Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell plant weitere Ubuntu-Computer

Auswirkung auf den Preis?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auswirkung auf den Preis?

    Autor: qwerty 27.07.07 - 15:30

    Hallo,

    hat die Verwendung von Ubuntu statt Windows XP/Vista eigentlich eine Auswirkung auf den Preis? Oder existieren zu den Ubuntu-Rechnern keine in der Konfiguration vergleichbaren Windowsrechner?

    Gruß

  2. Re: Auswirkung auf den Preis?

    Autor: Vistasil gegen Pickel und Frickel 27.07.07 - 15:36

    qwerty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > hat die Verwendung von Ubuntu statt Windows
    > XP/Vista eigentlich eine Auswirkung auf den Preis?
    > Oder existieren zu den Ubuntu-Rechnern keine in
    > der Konfiguration vergleichbaren Windowsrechner?
    >
    > Gruß


    Ne, bei der schlechten Hardwareunterstützung von Linux können die eh nur veraltete hardware verkaufen die sie sonst nicht mehr loswerden würden.
    ATI Grafikarten werden erst bis zur 9200er serie von Linux unterstützt und bei Nvidia erst bis zur Geforce4.
    Naja wer dem Standard der Software und Hardwareentwicklung um 5 jahre hinterherhängen möchte der nutzt linux.

  3. Re: Auswirkung auf den Preis?

    Autor: berndosaurus 27.07.07 - 15:40

    > Ne, bei der schlechten Hardwareunterstützung von
    > Linux können die eh nur veraltete hardware
    > verkaufen die sie sonst nicht mehr loswerden
    > würden.
    > ATI Grafikarten werden erst bis zur 9200er serie
    > von Linux unterstützt und bei Nvidia erst bis zur
    > Geforce4.
    > Naja wer dem Standard der Software und
    > Hardwareentwicklung um 5 jahre hinterherhängen
    > möchte der nutzt linux.

    Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahadeppsoeinquatschhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

  4. Re: Auswirkung auf den Preis?

    Autor: simpson-fan 27.07.07 - 15:41

    Vistasil gegen Pickel und Frickel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > qwerty schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > hat die Verwendung von
    > Ubuntu statt Windows
    > XP/Vista eigentlich eine
    > Auswirkung auf den Preis?
    > Oder existieren zu
    > den Ubuntu-Rechnern keine in
    > der
    > Konfiguration vergleichbaren Windowsrechner?
    >
    > Gruß
    >
    > Ne, bei der schlechten Hardwareunterstützung von
    > Linux können die eh nur veraltete hardware
    > verkaufen die sie sonst nicht mehr loswerden
    > würden.
    > ATI Grafikarten werden erst bis zur 9200er serie
    > von Linux unterstützt und bei Nvidia erst bis zur
    > Geforce4.
    > Naja wer dem Standard der Software und
    > Hardwareentwicklung um 5 jahre hinterherhängen
    > möchte der nutzt linux.

    Komisch, Trolltag war ja eigendlich gestern...

    Zum Thema: Die Preise zwischen Windows- und Linux-PCs sind praktisch die selben. Zum einen will man verhindern dass die Leute Linux-PCs kaufen und sich dann Windows illegal runterladen, zum anderen sind die Supportkosten für Linux-PCs derzeit noch höher.

  5. Re: Auswirkung auf den Preis?

    Autor: btux 27.07.07 - 16:09


    > Ne, bei der schlechten Hardwareunterstützung von
    > Linux können die eh nur veraltete hardware
    > verkaufen die sie sonst nicht mehr loswerden
    > würden.
    > ATI Grafikarten werden erst bis zur 9200er serie
    > von Linux unterstützt und bei Nvidia erst bis zur
    > Geforce4.
    > Naja wer dem Standard der Software und
    > Hardwareentwicklung um 5 jahre hinterherhängen
    > möchte der nutzt linux.

    Tatsächlich? Schon merkwürdig, wie anstandslos meine alte Radeon9600XT oder neue GeForce7600 GS laufen. Der i915 in meinem Laptop erzeugt sogar Desktopeffekte, die denen von Vista weit überlegen sind.
    Und Vista braucht mindestens einen i950 für seine schnöden Effekte ...

  6. Linux hat die beste Hardwareunterstützung

    Autor: Crass Spektakel 27.07.07 - 17:08

    Linux unterstützt mehr zukünftige, aktuelle und vergangene Hardware als Windows und das noch ohne komplizierte Treiberinstallation. Beispiel:

    Vista unterstützt weder die neueste Geforce 8800, noch eine Geforce 2. Auch keinen Promise-IDE-Controller und keine DEC-Netzwerkkarten.

    Linux unterstützt das alles und noch viel mehr. Und wenn man mal wirklich einen Treiber nachinstallieren muß: Keine Frage nach Version oder Betriebssystem, einfach dem Paketmanager sagen "Ich will aktuelle NVidia-Treiber". Das wars, dann läuft alles.

    Windows? Was läuft da schon out of the box? Vista? Noch viel weniger.

  7. Re: Linux hat die beste Hardwareunterstützung

    Autor: Der King 27.07.07 - 19:45

    auf den Punkt gebracht

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux unterstützt mehr zukünftige, aktuelle und
    > vergangene Hardware als Windows und das noch ohne
    > komplizierte Treiberinstallation. Beispiel:
    >
    > Vista unterstützt weder die neueste Geforce 8800,
    > noch eine Geforce 2. Auch keinen
    > Promise-IDE-Controller und keine
    > DEC-Netzwerkkarten.
    >
    > Linux unterstützt das alles und noch viel mehr.
    > Und wenn man mal wirklich einen Treiber
    > nachinstallieren muß: Keine Frage nach Version
    > oder Betriebssystem, einfach dem Paketmanager
    > sagen "Ich will aktuelle NVidia-Treiber". Das
    > wars, dann läuft alles.
    >
    > Windows? Was läuft da schon out of the box? Vista?
    > Noch viel weniger.
    >


  8. Re: Linux hat die beste Hardwareunterstützung

    Autor: Der King 27.07.07 - 19:45

    auf den Punkt gebracht

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux unterstützt mehr zukünftige, aktuelle und
    > vergangene Hardware als Windows und das noch ohne
    > komplizierte Treiberinstallation. Beispiel:
    >
    > Vista unterstützt weder die neueste Geforce 8800,
    > noch eine Geforce 2. Auch keinen
    > Promise-IDE-Controller und keine
    > DEC-Netzwerkkarten.
    >
    > Linux unterstützt das alles und noch viel mehr.
    > Und wenn man mal wirklich einen Treiber
    > nachinstallieren muß: Keine Frage nach Version
    > oder Betriebssystem, einfach dem Paketmanager
    > sagen "Ich will aktuelle NVidia-Treiber". Das
    > wars, dann läuft alles.
    >
    > Windows? Was läuft da schon out of the box? Vista?
    > Noch viel weniger.
    >


  9. Re: Linux hat die beste Hardwareunterstützung

    Autor: robinxy 27.07.07 - 21:07


    > Linux unterstützt das alles und noch viel mehr.
    > Und wenn man mal wirklich einen Treiber
    > nachinstallieren muß: Keine Frage nach Version
    > oder Betriebssystem, einfach dem Paketmanager
    > sagen "Ich will aktuelle NVidia-Treiber". Das
    > wars, dann läuft alles.
    >
    > Windows? Was läuft da schon out of the box? Vista?
    > Noch viel weniger.
    >
    Auch wenn ich nicht immer der Größte Freund von Windows bin, aber eins muß ich sagen wenn das nachinstallieren von Treibern über den Paketmanager als einfach empfunden wird, dann ist es das bei Windows Vista mittels online update auch (Bei mir wurde Wlan und Card Reader nicht erkannt und nach online update mittels kabelgebundener netzwerkkarte lief alles)

    robinxy

  10. ...wenn man Glück hat

    Autor: Tömsken 28.07.07 - 00:31

    Seit 10 Jahren oder so versuche ich immer mal wieder verschiedene Linux-Distris zu installieren - mit Teilerfolgen. IMMER war irgendetwas Hardwariges dabei, was nicht erkannt wurde.

    Zuletzt (auf meinem frisch ausgemusterten) Rechner harkte es bei der Matrox Parhelia Grafikkarte. Statt 1920 x 1200 gab's eben nur VISA 1024 x 768.

    Zwischenzeitlich hat Matrox einen neuen Treiber veröffentlicht. Werd's damit noch mal probieren. Den ersten hab' ich nicht installiert bekommen.

    Unter Windows hatte ich übrigens nie Treiberprobleme.
    Und weil's noch einfacher geht, was mir gefällt, entsteht dieses Posting gerade auf meinem neuen Compi: Einem Mac :)

  11. Re: Linux hat die beste Hardwareunterstützung

    Autor: ubuntuuser 28.07.07 - 00:35

    robinxy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Linux unterstützt das alles und noch viel
    > mehr.
    > Und wenn man mal wirklich einen
    > Treiber
    > nachinstallieren muß: Keine Frage
    > nach Version
    > oder Betriebssystem, einfach dem
    > Paketmanager
    > sagen "Ich will aktuelle
    > NVidia-Treiber". Das
    > wars, dann läuft
    > alles.
    >
    > Windows? Was läuft da schon out
    > of the box? Vista?
    > Noch viel weniger.
    >
    > Auch wenn ich nicht immer der Größte Freund von
    > Windows bin, aber eins muß ich sagen wenn das
    > nachinstallieren von Treibern über den
    > Paketmanager als einfach empfunden wird, dann ist
    > es das bei Windows Vista mittels online update
    > auch (Bei mir wurde Wlan und Card Reader nicht
    > erkannt und nach online update mittels
    > kabelgebundener netzwerkkarte lief alles)
    >
    > robinxy


    Das Kenn ich , allerdings gabs bei meinem (Inspiron 9400) ein Tollen Problem. meine Netzwerkkarte (DSL) wird von Windows NICHT erkannt, ich musste als einen Freund Fragen ob er mir das (90MB) große Packet holt. Unter Ubuntu wieder mal kein Problem => es ging einfach ^^ ... genauso meine Soundkarte ... wieso gehts denn unter Windows nicht ?!

  12. Re: Auswirkung auf den Preis?

    Autor: ubuntuuser 28.07.07 - 00:42

    Vistasil gegen Pickel und Frickel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > qwerty schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > hat die Verwendung von
    > Ubuntu statt Windows
    > XP/Vista eigentlich eine
    > Auswirkung auf den Preis?
    > Oder existieren zu
    > den Ubuntu-Rechnern keine in
    > der
    > Konfiguration vergleichbaren Windowsrechner?
    >
    > Gruß
    >
    > Ne, bei der schlechten Hardwareunterstützung von
    > Linux können die eh nur veraltete hardware
    > verkaufen die sie sonst nicht mehr loswerden
    > würden.
    > ATI Grafikarten werden erst bis zur 9200er serie
    > von Linux unterstützt und bei Nvidia erst bis zur
    > Geforce4.
    > Naja wer dem Standard der Software und
    > Hardwareentwicklung um 5 jahre hinterherhängen
    > möchte der nutzt linux.

    hm 5 Jahre... aber meine alle meine Neuen ATI Karten laufen doch, und mein neues USB Headset (was unter Vista nicht geht) auch und nicht zu vergessen der Quadcore den es vor 5 Jahren nicht gab ^^ <3 da hatte wohl jemand noch nie Linux


  13. Re: Auswirkung auf den Preis?

    Autor: idiot 28.07.07 - 01:02

    Vistasil gegen Pickel und Frickel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > qwerty schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > hat die Verwendung von
    > Ubuntu statt Windows
    > XP/Vista eigentlich eine
    > Auswirkung auf den Preis?
    > Oder existieren zu
    > den Ubuntu-Rechnern keine in
    > der
    > Konfiguration vergleichbaren Windowsrechner?
    >
    > Gruß
    >
    > Ne, bei der schlechten Hardwareunterstützung von
    > Linux können die eh nur veraltete hardware
    > verkaufen die sie sonst nicht mehr loswerden
    > würden.
    > ATI Grafikarten werden erst bis zur 9200er serie
    > von Linux unterstützt und bei Nvidia erst bis zur
    > Geforce4.
    > Naja wer dem Standard der Software und
    > Hardwareentwicklung um 5 jahre hinterherhängen
    > möchte der nutzt linux.


    Du kleines Kind, sei endlich ruhig wenn erwachsene sich unterhalten...

  14. 100$

    Autor: asdfghjklöä 28.07.07 - 08:05

    Das hatte ich mich auch mal gefragt und habe zwei Computer bei Dell zusammengestellt, die KOMPLETT identisch waren, bis auf Windows vs. Linux. Am ende war der Linux PC ~100$ günstiger.

    PS es ging um einen Desktop PC, beim Notebook habe ich es nicht verifiziert.

  15. Re: Linux hat die beste Hardwareunterstützung

    Autor: Big-Yee 29.07.07 - 22:44

    Also das mit der Geforce 8800 kann ich nicht bestätigen. Ubuntu 6 und Suse 10.1 ließen sich mit ihr NICHT installieren, Windows XP war ohne
    Probleme zu installieren, da es auf kurzerhand auf Standarttreiber zurückgriff. Ubuntu 7 und Vista natürlich auch, da sie nach der 8800 herauskamen und sie folglich schon kannten.

    Auf einem anderen PC ließ sich Suse installieren, jedoch liefen die Nvidia-Treiber anders als unter Windows nicht.

    Außerdem hat Linux werkmäßig zu wenig Unterstützung für WLAN-Hardware, so war zum Beispiel der vom FritzWlan-Stick bei Vista dabei, bei Ubuntu 7 nicht, obwohl es einen von AVM gibt.

    Zu guter letzt muss man die Treiber oft noch relativ umständlich kompilieren, weil sie für die eigene Distribution nicht vorkompiliert existieren, bei Windows klickt man einfach immmer nur auf "Weiter".

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux unterstützt mehr zukünftige, aktuelle und
    > vergangene Hardware als Windows und das noch ohne
    > komplizierte Treiberinstallation. Beispiel:
    >
    > Vista unterstützt weder die neueste Geforce 8800,
    > noch eine Geforce 2. Auch keinen
    > Promise-IDE-Controller und keine
    > DEC-Netzwerkkarten.
    >
    > Linux unterstützt das alles und noch viel mehr.
    > Und wenn man mal wirklich einen Treiber
    > nachinstallieren muß: Keine Frage nach Version
    > oder Betriebssystem, einfach dem Paketmanager
    > sagen "Ich will aktuelle NVidia-Treiber". Das
    > wars, dann läuft alles.
    >
    > Windows? Was läuft da schon out of the box? Vista?
    > Noch viel weniger.
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  4. Sedus Stoll AG, Dogern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07