1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Russland: AllofMP3-Gründer…
  6. T…

Tja, MI ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tja, MI ...

    Autor: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 16.08.07 - 03:45

    naklaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > schlichtweg unverschämt hoch. Ich zahle sicherlich
    > nicht über einen Euro für ein einziges Stück, das
    > sowieso ständig im Radio oder sonst wo läuft.
    >

    Den Scheissdreck der im Radio läuft will ich eh nicht. Alle meine tunes im iTunes gibts nicht in deren shp von daher ist mir pupsegal was die da machen.
    den mainstreamschrott können sie von mir aus mit DRM und sonstwas verhuntzen...ist eh müll den ich niemals nichtmal für umsonst nehmen würde.

    musikindustrie? fürn arsch!

  2. Re: Tja, MI ...

    Autor: Terren 16.08.07 - 08:09

    gggg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Tja es tut mir leid für dich das ist aber die
    > Zukunft !


    Also mal ein ganz dickes "Naaaaja..." dafür.
    Was Zukunft ist entscheidet immer noch die Mehrheit, und nicht du *g*
    Ich glaube nicht das sich DRM durchsetzen wird. Digitale Wasserzeichen vielleicht, aber nichts was das Abspiel oder Kopierverhalten derart beschrängt.
    Genauso wie ich nicht daran glaube das der Konsument (das sind wir alle) TV was man nicht aufzeichnen kann akzeptieren wird.
    Zum Thema alles digital statt auf einem Medium zu haben. Was macht jemand mit seiner drm Sammlung wenn mal die Festplatte abraucht? Viele Anbieter geben da ja nichtmal die Möglichkeit das Musikstück nochmal kostenlos zu bekommen. Und selbst wenn, denkst du in drei-fünf Jahren bekommst du es immer noch ein zweites mal wenn du es verloren hast?
    Ich für meinen Teil präferiere ein festes Medium wie eine CD. Auch wenn selbst CDs teils unverschämt teuer sind.
    Mein Vater hat mir die Tage erzählt das Schallplatten damals weniger als die Hälfte (Liedanzahl einbezogen) als CDs heute gekostet haben. Und das nicht 1960 sondern 1980...
    Das einfache Problem ist doch das Musik lange nicht mehr den Stellenwert hat den es früher mal hatte. Oder setzt sich einer von euch heute noch an und hört in Ruhe eine cd ohne was anderes zu tun? Früher wurde sowas oft gemacht, heute schaut man doch eher einen Film. Aber das rallt die Musikindustrie einfach nicht. Die verdienen zwar weniger, aber wenn man sich anschaut welche enormen zuwächse der Filmmarkt mit der DVD gemacht hat, ist das mehr als wieder raus...
    Gruß
    Terren

  3. Re: Tja, MI ...

    Autor: jenss 16.08.07 - 08:29

    omg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ehrlich. irgendwie habe ich mir bei dir schon
    > erwartet das du dieses zeichen '>' kennst. aber
    > daran merkt man wenigstens wie alt jemand ist :)

    :-P wie wahr ....

  4. Re: Tja, MI ...

    Autor: DN 16.08.07 - 08:29

    > WebOS? LOL! Wie kannste auf das zugreifen, so ganz
    > ohne OS? Ja, nee, geht nicht, wa!?

    Klar, es gab glaub ich mal ein Projekt das sich mit der Umstrukturierung des BIOS beschäftigte und als Randidee aufzege, dass man auch nen einfachen Browser dort integrieren kann, also wird es auch net so schwer sein, auf ein im Internet gelagertes OS zuzugreifen. Bin zwar kein Programmierer, hört sich aber alles logisch an.


    > Ging's nicht darum, daß man DRM-freie Songs
    > downlädt? Die haste offline, ob du's glaubst oder
    > nicht und DRM-Scheiße tut eher offline nicht...

    Ich hab ein paar DRM-MP3s wo er mal ne Lizenz verlangt hat... also ich kann die bis heute abspielen

    > "ne MP3" ja alles klar.

    kannst das "ne" wahscheinlich auch mit "eine" ersetzen, damit hätteste wahrscheinlich immer noch des Autor Meinung.


    > Ohja suuuuuuuper was man da für Rammsch
    > dazukriegt. Wenn du das brauchst, dann mein
    > herzliches Beileid!

    Das ist wie mit einem Auto das als Zusatz Lederbezüge hat... `wird das Auto dadurch schneller? Nö.. aber man findest toll.


    > Sowas haben nur Angeber nötig. Also 1. das mit dem
    > Regal und 2. mit dem "Verzeichnis zeigen". Ich
    > meine...hallo?!? Das ist Kindergarten-Niveau.

    Mir ist es auch lieber wenn ich was Handfestes habe, alleine deswegen weil mir schon eine Festplatte abgeraucht und dadurch einges verloren gegangen ist

    > Es ergeben sich auch Unterhaltungen daraus.
    > Wow ey ach so reißte deine Chicksen auf oder was?
    > "Boah du hast die Platinum Supercool MegaGeil
    > Edition von der neuen ?!? Du bist ja toll, ey!"

    Alleine schon das Wort Chicksen deutet darauf hin, dass du eine Person bist das in bestimmten Filmen im Kino noch nicht reindarf...


    > Du tust mir erst leid, da du bei jedem Umzug die
    > Kisten schleppen musst! höhöhö

    Bei jedem Umzug? Ziehst du alle 3 Monate um, weil die drei Karten machen den Kuchen auch nicht mehr fett...

  5. Re: Tja, MI ...

    Autor: jenss 16.08.07 - 08:33

    MI myself an I schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da bevorzuge ich verlustfrei komprimiertes.
    >
    > Ich bleibe bei CDs, solange es noch welche gibt.

    dir ist schon bewusst, das die Datein auf einer CD auch schon digital drauf sind ?! -> AD-Umwandlung -> Verlust ... Er ist kleiner als bei mp3 aber er ist eben da.

    Verlustfreien Hoergenuss gibs beim Konzert ;) und dann sogar richtig.

  6. Re: Tja, MI ...

    Autor: .SiD. 16.08.07 - 08:39

    lcg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pollux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tonydanza schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > [...] Songs zu
    >> einem Stückpreis
    > von über 2 Mark
    >
    > Ich bin nicht in der MI
    > tätig, aber wie wenig
    > Ahnung du von
    > wirtschaftlichen Dingen hast, zeigt
    > dein
    > DM-Preis.
    >
    > Vielleicht solltest du nicht schreiben, dass
    > andere keine Ahnung haben? Kurzes Beispiel, gerade
    > (willkürlich) bei Musicload rausgesucht:
    > Ich & Ich: Vom selben Stern: 1,29 EUR.
    > Multipliziert mit 1.95583 sind das 2,52 DM. Und
    > 2,52 DM > 2 DM. Noch Fragen?
    >
    > Grüße,
    > lcg

    http://mp3sparks.com/r2/Ich_+_Ich/Vom_Selben_Stern/group_8089/album_3/mcatalog.shtml?albref=16

    da kostet das GANZE Album grade mal 2,18 $ (DOLLAR)

  7. Re: Tja, MI ...

    Autor: lcg 16.08.07 - 09:02

    .SiD. schrieb:
    > mp3sparks.com
    >
    > da kostet das GANZE Album grade mal 2,18 $
    > (DOLLAR)

    Und wie lange wird es wohl dauern, bis die IFPI oder eine andere Organisation dieses Angebot als illegal bezeichnet und klagt, nur weil es nicht ihren Preisvorstellungen entspricht?
    Ich sag ja nicht, dass man es nicht günstiger bekommt, aber die Angebote, die von der Musikindustrie gutgeheißen werden, sind nun mal durch die Bank teurer (zu teuer für meinen Geschmack, also kaufe ich bei momentanen Downloadangeboten nichts). (Und außerdem wollte ich ohnehin nur tonydanza beipflichten, was den Stückpreis von über 2 DM angeht, nur hat der das leider nicht verstanden ... Egal.)

    Grüße,
    lcg

  8. Re: Tja, MI ...

    Autor: lcg 16.08.07 - 09:10

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lcg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Und 2,52 DM > 2 DM. Noch Fragen?
    >
    > Ja, kannst du lesen?

    Ja, schon ziemlich lange. Verstehst du das Symbol ">"?

    (Und noch mal ganz deutlich: mein Post sollte Pollux klarmachen, dass man für Musikdownloads teilweise sehr wohl über 2 DM bezahlen muss, je nach Anbieter. Und Musicload dürfte einer der bekannteren in Deutschland sein.)

    Grüße,
    lcg

  9. Re: Tja, MI ...

    Autor: Ancronix 16.08.07 - 09:34

    Terren schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Zum Thema alles digital statt auf einem Medium zu
    > haben. Was macht jemand mit seiner drm Sammlung
    > wenn mal die Festplatte abraucht? Viele Anbieter
    > geben da ja nichtmal die Möglichkeit das
    > Musikstück nochmal kostenlos zu bekommen. Und
    > selbst wenn, denkst du in drei-fünf Jahren
    > bekommst du es immer noch ein zweites mal wenn du
    > es verloren hast?

    Es gibt etwas das nennt man "Backup". Schon mal gehört?

  10. 0% ack

    Autor: sssssssssssssssssssssssssssssssssssss 16.08.07 - 09:35

    leider bist du ein trottel
    es ging nicht darum dass alles was aus dem internet kommt besser ist
    sondern dass man alles was auf dvds, cds oder über tv/radio angeboten wird auch übers netz bekommt

    über webtv bekommt man genau so gut serien und kann sie sogar speichern
    das selbe gilt für filme und radio

    es gibt dort genug gratis games die spaß machen, viele könnte man garnich kaufen, weils die nur als dl gibt.

    das internet besteht halt nich nur aus dem browser den du benutzt und dem was er so anzeigt ;)


  11. Re: Tja, MI ... / 100% ack

    Autor: morecomp 16.08.07 - 09:45

    Deswegen kauf ich gar keine Musik mehr. Kopierschutz und Downloadmafia, dass lohnt sich einfach nicht. Sollen sie ihren Castingdreck behalten. Seitdem hab ich viel mehr Geld ;) naja, nicht wirklich dank unserer Regierung eher weniger aber das geb ich dann lieber anders aus... oder behalt es einfach, ist ja eh nix mehr wert...

    morecomp


    marcel83 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau meine Meinung - ich bezahle die 12 - 20 Euro
    > für ne CD im Laden gern (leider gibt es ja die
    > "echten" Plattenläden kaum noch), für ein
    > Online-Album mit DRM sind mir die 9,99 schon
    > zuviel, geschweige denn die 99ct je Song im
    > iTunes-Music-Store - das ist Wucher - Weil dem
    > stehen ja keine echten Kosten gegenüber.
    >
    > Die MI spart beim Onlineverkauf den Reseller und
    > dessen Handelsspanne (BlödMarkt oder sonst eine
    > Kette), Transport und Herstellung und hat auch
    > nicht das Risko zuviele CD's zu pressen oder
    > zuwenige - Ich finde, dass das mehr als die (wenn
    > überhaupt vorhandene) Erpsarnis aufwiegt.
    >
    >


  12. Re: Tja, MI ...

    Autor: NoNameProduct 16.08.07 - 10:25

    > Ich bleibe bei CDs, solange es noch
    > welche gibt.
    >
    > dir ist schon bewusst, das die Datein auf einer CD
    > auch schon digital drauf sind ?! ->
    > AD-Umwandlung -> Verlust ... Er ist kleiner als
    > bei mp3 aber er ist eben da.
    >
    > Verlustfreien Hoergenuss gibs beim Konzert ;) und
    > dann sogar richtig.

    Das CD's verlustbeftet sollte eigendlich jedem klar sein der sich nur etwas mit der Technik von CD's und Audiotechinik auseinander gesetzt hat. Die einzige Möglichkeit Musik auf einem physischen Datenträger/Medium verlustfrei zu hören sind die Schallplatte, SACD und meines Wissens nach auch noch DVD-Audio (PCM), alles andere ist verlustbehaftet.

    Früher ging es darum Musik in immer besserer Qualität zu vertreiben, veröffentlichen und hörbar zu machen. Man denke nur an die Einführung von HiFi und Kunstkopfaufnahmen.
    Durch die vermarktung von MP3-Playern und Digitalen Medien ist der Trennt jedoch genau in die andere Richtung unterwegs: Musik muss immer und überall verfügbare sein und desshalb gleichzeitig auf vielen verschiendenen Geräten lauffähig sein. Und da niemand einen tragbaren Plattenspieler oder heutzutage einen einfachen tragbaren CD-Player mehr mit sich herum schleppen will packt man das einfach auf immer kleiner werdene multifunktions Music-Player. Und da die breite Masse schon zumindestens mal was von MP3 gehört hat oder damit zu tun hatte nahm man einfach dieses Format. Andere verlustfreie Dateiformate kamen erst später auf und waren zu unbekannt und wurden( und werden selbst heutzutage) von den Geräteherstellern nicht oder nur sporadisch unterstützt.

    Musik im Internet für diesen Preis zu kaufen ist für mich in keinster Weise eine Alternative. Wenn man sich Musik in Form eines CD-Albums kauft bekommt man nicht nur die darauf befindliche Musik, man bekommt:
    - eine fertige, gepresste, bedruckte CD
    - eine stabile Verpackung
    - ein bedrucktes Cover, mehrseitiges Booklet.

    Wenn man sich Musik im Internet legal herunterläd und diese in eine vergleichbare Form bringen will braucht man:
    - Einen PC sammt Brenner und bedruckbare Cd-Rohlinge
    - Eine CD-Hülle
    - einen Drucker
    - spezielles Druckerpapier
    - Software um CD und CD-Cover zu erstellen

    Was viele anscheinende bei digitaler Musik aus dem Internet vergessen, sind die Folgekosten. für eine gekaufte CD aus dem Laden braucht man nur eine Audioanlage bzw. einen günstigen Disc-Man --> MEHR NICHT!!!

    Wenn man eine CD online kauft und diese in die selbe Form bringen will ist der Zeit-, Kosten- und Materialaufwand ungleich höher, zumal man schon die Musik zu einem gleichen wenn nicht sogar höheren Preis wie die CD aus dem Laden gekauft hat.

  13. Re: Tja, MI ... / 100% ack

    Autor: x-tune 16.08.07 - 11:21

    Hi,

    marcel83 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau meine Meinung - ich bezahle die 12 - 20 Euro
    > für ne CD im Laden gern (leider gibt es ja die
    > "echten" Plattenläden kaum noch), für ein
    > Online-Album mit DRM sind mir die 9,99 schon
    > zuviel, geschweige denn die 99ct je Song im
    > iTunes-Music-Store - das ist Wucher - Weil dem
    > stehen ja keine echten Kosten gegenüber.

    Sicher?

    > Die MI spart beim Onlineverkauf den Reseller und
    > dessen Handelsspanne (BlödMarkt oder sonst eine
    > Kette),

    Webserver zu betreiben kostet nichts?

    > Transport
    Traffic?


    > und Herstellung
    Schon mal nach Kosten für die Entwicklung von so einem Web-Music-Shop gefragt? Diese müssen erstmal wieder eingespielt werden...


    > und hat auch
    > nicht das Risko zuviele CD's zu pressen oder
    > zuwenige - Ich finde, dass das mehr als die (wenn
    > überhaupt vorhandene) Erpsarnis aufwiegt.

    Online Musik zu kaufen (soweit einiges davon als "Musik" genannt werden darf) ist nicht unbedingt billiger - es ist einfach ein weiterer Vertriebsweg.

    Grüz

    /me



  14. Re: Tja, MI ...

    Autor: WinamperTheSecond 16.08.07 - 11:41

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da steht doch nix von "DM" ^^
    > Nur
    > "€" und "Mark"....oder hab ich was
    >
    > übersehn ? *g
    > Pft. sollen das jetzt Ostmark oder Reichsmark sein
    > oder was?

    Liedgut das mehr als eine Reichsmark kostet ist durchaus überzogen. Das würde ich für eine Schallplatte zahlen aber nicht für eine digitale Anbandelung von Einsen und Nullen.

  15. Re: Tja, MI ...

    Autor: tonydanza 16.08.07 - 13:01

    bist du jetzt wirklich so dumm?

    natürlich weiß ich was das zeichen bedeutet. es wurde aber behauptet dass ich 2 DM geschrieben habe.

  16. Re: Tja, MI ...

    Autor: mount_/dev/hirn_/media/kopf 16.08.07 - 14:37

    > > Da bin ich nicht abhängig davon was mir
    > erlaubt
    > wird oder nicht, bin nicht auf ein
    > Format
    > festgelegt (ohne Qualitätsverlust
    > beim
    > Konvertieren), bin nicht auf eine
    > Samplingfrequenz
    > festgelegt. Bekomme mitunter
    > auch nen Booklet
    > mitgeliefert, oder andere
    > Goodies. Die
    > Plattenfirme Mute beispielsweise
    > gibt oft
    > kostenlos Fanmaterial mit, wenn man
    > CDs direkt
    > über deren Shop kauft. Oder
    > Goodies bei DVD Boxen
    > (Sticker, oder auch
    > extras wie Soundtrack oder
    > Bücher, etc bei
    > Collectors Editions). Alles was du
    > versäumst.
    > Es geht halt nicht alles online.
    >
    > Ohja suuuuuuuper was man da für Rammsch
    > dazukriegt. Wenn du das brauchst, dann mein
    > herzliches Beileid!
    >
    Der Mensch ist bekannt dafür, sich alles zu nehmen, was er bekommen kann. Aus diesem Grunde findet man auf jedweder Messer auch überdimensionale Plastik- oder Papiertaschen, um die dort ergatterten Werbegeschenke mit nach hause zu nehmen.

  17. Re: Tja, MI ...

    Autor: mount_/dev/hirn_/media/kopf 16.08.07 - 14:52

    DN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > WebOS? LOL! Wie kannste auf das zugreifen, so
    > ganz
    > ohne OS? Ja, nee, geht nicht, wa!?
    >
    > Klar, es gab glaub ich mal ein Projekt das sich
    > mit der Umstrukturierung des BIOS beschäftigte und
    > als Randidee aufzege, dass man auch nen einfachen
    > Browser dort integrieren kann, also wird es auch
    > net so schwer sein, auf ein im Internet gelagertes
    > OS zuzugreifen. Bin zwar kein Programmierer, hört
    > sich aber alles logisch an.
    >
    > > Ging's nicht darum, daß man DRM-freie
    > Songs
    > downlädt? Die haste offline, ob du's
    > glaubst oder
    > nicht und DRM-Scheiße tut eher
    > offline nicht...
    >
    > Ich hab ein paar DRM-MP3s wo er mal ne Lizenz
    > verlangt hat... also ich kann die bis heute
    > abspielen
    >
    > > "ne MP3" ja alles klar.
    >
    > kannst das "ne" wahscheinlich auch mit "eine"
    > ersetzen, damit hätteste wahrscheinlich immer noch
    > des Autor Meinung.
    >
    > > Ohja suuuuuuuper was man da für Rammsch
    >
    > dazukriegt. Wenn du das brauchst, dann mein
    >
    > herzliches Beileid!
    >
    > Das ist wie mit einem Auto das als Zusatz
    > Lederbezüge hat... `wird das Auto dadurch
    > schneller? Nö.. aber man findest toll.

    Ich finde den Vergleich etwas vermessen. Wenn du aus diesem Grunde solchen Müll anstapeln würdest, dann bist du vielleicht eine Spur zu konsequent. :-)

    > > Sowas haben nur Angeber nötig. Also 1. das
    > mit dem
    > Regal und 2. mit dem "Verzeichnis
    > zeigen". Ich
    > meine...hallo?!? Das ist
    > Kindergarten-Niveau.
    >
    > Mir ist es auch lieber wenn ich was Handfestes
    > habe, alleine deswegen weil mir schon eine
    > Festplatte abgeraucht und dadurch einges verloren
    > gegangen ist

    Aber dass Festplatten gerüchteweise auch den Geist aufgeben ist nicht neu, von daher kann man auch vorsorgen. Aus einigen Ecken meint man auch zu Ohren zu bekommen, dass eine halb verbrannte Festplatte noch rekonstruierbar ist.

    > > Es ergeben sich auch Unterhaltungen daraus.
    >
    > Wow ey ach so reißte deine Chicksen auf oder
    > was?
    > "Boah du hast die Platinum Supercool
    > MegaGeil
    > Edition von der neuen ?!? Du bist
    > ja toll, ey!"
    >
    > Alleine schon das Wort Chicksen deutet darauf hin,
    > dass du eine Person bist das in bestimmten Filmen
    > im Kino noch nicht reindarf...

    Ich kenne fast-50-Jährige, die diese Vokabel verwenden...
    Das ist dämlich jemanden als unmündig abzutun, indem man auf dessen vermeintliches Alter verweist.

    > > Du tust mir erst leid, da du bei jedem Umzug
    > die
    > Kisten schleppen musst! höhöhö
    >
    > Bei jedem Umzug? Ziehst du alle 3 Monate um, weil
    > die drei Karten machen den Kuchen auch nicht mehr
    > fett...

    Ich komme zwar mit der Grammatik und Syntax zurecht, aber ich hab des Posters Absatz eher als Witz verstanden.


  18. Re: Tja, MI ...

    Autor: mount_/dev/hirn_/media/kopf 16.08.07 - 15:10

    > > Ich kaufe NUR richtige CDs, NIE online ne
    > MP3.
    >
    > Mp3 Ist Müll da muss ich dir vollkomen recht
    > geben.
    > Die sollten verlustfreie Formate wie FLAC oder
    > unkomprimierte wie PCM oder wav anbieten dann wäre
    > die Qualität identisch mit der von einer CD.

    Vielleicht bin ich stark hörgeschädigt und bekam das nur noch nie mit, jedoch ist die qualitative Differenz bei einer vertretbaren Lautstärke zwischen mp3 und bspw FLAC vernachlässigbar gering. Wen es trotzdem stört, kann ja CDs im Laden kaufen, dazu gibt es sie schließlich.
    Ich bin auch kein Anhänger der Downloadfraktion, ich favorisiere ebenfalls CDs, aber im Endeffekt sind sie für mich nur ein Transfermittel vom Laden auf meine(n) PC/Jukebox und zwar als Mp3 (weil Creative lieber auf eine Ogg-Unterstützung verzichtet) und damit zufrieden.
    Du kannst aber nicht erwarten, FLAC oder wav!! zum Download angeboten zu bekommen. Das ist durch die Ressourcen, die dadurch verbraucht werden nicht rentabel und hinzukommt die Zeit die du für den Download aufbringen musst. Viel Spaß bei einem Doppelalbum :-).

  19. Re: Tja, MI ...

    Autor: RMTCMKPLDFZ 16.08.07 - 16:24

    Ich habe damals für ne aktuelle Schellackplatte 0,95 Rentenmark gezahlt. Das war noch vor der RM.


    WinamperTheSecond schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hello_World schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bibabuzzelmann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Da steht doch nix von "DM"
    > ^^
    > Nur
    > "€" und "Mark"....oder hab ich
    > was
    >
    > übersehn ? *g
    > Pft. sollen das
    > jetzt Ostmark oder Reichsmark sein
    > oder was?
    >
    > Liedgut das mehr als eine Reichsmark kostet ist
    > durchaus überzogen. Das würde ich für eine
    > Schallplatte zahlen aber nicht für eine digitale
    > Anbandelung von Einsen und Nullen.
    >


  20. Re: Tja, MI ...

    Autor: KillerCat 16.08.07 - 18:46

    Schon mal gehört wie viele (wenige) Leute das machen?
    Und wie wenige das auch noch richtig machen?

    Geht ja selbst bei Profi-Admins des öfteren schief. :)

    Ancronix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Terren schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Zum Thema alles digital statt auf einem
    > Medium zu
    > haben. Was macht jemand mit seiner
    > drm Sammlung
    > wenn mal die Festplatte
    > abraucht? Viele Anbieter
    > geben da ja nichtmal
    > die Möglichkeit das
    > Musikstück nochmal
    > kostenlos zu bekommen. Und
    > selbst wenn,
    > denkst du in drei-fünf Jahren
    > bekommst du es
    > immer noch ein zweites mal wenn du
    > es
    > verloren hast?
    >
    > Es gibt etwas das nennt man "Backup". Schon mal
    > gehört?
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  4. ProVI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de