Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Happy Birthday, Compact Disc: 200…

Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

    Autor: sadfasdfaweawefaw 17.08.07 - 12:02

    die Höhlenmalerei. Bewährt seit Jahrtausenden!!!

  2. Re: Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

    Autor: da heiko 17.08.07 - 12:31

    sadfasdfaweawefaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Höhlenmalerei. Bewährt seit Jahrtausenden!!!


    hmm, leider sind mir die höhlen ausgegangen, hast du mal nen link wo ich mir welche bestellen kann kann?

  3. Re: Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

    Autor: Höhlenmaler 17.08.07 - 13:23

    Aber Höhlen vollgemalt mit Einsen und Nullen zum Archivieren meiner digitalen Daten sind auf Dauer auch langweilig.

    Und wie schnell man sich mal verschreiben kann...

    ... kommt da jetzt noch ne 1 oder wieder ne 0?

    sadfasdfaweawefaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Höhlenmalerei. Bewährt seit Jahrtausenden!!!


  4. Re: Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

    Autor: ixiion 17.08.07 - 17:24

    Höhlenmaler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber Höhlen vollgemalt mit Einsen und Nullen zum
    > Archivieren meiner digitalen Daten sind auf Dauer
    > auch langweilig.
    >
    > Und wie schnell man sich mal verschreiben kann...
    >
    > ... kommt da jetzt noch ne 1 oder wieder ne 0?
    >
    > sadfasdfaweawefaw schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die Höhlenmalerei. Bewährt seit
    > Jahrtausenden!!!
    >
    gottsein dank waren die höhlenmenschen etwas kerativer als mancher heutige zeitgenosse und kannten noch andere ausdrucksformen als 0 & 1
    um informationen abzubilden ...




  5. Re: Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

    Autor: Ugh 2000 17.08.07 - 18:16

    ixiion schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gottsein dank waren die höhlenmenschen etwas
    > kerativer als mancher heutige zeitgenosse und
    > kannten noch andere ausdrucksformen als 0 & 1
    > um informationen abzubilden ...

    Das tolle an den Nullen und Einsen is ja,
    daß Informationen in Kombinationsketten gespeichert werden.

    Erklär mal nem Hölenmenschen, den Flug seines Speers
    durch Kombinationen von JA und NEIN darzustellen...

  6. Re: Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

    Autor: Hatschie! 17.08.07 - 23:14

    sadfasdfaweawefaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Höhlenmalerei. Bewährt seit Jahrtausenden!!!

    Warum nicht?
    Das Prinzip müsste man nur noch in ein zeitgemäßes Gewand stecken...


  7. Re: Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

    Autor: Knulle 18.08.07 - 01:15

    Hatschie! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sadfasdfaweawefaw schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die Höhlenmalerei. Bewährt seit
    > Jahrtausenden!!!
    >
    > Warum nicht?
    > Das Prinzip müsste man nur noch in ein zeitgemäßes
    > Gewand stecken...

    DRM! DRM! DRM! Mein erster Gedanke geht in Richtung Augenscanner mit eingebauten Flashbangs.

  8. ..und meine idee ist..

    Autor: dingedong 18.08.07 - 10:00

    Hatschie! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sadfasdfaweawefaw schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > die Höhlenmalerei. Bewährt seit
    > Jahrtausenden!!!
    >
    > Warum nicht?
    > Das Prinzip müsste man nur noch in ein zeitgemäßes
    > Gewand stecken...
    >
    >

    ..dass man sich einen portablen granitmeißler kaufen kann. das sieht dann so aus, dass man sich granitplatten im media markt kaufen kann mit einer praktischen grösse von d = 40 cm und einer stärke von nur 2 cm. einmal eingeschoben werden die dann vollautomatisch "gemeißelt" und nicht gebrannt. für eine cd braucht man dann nur noch 10 stunden- abgesehen von den nur 90 dB krach sind aber die daten sehr lange haltbar.

  9. Re: ..und meine idee ist..

    Autor: Hatschie! 18.08.07 - 22:16

    >
    > ..dass man sich einen portablen granitmeißler
    > kaufen kann. das sieht dann so aus, dass man sich
    > granitplatten im media markt kaufen kann mit einer
    > praktischen grösse von d = 40 cm und einer stärke
    > von nur 2 cm. einmal eingeschoben werden die dann
    > vollautomatisch "gemeißelt" und nicht gebrannt.
    > für eine cd braucht man dann nur noch 10 stunden-
    > abgesehen von den nur 90 dB krach sind aber die
    > daten sehr lange haltbar.
    >

    Niemand benützt heute noch einen analogen Granitmeißler...

  10. Re: ..und meine idee ist..

    Autor: B.Groellheimer 19.08.07 - 09:39

    Hatschie! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > ..dass man sich einen portablen
    > granitmeißler
    > kaufen kann. das sieht dann so
    > aus, dass man sich
    > granitplatten im media
    > markt kaufen kann mit einer
    > praktischen
    > grösse von d = 40 cm und einer stärke
    > von nur
    > 2 cm. einmal eingeschoben werden die dann
    >
    > vollautomatisch "gemeißelt" und nicht
    > gebrannt.
    > für eine cd braucht man dann nur
    > noch 10 stunden-
    > abgesehen von den nur 90 dB
    > krach sind aber die
    > daten sehr lange
    > haltbar.
    >
    > Niemand benützt heute noch einen analogen
    > Granitmeißler...
    >


    erinnert mich irgendwie an die Familie Feuerstein wo Telegramme von einem vogel, während Fred in ein rohr spricht, in stein meißelt und anschließend ausliefert :DD

  11. Re: Der beste Weg der Datenaufbewahrung ist immer noch...

    Autor: Ulgur Olgar Dur, Neanderthal 19.08.07 - 11:26

    sadfasdfaweawefaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die Höhlenmalerei. Bewährt seit Jahrtausenden!!!

    Die Schreib-/Lesegeschwindigkeit lässt sehr zu wünschen übrig. Auch die Datendichte ist eher mangelhaft.

    Ein update auf "in stein gemeißelte Hieroglyphen" verbessert zumindest die Datendichte erheblich. Wobei die Schreib-/Lesegeschwindigkeit u. U. sinkt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin
  3. Consors Finanz, München
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07