Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software-Entwackelung und…

Vaporware? Fake?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vaporware? Fake?

    Autor: Uni Kong 06.08.07 - 23:13

    Mal ehrlich. Hat man auf der Siggraph mehr gesehen als eine Präsentation wie in diesem Film?

    Man nehme ein gutes Bild und baue unscharfe und krisslige Varianten und behaupte dann man würde aus diesen das gute Bild erzeugen.

    Tut mir leid aber manche Ausgangsbilder sehen sehr stark nach Photoshop aus. Zum Beispiel Tonwertkorrektur mit extremen Einstellungen und Störungen hinzufügen (wahlweise das nochmal Scharfzeichnen). Das Verwackeln bekommt sicher man auch mit ein-zwei Filtern und ein paar Ebenen hin. Wenn nich gar ein Filter genügt. Ich habs nicht so Verwackleungseffekten, das braucht man selten, also mach ich das nicht. Körnung durch den Störungfilter nachahmen aber schon. Daher kommt mir das bekannt. Aber auch die Verwcklung würde ich ich so hinbekommen.
    Diese extremen Tonwerteinstellungen hab ich schon oft in Photoshop gemacht. Als Einstellungsebene, um Krümel beim Retouchieren deutlicher zu machen. Sieht den angeblich verrauschten Ausgangbildern sehr ähnlich.

    Das sieht mir sehr danach aus als würde man hier veräppelt, indem man einen Bildverschlechterungsprozess rückwärts präsentiert bekommt.

    Aber wer weiß.

  2. Re: Vaporware? Fake?

    Autor: kzuuu 07.08.07 - 00:22

    Uni Kong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich. Hat man auf der Siggraph mehr gesehen
    > als eine Präsentation wie in diesem Film?
    >
    > Man nehme ein gutes Bild und baue unscharfe und
    > krisslige Varianten und behaupte dann man würde
    > aus diesen das gute Bild erzeugen.
    >
    > Tut mir leid aber manche Ausgangsbilder sehen sehr
    > stark nach Photoshop aus. Zum Beispiel
    > Tonwertkorrektur mit extremen Einstellungen und
    > Störungen hinzufügen (wahlweise das nochmal
    > Scharfzeichnen). Das Verwackeln bekommt sicher man
    > auch mit ein-zwei Filtern und ein paar Ebenen hin.
    > Wenn nich gar ein Filter genügt. Ich habs nicht so
    > Verwackleungseffekten, das braucht man selten,
    > also mach ich das nicht. Körnung durch den
    > Störungfilter nachahmen aber schon. Daher kommt
    > mir das bekannt. Aber auch die Verwcklung würde
    > ich ich so hinbekommen.
    > Diese extremen Tonwerteinstellungen hab ich schon
    > oft in Photoshop gemacht. Als Einstellungsebene,
    > um Krümel beim Retouchieren deutlicher zu machen.
    > Sieht den angeblich verrauschten Ausgangbildern
    > sehr ähnlich.
    >
    > Das sieht mir sehr danach aus als würde man hier
    > veräppelt, indem man einen
    > Bildverschlechterungsprozess rückwärts präsentiert
    > bekommt.
    >
    > Aber wer weiß.


    sieht wirklich so aus !
    aber die chinesen können bekanntlich alles !

  3. Rechne es halt nach

    Autor: Denkerzwo 07.08.07 - 02:15

    http://alwyn.chen.googlepages.com/Deblurring_SIGGRAPH07.pdf

  4. Re: Vaporware? Fake?

    Autor: Steve Apfel 07.08.07 - 10:30

    Uni Kong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich. Hat man auf der Siggraph mehr gesehen
    > als eine Präsentation wie in diesem Film?
    >
    > Man nehme ein gutes Bild und baue unscharfe und
    > krisslige Varianten und behaupte dann man würde
    > aus diesen das gute Bild erzeugen.
    >
    > Tut mir leid aber manche Ausgangsbilder sehen sehr
    > stark nach Photoshop aus. Zum Beispiel
    > Tonwertkorrektur mit extremen Einstellungen und
    > Störungen hinzufügen (wahlweise das nochmal
    > Scharfzeichnen). Das Verwackeln bekommt sicher man
    > auch mit ein-zwei Filtern und ein paar Ebenen hin.
    > Wenn nich gar ein Filter genügt. Ich habs nicht so
    > Verwackleungseffekten, das braucht man selten,
    > also mach ich das nicht. Körnung durch den
    > Störungfilter nachahmen aber schon. Daher kommt
    > mir das bekannt. Aber auch die Verwcklung würde
    > ich ich so hinbekommen.
    > Diese extremen Tonwerteinstellungen hab ich schon
    > oft in Photoshop gemacht. Als Einstellungsebene,
    > um Krümel beim Retouchieren deutlicher zu machen.
    > Sieht den angeblich verrauschten Ausgangbildern
    > sehr ähnlich.
    >
    > Das sieht mir sehr danach aus als würde man hier
    > veräppelt, indem man einen
    > Bildverschlechterungsprozess rückwärts präsentiert
    > bekommt.
    >
    > Aber wer weiß.


    Hallo

    also ich beschäftige mich nun schon eine weile mit image deblurring. Nun muss dir sagen, dass bei der letzt jährigen Siggraph eine andere Methode vorgestellt wurde und ich diese selbst mit MATLAB bei meinen eigenen Bildern testen konnte. Es zeigte sich das es sehr gut funktionierte und bei der Siggraph nicht irgendwelche Scharlatane, die ihr einziges wissen von golem beziehen, sitzen.

    mit freundlichen Grüßen

    S.Apfel


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  4. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. (-10%) 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07