1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwicklung des WLAN-Sniffers…

Wo ist das aktuelle StGB?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das aktuelle StGB?

    Autor: fggsd 30.07.07 - 16:26

    Ich würde die Änderungen gern mal nachlesen. Unter http://bundesrecht.juris.de/stgb/ scheint noch die alte Version (ohne §202c) zu sein.

  2. Re: Wo ist das aktuelle StGB?

    Autor: Bitte Autor angeben 30.07.07 - 17:09

    fggsd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde die Änderungen gern mal nachlesen. Unter
    > bundesrecht.juris.de scheint noch die alte Version
    > (ohne §202c) zu sein.


    http://www.bmj.bund.de/media/archive/1317.pdf

    § 202c
    Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten
    (1) Wer eine Straftat nach § 202a oder § 202b vorbereitet, indem er
    1. Passworte oder sonstige Sicherungscodes, die den Zugang zu Daten (§ 202a
    Abs. 2) ermöglichen, oder
    2. Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist,
    herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

  3. Re: Wo ist das aktuelle StGB?

    Autor: netseeker 30.07.07 - 18:10

    fggsd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde die Änderungen gern mal nachlesen. Unter
    > bundesrecht.juris.de scheint noch die alte Version
    > (ohne §202c) zu sein.
    den Gesetzesentwurf gibs hier: http://www.bmj.de/files/-/1317/RegE%20Computerkriminalit%E4t.pdf

    Imho muss die Änderung noch vom Bundespräsidenten abgesgnet werden ehe sie in Kraft treten kann. Von daher waren die KisMAC-Entwickler vielleicht etwas zu voreilig. Andererseits glaubt offensichtich kaum jemand daran, dass der Bundespräsident die vorlage ablehnen wird.

    Die Bundesregierung ist ja - im Gegensatz zu diversen Sicherheitsexperten, Gruppierungen wie dem CCC oder auch Entwicklern wie denen von kisMAC- der Meinung, dass der Paragraph exakt genug formuliert sei um die Herstellung/Beschaffung/Benutzung der darin umschriebenen Programme nur bei krimineller Absicht unter Straftatbestand zu stellen. Tja, Bundesregierungen wechseln und Anwälte und Gerichte scheren sich bei Rechtsfragen i.d.R. einen Dreck um "Meinungen" der Bundesregierung.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  2. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  3. Meibes System-Technik GmbH, Gerichshain
  4. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,39€
  2. 8,75€
  3. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme