1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klötzchen-Helden: Erst Star Wars, nun…

Ach Lego...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach Lego...

    Autor: Retroliker 31.07.07 - 11:39

    Zuviel Merchandising von Filmfiguren, zuwenig Besinnung auf die eigene Herkunft. Hätte Lego seine Linie eines anspruchsvollen Baukastensystems (wie zu den Glanzzeiten Ende 80er/Anfang 90er) weitergeführt, dann könnte ich die noch ernst nehmen. Aber heute gibts ja nur noch 3-Teile-Bausätze, die auch Grenzdebile zusammenfügen können; und dazu jede Menge Harry-Potter-Starwars-Gedöns.

    Schade. Lego war wirklich mal gut.

  2. Re: Ach Lego...

    Autor: sparvar 31.07.07 - 11:44

    Retroliker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zuviel Merchandising von Filmfiguren, zuwenig
    > Besinnung auf die eigene Herkunft. Hätte Lego
    > seine Linie eines anspruchsvollen Baukastensystems
    > (wie zu den Glanzzeiten Ende 80er/Anfang 90er)
    > weitergeführt, dann könnte ich die noch ernst
    > nehmen. Aber heute gibts ja nur noch
    > 3-Teile-Bausätze, die auch Grenzdebile
    > zusammenfügen können; und dazu jede Menge
    > Harry-Potter-Starwars-Gedöns.
    >
    > Schade. Lego war wirklich mal gut.



    dann erklär mir mal den einbruch des gewinnes ende der 90er - wo sie noch die "alte" schiene fuhren die du so hoch hällst.
    ich liebe auch lego udn werde meine kinder zwingen damit zu spielen ;) - jedoch muss isch lego leider verändern, aber sie haben meines erachtens weiterhin interessante kästen, die palette besteht nicht nur aus 3-teile-zusammensteck-fertig kästen.

  3. Re: Ach Lego...

    Autor: mampfi 31.07.07 - 12:16

    >> Aber heute gibts
    >> ja nur noch
    >> 3-Teile-Bausätze, die auch
    >> Grenzdebile
    >> zusammenfügen können;

    Ich bin mir nicht sicher, ob Du überhaupt schon mal eines der "Star Wars"-Modelle selbst (ob mit oder ohne Anleitung) zusammengebaut hast, auch als Erwachsener mit einiger Übung (als überzeugter LEGO-Spieler und Vater eines Achtjährigen). Da geht einige Zeit ins Land bis man das fertiggebaut hat. Im Gegensatz zu uns Erwachsenen zerlegen die Kinder das beim Spielen auch ständig, und bauen das dann aus dem Gedächtnis immer wieder zusammen. Kleinere "Fehler" stören da auch nicht (außer den perfektionistisch veranlagten Vater).

    > dann erklär mir mal den einbruch des gewinnes ende
    > der 90er - wo sie noch die "alte" schiene fuhren
    > die du so hoch hällst.

    Stimme ich mit Einschränkung zu. Dies galt sicher einige Zeit, insbesondere Mitte/Ende der 90er. Allerdings schlug es dann auch schnell ins andere Extrem um, wodurch sich LEGO, wiederum aufgruhnd der negativen Marktreaktion veranlasst sah, nun wieder auf die nun LEGO Classics genannte alte Schiene zu setzen. Was bekanntlich aufgrund der positiven Reaktion der Käufer Ende letzten Jahres bei LEGO zu enormen Lieferengpässen geführt hatte. Richtig ist aber, dass LEGO nur durch das Star Wars Merchandising und ihre Eigenkreation BIONICLES durch eine wirtschaftlich für LEGO sehr schwierige Zeit gekommen ist.

    > ich liebe auch lego udn werde meine kinder zwingen
    > damit zu spielen ;)

    Da wirst Du die kaum dazu zwingen müssen ;-) Fang schon mal an zu sparen.

    > - jedoch muss isch lego leider
    > verändern,

    Siehe oben, ein ganz klares sowohl als auch von mir.

    > aber sie haben meines erachtens
    > weiterhin interessante kästen, die palette besteht
    > nicht nur aus 3-teile-zusammensteck-fertig
    > kästen.

    Zustimmung, gilt nach wie vor für die allermeisten Bausätze, wenn man die Altersstufe berücksichtigt. Und für die in die Jahre (und zu Geld) gekommenen LEGO-Bauer hat LEGO ja auch ein paar Bausätze zu bieten, wenn man aufs Nach-Anleitung-Bauen aus ist. So mit 3000+ Teilen sind i.A. ein paar Stunden Spaß auch für den ambitionierten LEGO-Amateur garantiert.

  4. Re: Ach Lego...

    Autor: sparvar 31.07.07 - 13:01

    mampfi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ich liebe auch lego udn werde meine kinder
    > zwingen
    > damit zu spielen ;)
    >
    > Da wirst Du die kaum dazu zwingen müssen ;-) Fang
    > schon mal an zu sparen.
    >

    muss ich nicht :) - steht alles im keller ;)

  5. Re: Ach Lego...

    Autor: logo 31.07.07 - 14:13

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mampfi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > ich liebe auch lego udn werde meine
    > kinder
    > zwingen
    > damit zu spielen ;)
    >
    > Da wirst Du die kaum dazu zwingen müssen ;-)
    > Fang
    > schon mal an zu sparen.
    >
    > muss ich nicht :) - steht alles im keller ;)

    komisch, fand bisher eigentlich eher, daß du der playmobil typ bist.

  6. Re: Ach Lego...

    Autor: sparvar 31.07.07 - 15:35

    logo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muss ich nicht :) -
    > steht alles im keller ;)
    >
    > komisch, fand bisher eigentlich eher, daß du der
    > playmobil typ bist.
    >


    an meinen smilies müsstest du doch sehen, dass ich lego belastet bin...

  7. Re: Ach Lego...

    Autor: LegoClubMitglied 06.08.07 - 01:29

    Retroliker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zuviel Merchandising von Filmfiguren, zuwenig
    > Besinnung auf die eigene Herkunft. Hätte Lego
    > seine Linie eines anspruchsvollen Baukastensystems
    > (wie zu den Glanzzeiten Ende 80er/Anfang 90er)
    > weitergeführt, dann könnte ich die noch ernst
    > nehmen. Aber heute gibts ja nur noch
    > 3-Teile-Bausätze, die auch Grenzdebile
    > zusammenfügen können; und dazu jede Menge
    > Harry-Potter-Starwars-Gedöns.
    >
    > Schade. Lego war wirklich mal gut.

    Ich muss gestehen, das ich meinen 6jährigen Sohn erfolgreich "gezwungen" habe, sich Lego zuzuwenden, so daß wir nun beide am Basteln und Sammeln der EXO-Force Serie sind. Drauf gekommen bin ich nach mehr als 20jähriger Legoabstinenz (irgendwann in der Pubertät hat man dann ja andere Sorgen :) ) als ich die saugeilen Extrateile sah, womit ich endlich, nach Ewigkeiten, plane Oberflächen realisieren kann. Wie haben mich die Noppenflächen damals immer angeödet, die ästhetisch so unter aller Kanone sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,00€ (Bestpreis!)
  2. 477,00€ (Bestpreis!)
  3. 589,00€ (Bestpreis!)
  4. 649,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten