker diese Eigenschaften offensichtlich nicht besitzen!)

  4. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: Monogamie ist doch eine Lösung 27.07.07 - 15:58

    krisz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein anderes Problem, welches ich schon mehrfach in
    > Diskussionen erlebt habe, ist die weitverbreitete
    > Meinung, dass Politiker im Allgemeinen
    > bedingungslos hinter ihrer Partei stehen. Ich habe
    > keine Ahnung, wie diese Meinung zustandekommt,
    > aber Reflexion gehört anscheinend zu den weniger
    > bekannten Eigenschaften der Politiker.
    Die Frage, die ich mir immer wieder stelle, ist "Warum soll ich ein ganzes Paket wählen?". Die Grünen sind da sowas wie d a s Paradebeispiel.
    Ich wäre mit vielem einverstanden, kann aber im Leben keine Partei wählen, die Technologien wie Kernkraft (von den technophoben Grünen "Atomkraft" genannt) oder Gentechnik grundsätzlich verteufelt. Vieles, wofür die Grünen stehen, ist sowas von ungrün, weil es einfach nur Ideologie ist.

    Macht es wie ich und schreibt "Nichts für mich dabei" auf den Wahlzettel. Das ist die einzige Alternative zu CDU, CSU, SPD, FDP, Grünen und Linke!

  5. Du bist ja ein ganz toller!

    Autor: IchGlaubEsNicht 27.07.07 - 18:13

    folgen wir doch alle deinem Aufruf und mal schaun was dabei rauskommt, hm? Denn: schließlich hat sich die perfekte Partei für dich völlig selbstständig aus dem Nichts zu formen!! Ein Engagement deinerseits ist völlig unzumutbar.
    Das Wahlrecht für dich ist, wie Perle vor die Säue geworfen!

  6. In der Tat bin ich das!

    Autor: Monogamie ist doch eine Lösung 27.07.07 - 18:56

    IchGlaubEsNicht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > folgen wir doch alle deinem Aufruf und mal schaun
    > was dabei rauskommt, hm?
    Dabei kommt hoffentlich die direkte Demokratie raus - m.E. die einzige Lösung für dieses Trauerspiel.
    > Denn: schließlich hat
    > sich die perfekte Partei für dich völlig
    > selbstständig aus dem Nichts zu formen!! Ein
    Nein, Parteien sind nicht die Lösung. Ich gebe zu, dass sie das einmal waren, aber sicher nicht mehr in Zeiten, in denen es mehr als 2 Lebensmodelle gibt und 100+ Fernsehsender, wo sich jeder Söder täglich in Szene setzen kann.
    > Engagement deinerseits ist völlig unzumutbar.
    Ich möchte das MAXIMALE Engagement, nicht für 4 Jahre alle Verantwortung abgeben und nur betrogen werden.
    > Das Wahlrecht für dich ist, wie Perle vor die Säue
    > geworfen!
    Nein, die Stimmen der 70%, die wählen gehen, sind die Perlen.


  7. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: Knubbeli 27.07.07 - 18:59

    Monogamie ist doch eine Lösung schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Macht es wie ich und schreibt "Nichts für mich
    > dabei" auf den Wahlzettel. Das ist die einzige
    > Alternative zu CDU, CSU, SPD, FDP, Grünen und
    > Linke!
    >

    Hab zwischendurch mal die Partei Aufbruch gewählt, nicht ohne mir das Parteiprogramm runterzuladen. http://www.partei-aufbruch.de. Der Schwerpunkt der Partei liegt zwar im Gesundheitsbereich, aber auch sonst kommt die Partei relativ humanistisch rüber. Die stellen sich bei uns nur leider nicht mehr auf. Im Augenblick gebe ich auch nur noch ungültige Stimmen ab.

  8. Re: In der Tat bin ich das!

    Autor: IchGlaubEsNichtb 27.07.07 - 19:10

    Monogamie ist doch eine Lösung schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Dabei kommt hoffentlich die direkte Demokratie
    > raus - m.E. die einzige Lösung für dieses
    > Trauerspiel.

    nicht im Einklang mit unserer Verfassung!

    > Nein, Parteien sind nicht die Lösung. Ich gebe zu,
    > dass sie das einmal waren, aber sicher nicht mehr
    > in Zeiten, in denen es mehr als 2 Lebensmodelle
    > gibt und 100+ Fernsehsender, wo sich jeder Söder
    > täglich in Szene setzen kann.

    Alternative?

    > Ich möchte das MAXIMALE Engagement, nicht für 4
    > Jahre alle Verantwortung abgeben und nur betrogen
    > werden.

    Ich möchte nicht, dass Leute wie du den maximalen Einfluss haben. Genau deswegen bin ich PRO repräsentative und CONTRO direkte Demokratie!

    > Nein, die Stimmen der 70%, die wählen gehen, sind
    > die Perlen.

    Es gibt nicht das perfekte System. Alles eine Abwägung der Vor- und Nachteile. Direkte Demokratie wie du sie dir wünscht, lässt unser GG nicht zu. Also solltest du dich mit unserem System arrangieren und freuen, dass du zu den Leuten gehörst, die in einem demokratischen Rechtsstaat leben (können).
    Was du hier propagierst ist unverantwortlich! Aufrufe nicht zur Wahl zu gehen werte ich als Sabotage an unserer Demokratie und dafür habe ich kein Verständnis!

  9. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren)k 27.07.07 - 19:25

    Ich habe schon oft bei der Stimmenauszählung geholfen.
    Diese Leute, die sich besonders revolutionär und alternativ finden, weil sie ganze tolle Nachrichten auf die Stimmzettel schreiben finde ich so zum Kotzen! Wie kann man die Demokratie so verhöhnen? Andere Leute würden sich die Finger danach lecken und du gibst absichtlich aus Protest eine ungültige Stimme ab! Das könnte ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren!


  10. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: Tortenwerfer 27.07.07 - 22:02

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe schon oft bei der Stimmenauszählung
    > geholfen.
    > Diese Leute, die sich besonders revolutionär und
    > alternativ finden, weil sie ganze tolle
    > Nachrichten auf die Stimmzettel schreiben finde
    > ich so zum Kotzen! Wie kann man die Demokratie so
    > verhöhnen? Andere Leute würden sich die Finger
    > danach lecken und du gibst absichtlich aus Protest
    > eine ungültige Stimme ab! Das könnte ich mit
    > meinem Gewissen nicht vereinbaren!
    >

    Also ich find die zum Kotzen die sich darüber beschweren, dass es aus dem Wald herausschallt, obwohl sie selbst hineinrufen.

  11. Re: In der Tat bin ich das!

    Autor: Monogamie ist doch eine Lösung 27.07.07 - 23:11

    IchGlaubEsNichtb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nicht im Einklang mit unserer Verfassung!
    ACH NEE - WIRKLICH?
    Du bist einer von den gaaanz schlauen...
    > > Nein, Parteien sind nicht die Lösung. Ich
    > gebe zu,
    > dass sie das einmal waren, aber
    > sicher nicht mehr
    > in Zeiten, in denen es mehr
    > als 2 Lebensmodelle
    > gibt und 100+
    > Fernsehsender, wo sich jeder Söder
    > täglich in
    > Szene setzen kann.
    >
    > Alternative?
    Direkte Demokratie, sagte ich doch schon.
    > > Ich möchte das MAXIMALE Engagement, nicht für

    > Abwägung der Vor- und Nachteile. Direkte
    > Demokratie wie du sie dir wünscht, lässt unser GG
    > nicht zu.
    Unsere Verfassung lässt es sehr wohl zu, dass sich das deutsche Volk eine neue Verfassung gibt. Lies mal nach!
    > Also solltest du dich mit unserem System
    > arrangieren und freuen, dass du zu den Leuten
    > gehörst, die in einem demokratischen Rechtsstaat
    > leben (können).
    Das Bessere ist der Feind des Guten. Mit "sich mit dem System arrangieren" ist immer die billigste Scheinlösung.
    > Was du hier propagierst ist unverantwortlich!
    > Aufrufe nicht zur Wahl zu gehen werte ich als
    Halt! Das habe ich NIRGENDWO gefordert. Jeder hat das Recht, seinen Zettel aus Protest gegen die etablierten Parteien ungültig zu machen.
    > Sabotage an unserer Demokratie und dafür habe ich
    > kein Verständnis!
    Für Anpassler habe ich auch keines...

  12. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: Monogamie ist doch eine Lösung 27.07.07 - 23:25

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe schon oft bei der Stimmenauszählung
    > geholfen.
    > Diese Leute, die sich besonders revolutionär und
    > alternativ finden, weil sie ganze tolle
    > Nachrichten auf die Stimmzettel schreiben finde
    > ich so zum Kotzen! Wie kann man die Demokratie so
    > verhöhnen?
    Wenn jemand an Demokratie glaubt, dann ja wohl ich. Leider kann ich in unserem repräsentativen System immer weniger davon erkennen.

    Gestern erst wieder musste ich etwas über Lobby-Leihbeamte in Ministerien lesen *kopfschüttel*

    > Andere Leute würden sich die Finger
    > danach lecken
    Im Gegenteil: Ich habe den Eindruck, dass Wohlstand für die Leute viel wichtiger zu sein scheint - leider! Das sieht man sehr schon an China, Monaco, Dubai, etc.
    > und du gibst absichtlich aus Protest
    > eine ungültige Stimme ab! Das könnte ich mit
    > meinem Gewissen nicht vereinbaren!
    Aber du meinst, ich sollte es mit meinem Gewissen vereinbaren können, wenn ich eine Partei wählen würde, die nicht meine Interessen vertritt? Das ist doch absurd. Im Gegensatz zu den faulen >30% gehe ich wenigstens hin! Bei Volksentscheiden wähle ich ja auch nie auf ungültig.

  13. Volksentscheid?

    Autor: Korrumpel 28.07.07 - 14:37

    Monogamie ist doch eine Lösung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Volksentscheiden wähle ich ja auch nie auf
    > ungültig.
    Volksentscheid? In Deutschland? Hab ich was verpasst?! Was für ein Volksentscheid wurde denn schonmal in D abgehalten?

  14. Bürgerentscheid!

    Autor: (Alternativ: kostenlos registrieren)k 28.07.07 - 14:44

    Er meint einen Bürgerentscheid. Auf kommunaler Ebene in Deutschland möglich. Er möchte auch eine neue Verfassung und dies auf bundesebene Ausweiten und dadurch die Parteien abschaffen!

  15. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: :-) 28.07.07 - 15:21

    Da könnte man auch Klopapier mit dem Namen Schäuble auf jedem Blatt verkaufen und jeder darf seine tägliche "Unterschrift" draufmachen, die Wirkung ginge in verheerender Weise gegen Null.

    Das Problem liegt einfach darin, dass es (im geistigen Sinne) zu viele Schwippschwäger gibt. Wenn es bei Wahlen nur die Auswahl zwischen Familienmittgliedern gibt, bewirkt ein Protest gar nichts. Da muß die ganze Familie weg.

    Ist ja schön, wenn es auch heutzutage noch "schwarze" Schafe in den Politikerfamilie gibt und die sich weigern, das Hermelinmäntelchen, eingefärbt in den jeweiligen Farben der Politfamilie, anzuziehen.

    Viel schlimmer ist natürlich, wenn einer aus der Familie durchdreht und mit der Machete wirbelnd und metzelnd durchs Land rollt. Da sollte die Familie doch langsam damit beginnen, sich ihres Sohnes zu schämen. Bis jetzt konnten die Leute da draußen noch alle rechtzeitig schreiend davon laufen. Was ist aber, wenn der mal trifft?




    Julia Seeliger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > äh ... naja, also ich sagte ja schon in meinem
    > interview, dass ich nicht alles gut finde, was
    > meine partei so produziert. schnüffel-schäuble
    > gehört dazu. da hab ich meine meinung aber auch
    > schon bei netzpolitik.org zu gepostet ...
    >
    > da zB netzpolitik.org
    >
    > >
    > --
    >
    > PS: Ebenso sinnreich:
    > www.schnueffel-schaeuble.de.
    > Mit dieser
    > "Protestaktion" ist der Internetnutzer
    > dann
    > aufgerufen, eine exe-Datei auf seinem Rechner
    >
    > auszuführen, die nichts anderes macht, als
    > eine
    > Animation eines schnüffelnden
    > Schäuble-Kopfes
    > aufzurufen. Das ist wahrer
    > Protest! Das wird so
    > manche Schandtat
    > verhindern, die der Mann noch
    > vorhat. Es lebe
    > die Opposition!
    >
    >


  16. Re: Bürgerentscheid!

    Autor: Korrumpel 28.07.07 - 16:33

    (Alternativ: kostenlos registrieren)k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Er meint einen Bürgerentscheid. Auf kommunaler
    > Ebene in Deutschland möglich.
    Ahja, danke.

    > Er möchte auch eine
    > neue Verfassung und dies auf bundesebene Ausweiten
    > und dadurch die Parteien abschaffen!
    Naja, einerseits sind Parteien ganz ok. Aber ein Volksentscheid auf Bundesebene sollte sein, wenn man eine echte Demokratie haben will. zusätzlich sollte der Lobbyismus abgeschafft werden und eine führende Position in der Wirtschaft für hochrangige Politiker verboten sein; das wäre zumindest mal ein Ansatz!

    http://www.ddp-deutschland.de/
    http://www.humanwirtschaftspartei.de/

  17. Ablenkung?

    Autor: Korrumpel 28.07.07 - 17:06

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viel schlimmer ist natürlich, wenn einer aus der
    > Familie durchdreht und mit der Machete wirbelnd
    > und metzelnd durchs Land rollt. Da sollte die
    > Familie doch langsam damit beginnen, sich ihres
    > Sohnes zu schämen. Bis jetzt konnten die Leute da
    > draußen noch alle rechtzeitig schreiend davon
    > laufen. Was ist aber, wenn der mal trifft?
    Hmm, könnte auch gut sein, daß diese ganze Terrorbekämpfungsgeschichte reine Ablenkung ist, vor dem was vllt. in 10-20 Jahren auf uns zukommen könnte: der totale Kollaps unserer Wirtschaft aufgrund des einseitigen Zinseszinssystems. Wäre ja nicht das erste Mal.
    Die ganzen Lügen und Halbwahrheiten, die man uns von Kindesbeinen eingebleut hat, läßt uns blind sein gegenüber den wahren Auswirkungen dieses ruinösen und ausbeuterischen Systems. Der Rest wird totgeschwiegen bzw. es wird mit Schnickschnak abgelenkt (in den Nachrichten/Medien).
    Daß wir keiner echten Terrorgefahr ausgesetzt sind, diese nur konstruiert ist, war schon seit 11/9 klar. Ziel der Aktion: man will den Pöbel unter Kontrolle bringen. Aber warum, wenn keine Gefahr besteht? Nur rein aus Machtgier? Glaub ich nicht. Ich glaube eher, daß es die Vorbereitungen sind, um dem Aufstand zu begegnen, der nach einem kompletten Zusammenbruch der Wirtschaft, der Gesellschaft, und (teilweise) des Staatsapparates einhergehen wird. Und da dann ja schon Antiterrorgesetze bestehen, kann man die selbstgemachten Terroristen aus der eigenen Bevölkerung, die sich gegen die Obrigkeit wehren werden, angemessen plattmachen.

    http://www.killerzins.de
    http://www.geldreform.de/ -> http://userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/creutz/geldsyndrom/
    http://www.geldcrash.de/
    usw. usf.

  18. Nachtrag: Re: Ablenkung?

    Autor: Korrumpel 29.07.07 - 02:08

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    > Ziel der Aktion: man will den Pöbel
    > unter Kontrolle bringen. [...]
    > Ich glaube eher, daß es die Vorbereitungen
    > sind, um dem Aufstand zu begegnen, der nach einem
    > kompletten Zusammenbruch der Wirtschaft, der
    > Gesellschaft, und (teilweise) des Staatsapparates
    > einhergehen wird. Und da dann ja schon
    > Antiterrorgesetze bestehen, kann man die
    > selbstgemachten Terroristen aus der eigenen
    > Bevölkerung, die sich gegen die Obrigkeit wehren
    > werden, angemessen plattmachen.

    Da war doch neulich was:
    "[...] Nach seiner Kritik an der Unschuldsvermutung erklärte Schäuble zudem am gestrigen Dienstag auf einer Sicherheitskonferenz in Berlin die Unterscheidung zwischen Völkerrecht im Frieden und im Krieg nicht mehr für zeitgemäß. Gemäß dem Vorbild USA müssen seiner Ansicht nach Terror planende oder verbreitende "Kombattanten" wie Guantánamo-Häftlinge ohne reguläre Rechte behandelt werden, um den "asymmetrischen" Herausforderungen der neuen Terrornetzwerke
    zu begegnen. [...]"
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/92221

    Also soll man schon bei Verdacht aufmüpfig zu werden als potenzieller Terrorist weggesperrt werden, ohne Rechte, präventiv. Na wenn man dann nicht paranoid wird im Alltag bei dem was man wem sagt, wie man sich verhält usw. ... Erinnert mich an die mittelalterlichen Hexenverfolgungen, bei denen u.A. unliebsame Mitmenschen denunziert und aufgrund der damaligen Rechtsprechung danach kein Problem mehr darstellten (für den/die Kläger/in), da sie ja ihre Unschuld nicht beweisen konnten.

  19. Re: Nachtrag: Re: Ablenkung?

    Autor: :-) 30.07.07 - 10:20

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Korrumpel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > Ziel der Aktion: man will den
    > Pöbel
    > unter Kontrolle bringen. [...]
    > Ich
    > glaube eher, daß es die Vorbereitungen
    > sind,
    > um dem Aufstand zu begegnen, der nach einem
    >
    > kompletten Zusammenbruch der Wirtschaft, der
    >
    > Gesellschaft, und (teilweise) des
    > Staatsapparates
    > einhergehen wird. Und da dann
    > ja schon
    > Antiterrorgesetze bestehen, kann man
    > die
    > selbstgemachten Terroristen aus der
    > eigenen
    > Bevölkerung, die sich gegen die
    > Obrigkeit wehren
    > werden, angemessen
    > plattmachen.
    >
    > Da war doch neulich was:
    > "[...] Nach seiner Kritik an der
    > Unschuldsvermutung erklärte Schäuble zudem am
    > gestrigen Dienstag auf einer Sicherheitskonferenz
    > in Berlin die Unterscheidung zwischen Völkerrecht
    > im Frieden und im Krieg nicht mehr für zeitgemäß.
    > Gemäß dem Vorbild USA müssen seiner Ansicht nach
    > Terror planende oder verbreitende "Kombattanten"
    > wie Guantánamo-Häftlinge ohne reguläre Rechte
    > behandelt werden, um den "asymmetrischen"
    > Herausforderungen der neuen Terrornetzwerke
    > zu begegnen. [...]"
    > www.heise.de
    >
    > Also soll man schon bei Verdacht aufmüpfig zu
    > werden als potenzieller Terrorist weggesperrt
    > werden, ohne Rechte, präventiv. Na wenn man dann
    > nicht paranoid wird im Alltag bei dem was man wem
    > sagt, wie man sich verhält usw. ... Erinnert mich
    > an die mittelalterlichen Hexenverfolgungen, bei
    > denen u.A. unliebsame Mitmenschen denunziert und
    > aufgrund der damaligen Rechtsprechung danach kein
    > Problem mehr darstellten (für den/die Kläger/in),
    > da sie ja ihre Unschuld nicht beweisen konnten.


    Nennen wir es doch beim Namen. Der Name ist Staatsfeind. Da dieses Wort durch die Geschichte negativ besetzt ist, verwendet man lieber das Wort Terrorist.

    Ginge es nur um Terroror von außen, so wären die Geheimdienste zuständig und die bekommen ohne viel Federlesen für alle Aktionen grünes Licht. Da gäbe es keine öffentlichen Debatten, keine Gesetzesänderungen. Solch eine Organisation bekommt einen Blankoscheck.

    Hier geht es aber um Aktionen, die sich nach innen richten. Militärische Aufklärung im Innern. Dazu sind umfassende Änderungen nötig. Natürlich könnte man sagen, moslemische Zahnärzte planen die Massenvergiftung deutscher Patienten...., aber das ist Blödsinn.

    Sinn kommt erst rein, wenn man vergleichsweise an England und Nordirland, Türkei und Kurdistan oder an Israel und den Libanon denkt. Offenbar sieht es im Lande bezüglich der Verelendung düsterer aus, als in der Öffentlichkeit bekannt ist.

    Armut ist eine Sache, Verelendung eine andere. Unsere Gesellschaft kann weder mit Armut noch mit Armen umgehen. Die Zahl der Hartz IV Empfänger ist erschreckend hoch, höher als sich die Planer das je vorgestellt hatten. Der Motor OST ist nicht angesprungen, das Geld versickert dort in falschen Kanälen.

    War Hartz IV gedacht, um Zustände wie in Indien zu verhindern, wo Obdachlose am Straßenrand verhungern, so ist es heute für Firmen zu einer festen betriebswirtschaftlichen Planungsgröße geworden.

    Wenn die Eltern über Jahre hinweg Hartz IV beziehen, können dann deren Kinder studieren? Sicher nicht. Meist bleiben die schon in der Volksschule hängen. Das Problem ist also "vererbbar", geht auf die nächste Generation über und schon haben wir unseren eigenen Libanon.

    Nicht nur die Zahl der Personen wächst, sondern auch die Radikalität wird zunehmen. Zwangsarbeit, also erzwungene Annahme von Arbeit und staatlich kontrollierte Kindererziehung sollen gegensteuern. Aber so recht scheint da kein Politiker von überzeugt zu sein. Offenbar befürchtet man Schlimmeres.

    Anders kann ich mir diesen radikalen, fast schon brutalen Wandel in den neuen Gesetzesvorbereitungen nicht erklären. Alle Gesetze sind nur für unser Land gültig und können auch nur hier zur Wirkung kommen. Keines dieser Gesetze ließe sich auf Afghanistan anwenden.... Damit ist die Stoßrichtung eindeutig.

    Das schlimme ist und darin liegt die Brutalität: Es werden so ziemlich alle Grundrechte infrage gestellt. Die Würde des Menschen ist unantastbar :-) Die Familie genießt den besonderen Schutz des Staates :-)

    Leider wird all dies unsere Gesellschaft massiv verändern.

  20. Re: Grüne und der brave Protest 2.0

    Autor: CortoMaltese 30.07.07 - 11:38

    Monogamie ist doch eine Lösung schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > "Warum soll ich ein ganzes Paket wählen?". Die
    > Grünen sind da sowas wie d a s Paradebeispiel.
    > Ich wäre mit vielem einverstanden, kann aber im
    > Leben keine Partei wählen, die Technologien wie
    > Kernkraft (von den technophoben Grünen "Atomkraft"
    > genannt) oder Gentechnik grundsätzlich verteufelt.
    > Vieles, wofür die Grünen stehen, ist sowas von
    > ungrün, weil es einfach nur Ideologie ist.

    Erschreckend, wie naiv und gleichzeitig rechthaberisch intelligente Menschen sein können.
    Repräsentative Demokratie ist der Kompromiss zwischen direkter Demokratie und dem, was sich real umsetzen lässt. Wenn wir für jede Entscheidung einen Volksabstimmung brauchen, kommen wir nie zu etwas. Das ist der Grund, warum die selbst in Familien nicht funktioniert. Auch in der Schweiz werden Volksentscheide nur in Einzelfällen gemacht, weil es jedesmal ein mordsmässiger Aufwand ist. Es gibt nun mal einen Unterschied zwischen der Idealvorstellung und der real existierenden Welt.
    Übrigens gibst Du hier nur Deine persönliche Ansicht wieder (bzgl. der Kernkraft). Wie wäre es nun, wenn tatsächlich die Mehrheit keine haben will?
    Das ganze Leben besteht aus Kompromissen, es sei denn, Du beschliesst ein Leben als Einsiedler zu leben. Dann musst Kompromisse nur noch mit der Natur eingehen, aber nicht mit anderen Menschen.

    > Macht es wie ich und schreibt "Nichts für mich
    > dabei" auf den Wahlzettel. Das ist die einzige
    > Alternative zu CDU, CSU, SPD, FDP, Grünen und
    > Linke!

    Einen Teufel werde ich tun. Wenn Du meinst, Du kannst es nicht besser, ist das Deine Sache. Ich komme mit dem System sehr gut klar. Ich lebe auch nicht in einer Traumwelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pforzheimer Zeitung, Pforzheim
  2. Bayerisches Hauptstaatsarchiv, München
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Bad Kreuznach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. (aktuell u. a. Seagate Expansion Desktop 8TB HDD extern für 125,75€, Sandisk Ultra Micro-SDXC...
  3. 1.149 (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. LG 65SM82007LA NanoCell für 681,38€, Acer Chromebook 15 für 359,21€, DELL S...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
    3D-Druck
    3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

    Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

  2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
    Valve
    Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

    In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

  3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
    Entwicklung
    Microsoft beendet Windows-Support für PHP

    Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


  1. 17:20

  2. 15:21

  3. 14:59

  4. 14:17

  5. 12:48

  6. 12:31

  7. 12:20

  8. 12:06