1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Handy und Google-Browser gezeigt
  6. Them…

Wer's jetzt nicht kapiert...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: Serbitar 03.08.07 - 10:55

    Datenschützer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das was mir nur Angst macht ist der Datenschutz.
    > Gibt es den bei Google überhaupt???
    >
    > de.wikipedia.org


    Wo ist der Unterschied zwischen google und Unternehmen XYZ?
    Richtig es gibt keinen. Ob man nun bei Google ist oder Yahoo oder Exalead oder oder ist das alles dasselbe. Alle sammeln deine Daten die du ihnen freiwillig zur verfügung stellst. Wenn man nicht will das einer im internet Daten über dich sammelt das sollte man die Finger davon lassen und zwar komplett. Auch der Internetprovider, der Handyanbieter, Freemailer XYZ etc. sammelt deine Daten, da wäre es am besten wenn sich unsere paranoiker einfach den Gnadenschuss verpassen oder auf eine einsame Insel ziehen, aber selbst auf der einsamen insel wird man euch noch entdecken (Google Earth - Satellitenfotos ;))


  2. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: genervt 03.08.07 - 10:57

    Exalead ist doch im Grunde genau das Gleiche wie Google. Nur eben nicht so groß. Wo ist also der Unterschied? Die sammeln die gleichen Daten über dich wie Google. Exalead ist sogar noch ein Regierungsprojekt. Uuuuuuuhhh, das ist ja gefährlich. Wer weiß was die bösen Franzosen mit unseren geheimsten Daten alles anstellen könnten, oder sogar schon tun...!!! Paranoiker!!!!!!

    Gollumbum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > san schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...dem ist nicht mehr zu helfen: Irgendwer
    > muss
    > Google an die Kette legen.
    >
    > Oder einfacher: Google nicht benutzen. Die
    > Suchmaschine ist zwar verdammt gut, aber z.B.
    > Exalead kommt ihr schon sehr nah. Ich bin seit
    > einiger Zeit darauf umgestiegen und mit den
    > Suchergebnissen sehr zufrieden. Für alle anderen
    > Dienste, die Google bietet, gibt es ohnehin
    > massenhaft Alternativen.


  3. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: san 03.08.07 - 10:58

    Serbitar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (...) aber selbst auf der
    > einsamen insel wird man euch noch entdecken
    > (Google Earth - Satellitenfotos ;))
    >


    Street View ist jetzt angesagt. Man will ja auch wissen, was genau ich auf der Insel mache. ;)


  4. Re: Quark

    Autor: genervt 03.08.07 - 10:59

    Ich kann damit sehr gut leben. Oder habe ich jemandem dieses Recht abgesprochen? Ich sage doch auch nur meine Meinung.

    Aber versuchsweise lehrerhaftes Getue kann ich nicht leiden, ich lasse dir aber auch dieses Recht. Bin ich nicht nett?

    san schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > genervt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Viele Scheinen hier einfach nur
    > mal was
    > sagen zu wollen und Google bietet sich als
    >
    > böser Feind nun mal an.
    >
    > Ersetze "was" mit "ihre Meinung" und du bist am
    > Ziel. Jetzt musst du noch lernen, damit zu leben.
    >
    >


  5. Re: Quark

    Autor: Skyborg 03.08.07 - 11:00

    san schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Skyborg schrieb:
    > >
    > Yo, damit dürfte alles gesagt sein,
    > aber Polemeik
    > wie von "SAN" wird es wohl
    > immer geben ...
    >
    > Yo man, richtig. Aber du weisst ja wie du damit
    > umzugehen hast, du suchst dir Gleichgesinnte und
    > igelst dich ein. Wenn ihr genug Leute beisammen
    > habt gründet ihr eine Suchmaschine (alternativ:
    > eine Partei) und schmeisst die Seiten der
    > Polemiker aus dem Index. Freie Meinungsäusserung
    > ist echt scheisse. Welcome to China.
    >
    >

    Im übrigen hat niemand etwas dagegen, dass du deine Meinung sagt, denn wir sind hier nicht in China, wie du so schön schreibst, aber das gleich gilt 1.) für jeden hier, das heißt auch du mußt dir dies gefallen lassen und die Meinung anderer akzeptieren, und 2.) habe ich nur etwas gegen Polemik (nichts sagendes Geschwafel, welches aber auch rein gar nichts zu irgend einer Problemlösung beiträgt.).

  6. Re: Quark

    Autor: Serbitar 03.08.07 - 11:00

    san schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ersetze "was" mit "ihre Meinung" und du bist am
    > Ziel. Jetzt musst du noch lernen, damit zu leben.

    Nee, "was" stimmt schon.

  7. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: JTL 03.08.07 - 11:21

    genervt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Exalead ist doch im Grunde genau das Gleiche wie
    > Google. Nur eben nicht so groß. Wo ist also der
    > Unterschied? Die sammeln die gleichen Daten über
    > dich wie Google. Exalead ist sogar noch ein
    > Regierungsprojekt. Uuuuuuuhhh, das ist ja
    > gefährlich. Wer weiß was die bösen Franzosen mit
    > unseren geheimsten Daten alles anstellen könnten,
    > oder sogar schon tun...!!! Paranoiker!!!!!!
    >
    > Gollumbum schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > san schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ...dem ist nicht mehr zu
    > helfen: Irgendwer
    > muss
    > Google an die
    > Kette legen.
    >
    > Oder einfacher: Google
    > nicht benutzen. Die
    > Suchmaschine ist zwar
    > verdammt gut, aber z.B.
    > Exalead kommt ihr
    > schon sehr nah. Ich bin seit
    > einiger Zeit
    > darauf umgestiegen und mit den
    >
    > Suchergebnissen sehr zufrieden. Für alle
    > anderen
    > Dienste, die Google bietet, gibt es
    > ohnehin
    > massenhaft Alternativen.
    >
    >


    Was der Großteil nicht kapiert: Google bietet alles an. Bekommt also auch recht schnell und einfach ein Gesamtbild von dir. Suchmaschine XY weiß nur, wonach du bzw. dein Rechner sucht. Mailer ZY weiß mit wem du E-Mails schreibst (und wieviel Spam du bekommst). Routenplaner B weiß, dass du dich für die Strecke von D nach E interessiert hast.


    Und Google weiß einfach alles. Und genau da liegt das Problem. Würde mich auch nicht wundern, wenn die Kartellbehörde irgendwann auf die Idee kommt, Google zu zerschlagen, das haben die schon mit weit weniger zusammengewürfelten Firmensparten gemacht.

  8. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: KlausNPunkt 03.08.07 - 11:30

    Dann solltest Du nur noch Google verwenden. Denn Google waren die einzigen (!) Suchmaschinenbetreiber, die sich in den USA, Chile und China gewehrt haben, die Suchprotokolle den Regierungen zu übergeben. In den USA ist das vor Gericht gegangen, und Google hat gewonnen. Andere Suchmaschinenbetreiber wie Yahoo und Lycos, haben sich förmlich überschlagen, den Regierungen die Daten zu übergeben. Da wurde mir richtig schlecht, und seit dem haben diese beiden bei mir versch...en, aber so richtig.

    Und zu Google selbst: Was mir an denen gefällt ist, dass sie gute Produkte auf den Markt gebracht haben. Und darüber haben sie ihre Marktmacht erreicht. Ich wüsste nicht a), was daran schlecht sein soll, und b), wie man das verhindern sollte. Und warum auch? Andere Firmen, wie z. B. Microsoft, hatten jahrelang praktisch als Einzige ein Produkt auf dem Markt, und haben ihre Marktmacht dadurch erlangt. Gut, dafür können sie nichts. Aber Macht an sich ist ja auch nicht per se was Schlechtes. Es kommt darauf an, was man damit macht!

    Denn heute missbraucht Microsoft seine Macht, um Wettbewerber aus den Markt zu drängen, wenn es sein muss mit allen Mitteln.
    Und um den Verbraucher zu gängeln, um ihn an der kurzen Leine zu halten (sprich: zu kontrollieren). Deshalb wünsche ich dieser Firma, dass sie an ihren eigenen Methoden zugrunde geht. Ich werde ihr keine Träne nachweinen und boykottiere sie, wo ich kann.

    Wir Verbraucher brauchen keinen "Big Brother" mehr, der uns sagt, dass und das ist gut, nimm das. Wir wissen das heute selber. Das ist der Unterschied zwischen Google und Microsoft. Google hat das kapiert, viele andere nicht.


    Datenschützer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das was mir nur Angst macht ist der Datenschutz.
    > Gibt es den bei Google überhaupt???
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > san schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...dem ist nicht mehr zu helfen: Irgendwer
    > muss
    > Google an die Kette legen. Den
    >
    > Überwachungsapparat, den diese Firma aufbaut,
    > kann
    > sich Schäuble in seinen feuchtesten
    > Träumen nicht
    > ausmalen. Widerlich.
    >
    >


  9. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: nab1944 03.08.07 - 11:47

    und was hindert diese dann untereinander daten auszutauschen?

    JTL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > genervt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Exalead ist doch im Grunde genau das Gleiche
    > wie
    > Google. Nur eben nicht so groß. Wo ist
    > also der
    > Unterschied? Die sammeln die
    > gleichen Daten über
    > dich wie Google. Exalead
    > ist sogar noch ein
    > Regierungsprojekt.
    > Uuuuuuuhhh, das ist ja
    > gefährlich. Wer weiß
    > was die bösen Franzosen mit
    > unseren
    > geheimsten Daten alles anstellen könnten,
    >
    > oder sogar schon tun...!!! Paranoiker!!!!!!
    >
    > Gollumbum schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > san schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ...dem ist nicht mehr
    > zu
    > helfen: Irgendwer
    > muss
    > Google an
    > die
    > Kette legen.
    >
    > Oder einfacher:
    > Google
    > nicht benutzen. Die
    > Suchmaschine
    > ist zwar
    > verdammt gut, aber z.B.
    > Exalead
    > kommt ihr
    > schon sehr nah. Ich bin seit
    >
    > einiger Zeit
    > darauf umgestiegen und mit
    > den
    >
    > Suchergebnissen sehr zufrieden. Für
    > alle
    > anderen
    > Dienste, die Google bietet,
    > gibt es
    > ohnehin
    > massenhaft
    > Alternativen.
    >
    > Was der Großteil nicht kapiert: Google bietet
    > alles an. Bekommt also auch recht schnell und
    > einfach ein Gesamtbild von dir. Suchmaschine XY
    > weiß nur, wonach du bzw. dein Rechner sucht.
    > Mailer ZY weiß mit wem du E-Mails schreibst (und
    > wieviel Spam du bekommst). Routenplaner B weiß,
    > dass du dich für die Strecke von D nach E
    > interessiert hast.
    >
    > Und Google weiß einfach alles. Und genau da liegt
    > das Problem. Würde mich auch nicht wundern, wenn
    > die Kartellbehörde irgendwann auf die Idee kommt,
    > Google zu zerschlagen, das haben die schon mit
    > weit weniger zusammengewürfelten Firmensparten
    > gemacht.


  10. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: Hugo 03.08.07 - 11:50

    nab1944 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und was hindert diese dann untereinander daten
    > auszutauschen?

    Dann macht das Kartellamt nen großen Bogen und kommt wieder zurück. Das wär ja nämlich das gleiche in Grün...

  11. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: xxxxxxxxxx 03.08.07 - 12:14

    san schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...dem ist nicht mehr zu helfen: Irgendwer muss
    > Google an die Kette legen. Den
    > Überwachungsapparat, den diese Firma aufbaut, kann
    > sich Schäuble in seinen feuchtesten Träumen nicht
    > ausmalen. Widerlich.

    heul doch...waschlappen!
    googles motto ist "don't be evil"

    deiner ist "don't be smart" ....




  12. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: xxxxxxx 03.08.07 - 12:15

    Entwickler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nachtrag:
    >
    > hoffentlich bleibt Apple da weg und macht nicht
    > auch noch mit denen..

    die werden in den nächsaten 5 jahren von google aufgekauft..um vieviel wollen wir wetten?




  13. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: xxxxxxxxxxxxxx 03.08.07 - 12:17

    Datenschützer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das was mir nur Angst macht ist der Datenschutz.
    > Gibt es den bei Google überhaupt???
    >


    was für datenschutz? wo hast du denn das wort gelernt?

  14. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: xxxxxxxxxx 03.08.07 - 12:18

    Gollumbum schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Oder einfacher: Google nicht benutzen.

    ich lach mich kaputt! da hilft nur: javascript aus
    oder halt nicht mehr iNet surfen denn 90% aller pages haben
    den GoogleTrackerCode (wegen SEO uswusw.) drin.
    d.h. du suchst den ganzen tag nicht einmal bei google
    und sie "wissen" trotzdem was du machst ;)

  15. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: Schmidi 03.08.07 - 12:19

    Entwickler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kapier auch einfach nicht, warum die Google
    > Dienste IMMER
    > überall voreingestellt sind.
    >
    > Hätte ja nicht gedacht, dass so viele OSS Jünger
    > Google Fanbois
    > sind..

    Das ist leicht zu erklären.

    Firefox bekommt zum Beispiel am meisten Geld von Google. Warum wohl??

    Außerdem ist Google ein wichtiger Förderer von OSS allgemein und Linux im Speziellen. So sind welche der bedeutensten Linux Entwickler bei Google angestellt.

    So ist mir Google einerseits sympatisch, andererseits ist die Macht und Firmenpolitik von Google bedenklich. Wie wird das in fünf oder zehn Jahren sein?

  16. Weils im Sommer regnet...

    Autor: George W. Bush 03.08.07 - 12:23

    > Und Google weiß einfach alles. Und genau da liegt
    > das Problem. Würde mich auch nicht wundern, wenn
    > die Kartellbehörde irgendwann auf die Idee kommt,
    > Google zu zerschlagen, das haben die schon mit
    > weit weniger zusammengewürfelten Firmensparten
    > gemacht.

    Ja und wer am Ende alles mitschneidet ist dein lieber Internet Service Provider und der geht Hand in Hand mit Vater Staat. Also was solls. Am besten solltet ihr alle mit Silberfolienhelm durch die Gegend laufen, nur um sicher zu gehen das es da nicht Gedanken manipulierende Satelliten gibt, kontrilliert von den Borg die euch am Ende alle asimilieren werden, egal ob ihr eure Fussfetisch Pornos mit Google oder Yahoo gesucht habt.

    Liebe Gruesse

  17. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: XxFlerXx 03.08.07 - 12:24

    xxxxxxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Entwickler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nachtrag:
    > > hoffentlich bleibt Apple
    > da weg und macht nicht
    > auch noch mit denen..
    >
    > die werden in den nächsaten 5 jahren von google
    > aufgekauft..um vieviel wollen wir wetten?
    >
    >
    Also so leicht ist apple nicht zu kaufen, das ist ein milliardenunternehmen. Und auch nintendo wird von google nich gekauft, das hat nichmal microsoft geschafft. Und warum regen sicher hier alle auf, dass google überall vorinstalliert ist. Ich mein beim ie zb kann man alles auf yahoo einstellen. Yahoo is eh schicker und praktischer. Die suchmachine is fast genauso gut wie google, der email dienst ist viel besser, der messenger sowieso. Auch flickr und clever sind tolle yahoo dienste. Und wer google nicht auf dem handy will, läd sich eben yahoo go runter oder bleibt beim klassischen handy. Google auf dem handy oder yahoo go setzt sich eh nicht durch, zumindest in deutschland will jeder eher ein klassisches handy mit sms, telefon und cam.
    >
    >


  18. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: Rahul Haldiram 03.08.07 - 12:36

    In 5 Jahren sind klassische Handys auch in DE vorbei...

    Alle setzten auf die Zukunft und diese ist mobile. Google kann im klassischen Internet nkaum mehr wachsen mit solchen Markanteilen.

    Von den meistbesuchten Internetseiten gehören www.orkut.com, Google.com und Youtube.com bereits Google.

    Apple und Google würden strategisch zusammenpassen. Von den Strategien her sind die Unternehmen jedoch grundverscheiden...



  19. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: mole 03.08.07 - 12:45

    Was hier viele nicht zu verstehen scheinen: Es kommt doch nicht darauf an, was sie machen könnten, sondern was sie machen. Und bislang habe ich nicht den Eindruck, dass sie ihre Macht missbrauchen. Solange sie z.B. hier Pizzawerbung einblenden, weil ich irgendwo Pizza bestellt habe, ist das doch nur sinnvoll. Solange sie nicht Daten manipulieren, meine Daten weitergeben oder irgendwie sonst ihre Macht missbrauchen, ist es doch ok. Natürlich ist es beängstigend, wenn jemand solche Macht hat, aber wenn sie sie verantwortungsvoll einsetzen ist doch nichts dagegen zu sagen. Und selbst wenn sie es nicht tun: Wir leben trotz Microsoft noch.

    Jeder Mensch trägt Macht. Ich könnte nahezu jeden x-beliebigen Menschen erschießen, oder falls ich nicht an eine Waffe komme erstechen. Beschwert sich darüber jemand?



    san schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...dem ist nicht mehr zu helfen: Irgendwer muss
    > Google an die Kette legen. Den
    > Überwachungsapparat, den diese Firma aufbaut, kann
    > sich Schäuble in seinen feuchtesten Träumen nicht
    > ausmalen. Widerlich.

  20. Re: Wer's jetzt nicht kapiert...

    Autor: Lall 03.08.07 - 13:30

    wer wars? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Entwickler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nachtrag:
    >
    > hoffentlich bleibt Apple
    > da weg und macht nicht
    > auch noch mit
    > denen..
    >
    > Und ja, es ist Freitag.
    >
    > iPhone hat doch auch schon ne unterstützung für
    > G.Maps!

    Und Youtube.. soweit ich mich erinnern kann. Da wird eine diabolische Allianz geschmiedet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€)
  2. (u. a. Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam Key) für 24,49€, Call of Duty Black Ops 3 für 16...
  3. 156,36€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TGT QLED TV für 2.299€ (inkl. Direktabzug), Samsung GQ75Q90TGT QLED TV...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
    Probefahrt mit Citroën Ami
    Das Palindrom auf vier Rädern

    Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
    Ein Hands-on von Friedhelm Greis

    1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
    2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
    3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"