Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software-Entwackelung und…

Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: dersichdenwolftanzt 06.08.07 - 18:17

    Hört sich an sich interessant an und wird unter idealen Voraussetzungen sicher auch funktionieren.
    Stellt sich nur die Frage, wie man ohne Stativ zwei deckungsgleiche Bilder bekommen soll, von bewegten Motiven gar nicht zu sprechen.

    Vielleicht tue ich den Herren ja unrecht, aber das hört sich nach ner Technologie an, die vor allem in Marketingbroschüren und -websites zur Geltung kommen wird ;-)

    Am Ende kommt man an lichtstarken Optiken nicht vorbei. Hilft nur fleißig sparen.

  2. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: ferumo 06.08.07 - 18:28

    die deckungsgleicheit kommt daher das die beiden bilder mit einer einzigen auslösung automatisch gemacht werden - dann im hintergrundd zusammengerechnet und dir als ein fertiges und hoffentlich gutes bild präsentiert werden. das ganze dauert also wahrscheinlich etwa doppelt so lange wie eine normal aufnahme - also kein 'schnappschussfunktion'




    dersichdenwolftanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hört sich an sich interessant an und wird unter
    > idealen Voraussetzungen sicher auch
    > funktionieren.
    > Stellt sich nur die Frage, wie man ohne Stativ
    > zwei deckungsgleiche Bilder bekommen soll, von
    > bewegten Motiven gar nicht zu sprechen.
    >
    > Vielleicht tue ich den Herren ja unrecht, aber das
    > hört sich nach ner Technologie an, die vor allem
    > in Marketingbroschüren und -websites zur Geltung
    > kommen wird ;-)
    >
    > Am Ende kommt man an lichtstarken Optiken nicht
    > vorbei. Hilft nur fleißig sparen.


  3. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: HDR 06.08.07 - 18:35

    es sollen ja auch HDR funktionen in die neuen Kameras integriert werden - is ja eine ähnliche Technik


    ferumo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die deckungsgleicheit kommt daher das die beiden
    > bilder mit einer einzigen auslösung automatisch
    > gemacht werden - dann im hintergrundd
    > zusammengerechnet und dir als ein fertiges und
    > hoffentlich gutes bild präsentiert werden. das
    > ganze dauert also wahrscheinlich etwa doppelt so
    > lange wie eine normal aufnahme - also kein
    > 'schnappschussfunktion'
    >
    > dersichdenwolftanzt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hört sich an sich interessant an und wird
    > unter
    > idealen Voraussetzungen sicher
    > auch
    > funktionieren.
    > Stellt sich nur die
    > Frage, wie man ohne Stativ
    > zwei
    > deckungsgleiche Bilder bekommen soll, von
    >
    > bewegten Motiven gar nicht zu sprechen.
    >
    > Vielleicht tue ich den Herren ja unrecht, aber
    > das
    > hört sich nach ner Technologie an, die
    > vor allem
    > in Marketingbroschüren und
    > -websites zur Geltung
    > kommen wird ;-)
    >
    > Am Ende kommt man an lichtstarken Optiken
    > nicht
    > vorbei. Hilft nur fleißig sparen.
    >
    >


  4. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: Plexington Steel 06.08.07 - 18:59

    dersichdenwolftanzt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hört sich an sich interessant an und wird unter
    > idealen Voraussetzungen sicher auch
    > funktionieren.
    > Stellt sich nur die Frage, wie man ohne Stativ
    > zwei deckungsgleiche Bilder bekommen soll, von
    > bewegten Motiven gar nicht zu sprechen.
    >
    > Vielleicht tue ich den Herren ja unrecht, aber das
    > hört sich nach ner Technologie an, die vor allem
    > in Marketingbroschüren und -websites zur Geltung
    > kommen wird ;-)
    >
    > Am Ende kommt man an lichtstarken Optiken nicht
    > vorbei. Hilft nur fleißig sparen.


    die technik find ich auch richtig interessant aber bei den beispiel bildern sieht man dass viel getrickst wurde. zb dass mit der einen verkleideten. müsste ja eigentlich in bewegung sein. das lang belichtete bild und das verrauschte bild sind quasi deckungsgleich.
    da wurden wohl schon perfekte bilder genommen und zur veranschaulichung einmal rauschen und einmal wackel effekt hinzugefügt.

    aber dennoch sehr interessant. wenn das alles mit dem auslöser in der kamera gemacht wird auf jeden fall nützlich ...

  5. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: Duderino 06.08.07 - 18:59

    Stimmt da hast du recht, theoretisch müsste das gehen.. auch mit HDR Bildern. auch da bräuchte ja auch nur unterschiedliche Belichtungszeiten wegzuspeichern..hmmm gleich mal patentieren lassen? *g*


    HDR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es sollen ja auch HDR funktionen in die neuen
    > Kameras integriert werden - is ja eine ähnliche
    > Technik
    >
    > ferumo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die deckungsgleicheit kommt daher das die
    > beiden
    > bilder mit einer einzigen auslösung
    > automatisch
    > gemacht werden - dann im
    > hintergrundd
    > zusammengerechnet und dir als
    > ein fertiges und
    > hoffentlich gutes bild
    > präsentiert werden. das
    > ganze dauert also
    > wahrscheinlich etwa doppelt so
    > lange wie eine
    > normal aufnahme - also kein
    >
    > 'schnappschussfunktion'
    >
    > dersichdenwolftanzt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hört sich an sich
    > interessant an und wird
    > unter
    > idealen
    > Voraussetzungen sicher
    > auch
    >
    > funktionieren.
    > Stellt sich nur die
    >
    > Frage, wie man ohne Stativ
    > zwei
    >
    > deckungsgleiche Bilder bekommen soll,
    > von
    >
    > bewegten Motiven gar nicht zu
    > sprechen.
    >
    > Vielleicht tue ich den
    > Herren ja unrecht, aber
    > das
    > hört sich
    > nach ner Technologie an, die
    > vor allem
    >
    > in Marketingbroschüren und
    > -websites zur
    > Geltung
    > kommen wird ;-)
    >
    > Am
    > Ende kommt man an lichtstarken Optiken
    >
    > nicht
    > vorbei. Hilft nur fleißig sparen.
    >
    >


  6. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: dersichdenwolftanzt 06.08.07 - 19:13

    Plexington Steel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > aber dennoch sehr interessant. wenn das alles mit
    > dem auslöser in der kamera gemacht wird auf jeden
    > fall nützlich ...

    Jop. Bißchen wie Bildstabilisierung. Nicht das Allheilmittel aber schiebt halt die Grenze zu dem Punkt wo man ein Stativ braucht wieder ein bißchen nach oben.

    Handies mit eingebauter Lochkamera, 24 Megapixel und ISO 12000 werden dank dieser Methode in wenigen Jahren zu regelrechten Fotomonstern. Im ursprünglich Sinn des Wortes ;-)

  7. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: ferumo 06.08.07 - 19:13

    ist wirklich ne interessante sache aber es ist leider nur ein 'umschiffen' des rauschproblemes. das finde ich ehrlich gesagt ein bisschen schade - anstatt zu erforschen wie man das rauschen physikalisch wegbekommt fängt man an zu tricksen. aber wenigstens ist etwas bewegung in der sache zu spüren.


    Duderino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt da hast du recht, theoretisch müsste das
    > gehen.. auch mit HDR Bildern. auch da bräuchte ja
    > auch nur unterschiedliche Belichtungszeiten
    > wegzuspeichern..hmmm gleich mal patentieren
    > lassen? *g*
    >
    > HDR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > es sollen ja auch HDR funktionen in die
    > neuen
    > Kameras integriert werden - is ja eine
    > ähnliche
    > Technik
    >
    > ferumo
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > die deckungsgleicheit kommt
    > daher das die
    > beiden
    > bilder mit einer
    > einzigen auslösung
    > automatisch
    > gemacht
    > werden - dann im
    > hintergrundd
    >
    > zusammengerechnet und dir als
    > ein fertiges
    > und
    > hoffentlich gutes bild
    > präsentiert
    > werden. das
    > ganze dauert also
    >
    > wahrscheinlich etwa doppelt so
    > lange wie
    > eine
    > normal aufnahme - also kein
    >
    > 'schnappschussfunktion'
    >
    > dersichdenwolftanzt
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hört sich an sich
    >
    > interessant an und wird
    > unter
    >
    > idealen
    > Voraussetzungen sicher
    >
    > auch
    >
    > funktionieren.
    > Stellt sich nur
    > die
    >
    > Frage, wie man ohne Stativ
    >
    > zwei
    >
    > deckungsgleiche Bilder bekommen
    > soll,
    > von
    >
    > bewegten Motiven gar
    > nicht zu
    > sprechen.
    >
    > Vielleicht
    > tue ich den
    > Herren ja unrecht, aber
    >
    > das
    > hört sich
    > nach ner Technologie an,
    > die
    > vor allem
    >
    > in
    > Marketingbroschüren und
    > -websites zur
    >
    > Geltung
    > kommen wird ;-)
    >
    > Am
    > Ende kommt man an lichtstarken
    > Optiken
    >
    > nicht
    > vorbei. Hilft nur
    > fleißig sparen.
    >
    >


  8. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: demon_driver 06.08.07 - 19:20

    ferumo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die deckungsgleicheit kommt daher das die beiden
    > bilder mit einer einzigen auslösung automatisch
    > gemacht werden

    Wie soll das gehen? Ich kann nur entweder kurz oder lang belichten, nicht beides gleichzeitig. Allenfalls möglich wäre eine automatische Doppelauslösung, die der langen Belichtung unmittelbar eine kurze folgen oder vorangehen lässt. Mit elektronischem Verschluss wäre es denkbar, eine 1/500s Belichtung einer 1/15s Belichtung quasi verzögerungsfrei folgen bzw. vorangehen zu lassen - mit einem mechanischen SLR-Schlitzverschluss wird das allerdings schon schwieriger.

    Cheers,
    d. d.

  9. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: TOFU 06.08.07 - 19:30

    http://de.wikipedia.org/wiki/TOFU

  10. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: tonydanza 06.08.07 - 19:31

    Nerd-Mist!

    TOFU schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org


  11. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: TOFU 06.08.07 - 19:33

    Du bist also auch so einer von DENEN

  12. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: ferumo 06.08.07 - 20:30

    natürlich hintereinander - wird ja auch im video so gesagt



    demon_driver schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ferumo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die deckungsgleicheit kommt daher das die
    > beiden
    > bilder mit einer einzigen auslösung
    > automatisch
    > gemacht werden
    >
    > Wie soll das gehen? Ich kann nur entweder kurz
    > oder lang belichten, nicht beides gleichzeitig.
    > Allenfalls möglich wäre eine automatische
    > Doppelauslösung, die der langen Belichtung
    > unmittelbar eine kurze folgen oder vorangehen
    > lässt. Mit elektronischem Verschluss wäre es
    > denkbar, eine 1/500s Belichtung einer 1/15s
    > Belichtung quasi verzögerungsfrei folgen bzw.
    > vorangehen zu lassen - mit einem mechanischen
    > SLR-Schlitzverschluss wird das allerdings schon
    > schwieriger.
    >
    > Cheers,
    > d. d.


  13. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 07.08.07 - 04:15

    demon_driver schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ferumo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > mit einem mechanischen
    > SLR-Schlitzverschluss wird das allerdings schon
    > schwieriger.

    Der bleibt natürlich offen, zumindest wüsste ich nicht, was dagegen spricht...


  14. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: richtig zitieren ist schwer 07.08.07 - 08:35

    TOFU schrieb:
    das dachte ich auch gerade... 8)

  15. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: alibaba123 07.08.07 - 09:29

    demon_driver schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ferumo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die deckungsgleicheit kommt daher das die
    > beiden
    > bilder mit einer einzigen auslösung
    > automatisch
    > gemacht werden
    >
    > Wie soll das gehen? Ich kann nur entweder kurz
    > oder lang belichten, nicht beides gleichzeitig.
    > Allenfalls möglich wäre eine automatische
    > Doppelauslösung, die der langen Belichtung
    > unmittelbar eine kurze folgen oder vorangehen
    > lässt. Mit elektronischem Verschluss wäre es
    > denkbar, eine 1/500s Belichtung einer 1/15s
    > Belichtung quasi verzögerungsfrei folgen bzw.
    > vorangehen zu lassen - mit einem mechanischen
    > SLR-Schlitzverschluss wird das allerdings schon
    > schwieriger.
    >
    > Cheers,
    > d. d.

    Also ich stell mir das so vor.
    Du drückst ab. Nach kurzer zeit werden die bisher vorhandenen Daten aus dem Sensor ausgelesen und zwischengeschpeichert. Es wird aber weiter belichtet bis zur maximalen Belichtungszeit. (Man könnte sogar mehrere Zwischenbilder abgreifen um bessere Resultate zu bekommen)

  16. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: someone 07.08.07 - 13:55

    Man bekommt das Rauschen weg indem man größere Sensorflächen benutzt - die aber wieder mehr Die-Fläche brauchen - ergo: teurer in der Herstellung sind.

    -- ~~~~

    ferumo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist wirklich ne interessante sache aber es ist
    > leider nur ein 'umschiffen' des rauschproblemes.
    > das finde ich ehrlich gesagt ein bisschen schade -
    > anstatt zu erforschen wie man das rauschen
    > physikalisch wegbekommt fängt man an zu tricksen.
    > aber wenigstens ist etwas bewegung in der sache zu
    > spüren.

  17. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: someone 07.08.07 - 13:59

    Dann bekommt man eine zeitlich versetzte Aufnahme und dieses Technik würde sich nur für statische Bilder eignen.

    Vermutlich wird man darauf kommen das Licht, mit Hilfe von Spiegeln, auf 2 unterschiedlichen Sensordie's zu verteilen und gleichzeitig die Berechnungen anzustellen. Allerdings schwächt das auch den ursprünglichen Lichtstrom ab.

    -- ~~~~

    ferumo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > natürlich hintereinander - wird ja auch im video
    > so gesagt

  18. Re: Deckungsgleiche Bilder ohne Stativ?

    Autor: CPU designer 07.08.07 - 15:41

    ansich hast du ja recht, aber das physikalische problem in den griff zu bekommen ist um weiten komplexer als einen algorithmus zu schreiben, der korrekturen an den aufnahmen macht.
    in der halbleiter-physik spielen statistische und temperatur-abhängige effekte leider eine sehr elementare rolle und diese lassen sich nunmal nicht kompensieren ;)



    ferumo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist wirklich ne interessante sache aber es ist
    > leider nur ein 'umschiffen' des rauschproblemes.
    > das finde ich ehrlich gesagt ein bisschen schade -
    > anstatt zu erforschen wie man das rauschen
    > physikalisch wegbekommt fängt man an zu tricksen.
    > aber wenigstens ist etwas bewegung in der sache zu
    > spüren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Protection One GmbH, Meerbusch
  2. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  3. Hays AG, Berlin
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (-63%) 11,00€
  3. (-29%) 9,99€
  4. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. iLife MP8 Micro: Winziger Windows-PC passt in die Handfläche
    iLife MP8 Micro
    Winziger Windows-PC passt in die Handfläche

    Der iLife MP8 Micro ist ein Beispiel dafür, wie klein Komplettsysteme mit Windows 10 mittlerweile sein können, ohne zu viele Anschlüsse aufzugeben. Der Mini-PC nutzt eine Gemini-Lake-CPU von Intel und sollte für einfache Office-Arbeiten ausreichen.

  2. Datenethik: Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel
    Datenethik
    Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel

    Eine Regierungskommission macht Vorschläge für eine umfassende Regulierung von Algorithmen. Sie fordert unter anderem eine Kontrollinstanz, Algorithmus-Beauftragte in Unternehmen und sogar das Verbot von Algorithmen mit "unvertretbarem Schädigungspotenzial".

  3. Google: Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht
    Google
    Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht

    Die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers von Google erleichtert die Tab-Übersicht. Außerdem enthält die Version experimentelle APIs etwa für den Dateisystemzugriff, testet DoH und bietet einen forcierten Dark-Mode.


  1. 15:15

  2. 15:00

  3. 14:43

  4. 14:28

  5. 14:14

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 13:35