1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Verband kritisiert…

Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: allo 16.08.07 - 16:11

    zuerst wie sieht eine Warnungsbox in XP aus, dann noch nen Screenshot für irgendwas Netzwerkmäßiges in XP ... gut als Mensch mit gesundem Menschenverstand kann ich die noch raten, aber für einen solchen sind die Fragen doof, und für alle anderen fördern sie doofes XP-Auswendig-Lernen.

    Ich denke das sollte eher auf der Meta Ebene sein. So nach dem Motto:
    Welche Möglichkeiten haben sie E-Mails zu lesen:
    o sog. Email-Programm
    o Webmail
    o zufaxen lassen
    o Per Telefon abrufen
    ..

    Welche der korrekten Möglichkeiten gibt es nicht immer:
    o Webmail
    o E-Mail programm mit abruf
    o E-Mail Programm mit Serverseitiger Speicherung

    ...

  2. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: Andi111 16.08.07 - 16:14

    Gut ist auch die:
    "Welche Eingabe führt zur Website der Firma Microsoft?"

    http://www.microsoft.com/

    www.microsoft.com

    microsoft

    www.msn

  3. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: bytestanz 16.08.07 - 17:01

    Ihr habt Recht -
    der Test ist ziemlich schwachsinnig
    nicht geeignet ein Praxiswissen für normale Büroarbeit zu checken


    allo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zuerst wie sieht eine Warnungsbox in XP aus, dann
    > noch nen Screenshot für irgendwas Netzwerkmäßiges
    > in XP ... gut als Mensch mit gesundem
    > Menschenverstand kann ich die noch raten, aber für
    > einen solchen sind die Fragen doof, und für alle
    > anderen fördern sie doofes XP-Auswendig-Lernen.
    >
    > Ich denke das sollte eher auf der Meta Ebene sein.
    > So nach dem Motto:
    > Welche Möglichkeiten haben sie E-Mails zu lesen:
    > o sog. Email-Programm
    > o Webmail
    > o zufaxen lassen
    > o Per Telefon abrufen
    > ..
    >
    > Welche der korrekten Möglichkeiten gibt es nicht
    > immer:
    > o Webmail
    > o E-Mail programm mit abruf
    > o E-Mail Programm mit Serverseitiger Speicherung
    >
    > ...


  4. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: SirDodger 16.08.07 - 17:29

    allo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zuerst wie sieht eine Warnungsbox in XP aus, dann
    > noch nen Screenshot für irgendwas Netzwerkmäßiges
    > in XP ...

    Hier in der Abteilung hat es ein Brüllen und Jauchzen gegeben ...
    Alles hat sich auf diesen Schwachsinnigen Test gestürzt und mit Absicht nicht bestanden ... naja, hier wir eben Professionell an und mit UNIX gearbeitet *fg*

    Also liebe Regierung ... noch mehr solche Spaßigen Einfälle das Leben eines Sysadmins ist schon traurig genug ...

  5. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an (fullACK)

    Autor: Leonidas 16.08.07 - 17:37

    allo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zuerst wie sieht eine Warnungsbox in XP

    ... etc. pp.

    Kaum eine softwarespezifische Frage, die sich nicht mit MS-Produkten beschäftigt. Dinge wie "was ist der Unterschied zwischen Währung und Buchhaltung"-Formatierung in Excel, die man nicht einmal nachprüfen kann (ohne Excel ;) ).
    Dann schön schwamming formulierte Fragen wie "Welches der folgenden Produkte ist AVir-Software".


    Das ist vor allem Rattentraining auf Schlagworte und bestimmte Symbole dort. Keinerlei IT-Kompetenz. Selbst wenn <Mensch> alle Fragen richtig beantworten kann, heisst das nicht, dass er nicht an einem alten CAM-System, oder einem Mac/Linux erstarrt dasteht. Rattenknöpfchendrücken lehrt nichts.

  6. Soll sich auf der Oberfläche mal einer zurechtfinden. ^^

    Autor: autsch 16.08.07 - 17:37

    Vor allem finde ich ja die 9. Frage witzig.

    Um zur Maus zu kommen hätte ich ja im ersten Moment Eingabehilfe angeklickt. Aber, nein "Drucker und andere Hardware"

    Schön dumm von mir, habe natürlich vergessen, dass Drucker wie Maus und Tastatur zu den Eingabegeräten zählen. ^^

    autsch




    allo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zuerst wie sieht eine Warnungsbox in XP aus, dann
    > noch nen Screenshot für irgendwas Netzwerkmäßiges
    > in XP ... gut als Mensch mit gesundem
    > Menschenverstand kann ich die noch raten, aber für
    > einen solchen sind die Fragen doof, und für alle
    > anderen fördern sie doofes XP-Auswendig-Lernen.
    >
    > Ich denke das sollte eher auf der Meta Ebene sein.
    > So nach dem Motto:
    > Welche Möglichkeiten haben sie E-Mails zu lesen:
    > o sog. Email-Programm
    > o Webmail
    > o zufaxen lassen
    > o Per Telefon abrufen
    > ..
    >
    > Welche der korrekten Möglichkeiten gibt es nicht
    > immer:
    > o Webmail
    > o E-Mail programm mit abruf
    > o E-Mail Programm mit Serverseitiger Speicherung
    >
    > ...


  7. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: gnokii 16.08.07 - 18:18

    bytestanz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr habt Recht -
    > der Test ist ziemlich schwachsinnig
    > nicht geeignet ein Praxiswissen für normale
    > Büroarbeit zu checken
    >
    > allo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zuerst wie sieht eine Warnungsbox in XP aus,
    > dann
    > noch nen Screenshot für irgendwas
    > Netzwerkmäßiges
    > in XP ... gut als Mensch mit
    > gesundem
    > Menschenverstand kann ich die noch
    > raten, aber für
    > einen solchen sind die Fragen
    > doof, und für alle
    > anderen fördern sie doofes
    > XP-Auswendig-Lernen.
    >
    > Ich denke das
    > sollte eher auf der Meta Ebene sein.
    > So nach
    > dem Motto:
    > Welche Möglichkeiten haben sie
    > E-Mails zu lesen:
    > o sog. Email-Programm
    >
    > o Webmail
    > o zufaxen lassen
    > o Per Telefon
    > abrufen
    > ..
    >
    > Welche der korrekten
    > Möglichkeiten gibt es nicht
    > immer:
    > o
    > Webmail
    > o E-Mail programm mit abruf
    > o
    > E-Mail Programm mit Serverseitiger
    > Speicherung
    >
    > ...
    >
    >

    Naja da muss ich Dir ein wenig wiedersprechen, ich hab den Test gerade gemacht. Nach der Sichtung der Auswertung, hat sich mein Gefühl bestätigt.
    Eingeteilt war der Test in 5 Blöcke.
    PC-Grundlagen und Betriebssystem (damit war ein XP gemeint)
    Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Internet und E-Mail. Niveau der Fragen: geeignet für eine Sekretärin. Also wie formatiere ich was, wie kann ich suchen wie antworte ich an alle Empfänger einer Mail usw.
    "Für Nutzer von Windows-Alternativen wie MacOS oder Linux sei der Test nicht zu bestehen, so der Linux-Verband." ist ein wenig arg auf die Pauke gehauen, ich hab nämlich bestanden und ich habe seit 2003 (als ich das zwanghaft lernen musste) kein Word oder Excel mehr gesehen, ein Outlook habe ich noch nie in meinem Leben gesehen geschweige denn benutzt.
    Viel schlimmer sind solche Forderungen der IHK an Systemkaufleute, IT-Kaufleute, Fachinformatiker und ähnlich Berufe ihre Arbeiten in MS Arial zu verfassen und fest in den Lehrplan Word und Excel aufzunehmen, statt auch die Alternativen zu behandeln.
    Der Linux-Verband ist auch eine Lobby nur ausser solches Geschrei zu machen und seinen Mitgliedern "preisgünstige" Stände auf der CeBit und ähnlichen in einem Gemeinschaftsstand anzubieten leisten die eher schlechte Arbeit. Wer hindert die denn eine Gegenaktion zu machen?



  8. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: dalu 16.08.07 - 19:49

    gnokii schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    > Viel schlimmer sind solche Forderungen der IHK an
    > Systemkaufleute, IT-Kaufleute, Fachinformatiker
    > und ähnlich Berufe ihre Arbeiten in MS Arial zu
    > verfassen und fest in den Lehrplan Word und Excel
    > aufzunehmen, statt auch die Alternativen zu
    > behandeln.
    > [...]

    ich suche schon seit gut 1 jahr einen fähigen php/mysql entwickler der auch xhtml/css/js kann und aus meiner region ist. bisher fehlanzeige.
    gut ich habe auch "hohe" anforderungen, also kommen schüler oder hobbyentwickler nicht in frage. soweit ich das beurteilen kann wird wissen das nicht mehr aktuell ist auf schulen gelehrt, oder gerade nur der umgang mit officeprodukten.
    ach das ganze ist mehr als nur dieses thema, das ganze schulsystem sollte überarbeitet werden, vom wegfall der 3klassengesellschaft, über förderung von talenten statt stupides pauken, bis zur praktischen anwendung von wissen statt reiner theorie. aber das ist ein anderes thema

  9. Re: Soll sich auf der Oberfläche mal einer zurechtfinden. ^^

    Autor: Hello_World 17.08.07 - 01:04

    autsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vor allem finde ich ja die 9. Frage witzig.
    Die Fragen werden zufällig zusammengestellt.

  10. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: mrburns 17.08.07 - 01:13

    Das ist aber ein großer Irrtum. Natürlich wird auf den meisten Schulen nur steinaltes Wissen vermittelt, dieses Wissen war schon fast out da waren die Lehrer selbst noch Schüler.

    Aber ich kenne auch Schüler die ihre Lehrer in Punkto Praxiswissen bei weitem schlagen und ein breites (IT-)Wissen mitbringen und dieses als Nebenjob in Firmen so aktiv nutzen das die Manager manchmal recht blöd aus der Wäsche gucken wenn sie tatsächlich sehen wer den grad die Firmenpräsenz so genial optimiert hat das selbst die Konkurenz vor Neid erblasst.

    Das Problem ist einfach das die Lehrer 1 Lehrgang ~ 2 Jahre mitmachen sollen (und dass muss nicht mal zwangsweise IT sein), und ansonsten arbeiten sie sich nen Ordner aus und der findet dann auf alle Klassen Anwendung, egal wie alt die Materie ist oder wie gut die Vorbildung der Klasse sein könnte.
    Und nichts ist frustrierender als 1 Jahr IT zu machen und Stoff wie beispielsweise: Wie formatiere ich einen Absatz und Grundsätze der grafischen Bearbeitung am Beispiel MS-Paint mitmachen zu müssen wärend man Privat mit den Programiersprachen C, Java, Assembler; mit Datenbanken, Webelementen und Photoshop arbeitet.

    Spitzen-IT-Lehrer wirst man auf allgemeinbildenden Schulen recht selten finden, da muss man schon in ne FH oder Uni gucken und selbst da kann man das große Pech haben grad den Prof zu erwischen der in einem Jahr seine Pension anmeldet und sich um nichts und niemanden mehr richtig kümmert.


    dalu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gnokii schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > Viel schlimmer sind solche
    > Forderungen der IHK an
    > Systemkaufleute,
    > IT-Kaufleute, Fachinformatiker
    > und ähnlich
    > Berufe ihre Arbeiten in MS Arial zu
    > verfassen
    > und fest in den Lehrplan Word und Excel
    >
    > aufzunehmen, statt auch die Alternativen zu
    >
    > behandeln.
    > [...]
    >
    > ich suche schon seit gut 1 jahr einen fähigen
    > php/mysql entwickler der auch xhtml/css/js kann
    > und aus meiner region ist. bisher fehlanzeige.
    > gut ich habe auch "hohe" anforderungen, also
    > kommen schüler oder hobbyentwickler nicht in
    > frage. soweit ich das beurteilen kann wird wissen
    > das nicht mehr aktuell ist auf schulen gelehrt,
    > oder gerade nur der umgang mit officeprodukten.
    > ach das ganze ist mehr als nur dieses thema, das
    > ganze schulsystem sollte überarbeitet werden, vom
    > wegfall der 3klassengesellschaft, über förderung
    > von talenten statt stupides pauken, bis zur
    > praktischen anwendung von wissen statt reiner
    > theorie. aber das ist ein anderes thema


  11. Re: Soll sich auf der Oberfläche mal einer zurechtfinden. ^^

    Autor: mrburns 17.08.07 - 01:18

    Jo das war ne unüberlegte Frage, selbst wenn ich Windows nutze besteht meine erste Aktion darin auf die klassische Ansicht zu wechseln - somit sieht das Windows für mich ganz anders aus und die Mauseinstellungen findet man bei mir unter "Maus".



    autsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vor allem finde ich ja die 9. Frage witzig.
    >
    > Um zur Maus zu kommen hätte ich ja im ersten
    > Moment Eingabehilfe angeklickt. Aber, nein
    > "Drucker und andere Hardware"
    >
    > Schön dumm von mir, habe natürlich vergessen, dass
    > Drucker wie Maus und Tastatur zu den
    > Eingabegeräten zählen. ^^
    >
    > autsch
    >
    > allo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zuerst wie sieht eine Warnungsbox in XP aus,
    > dann
    > noch nen Screenshot für irgendwas
    > Netzwerkmäßiges
    > in XP ... gut als Mensch mit
    > gesundem
    > Menschenverstand kann ich die noch
    > raten, aber für
    > einen solchen sind die Fragen
    > doof, und für alle
    > anderen fördern sie doofes
    > XP-Auswendig-Lernen.
    >
    > Ich denke das
    > sollte eher auf der Meta Ebene sein.
    > So nach
    > dem Motto:
    > Welche Möglichkeiten haben sie
    > E-Mails zu lesen:
    > o sog. Email-Programm
    >
    > o Webmail
    > o zufaxen lassen
    > o Per Telefon
    > abrufen
    > ..
    >
    > Welche der korrekten
    > Möglichkeiten gibt es nicht
    > immer:
    > o
    > Webmail
    > o E-Mail programm mit abruf
    > o
    > E-Mail Programm mit Serverseitiger
    > Speicherung
    >
    > ...
    >
    >


  12. Du Glücklicher

    Autor: SPD-Wähler aus Leidenschaft 17.08.07 - 02:36

    Schon mal mit als Nutzer von Mac OS, BSD, Linux oder sonst etwas probiert?

    Welches Symbol zeigt bei Outlook an, ob sie Post bekommen haben?
    Wo müssen Sie drücken um bei Excel ein neues Blatt zu eröffnen?

    Das ist reiner Windowskram.

  13. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: dalu 17.08.07 - 18:33

    mrburns schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist aber ein großer Irrtum. Natürlich wird auf
    > den meisten Schulen nur steinaltes Wissen
    > vermittelt, dieses Wissen war schon fast out da
    > waren die Lehrer selbst noch Schüler.
    >
    > Aber ich kenne auch Schüler die ihre Lehrer in
    > Punkto Praxiswissen bei weitem schlagen und ein
    > breites (IT-)Wissen mitbringen und dieses als
    > Nebenjob in Firmen so aktiv nutzen das die Manager
    > manchmal recht blöd aus der Wäsche gucken wenn sie
    > tatsächlich sehen wer den grad die Firmenpräsenz
    > so genial optimiert hat das selbst die Konkurenz
    > vor Neid erblasst.

    Da hast du sicher recht, und das sind Ausnahmen.
    Dieses Wissen haben sie sich privat angeeignet.
    Ich habe mir mal Codeschnipsel von nichtregionalen Schülern angeschaut, und die entsprachen *leider* nicht den hmm ich sag mal Qualitätsanforderungen in der Struktur und Art und Weise der Problemlösung.

    >
    > Das Problem ist einfach das die Lehrer 1 Lehrgang
    > ~ 2 Jahre mitmachen sollen (und dass muss nicht
    > mal zwangsweise IT sein), und ansonsten arbeiten
    > sie sich nen Ordner aus und der findet dann auf
    > alle Klassen Anwendung, egal wie alt die Materie
    > ist oder wie gut die Vorbildung der Klasse sein
    > könnte.

    Das verstehe ich sogar aus Sicht der Lehrer. Andererseits muss man sich dann fragen wieso diese Personen Lehrer wurden, wenn sie selbst nicht das tun was sie von den Schülern verlangen, nämlich sich neues Wissen anzueignen.

    > Und nichts ist frustrierender als 1 Jahr IT zu
    > machen und Stoff wie beispielsweise: Wie
    > formatiere ich einen Absatz und Grundsätze der
    > grafischen Bearbeitung am Beispiel MS-Paint
    > mitmachen zu müssen wärend man Privat mit den
    > Programiersprachen C, Java, Assembler; mit
    > Datenbanken, Webelementen und Photoshop arbeitet.
    >

    Ich fühle wie du denkst :) war bei mir auch so ähnlich.

    >
    > Spitzen-IT-Lehrer wirst man auf allgemeinbildenden
    > Schulen recht selten finden, da muss man schon in
    > ne FH oder Uni gucken und selbst da kann man das
    > große Pech haben grad den Prof zu erwischen der in
    > einem Jahr seine Pension anmeldet und sich um
    > nichts und niemanden mehr richtig kümmert.

    In der ersten weiterführenden Schule die ich besuchte hatte ich 2 EDV Lehrer. Der erste liess uns so ziemlich freie Hand, dafür brachte er uns aber auch nichts bei. Der zweite war zwar streng, aber von ihm lernten wir wenigstens was, und zwar Sachen die ich heute noch (nach 15 Jahren) zu meinem Grundwissen in Punkto Datenbanken zähle.

  14. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an

    Autor: Wissard 18.08.07 - 09:23

    gnokii schrieb:
    > Der Linux-Verband ist auch eine Lobby nur ausser
    > solches Geschrei zu machen und seinen Mitgliedern
    > "preisgünstige" Stände auf der CeBit und ähnlichen
    > in einem Gemeinschaftsstand anzubieten leisten die
    > eher schlechte Arbeit. Wer hindert die denn eine
    > Gegenaktion zu machen?
    Das fehlende Geld?

  15. Re: Kritik berechtigt, guckt die Fragen an (fullACK)

    Autor: Wissard 18.08.07 - 09:29

    Leonidas schrieb:
    > Dann schön schwamming formulierte Fragen wie
    > "Welches der folgenden Produkte ist
    > AVir-Software".
    Zumal man noch nicht einmal nachprüfen kann, ob man richtig geantwortet hat, denn strenggenommen ist nur AntiVir eine Virensoftware, aber vermutlich sollte man noch Norton und McAffee ankreuzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Web Computing GmbH, Münster
  3. Porsche Digital GmbH, Berlin
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung