1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik-Downloads: Kopierschutz…

Kopierschutz

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kopierschutz

    Autor: Prophet_des_Grauens 15.08.07 - 13:11

    Ich lade mir meine Musik aus Tauschbörsen oder von Filehostern und bringe meinem Bekanntenkreis nach und nach bei, wie man das macht. Schliesslich werde ich ständig danach gefragt. Uns interessiert das Thema DRM insofern nicht mehr. Die Musikindustrie hat etwas verpennt, was sie niemals mehr aufholen kann, der Zug ist in meinen Augen abgefahren.

    Rund 10 Millionen Deutschen würden illegal Musik herunterladen, wenn sie wüssten, wie das geht. Es existiert kein Unrechtsbewußtsein und es wird sich auch keines einstellen, illegales Downloaden von Musik ist ein weltweites Massenphänomen und lässt sich nicht mehr durch zivil- und strafrechtliche Knüppel verhindern.

    In ca. 10 Jahren gibt es eh so etwas wie eine Kulturflatrate, weil auch die stursten Verwerter irgendwann einmal einsehen werden, dass sie anders kein Geld mehr verdienen können.

    Die Frage "DRM oder nicht DRM?" wird in ein paar Jahren keiner mehr stellen.

  2. oO

    Autor: Metzlor 15.08.07 - 13:31

    Prophet_des_Grauens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lade mir meine Musik aus Tauschbörsen oder von
    > Filehostern und bringe meinem Bekanntenkreis nach
    > und nach bei, wie man das macht. Schliesslich
    > werde ich ständig danach gefragt. Uns interessiert
    > das Thema DRM insofern nicht mehr. Die
    > Musikindustrie hat etwas verpennt, was sie niemals
    > mehr aufholen kann, der Zug ist in meinen Augen
    > abgefahren.

    Wenn du eine gewisse Reife erlangt hast, wirst du anders denken!

    >
    > Rund 10 Millionen Deutschen würden illegal Musik
    > herunterladen, wenn sie wüssten, wie das geht. Es
    > existiert kein Unrechtsbewußtsein und es wird sich
    > auch keines einstellen, illegales Downloaden von
    > Musik ist ein weltweites Massenphänomen und lässt
    > sich nicht mehr durch zivil- und strafrechtliche
    > Knüppel verhindern.

    Mich würde es schon stören, wenn ich Vorbestraft wäre, nur weil ich etwas Urheberrechtlich gestörtes runtergeladen hätte. Einige Firmen und der Staat nehmen dich nur wenn dein Führungszeugnis keine Einträge vorweist. Da ist es egal ob es um Urheberrechtsverletzungen oder etwas anderes geht!

    >
    > In ca. 10 Jahren gibt es eh so etwas wie eine
    > Kulturflatrate, weil auch die stursten Verwerter
    > irgendwann einmal einsehen werden, dass sie anders
    > kein Geld mehr verdienen können.
    >
    > Die Frage "DRM oder nicht DRM?" wird in ein paar
    > Jahren keiner mehr stellen.
    >

    Naja mal schauen, wäre zwar interessant, aber ich glaube kaum, das es so etwas in absehbarer Zeit geben wird! Gerade in Deutschland wird es sehr sehr spät kommen!

  3. Re: Kopierschutz

    Autor: xtomiff 15.08.07 - 13:56

    Sorry, aber ich glaube der Prophet des grauens hat Recht.
    Die MI hat eindeutig verpasst sich den neuen Musikformen anzupassen (MP3 + Internet).

    Jetzt probiert sie mit total unnötigen Mittel die Sache wieder ins Ruder zu kriegen. Wenn nicht ein komlpettes Umdenken in der MI passiert, dann wird die MI klangvoll untergehen, und andere, die wissen wie der neue weg funktionert werden ihren Platz einnehmen.

    Ich könnte mir gut vorstellen bei einem Musikportal eine Flatrate zu bezahlen und die Musik zu mir nach hause streamen/aufn iPod laden... aber das geht ja hier noch nicht.. solange das nicht geht wird wohl der illegale Weg immer noch der billigere sein!

  4. Re: oO

    Autor: Muhaha 15.08.07 - 14:02

    Metzlor schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wenn du eine gewisse Reife erlangt hast, wirst du
    > anders denken!

    Wenn DU eine gewisse Reife erlangt hast, wirst Du erkennen, dass es Realitätsverleugnung auch keine Lösung ist :)

    > Mich würde es schon stören, wenn ich Vorbestraft
    > wäre, nur weil ich etwas Urheberrechtlich
    > gestörtes runtergeladen hätte.

    Bist Du auch nicht. Eine Urheberrechtsverletzung, wie das private Herunterladen von Daten, ist seitens des Staatsanwaltes allenfalls eine Ordnungswidrigkeit wie das Überqueren der Ampel bei Rot. MAXIMAL erhälst Du eine Geldbuße und die Sache ist vergessen.

    > Einige Firmen und
    > der Staat nehmen dich nur wenn dein
    > Führungszeugnis keine Einträge vorweist. Da ist es
    > egal ob es um Urheberrechtsverletzungen oder etwas
    > anderes geht!

    Erzähl keinen Unfug :) Urheberrechtsverletzungen wie das harmlose Kopieren und Runterladen für private, nicht-kommerzielle Zwecke ist allenfalls eine Ordnungswidrigkeit. Etwas anderes ist der gewerbliche Handel mit Kopien. Die richtigen "Raubkopierer".

    Was der deutsche Michel jedoch für sich privat zu Hause macht, das ärgert zwar die Industrie. Doch weder kann sie es verhindern, noch kann sie dem Michel das Leben schwer machen. Sie kann nur versuchen ihm Angst zu machen.

  5. Re: oO

    Autor: Rosa-Kleidchen 15.08.07 - 14:35

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Metzlor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn du eine gewisse Reife erlangt hast,
    > wirst du
    > anders denken!
    >
    > Wenn DU eine gewisse Reife erlangt hast, wirst Du
    > erkennen, dass es Realitätsverleugnung auch keine
    > Lösung ist :)
    >
    > > Mich würde es schon stören, wenn ich
    > Vorbestraft
    > wäre, nur weil ich etwas
    > Urheberrechtlich
    > gestörtes runtergeladen
    > hätte.
    >
    > Bist Du auch nicht. Eine Urheberrechtsverletzung,
    > wie das private Herunterladen von Daten, ist
    > seitens des Staatsanwaltes allenfalls eine
    > Ordnungswidrigkeit wie das Überqueren der Ampel
    > bei Rot. MAXIMAL erhälst Du eine Geldbuße und die
    > Sache ist vergessen.
    >
    > > Einige Firmen und
    > der Staat nehmen dich
    > nur wenn dein
    > Führungszeugnis keine Einträge
    > vorweist. Da ist es
    > egal ob es um
    > Urheberrechtsverletzungen oder etwas
    > anderes
    > geht!
    >
    > Erzähl keinen Unfug :) Urheberrechtsverletzungen
    > wie das harmlose Kopieren und Runterladen für
    > private, nicht-kommerzielle Zwecke ist allenfalls
    > eine Ordnungswidrigkeit. Etwas anderes ist der
    > gewerbliche Handel mit Kopien. Die richtigen
    > "Raubkopierer".
    >
    > Was der deutsche Michel jedoch für sich privat zu
    > Hause macht, das ärgert zwar die Industrie. Doch
    > weder kann sie es verhindern, noch kann sie dem
    > Michel das Leben schwer machen. Sie kann nur
    > versuchen ihm Angst zu machen.
    Danke.
    An den Redner zuvor: Wenn man keine Ahnung hat, öfter mal die F...

  6. Re: oO

    Autor: Herb 15.08.07 - 17:06

    Rosa-Kleidchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [wir Kampf-Schnorrer haben Spaß im Panic-Room]

    Luftlöcher nicht vergessen.


  7. Re: Kopierschutz

    Autor: ro.ka 15.08.07 - 17:33

    xtomiff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry, aber ich glaube der Prophet des grauens hat
    > Recht.
    > Die MI hat eindeutig verpasst sich den neuen
    > Musikformen anzupassen (MP3 + Internet).
    >
    > Jetzt probiert sie mit total unnötigen Mittel die
    > Sache wieder ins Ruder zu kriegen. Wenn nicht ein
    > komlpettes Umdenken in der MI passiert, dann wird
    > die MI klangvoll untergehen, und andere, die
    > wissen wie der neue weg funktionert werden ihren
    > Platz einnehmen.
    >
    > Ich könnte mir gut vorstellen bei einem
    > Musikportal eine Flatrate zu bezahlen und die
    > Musik zu mir nach hause streamen/aufn iPod
    > laden... aber das geht ja hier noch nicht..
    > solange das nicht geht wird wohl der illegale Weg
    > immer noch der billigere sein!


    Napster?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. M365 Senior Administrator (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, verschiedene Standorte
  3. Softwarearchitekt (m/w/d)
    J.P. Sauer & Sohn Maschinenbau GmbH, Kiel
  4. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Digitalisierung
    Kulturwerk des bbk berlins GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,79€
  2. 21,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit
Mobilfunk
5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?
Eine Analyse von Jan Rähm

  1. BASF Schwarzheide Chemiekonzern errichtet isoliertes 5G-Netz
  2. Mobilfunk Vodafone hat 5G an 6.000 Standorten ausgebaut
  3. Flughafen Köln-Bonn 5G-Netz für ein paar Hunderttausend Euro

Ameca-Roboter angeschaut: Der bislang am wenigsten gruselige Roboter
Ameca-Roboter angeschaut
Der bislang am wenigsten gruselige Roboter

CES 2022 Der Roboter Ameca soll mit Menschen interagieren können und dabei menschliche Züge zeigen - das funktioniert überraschend gut.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Spoontek im Taste-on Der spannungsgeladene Wunderlöffel
  2. Skinetic im Hands-on Haptische Weste macht Computerspiele fühlbar
  3. Project Sophia Razer stellt modularen Schreibtisch mit eingebautem PC vor

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt