Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vista-Patches für Tempo und…

Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: hoffnungslos 08.08.07 - 11:16

    Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing sonst auch aufrege:

    Wie kann das sein dass zum Release das DRM zwar funktioniert, man Performance und Kompatibilität aber nachpatchen muss? Kann mir das mal jemand erklären?

  2. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Samoth 08.08.07 - 11:18

    hoffnungslos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing sonst
    > auch aufrege:
    >
    > Wie kann das sein dass zum Release das DRM zwar
    > funktioniert, man Performance und Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann mir das mal jemand
    > erklären?


    Z.b durch nicht verfügbare Treiber durch die Hardwarehersteller.

  3. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Blork 08.08.07 - 11:19

    hoffnungslos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing sonst
    > auch aufrege:
    >
    > Wie kann das sein dass zum Release das DRM zwar
    > funktioniert, man Performance und Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann mir das mal jemand
    > erklären?


    Tja, mal so nebenbei gefragt. Bei welcher Software ist das NICHT der Fall?

    Es gehört doch mittlerweile zum guten Ton, dass User Beta-Tester sind.

    Da Vista ja etwas komplexer ist ist es auch klar dass man hier mehr zu wuppen hat als bei nem RAW-Konverter.

  4. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Bouncy 08.08.07 - 11:24

    hoffnungslos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing sonst
    > auch aufrege:
    >
    > Wie kann das sein dass zum Release das DRM zwar
    > funktioniert, man Performance und Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann mir das mal jemand
    > erklären?


    und was hat das eine mit dem anderen zu tun? weil es in einer komponente einen fehler gibt soll man auch in alle anderen komponenten fehler einbauen, nur damit eine homogene fehlerumgebung herrscht oder wie?

  5. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: entbehr0r 08.08.07 - 11:29

    hoffnungslos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing sonst
    > auch aufrege:
    >
    > Wie kann das sein dass zum Release das DRM zwar
    > funktioniert, man Performance und Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann mir das mal jemand
    > erklären?


    Der Vergleich entbehrt jeder Daseinsberechtigung.

    Es ist überhaupt nicht miteinander zu vergleichen.

  6. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: ;) 08.08.07 - 11:50

    hoffnungslos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing sonst
    > auch aufrege:
    >
    > Wie kann das sein dass zum Release das DRM zwar
    > funktioniert, man Performance und Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann mir das mal jemand
    > erklären?

    Die haben halt Prioritäten gesetzt. Da kann man mal sehen, wie die denken.

  7. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: ;) 08.08.07 - 11:51

    entbehr0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Vergleich entbehrt jeder Daseinsberechtigung.
    >
    > Es ist überhaupt nicht miteinander zu vergleichen.

    Warum? Bitte erkläre dich! Oder sind deine Gedanken jetzt proprietär?

  8. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: kleinesg 08.08.07 - 13:11

    hoffnungslos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie kann das sein dass zum Release das DRM zwar
    > funktioniert, man Performance und Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann mir das mal jemand
    > erklären?

    Offensichtlich genießt funktionsfähiges DRM höhere Priorität als der Rest -- und die hat man dann halt nicht so sauber getestet. Schließlich kann die Software ja beim Anwender reifen, das Service Pack winkt bereits zum Fenster rein.

    (Ich versuche mir gerade die öffentliche Empörung vorzustellen, wenn's für die neue C-Klasse den ersten Rückruf gibt. Aber bei Software ist das Patchen von banalen Fehlern ja normal und akzeptiert...)

  9. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: ubuntuuser 08.08.07 - 13:29

    hoffnungslos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing sonst
    > auch aufrege:
    >
    > Wie kann das sein dass zum Release das DRM zwar
    > funktioniert, man Performance und Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann mir das mal jemand
    > erklären?


    Ganz leicht, wenn Vista keine Fehler hätte müsste man sich bei M$ sorgen um den job machen. Keine Fehler => keine Arbeit < denkt mal darüber nach :)

  10. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Stäff 08.08.07 - 17:01

    ;) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hoffnungslos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing
    > sonst
    > auch aufrege:
    >
    > Wie kann das
    > sein dass zum Release das DRM zwar
    >
    > funktioniert, man Performance und
    > Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann
    > mir das mal jemand
    > erklären?
    >
    > Die haben halt Prioritäten gesetzt. Da kann man
    > mal sehen, wie die denken.

    Würdest du anders denken?
    Ganz ehrlich als Nutzer mag es sein das DRM uns am Arsch geht, aber wenn du Software programmierst würdest du auch wolln das du das Geld für deine Arbeit bekommst...
    was jz nicht heißt das ich für Software gerne bezahle...
    nur da ich selber programmiere und weiß was das für ein Aufwand ist kann ich das verstehn...
    ...und das dann keine Zeit mehr für Kompatibilität ist kommt auch nur daher dass wenig Leute dafür bezahlten und sie DRM einführen musstn

    also denk das nächste mal darüber nach du würdest auch ned wollen wenn du Autos herstellst und viel mühe reinsteckst das sie gestohlen werden ;)

  11. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Frickeln ade 08.08.07 - 17:03

    > Würdest du anders denken?

    Ja und ich tue es sogar :)

  12. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Natter 08.08.07 - 17:23

    > (Ich versuche mir gerade die öffentliche Empörung
    > vorzustellen, wenn's für die neue C-Klasse den
    > ersten Rückruf gibt. Aber bei Software ist das
    > Patchen von banalen Fehlern ja normal und
    > akzeptiert...)

    Naja, bei der neuen C-Klasse bleiben die Softwarefehler (die es auch dort zu Huf geben wird) einfach ungepatcht...

  13. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Wo Denn? 08.08.07 - 17:33

    >
    > Offensichtlich genießt funktionsfähiges DRM höhere
    > Priorität als der Rest -- und die hat man dann
    > halt nicht so sauber getestet. Schließlich kann
    > die Software ja beim Anwender reifen, das Service
    > Pack winkt bereits zum Fenster rein.

    Also ich bin froh, dass diese Patches kommen. Schade, dass die überhaupt nötig sind aber das ist halt nun mal so.

    Ich bin auch der Meinung, dass der Vergleich mit DRM gewaltig hinkt. Bei wem funktioniert denn genau das DRM so toll und wo merkt der sich darüber auslasende das denn? Ist DRM ein Stack, der beim Start geladen wird. Zeigt mir DRM beim täglichen Gebrauch von Vista was an oder schränkt es ein? also ich habe von DRM noch gar nix gesehen ausser wenn ich mir geschützte wmv Dateien kaufe. Ich nutze keine Festplattenverschlüsselung und einen speziellen Chip hat mein Notebook auch nicht.

    Ich habe einfach das Gefühl, viele MS Kritiker nörgeln gerne wegen DRM ohne genau zu wissen was hinter DRM steckt, wie es implementiert ist und was "DRM" genau macht.

  14. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Kugelfisch 08.08.07 - 17:37

    > aber wenn du Software programmierst
    > würdest du auch wolln das du das Geld für deine
    > Arbeit bekommst...
    Momentan: Nein. Ich programmiere, weils mir Spass macht ;)

    > was jz nicht heißt das ich für Software gerne
    > bezahle...
    > nur da ich selber programmiere und weiß was das
    > für ein Aufwand ist kann ich das verstehn...
    ...dass man Stunden und Tage in ein Schutzsystem investiert, das sowieso sehr schnell geknackt wird?
    WGA kann man ja schon umgehen...

    > ...und das dann keine Zeit mehr für Kompatibilität
    > ist kommt auch nur daher dass wenig Leute dafür
    > bezahlten und sie DRM einführen musstn
    Kompatiblität kommt dann "bald™" ;)

    >
    > also denk das nächste mal darüber nach du würdest
    > auch ned wollen wenn du Autos herstellst und viel
    > mühe reinsteckst das sie gestohlen werden ;)
    Der übliche Vergleich. Bauteile kosten, selbst wenn man die Arbeit gratis machen würde, entstände einem ein Schaden durch das Verschwinden der Autos.
    Eine Schwarzkopie erzeugt allerdings nicht schäden, höchstens entgangene Gewinne (und auch dass nicht immer)

    Nebenbei ist der Vergleich des Threadstarters wirklich nicht toll...

    Mit Grüssen aus'm Ozean
    Kugelfisch
    _____________
    wird fortgesetzt: 5,23,42...
    Kugelfisch Blog



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.07 17:38 durch Kugelfisch.

  15. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Klumpi 08.08.07 - 17:38

    Stäff schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > also denk das nächste mal darüber nach du würdest
    > auch ned wollen wenn du Autos herstellst und viel
    > mühe reinsteckst das sie gestohlen werden ;)
    >
    >


    Der Vergleich hinkt:
    Würdest Du ein Auto kaufen, bei dem zwar sichergestellt ist, dass NUR teure Ersatzteile vom Hersteller gekauft werden können, aber Zuverlässigkeit und Leistung von Bremsen und Motor zu Wünschen übrig lassen?
    DRM mag zwar seitens des Herstellers wichtig sein, aber der User will Zuverlässigkeit. Und es ist der User der alles bezahlt!!


    Klumpi

  16. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Ralf E 08.08.07 - 17:52

    ubuntuuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hoffnungslos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn ich mich über reines M$-Bashing
    > sonst
    > auch aufrege:
    >
    > Wie kann das
    > sein dass zum Release das DRM zwar
    >
    > funktioniert, man Performance und
    > Kompatibilität
    > aber nachpatchen muss? Kann
    > mir das mal jemand
    > erklären?
    >
    > Ganz leicht, wenn Vista keine Fehler hätte müsste
    > man sich bei M$ sorgen um den job machen. Keine
    > Fehler => keine Arbeit < denkt mal darüber
    > nach :)

    Dann wäre das Ziel, jedes Jahr ein neues Windows - spätestens aller 2 Jahre! Außerdem, wenn alles problemlos auf jeder Hardwarekombination funktionieren würde - dann wäre doch der PC-Alltag langweilig! Das kann MS nicht verantworten! :D

  17. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: Stäff 08.08.07 - 22:03

    Klumpi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stäff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > also denk das nächste mal darüber nach du
    > würdest
    > auch ned wollen wenn du Autos
    > herstellst und viel
    > mühe reinsteckst das sie
    > gestohlen werden ;)
    >
    > Der Vergleich hinkt:
    > Würdest Du ein Auto kaufen, bei dem zwar
    > sichergestellt ist, dass NUR teure Ersatzteile vom
    > Hersteller gekauft werden können, aber
    > Zuverlässigkeit und Leistung von Bremsen und Motor
    > zu Wünschen übrig lassen?
    > DRM mag zwar seitens des Herstellers wichtig sein,
    > aber der User will Zuverlässigkeit. Und es ist der
    > User der alles bezahlt!!
    >
    > Klumpi

    sieh es so 5 jahre gratis service xD
    Naja und großteils bekommst du gratis neue Reifen und dann mal neue Bremsklötze...dauert halt bis jemand die passenden teile findet ;)

    @Kugelfisch:

    ich programmiere auch weils meine Leidenschaft ist...sonst würd ich das heute nicht beruflich machen und dadurch stelle meinen Lebensunterhalt sicher.

  18. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: kleinesg 09.08.07 - 09:53

    Wo Denn? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich bin froh, dass diese Patches kommen.
    > Schade, dass die überhaupt nötig sind aber das ist
    > halt nun mal so.

    Eben, Patches für derart grundlegende Funktionen sollten eigentlich nicht nötig sein. Solche Funktionen müssen vor Release ausreichend getestet werden. Ansonsten darf das Produkt nicht auf den Markt kommen, selbst wenn es schon zwei Jahre verspätet ist. Ich kann dem Kunden doch nicht für irgendwelche halbgaren Produkte das Geld aus der Tasche ziehen. Man kann zwar sagen, dass man ein Windows nicht vor SP1 nutzen sollte, aber das ist doch kein Argument für Bananensoftware.

    Analogie zur C-Klasse: Mercedes hat das Auto mit funktionierenden und nicht mit gelegentlich funktionierenden Airbags auf den Markt gebracht. Meine Kaffeemaschine versucht auch nicht, mich mit Stromschlägen zu töten. Aber für Software scheinen andere Gesetze zu gelten als für andere Produkte. (OK, es gibt Ausnahmen: bei meinem Auto hat der Hersteller das Fahrwerk patchen müssen. ;-)


    > Ich bin auch der Meinung, dass der Vergleich mit
    > DRM gewaltig hinkt. Bei wem funktioniert denn
    > genau das DRM so toll und wo merkt der sich
    > darüber auslasende das denn?

    Stichwort "Vista 64-Bit vs. Atsiv-Treiber".

  19. Re: Es wäre lustig wenns nicht so traurig wäre...

    Autor: kleinesg 09.08.07 - 09:55

    Kugelfisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Schwarzkopie erzeugt allerdings nicht
    > schäden, höchstens entgangene Gewinne (und auch
    > dass nicht immer)

    Entgangene Gewinne sind aus betriebswirtschaftlicher Sicht Schäden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
    Jira, Trello, Asana, Zendesk
    Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

    Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.

  2. Elektroauto: Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben
    Elektroauto
    Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben

    Das schwedische Unternehmen Uniti will das minimalistische Elektroauto One 2020 auf den Markt bringen. Die Sitzanordnung ist ungewöhnlich und umfasst einen zentralen Fahrersitz. Auch der Konfigurator ist jetzt online.

  3. Elektro-Geländewagen: General Motors will E-Hummer bauen
    Elektro-Geländewagen
    General Motors will E-Hummer bauen

    General Motors plant offenbar eine neue Fahrzeugserie aus Pick-ups und SUV mit Elektroantrieb und will die Marke Hummer mit einem Elektro-Geländewagen neu auflegen.


  1. 09:09

  2. 07:50

  3. 07:32

  4. 07:11

  5. 15:12

  6. 14:18

  7. 13:21

  8. 12:56