Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GCDC: Weg mit Xbox 360, PS3 und…

Sinn, Unsinn und Präsentation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn, Unsinn und Präsentation

    Autor: address unknown 22.08.07 - 02:59

    Über den Sinn von einem Monopol bei Videospielkonsolen möchte ich garnicht erst reden. Jeder, der nur ein wenig bei Verstand ist, merkt schon im Vorraus, wie Unsinnig, dies ist (ohne nun eine spezielle Konsole favorisieren zu wollen).

    Ich will nicht wissen, wie viel eine XXX kosten würde, wenn sie keine Konkurenz durch Konsole YYY und ZZZ hätte.

    Wer "keinen Bock hat" sich mit den Palttformen auseinanderzusetzen, sollte mit Spieleentwicklung aufhören oder für PC entwickeln - obwohl dort die Hardware auch verschieden genug ist. <sarkasmus> Dann kann man aber immerhin noch die Spieler anprangern, dass sie sich gefälligst neue Hardware zu kaufen haben - tolles System, nicht? </sarkasmus>

    Zudem bin ich der Ansicht, dass der gute Mann keine Ahnung hat, wie man eine vernünftige Präsentation gestaltet. Lesbarkeit, Menge der Informationen pro Folie - setzen, 6.

    Und was zu den Diskussionen:
    Leute - Videogames sollen Spass machen. Schon gemerkt? Warum die Flamerei?

  2. Re: Sinn, Unsinn und Präsentation

    Autor: boerd 22.08.07 - 08:19

    hach wie schön - du hast mir gerade viel schreibarbeit abgenommen!
    bin voll deiner meinung!

    ich kann mir schwer vorstellen das er selbst daran glaubt dass eine spielkonsole auf dem markt funktionieren würde.
    sehr seltsam.

    address unknown schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Über den Sinn von einem Monopol bei
    > Videospielkonsolen möchte ich garnicht erst reden.
    > Jeder, der nur ein wenig bei Verstand ist, merkt
    > schon im Vorraus, wie Unsinnig, dies ist (ohne nun
    > eine spezielle Konsole favorisieren zu wollen).
    >
    > Ich will nicht wissen, wie viel eine XXX kosten
    > würde, wenn sie keine Konkurenz durch Konsole YYY
    > und ZZZ hätte.
    >
    > Wer "keinen Bock hat" sich mit den Palttformen
    > auseinanderzusetzen, sollte mit Spieleentwicklung
    > aufhören oder für PC entwickeln - obwohl dort die
    > Hardware auch verschieden genug ist.
    > <sarkasmus> Dann kann man aber immerhin noch
    > die Spieler anprangern, dass sie sich gefälligst
    > neue Hardware zu kaufen haben - tolles System,
    > nicht? </sarkasmus>
    >
    > Zudem bin ich der Ansicht, dass der gute Mann
    > keine Ahnung hat, wie man eine vernünftige
    > Präsentation gestaltet. Lesbarkeit, Menge der
    > Informationen pro Folie - setzen, 6.
    >
    > Und was zu den Diskussionen:
    > Leute - Videogames sollen Spass machen. Schon
    > gemerkt? Warum die Flamerei?


  3. Re: Sinn, Unsinn und Präsentation

    Autor: roach 22.08.07 - 09:01

    Eine Konsole vllt nicht, aber ein Grundsystem... sprich man normt die Hardware auf gewisse Standards. z.B. das alle den selben Prozessortyp verbauen müssen. Nicht der eine PowerPC, der andere x86/64. Die Zusatzfeatures und die Controller etc. können dann ja immernoch variieren. z.B. Abspielmöglichkeiten für Film und Sound. Ne Wiimote oder ein normaler Controller etc. Zusätzlich noch das Design selbst.... wieviele Leute sind heutzutage geil auf design und zahlen nur schon für Markennamen auf z.B. Kleidern ein halbes Monatsgehalt...
    Also die Grundidee von Mr. Dyack find ich gar nicht mal schlecht, auch wenn ich eigentlich am liebsten am PC zocke.

    boerd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hach wie schön - du hast mir gerade viel
    > schreibarbeit abgenommen!
    > bin voll deiner meinung!
    >
    > ich kann mir schwer vorstellen das er selbst daran
    > glaubt dass eine spielkonsole auf dem markt
    > funktionieren würde.
    > sehr seltsam.
    >
    > address unknown schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Über den Sinn von einem Monopol bei
    >
    > Videospielkonsolen möchte ich garnicht erst
    > reden.
    > Jeder, der nur ein wenig bei Verstand
    > ist, merkt
    > schon im Vorraus, wie Unsinnig,
    > dies ist (ohne nun
    > eine spezielle Konsole
    > favorisieren zu wollen).
    >
    > Ich will nicht
    > wissen, wie viel eine XXX kosten
    > würde, wenn
    > sie keine Konkurenz durch Konsole YYY
    > und ZZZ
    > hätte.
    >
    > Wer "keinen Bock hat" sich mit
    > den Palttformen
    > auseinanderzusetzen, sollte
    > mit Spieleentwicklung
    > aufhören oder für PC
    > entwickeln - obwohl dort die
    > Hardware auch
    > verschieden genug ist.
    > <sarkasmus> Dann
    > kann man aber immerhin noch
    > die Spieler
    > anprangern, dass sie sich gefälligst
    > neue
    > Hardware zu kaufen haben - tolles System,
    >
    > nicht? </sarkasmus>
    >
    > Zudem bin ich
    > der Ansicht, dass der gute Mann
    > keine Ahnung
    > hat, wie man eine vernünftige
    > Präsentation
    > gestaltet. Lesbarkeit, Menge der
    >
    > Informationen pro Folie - setzen, 6.
    >
    > Und was zu den Diskussionen:
    > Leute -
    > Videogames sollen Spass machen. Schon
    >
    > gemerkt? Warum die Flamerei?
    >
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  2. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
  3. Qimia GmbH, Köln
  4. HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 30,99€
  3. 2,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Initiative Q Gehen Sie nicht über Los, ziehen Sie keine Q ein!
  2. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  3. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

  1. Microsoft: Oktober-Update von Windows 10 macht Probleme mit iCloud
    Microsoft
    Oktober-Update von Windows 10 macht Probleme mit iCloud

    Das Windows-10-Update vom 10. Oktober 2018 verärgert Nutzer der iCloud-Anwendung für Windows durch Kompatibilitätsprobleme. Die Unternehmen arbeiten an einer Lösung.

  2. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
    Bundesverkehrsminister
    Uber soll in Deutschland erlaubt werden

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

  3. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
    Digital Signage
    Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

    Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.


  1. 07:15

  2. 12:15

  3. 11:50

  4. 11:15

  5. 10:47

  6. 10:11

  7. 12:55

  8. 12:25