Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Osram zieht die Reißleine im…

LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: ledfan 31.07.07 - 13:23

    Drei Gründe für LEDs

    1. Es sieht schick und Modern aus

    2. Es ist sparsam und verbrauch bis zur 90% weniger Strom

    3. Mit dem Verbrauch reduzieren Sie die CO2 Ausstoß und machen Sie dem Umwelt zu liebe.

    Bitte zu beachten: man darf die LEDs nicht bei einem Dimmer anwenden! Bei 12 Volt LEDs sollte man auch achten ob der Trafo und LEDs zur einander passen. Es gibt DC und AC 12 Volt Trafos. Normaleweise arbeiten LEDs mit 12 V DC Trafos, aber dank weiteren Entwicklungen sind die MR16 Spot auch für AC 12 Volt fit gemacht wurden, den es wird ein anderer Chip angewendet.

    Wieso LED Technik? www.ledmeile.de

    Verglichen mit normalen Glühbirnen verbrauchen die LED-Leuchtmittel nur einen Bruchteil an Strom. Sie liegen sogar noch weit unter dem Energiebedarf von Energiesparleuchten! Im Jahr sparen Sie bis zu 50 Euro an Stromrechnung mit nur einem Spot.

    Die Betriebsdauer eine LED-Lampe liegt im Schnitt 50.000 Stunden. Eine Sparlampe hingegen hält nur ca. 8.000, eine Glühlampe maximal 1.000 Stunden.
    Die Vorteile:

    LED-Leuchtmitteln sind Stoß und Vibrationsfest, machen kaum Hitze-Entwicklung während des Betriebs ist, haben sehr gute Farbwiedergabe und bei bis zu 100.000 Stunden Betriebsdauer. Sie sind die perfekte und preiswerte Alternative zu allen Glühbirnen und Energiesparleuchten.

    Eigenschaften:
    Anders als Glühlampen sind Leuchtdioden keine Temperaturstrahler.
    Als Lebensdauer der LED wird die Zeit, nach der die Lichtausbeute der LED auf die Hälfte des Anfangwertes abgefallen ist, bezeichnet. Leuchtdioden werden nach und nach schwächer, fallen nicht plötzlich aus. Leuchtdioden sind unempfindlich gegen Erschütterungen.
    Die Lebensdauer hängt von dem Halbleitermaterial und den Betriebsbedingungen (Wärme, Strom) ab. Die angegebene Lebensdauer reicht von einigen 1.000 Stunden bei 5-Watt-LED bis zu über 100.000 Stunden bei mit niedrigen Strömen betriebenen LED. Hohe Temperaturen durch hohe Ströme verkürzen die Lebensdauer der LED sehr.
    Im Betrieb muss der Strom durch ein weiteres Bauelement begrenzt werden, normalerweise durch einen Widerstand oder durch eine Konstantstromquelle. Bei LED Spots und Lampen ist bereits ein Bauelement integriert, damit ist einer mehr oder weniger starken und zudem meist ungewollten Veränderung des Nennstroms (und somit auch Änderungen der Leuchtstärke) bis hin zur Zerstörung des Leuchtmittels wirksam vorgebeugt. Bei LED Leuchtmitteln die mit 12 Volt betrieben werden, solle man den Trafo Anschluss beachten. Ein Elektronischer Trafo kann die LEDs mit stärkeren Strömen sehr schnell beschädigen. Eingesetzt soll ein Konventioneller Trafo, oder Trafo mit DC 12 Volt Ausgang und nicht AC Strömen.

    Ein Bericht von www.ledmeile.de

    Was denken Sie dazu?

  2. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Sicaine 31.07.07 - 14:19

    ledfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Drei Gründe für LEDs
    >
    > 1. Es sieht schick und Modern aus
    >
    ...
    >
    > Ein Bericht von www.ledmeile.de
    >
    > Was denken Sie dazu?
    >


    Ich verfolgs schon seit Jahren aber der Anschaffungspreis ist einfach viel zu hoch.

  3. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Azazel 31.07.07 - 15:22

    Nun offensichtlich schlägt sich die Benutzung von übermäßigen LED-Anwendungen negativ bezüglich des Sprachgebrauches nieder.
    Oder wie sonst wollen Sie dieses Dönerschnitzergestammel erklären?
    Ich würde mich an Ihrer Stelle ganz schnell für einen Duden begeistern
    - von mir aus gerne mit LED-Leselampe und bitte nicht nur als Stullenablage.
    Und wenn dies als Werbung für die Unternehmung von Herrn Patzer gedacht war, dann kann ich Sie dahingehend versichern, dass aus Mitleid für offensichtliche Beschränktheit, keiner zum Kunden wird.

  4. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Captain 31.07.07 - 16:08

    ledfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Drei Gründe für LEDs
    >
    > 1. Es sieht schick und Modern aus
    >
    stimmt...

    > 2. Es ist sparsam und verbrauch bis zur 90%
    > weniger Strom
    >
    stimmt auch....

    > 3. Mit dem Verbrauch reduzieren Sie die CO2
    > Ausstoß und machen Sie dem Umwelt zu liebe.
    >
    bleibt abzuwarten, wenn man die Steigerung der Beleuchtung in Gegenrechnung stellt...

    > Bitte zu beachten: man darf die LEDs nicht bei
    > einem Dimmer anwenden! Bei 12 Volt LEDs sollte man
    > auch achten ob der Trafo und LEDs zur einander
    > passen. Es gibt DC und AC 12 Volt Trafos.
    > Normaleweise arbeiten LEDs mit 12 V DC Trafos,
    > aber dank weiteren Entwicklungen sind die MR16
    > Spot auch für AC 12 Volt fit gemacht wurden, den
    > es wird ein anderer Chip angewendet.
    >

    rofl... DC = Gleichspannung und die kann man nicht transformieren.


    > Wieso LED Technik? www.ledmeile.de
    >
    > Verglichen mit normalen Glühbirnen verbrauchen die
    > LED-Leuchtmittel nur einen Bruchteil an Strom. Sie
    > liegen sogar noch weit unter dem Energiebedarf von
    > Energiesparleuchten! Im Jahr sparen Sie bis zu 50
    > Euro an Stromrechnung mit nur einem Spot.
    >
    > Die Betriebsdauer eine LED-Lampe liegt im Schnitt
    > 50.000 Stunden. Eine Sparlampe hingegen hält nur
    > ca. 8.000, eine Glühlampe maximal 1.000 Stunden.
    > Die Vorteile:
    >
    > LED-Leuchtmitteln sind Stoß und Vibrationsfest,
    > machen kaum Hitze-Entwicklung während des Betriebs
    > ist, haben sehr gute Farbwiedergabe und bei bis zu
    > 100.000 Stunden Betriebsdauer. Sie sind die
    > perfekte und preiswerte Alternative zu allen
    > Glühbirnen und Energiesparleuchten.
    >
    > Eigenschaften:
    > Anders als Glühlampen sind Leuchtdioden keine
    > Temperaturstrahler.
    > Als Lebensdauer der LED wird die Zeit, nach der
    > die Lichtausbeute der LED auf die Hälfte des
    > Anfangwertes abgefallen ist, bezeichnet.
    > Leuchtdioden werden nach und nach schwächer,
    > fallen nicht plötzlich aus. Leuchtdioden sind
    > unempfindlich gegen Erschütterungen.
    > Die Lebensdauer hängt von dem Halbleitermaterial
    > und den Betriebsbedingungen (Wärme, Strom) ab. Die
    > angegebene Lebensdauer reicht von einigen 1.000
    > Stunden bei 5-Watt-LED bis zu über 100.000 Stunden
    > bei mit niedrigen Strömen betriebenen LED. Hohe
    > Temperaturen durch hohe Ströme verkürzen die
    > Lebensdauer der LED sehr.
    > Im Betrieb muss der Strom durch ein weiteres
    > Bauelement begrenzt werden, normalerweise durch
    > einen Widerstand oder durch eine
    > Konstantstromquelle. Bei LED Spots und Lampen ist
    > bereits ein Bauelement integriert, damit ist einer
    > mehr oder weniger starken und zudem meist
    > ungewollten Veränderung des Nennstroms (und somit
    > auch Änderungen der Leuchtstärke) bis hin zur
    > Zerstörung des Leuchtmittels wirksam vorgebeugt.
    > Bei LED Leuchtmitteln die mit 12 Volt betrieben
    > werden, solle man den Trafo Anschluss beachten.
    > Ein Elektronischer Trafo kann die LEDs mit
    > stärkeren Strömen sehr schnell beschädigen.
    > Eingesetzt soll ein Konventioneller Trafo, oder
    > Trafo mit DC 12 Volt Ausgang und nicht AC
    > Strömen.
    >
    > Ein Bericht von www.ledmeile.de
    >
    > Was denken Sie dazu?
    >

    gut abgeschrieben

  5. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Wissard 31.07.07 - 19:05

    ledfan schrieb:
    > 2. Es ist sparsam und verbrauch bis zur 90%
    > weniger Strom
    Wunderbar, wenn ich meine [beliebiges anderes elektrisches Leuchtmittel einsetzen] ausschalte verbrauche ich sogar 100% weniger Strom. Nicht der Stromverbrauch ist wichtig, sondern die Effizienz. Und auch bei solchen Angaben ist es witzlos irgendwelche Prozentzahlen in den Raum zu knallen, ohne zu sagen auf was sie sich beziehen.
    So erweckt die Aussage die Eindruck, als wäre die LED effizienter als alles andere, was nicht stimmt.

  6. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Flow 31.07.07 - 22:34

    Wissard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ledfan schrieb:
    > > 2. Es ist sparsam und verbrauch bis zur
    > 90%
    > weniger Strom
    > Wunderbar, wenn ich meine ausschalte verbrauche
    > ich sogar 100% weniger Strom. Nicht der
    > Stromverbrauch ist wichtig, sondern die Effizienz.
    > Und auch bei solchen Angaben ist es witzlos
    > irgendwelche Prozentzahlen in den Raum zu knallen,
    > ohne zu sagen auf was sie sich beziehen.
    > So erweckt die Aussage die Eindruck, als wäre die
    > LED effizienter als alles andere, was nicht
    > stimmt.

    Alter Fuß diese Korintenkacker hier sind ja echt lustig...
    Ist wohl überflüssig zu erwähnen, das die "bis zu 90% weniger" wohl auf eine ähnliche Lichtstärke bezogen sind - was dann wohl auf eine höhere Effizien schließen läßt, oder liege ich da falsch?

    Aber welches gängige Leuchtmittel ist den effizienter als LED's ?

  7. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Pu der Bär 31.07.07 - 23:40

    Flow schrieb:
    > Aber welches gängige Leuchtmittel ist den
    > effizienter als LED's ?

    Heute marktübliche LEDs haben eine Lichtausbeute von gut 10%, eine Natriumdampf-Niederdrucklampe (Einsatz in der Straßenbeleuchtung) dagegen fast 30%. Allerdings ist das Handling nicht ganz so einfach, es gibt eben immer Vor- und Nachteile.

    Ich beleuchte zuhause auch ausschließlich mit 12V-LED-Leuchten, für die ich den Strom selbst tagsüber per Solarmodul erzeuge.

  8. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Adalbert 01.08.07 - 01:13

    > Ich beleuchte zuhause auch ausschließlich mit
    > 12V-LED-Leuchten, für die ich den Strom selbst
    > tagsüber per Solarmodul erzeuge.

    Meintest Du 'tagsüber selbst'?

  9. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Pu der Bär 01.08.07 - 21:50

    Adalbert schrieb:
    > Meintest Du 'tagsüber selbst'?

    Ja. Stimmt, so herum klingt es etwas komisch. ;-)

  10. gängiges Leuchtmittel effizienter als LED

    Autor: Leuchtstoffroere 02.08.07 - 17:56

    Flow schrieb:
    ...
    > Aber welches gängige Leuchtmittel ist den
    > effizienter als LED's ?


    Bei der effizienz steht die LED klar über der Glühbirne und (noch) klar hinter der Leucht-stoff-röhre, die am effizientesten Strom in Licht wandelt.
    Es gibt sogar Elektronische Dimmer für Leuchtstoffröhren.
    ( Kennt Jeder - z.B. aus dem kino. )

    Bei LED'S gehen (noch) zu viele Photonen (Licht) im Silitium verloren.

    Da eine L.icht-E.mittierende-D.iode immer Kugelförmig("Punktstrahler"!) abstrahlt,
    wird nur ein Teil des Lichtes direckt durch die Oberfläche abgestrahlt, und nur wenig von der Rückseite Reflektiert!

    Man versucht das Problem mit Reflektor-schichten und sehr Dünnen LED'S in den Griff zu bekommen.

  11. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: Dick 04.08.07 - 12:27

    Sicaine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ledfan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Drei Gründe für LEDs
    >
    > 1. Es sieht
    > schick und Modern aus
    >
    > ...
    > >
    > Ein Bericht von www.ledmeile.de
    >
    > Was denken Sie dazu?
    >
    > Ich verfolgs schon seit Jahren aber der
    > Anschaffungspreis ist einfach viel zu hoch.
    >
    >
    Stimmt!
    LEDs sind modern, sparsam usw., aber , um eine Helligkeit wie von einem üblichen Halogenstrahler zu erreichen, braucht man viele LEDs und das ist noch zu teuer.
    Wo kann man schon die LEDs verwenden ? Als Nachtlicht, Orientierungslicht, Designbeleuchtung ist ok. Wenn man LEDs aber für die komplette Raumbeleuchtung verwenden, wird es noch unglaublich teuer.
    Die Sparlampen sind besser dafür geeignet. Die sind aber nicht so umweltfreundlich als LEDs :-)
    Übrigens, ein guter Ratgeber für LED-Lampen ist hier www.del-ko.de

  12. Re: LED Zukunftsorientierte Beleuchtung von www.led-led.de

    Autor: ledfan 06.08.07 - 11:04


    >
    > Stimmt!
    > LEDs sind modern, sparsam usw., aber , um eine
    > Helligkeit wie von einem üblichen Halogenstrahler
    > zu erreichen, braucht man viele LEDs und das ist
    > noch zu teuer.
    > Wo kann man schon die LEDs verwenden ? Als
    > Nachtlicht, Orientierungslicht, Designbeleuchtung
    > ist ok. Wenn man LEDs aber für die komplette
    > Raumbeleuchtung verwenden, wird es noch
    > unglaublich teuer.
    > Die Sparlampen sind besser dafür geeignet. Die
    > sind aber nicht so umweltfreundlich als LEDs :-)
    > Übrigens, ein guter Ratgeber für LED-Lampen ist
    > hier www.del-ko.de
    >

    Ich verwende die LEDs überall in unser Wohnung. Mehr über unsere Test aund ausleuchtung wird in unser Forum www.led-led.de geben. In dem Forum wird nach und nach über die LED Beleuchtung einzelne Tests und Beschreibungen geben. Wir berichten Ihnen- was für LEDs würden verwendet und wie wird die Leuchtstärke sein.
    Anscheinendt das Del-Ko Team ist nur für den Vertrieb orientiert und als Ratgeber hat nicht die Möglichkeit die LED Technologie richtig anzuwenden.
    Um eine gute Raumbeleuchtung zu bekommen, muss man bei LED schon einige Tipps wissen, wie Lichtstrahl Ausrichtung oder die passende Kombination von LEDs. Daher bevor man sich negativ gegen den LEDs anstellt, sollte man sich gut beraten lassen. Und das Invistiertes Geld, lässt sich sehr schnell auszahlen.

    Beste grüße
    Alexander

    www.ledmeile.de


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 192,99€ (Bestpreis!)
  2. 149,90€
  3. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. IFPL: Bluetooth-Kopplung in der Flugzeugarmlehne
      IFPL
      Bluetooth-Kopplung in der Flugzeugarmlehne

      Wer Bluetooth-Kopfhörer in Flugzeugen mit dem Inflight Entertainment System nutzen will, wird von IFPL in Zukunft eine Lösung finden. Bis diese bei großen Flugzeugen verbaut werden, dürfte es aber noch dauern.

    2. Smartphone: Galaxy Note 10 bricht Samsungs Startrekord
      Smartphone
      Galaxy Note 10 bricht Samsungs Startrekord

      Bisher galt das Galaxy S8 als Samsungs erfolgreichster Smartphone-Start - das neue Galaxy Note 10 hat den Rekord aber deutlich eingestellt: Nach nur 25 Tagen hat Samsung eine Million Geräte in Südkorea verkauft. Das Galaxy S8 benötigte fast zwei Wochen länger.

    3. 5G: Qualcomms einziger Produktionsstandort ist nun in München
      5G
      Qualcomms einziger Produktionsstandort ist nun in München

      Qualcomm hat ein bisheriges Joint Venture übernommen. In diesem werden in München verschiedene 5G-Komponenten gefertigt.


    1. 13:03

    2. 12:42

    3. 12:28

    4. 12:00

    5. 11:55

    6. 11:47

    7. 11:38

    8. 11:32