Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iMacs aus Glas und Aluminium…

Kritik an Apple wird doch wohl mal erlaubt sein....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kritik an Apple wird doch wohl mal erlaubt sein....

    Autor: ubuntu_user 08.08.07 - 23:10

    wenn Apple Computer zu hohen Preisen verkauft darf man doch wohl wenigstens mal kritsch beurteilen...

    @mac mini was will ich mit einem Desktoprechner, der fast nur aus Nootbooktechnik besteht, aber nicht mobil ist? wenn der wenigstens ne tvkarte hätte, würde er als receiver, dvd-player, videorecorder ersatz durchegehen... aber 600 Euro... viel Geld für ne schreibmaschine...

    @iMac... wenn der Bildschrim ja ach so toll sein soll, wozu brauch das ein ottonormal-nicht-grafiker-user? und wieso dann eine so miese grafikkarte?
    nur 1 GB RAM?

    @OSX ich mag das system wirklich nicht(ich persöhnlich finde es sehr unübersichtlich und bunt, aber das mag ja jeder selbst entscheiden)
    aber es als non-plus-ultra darzustellen ist doch wohhl wirklich übertrieben...
    ich kann auch ein Linux nehmen(fedora, ubuntu, suse) eine graka unterstützen und den rest der Hardware nach einer wiki liste aussuchen... da läuft dann auch alles ohne probleme...
    3D effekte hat jede LinuxDistri ja sowieso...
    und iWork... openOffice ist um längen besser...
    iLife... naja.. so viel besser als moviemaker/linux-programme iss das nun auch wieder nicht...

  2. Re: Kritik an Apple wird doch wohl mal erlaubt sein....

    Autor: senf mit wurst 08.08.07 - 23:19

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eigentlich habe ich dem thema nichts beinzutragen weil mich ein mac-kauf ohnehin nicht interessiert. trollen möchte aber trotzdem und scheinbar fallen ein paar leute auch noch drauf rein


    ubuntu mach deinen one frickel tower aus und geh ins bett

  3. Re: Kritik an Apple wird doch wohl mal erlaubt sein....

    Autor: Entstörer 08.08.07 - 23:47

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > openOffice ist um längen besser...

    Stimmt und deshalb gibt es OpenOffice auch als Mac-Version.
    Noch besser ist allerdings NeoOffice (eine spezielle, besser an OSX angepasste OpenOffice-Version), z.B. benötigt NeoOffice kein X11 mehr.

    > iLife... naja.. so viel besser als
    > moviemaker/linux-programme iss das nun auch wieder
    > nicht...
    >

    OK, nicht viel besser, aber eben doch besser ...

    :D
    http://movies.apple.com/movies/euro/de/getamac/getamac/betterresults_480x376.mov<lnk>

  4. Re: Kritik an Apple wird doch wohl mal erlaubt sein....

    Autor: Entstörer 08.08.07 - 23:51

    Upps ...
    das sollten wir noch einmal üben ;-)

    <lnk> http://movies.apple.com/movies/euro/de/getamac/getamac/betterresults_480x376.mov <lnk>



  5. Re: Kritik an Apple wird doch wohl mal erlaubt sein....

    Autor: Kugelfisch 09.08.07 - 00:16

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn Apple Computer zu hohen Preisen verkauft darf
    > man doch wohl wenigstens mal kritsch
    > beurteilen...
    Das steht jedem frei, ja.
    >
    > @mac mini was will ich mit einem Desktoprechner,
    > der fast nur aus Nootbooktechnik besteht, aber
    > nicht mobil ist? wenn der wenigstens ne tvkarte
    > hätte, würde er als receiver, dvd-player,
    > videorecorder ersatz durchegehen... aber 600
    > Euro... viel Geld für ne schreibmaschine...
    Keine Ahnung, wofür der gedacht ist. Gerade wegen des geringen Stromverbrauchs wäre er als kleiner Home-Server sicher zu gebrauchen ;-)
    Irgend eine Linux-Distri drauf, apache2/php/mysqld/sshd installieren und via DynDNS einen fixen hostnamen reservieren, und man hat einen prima Server (der für den persönlichen Gebrauch sicherlich auch ausreicht)
    >
    > @iMac... wenn der Bildschrim ja ach so toll sein
    > soll, wozu brauch das ein
    > ottonormal-nicht-grafiker-user? und wieso dann
    > eine so miese grafikkarte?
    > nur 1 GB RAM?
    Keine Ahnung meinerseits. Mit iMacs konne ich persönlich noch nie was anfangen...

    Von MacPro und MacBookPro halte ich hingegen einiges. Gerade wenn man die im MacBookPro verbaute Hardware anschaut erscheint mir der Preis dafür auch nicht übertrieben (ich hab selbst eins ;-))

    >
    > @OSX ich mag das system wirklich nicht(ich
    > persöhnlich finde es sehr unübersichtlich und
    > bunt, aber das mag ja jeder selbst entscheiden)
    Ich finds gar nicht so übel - nachdem ich einige Veränderungen vorgenommen habe: Terminal ins Dock, iFoo raus, VirtueDesktos installiert...

    > aber es als non-plus-ultra darzustellen ist doch
    > wohhl wirklich übertrieben...
    Korrekt.
    > ich kann auch ein Linux nehmen(fedora, ubuntu,
    > suse) eine graka unterstützen und den rest der
    > Hardware nach einer wiki liste aussuchen... da
    > läuft dann auch alles ohne probleme...
    Klar. Aber selbst auf meinem MBP (SantaRosa) läuft ubuntu mittlerweilen ohne grössere Probleme.
    > 3D effekte hat jede LinuxDistri ja sowieso...
    Vielleicht die momentan fortschrittlichsten, wenn man an Beryl und Compiz-Fusion denkt...

    > und iWork... openOffice ist um längen besser...
    Ja. Unter Linux bestimmt. Mit OO.org unter OSX hab ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht, zumindest Impress läuft sehr langsam und instabil.

    Ich werd mal NeoOffice probieren, sonst bleibt nur noch MS-Office, denn ich brauche Excel/Calc.
    Oder das neue iWork'08.


    > iLife... naja.. so viel besser als
    > moviemaker/linux-programme iss das nun auch wieder
    > nicht...
    genau.

    Mit Grüssen aus'm Ozean
    Kugelfisch
    _____________
    wird fortgesetzt: 5,23,42...
    Kugelfisch Blog

  6. Re: Kritik an Apple wird doch wohl mal erlaubt sein....

    Autor: BSDDaemon 09.08.07 - 00:25

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn Apple Computer zu hohen Preisen verkauft darf
    > man doch wohl wenigstens mal kritsch
    > beurteilen...

    Nicht wenn man total schwachsinnig vergleicht.

    > @mac mini was will ich mit einem Desktoprechner,
    > der fast nur aus Nootbooktechnik besteht, aber
    > nicht mobil ist? wenn der wenigstens ne tvkarte
    > hätte, würde er als receiver, dvd-player,
    > videorecorder ersatz durchegehen... aber 600
    > Euro... viel Geld für ne schreibmaschine...

    Weil er sehr viel Platz spart und noch erheblich kompakter ist als jedes Barebone System. Ja, es gibt Leute für die das enorm wichtig ist. Und hier gibt es zwar Alternativen von FSC und anderen aber die liegen preislich im selben Rahmen. Also gibt es für diese Geräte einen Markt und Apple hat hier eines der günstigeren Modellen.

    > @iMac... wenn der Bildschrim ja ach so toll sein
    > soll, wozu brauch das ein
    > ottonormal-nicht-grafiker-user? und wieso dann
    > eine so miese grafikkarte?
    > nur 1 GB RAM?

    Weil man die Hardwareausstattung anpassen kann. Nimm doch 4GB RAM wenn du mehr möchtest. Man kann alle Macs konfigurieren. Das Display ist kein TFT der 200 Euro klasse sondern deutlich hochwertiger. Zudem ist die kompakte Bauweise absolut einzigartig. Die Grafikkarte hat eine sehr gute Leistung. Ein Gerät ohne lästiges Zubehör.

    Beim iMac geht es nicht darum vergleichbare Computerleistung zu bekommen sondern das Gesamtpaket. Und das bekommst du für diesen Preis absolut nicht.

    Die aufgezählten Programme haben eine Integration die sonst niemand anderes bieten kann. Das Handling ist erheblich besser. OSX selber finde ich auch nicht so pralle... erheblich besser als Windows aber für Poweruser schlechter als Linux.


    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  7. Re: Kritik an Apple wird doch wohl mal erlaubt sein....

    Autor: tomek 09.08.07 - 17:00

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...] und den rest der
    > Hardware nach einer wiki liste aussuchen... [...]

    LOL!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Teltow, Backnang
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. telent GmbH, Oberhausen, Reutlingen
  4. Hauk & Sasko Ingenieurgesellschaft GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
Borderlands 3 im Test
Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Gearbox Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags
  2. Borderlands 3 angespielt Action auf dem Opferpfad
  3. Shoot-Looter Borderlands 3 zeigt eine Stunde Spielinhalt

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52