1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großer Vista-Patch für Tempo und…

Standby-Probleme.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standby-Probleme.

    Autor: DeeZiD 31.07.07 - 14:40

    Ich bekomme es einfach nicht hin, den Standby-Modus zum Laufen zu bewegen, um genauer zu sein:
    Beim Aufwachen aus dem Standby bleibt mein Rechner nach ca. 10-20sek hängen. Nur die Maus lässt sich noch bewegen.

    Ich habe schon diverse in/offizielle Vista-Updates, Bios-Updates probiert. Außerdem auch schon den Rechner mehrmals auseinandergebaut (Sprich diverse Karten entfernt).

    Es bringt alles nichts.
    Auch eine Neuinstallation brachte keine Abhilfe.


    Unter WinXP oder Ubuntu funktioniert der Standby einwandfrei...


    Hardware:
    Core2Duo E6300 @2.8GHz
    Asus P5W DH Deluxe (i975x) (diverse Bios getestet, alle nur erdenklichen Bios-Einstellungen)
    Geforce 7900GTO (diverse Treiber probiert)
    Terratec 2400DT
    2048MB PC6400 (Memtest fehlerfrei)


    Ich blicke da langsam nicht mehr durch...


    Gruß Dennis

  2. Re: Standby-Probleme.

    Autor: Stabilität 31.07.07 - 14:55

    Wie wäre es mal ohne eine Übertaktete CPU?
    Tritt der Fehler auch dabei auf?

  3. Re: Standby-Probleme.

    Autor: Mr. e. 31.07.07 - 14:58

    DeeZiD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bekomme es einfach nicht hin, den
    > Standby-Modus zum Laufen zu bewegen, um genauer zu
    > sein:
    > Beim Aufwachen aus dem Standby bleibt mein Rechner
    > nach ca. 10-20sek hängen. Nur die Maus lässt sich
    > noch bewegen.
    >
    > Ich habe schon diverse in/offizielle
    > Vista-Updates, Bios-Updates probiert. Außerdem
    > auch schon den Rechner mehrmals auseinandergebaut
    > (Sprich diverse Karten entfernt).
    >
    > Es bringt alles nichts.
    > Auch eine Neuinstallation brachte keine Abhilfe.
    >
    > Unter WinXP oder Ubuntu funktioniert der Standby
    > einwandfrei...
    >
    > Hardware:
    > Core2Duo E6300 @2.8GHz
    > Asus P5W DH Deluxe (i975x) (diverse Bios getestet,
    > alle nur erdenklichen Bios-Einstellungen)
    > Geforce 7900GTO (diverse Treiber probiert)
    > Terratec 2400DT
    > 2048MB PC6400 (Memtest fehlerfrei)
    >
    > Ich blicke da langsam nicht mehr durch...
    >
    > Gruß Dennis

    Ich hatte das selbe Problem bei meinem ThinkPad. Nach einem Update auf die neuesten Treiber und Patches lief alles wieder. Würd mich trotzdem mal interessieren, woher das kam...

  4. Re: Standby-Probleme.

    Autor: DeeZiD 31.07.07 - 17:19

    Stabilität schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mal ohne eine Übertaktete CPU?
    > Tritt der Fehler auch dabei auf?


    Habe natürlich auch schon das Bios inkl. CPU-Taktraten resettet.


    Gruß Dennis

  5. Re: Standby-Probleme.

    Autor: DeeZiD 31.07.07 - 17:44

    Mr. e. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DeeZiD schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bekomme es einfach nicht hin, den
    >
    > Standby-Modus zum Laufen zu bewegen, um genauer
    > zu
    > sein:
    > Beim Aufwachen aus dem Standby
    > bleibt mein Rechner
    > nach ca. 10-20sek hängen.
    > Nur die Maus lässt sich
    > noch bewegen.
    >
    > Ich habe schon diverse in/offizielle
    >
    > Vista-Updates, Bios-Updates probiert.
    > Außerdem
    > auch schon den Rechner mehrmals
    > auseinandergebaut
    > (Sprich diverse Karten
    > entfernt).
    >
    > Es bringt alles nichts.
    >
    > Auch eine Neuinstallation brachte keine
    > Abhilfe.
    >
    > Unter WinXP oder Ubuntu
    > funktioniert der Standby
    > einwandfrei...
    >
    > Hardware:
    > Core2Duo E6300
    > @2.8GHz
    > Asus P5W DH Deluxe (i975x) (diverse
    > Bios getestet,
    > alle nur erdenklichen
    > Bios-Einstellungen)
    > Geforce 7900GTO (diverse
    > Treiber probiert)
    > Terratec 2400DT
    > 2048MB
    > PC6400 (Memtest fehlerfrei)
    >
    > Ich
    > blicke da langsam nicht mehr durch...
    >
    > Gruß Dennis
    >
    > Ich hatte das selbe Problem bei meinem ThinkPad.
    > Nach einem Update auf die neuesten Treiber und
    > Patches lief alles wieder. Würd mich trotzdem mal
    > interessieren, woher das kam...
    >


    Zwischenstand:
    Das Aufspielen der im Artikel genannten Updates bringt keine Besserung :(

    MediaCenter flackert wie wild nach dem Standby und crasht.
    Kurze Zeit später geht nichts mehr... (immerhin öffnet sich jetzt schonmal das Startmenü 1x)

    Ich könnte ko****.


    Gruß Dennis

  6. Re: Standby-Probleme.

    Autor: Unix-Licker 31.07.07 - 19:16

    Überall, wo ich hinkomme höre ich aus irgendeiner Ecke immer: dies funzt nich, abgestürzt, Urlaubsfotos wech, musste Platte plattmachen, blablabla. Dann benutzt doch ganz einfach ein richtiges Betriebssystem, ihr Fraggles!

  7. Re: Standby-Probleme.

    Autor: DerDick 31.07.07 - 19:24

    Unix-Licker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Überall, wo ich hinkomme höre ich aus irgendeiner
    > Ecke immer: dies funzt nich, abgestürzt,
    > Urlaubsfotos wech, musste Platte plattmachen,
    > blablabla. Dann benutzt doch ganz einfach ein
    > richtiges Betriebssystem, ihr Fraggles!


    Warum sollte auch jemand was schreiben wenn alles Wunderbar geht? ;-)

    Aber um mal damit der erste zu sein... bei mir läuft Vista wunderbar... zwar helfen unsere beiden Kommentare dem DeeZiD relativ wenig, aber wenigstens haben wir wieder rumgetrollt, nicht wahr...

  8. Re: Standby-Probleme.

    Autor: Unix-Licker 01.08.07 - 08:12

    DerDick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum sollte auch jemand was schreiben wenn alles
    > Wunderbar geht? ;-)

    Meine Aussage bezieht sich nicht auf Foren etc. Ich meine damit Arbeit und Freundeskreis. Und ich bin kein "PC-Doktor“. Trotzdem tönt es in jeder großen Firma, in der wir vorbeikommen aus allen Ecken: Hilfe, mein Windows spinnt. Und auf den Vorschlag hin, sich doch bei der Firma zu melden, die die Dinger aufgestellt hat oder der EDV-Abteilung (heißt meistens wirklich noch so), wird immer nur frustriert abgewinkt: 'das wird vor nächstes Jahr Weihnachten soundso nix mehr'.
    Erst gestern wieder ein Gespräch mitgehört: 'Ihre Anfrage konnte leider nicht bearbeitet werden, da unser gesamtes Netz zusammengebrochen ist'. Es war aber nicht das ges. Nezt. Nur ein einziger Windows-Server. Wir standen neben dem 'EDV-Guru' im Server-Raum. Der hat dann auch gleich zugegeben, dass er den Unix-Server daneben noch nicht ein einziges Mal 'anfassen' musste. Mit der Abteilung unter diesem Gerät gab es noch nie vergleichbare Probleme.

    Und hier geht es nicht nur um Server. Immer wieder gehen wir an Bildschirmen vorbei, die außer einem kleinen Fenster mit einem X in einem roten Kreis nichts weiter zeigen. Die Angestellten kümmert das reichlich wenig. Die machen eine lange Kaffeepause und warten auf den Zauberlehrling, der die Geister nicht mehr los wird, die er rief. Penetrationsresistenz ist eine der Eigenschaften, die Windows-User mit der Zeit entwickeln. Über Zeitverschwendung denkt da niemand mehr nach. Es ist wie bei den Hindus mit dem Schicksal: man ergibt sich in Resignation.

    > Aber um mal damit der erste zu sein... bei mir
    > läuft Vista wunderbar... zwar helfen unsere beiden
    > Kommentare dem DeeZiD relativ wenig, aber
    > wenigstens haben wir wieder rumgetrollt, nicht
    > wahr...

    Um News zu lesen, ist das hier ja wohl der falsche Ort. Die bekomme ich woanders in unvoreingenommenerer und ungefärbterer Form. Was ist denn ein Forum anderes als ein Spielplatz für Äußerungssüchtige mit manisch übersteigertem Selbstwertgefühl. Solche Leute wie du und ich halt. Dazwischen taumeln dann noch alle Jahre wieder Leute wie DeeZiD rum, die der Agonie nahe, den Schritt in die Resignation noch nicht gänzlich vollzogen haben. Schönen Mittwoch noch

  9. Re: Standby-Probleme.

    Autor: DerDick 01.08.07 - 12:37

    Unix-Licker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine Aussage bezieht sich nicht auf Foren etc.
    > Ich meine damit Arbeit und Freundeskreis. Und ich
    > bin kein "PC-Doktor“.
    Ich auch nicht, jedoch bin ich auf der Arbeit oft der einzige der gerufen wird, wenn was nicht klappt.

    > Trotzdem tönt es in jeder
    > großen Firma, in der wir vorbeikommen aus allen
    > Ecken: Hilfe, mein Windows spinnt.
    Ok, ich kenne das auch, allerdingst heißt es normal immer "Hilfe, mein COMPUTER spinnt". Dass meistens Windows da dran "schuld" ist, liegt wohl oft daran, dass Windows wohl am meisten verbreitet ist. Wenn bei mir auf der Arbeit wieder mal ein Computerproblem vorliegt, dann sieht man oft, dass es schlicht ein Treiber Problem oder die Software die wir verwenden schlicht und einfach nicht gut programmiert ist. Die Schuld einfach pauschal auf Windows zu schieben ist scheinbar zzt ziemlich angesagt, aber eben nicht immer zutreffend.

    > Und auf den
    > Vorschlag hin, sich doch bei der Firma zu melden,
    > die die Dinger aufgestellt hat oder der
    > EDV-Abteilung (heißt meistens wirklich noch so),
    > wird immer nur frustriert abgewinkt: 'das wird vor
    > nächstes Jahr Weihnachten soundso nix mehr'.
    Gut, das zeigt mir aber eher, dass die Firma keinen guten Fehlersupport bietet, aber das heißt ja (wobei ich sogar sagen würde, grad das heißt ja) das Windows nichts daran kann, sondern es wieder irgend ein Software/Treiber Problem ist.

    > Erst gestern wieder ein Gespräch mitgehört: 'Ihre
    > Anfrage konnte leider nicht bearbeitet werden, da
    > unser gesamtes Netz zusammengebrochen ist'. Es war
    > aber nicht das ges. Nezt. Nur ein einziger
    > Windows-Server. Wir standen neben dem 'EDV-Guru'
    > im Server-Raum. Der hat dann auch gleich
    > zugegeben, dass er den Unix-Server daneben noch
    > nicht ein einziges Mal 'anfassen' musste. Mit der
    > Abteilung unter diesem Gerät gab es noch nie
    > vergleichbare Probleme.
    Was für Probleme? Sicher, dass das Problem wirklich an _Windows_ lag? Oder evtl. an den Programme die auf dem Windowsserver laufen?


    Versteh mich nicht falsch, ich will Windows nicht toll reden, es hat auch seine Macken. Aber ich nutze schon so lange Windows und hatte auch oft genug Systemcrashs etc., allerdings bin ich offen genug um erkennen zu können, dass der Fehler entweder an mir oder an Software lag, die installiert war. Und ich schätze davor ist Linux und MacOS auch nicht geschützt (wobei ich bei letzterem schon mehr "hilfeschreie" gehört hab als bei Win, was aber an dem umstieg auf Intel Cpus lag, was auch immer...). Das Programme abstürzen liegt doch meist am Programm selbst, da dort wohl ein Fehler drin steckt. Aber pauschal zu sagen Windows ist an allem schuld ist einfach nicht richtig. Fehlerhafte Treiber bringen auch Linux zum crashen usw.

    Ich denke man sollte bei einem Fehler wirklich unterscheiden, ob der Fehler an Windows lag (was ja dann ein Systemfehler sein müsste) oder ob der Fehler durch irgendwas anderes herbeigeführt wurde. Wie hier beim opener das Problem, da ist es wirklich schwer zu sagen wo der Fehler liegt, finde ich zumindest. Aber ich würde fast auch auf ein Treiber Problem tippen, der nicht sauber aus dem Standby wieder läuft. Denn bei den meisten funktioniert der Start aus dem Standby ja ohne Probleme (bei mir zb). Scheint also kein allgemeines Windows Problem zu sein sondern eher an einer Teilkomponente von ihm. Zu sagen, dass deshalb Windows sch**** ist, wäre in dem Fall wohl nicht richtig......

  10. Re: Standby-Probleme.

    Autor: Unix-Licker 02.08.07 - 07:49

    DerDick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...] Aber ich
    > nutze schon so lange Windows und hatte auch oft
    > genug Systemcrashs etc., allerdings bin ich offen
    > genug um erkennen zu können, dass der Fehler
    > entweder an mir oder an Software lag, die
    > installiert war [...]


    Tut mit leid, dir das sagen zu müssen, aber auch ich nutze Windows schon sehr sehr lange. Allerdings kenne ich auch andere Betriebssysteme und kann mir desshalb Aussagen wie die erlauben, gegen die du hier 'dein Windows' verteidigt hast. Solche Sätze wie das von mir stehengelassene Stücke deines Postings höre ich ständig bei solchen Diskussionen. User-Fehler, Treiberproblem, beides Standard-Ausreden. Fakt ist jedoch, dass in keinem anderen Betriebssystem so viele Fehler aufgrund von Unverträglichkeiten zwischen nachinstallierter (manchmal bringen ja sogar die Windows-eigenen Treiber Unverträglichkeiten untereinander mit) Software entstehen. Lach mich nicht aus, aber ich habe schon erlebt, dass die Installation eines kleinen Spielchens Konflikte mit dem Netzwerktreiber verursacht hat, obwohl das kein Netzwerkspiel war! Solche Fehler und Konflikte sind mir bei anderen Betriebssystemen noch nie untergekommen. Und ich weiß genug und habe genug Erfahrung, um nocheinmal und trotz deiner Verteidigungsversuche klipp und klar sagen zu können: Windows ist im direkten Vergleich mit anderen modernen Betriebssystemen das am schlechtesten konstruierte, was man ganz klar an der Art der ständig und überall auftretenden Probleme erkennen kann. Punkt und aus.

  11. Re: Standby-Probleme.

    Autor: DerDick 02.08.07 - 12:52

    Unix-Licker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tut mit leid, dir das sagen zu müssen, aber auch
    > ich nutze Windows schon sehr sehr lange.
    > Allerdings kenne ich auch andere Betriebssysteme
    > und kann mir desshalb Aussagen wie die erlauben,
    > gegen die du hier 'dein Windows' verteidigt hast.
    > Solche Sätze wie das von mir stehengelassene
    > Stücke deines Postings höre ich ständig bei
    > solchen Diskussionen. User-Fehler, Treiberproblem,
    > beides Standard-Ausreden. Fakt ist jedoch, dass in
    > keinem anderen Betriebssystem so viele Fehler
    > aufgrund von Unverträglichkeiten zwischen
    > nachinstallierter (manchmal bringen ja sogar die
    > Windows-eigenen Treiber Unverträglichkeiten
    > untereinander mit) Software entstehen. Lach mich
    > nicht aus, aber ich habe schon erlebt, dass die
    > Installation eines kleinen Spielchens Konflikte
    > mit dem Netzwerktreiber verursacht hat, obwohl das
    > kein Netzwerkspiel war! Solche Fehler und
    > Konflikte sind mir bei anderen Betriebssystemen
    > noch nie untergekommen. Und ich weiß genug und
    > habe genug Erfahrung, um nocheinmal und trotz
    > deiner Verteidigungsversuche klipp und klar sagen
    > zu können: Windows ist im direkten Vergleich mit
    > anderen modernen Betriebssystemen das am
    > schlechtesten konstruierte, was man ganz klar an
    > der Art der ständig und überall auftretenden
    > Probleme erkennen kann. Punkt und aus.


    Ja, da widerspreche ich dir gar nicht. Es geht mir nur pauschal um die Aussage, dass bei jeden noch so kleinen Problem direkt Windows dran schuld ist. Davon abgesehen würde ich glatt behapten, dass für Windows selbst die schlechtesten Computerdattler meinen sie könnten anständige Software schreiben, und was bei raus kommt kennen wir ja. Ich schätze mal, dass für Linux wirklich leute Software schreiben die sich schon ewig mit ausseinander gesetzt haben oder die es eben besonders interessiert. (Also nur als Beispiel)

    Ich würde mir jedoch nie behaupten, dass Windows fehlerfrei ist, weil das ist es definitiv nicht. Aber an dem Gericht kochen eben mehrere Köche und ich schätze die meisten Fehler werden durch externe Programme ausgelöst. Das Windows auch seinen teil zu beitragen kann, oder auch macht, steht außer frage!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, verschiedene Standorte
  2. procilon IT-Solutions GmbH, Leipzig-Taucha, Berlin, Dortmund
  3. Fressnapf Holding SE, Krefeld
  4. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de