Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Firefox-Version kostenlos zum…

schwach!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schwach!

    Autor: Netzwerk-IT-Profi 25.02.05 - 21:33

    Als IT-Profi teste ich zwangsläufig verschiedene Produkte, ganz einfach um meinen Bekanntenkreis auch ausführlich beraten zu können oder auch meinen Chef zu demonstrieren, dass es mehr Sinn macht ein paar Euro für gute Microsoftprodukte auszugeben, als für unbrauchbare Frickelsoftware.
    Für Linux und diverse andere OSS-Frickelprodukte gibt es da mein Testcenter. Heute habe ich noch einmal den Firefox getestet.
    Als erstes wollte ich die Updatefunktion nutzen. Aber nix passierte. Während Windowssytem und das Profisurftool Microsofts dank SUS und Autoupdate immer auf dem neuesten Stand und damit gegen Hacker unangreifbar sind, werden die OSS-Anwender mal wieder im Regen gelassen. Es hätte mich ja auch gewundert, wenn so ein sicherheitsrelevantes Feature, wie das Autoupdate funktionieren würde. Gannz zu schweigen davon, dass Windowsupdate mit dem Firefox auch nicht funzt. Nach stundenlangen Suchen im Internet, habe ich dann die "neue" Version des Firefoxes gefunden und installiert. Er ist selbstverständlich nicht komfortabeler und sicherer geworden. ActiveX und Popups funktionieren wie schon vermutet auch nicht. Nur die Namen der Umlaut-Domains werden jetzt lustig angezeigt.
    Ich rate all meinen Bekannten, die mich um meinen fachmännischen Rat fragen dringend davon ab, den Firefox zu nutzen oder überhaupt zu installieren. Wer auf die billigen Werbetricks "Sicherer Browser" usw. hereingefallen ist hat ja nun selbst bemerkt, dass dies wieder mal nur heiße Luft war. Aber Gott sei Dank geht wenigstens die Deinstallation des Firefoxes halbwegs problemlos. Und Microsoft sei Dank, haben sie ja einen Spitzenbrowser gleich zum OS beigelegt, und somit surfen alle meine Bekannten wieder sicher und komfortabel mit ihren Intenet Explorer!

  2. Re: schwach! [--]

    Autor: Private Paula 25.02.05 - 23:20

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Hab mich schon besser ueber Deine Beitrage amuesiert. Dieser war einfallslos, langweilig, und ich habe nicht einmal ansatzweise meinen Mundwinkel verzogen.

    Komm schon, _das_ kannst Du besser!

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  3. Re: schwach! [--]

    Autor: lumbar 26.02.05 - 18:10

    > Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    > 'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen
    > Bestien,
    > 'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    > 'whoami' loest bei psychisch labilen Personen
    > Existenzkrisen aus!

    aber dank 'find' haben sie die Möglichkeit wieder zu sich selbst zu finden und sogar ein Haustier zu Hause ('cat').

  4. Re: schwach!

    Autor: Dr. Pommes 26.02.05 - 19:57

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als IT-Profi teste ich zwangsläufig verschiedene
    > Produkte, ganz einfach um meinen Bekanntenkreis
    > auch ausführlich beraten zu können oder auch
    > meinen Chef zu demonstrieren, dass es mehr Sinn
    > macht ein paar Euro für gute Microsoftprodukte
    > auszugeben, als für unbrauchbare Frickelsoftware.
    > Für Linux und diverse andere OSS-Frickelprodukte
    > gibt es da mein Testcenter. Heute habe ich noch
    > einmal den Firefox getestet.
    > Als erstes wollte ich die Updatefunktion nutzen.
    > Aber nix passierte. Während Windowssytem und das
    > Profisurftool Microsofts dank SUS und Autoupdate
    > immer auf dem neuesten Stand und damit gegen
    > Hacker unangreifbar sind, werden die OSS-Anwender
    > mal wieder im Regen gelassen. Es hätte mich ja
    > auch gewundert, wenn so ein sicherheitsrelevantes
    > Feature, wie das Autoupdate funktionieren würde.
    > Gannz zu schweigen davon, dass Windowsupdate mit
    > dem Firefox auch nicht funzt. Nach stundenlangen
    > Suchen im Internet, habe ich dann die "neue"
    > Version des Firefoxes gefunden und installiert. Er
    > ist selbstverständlich nicht komfortabeler und
    > sicherer geworden. ActiveX und Popups
    > funktionieren wie schon vermutet auch nicht. Nur
    > die Namen der Umlaut-Domains werden jetzt lustig
    > angezeigt.
    > Ich rate all meinen Bekannten, die mich um meinen
    > fachmännischen Rat fragen dringend davon ab, den
    > Firefox zu nutzen oder überhaupt zu installieren.
    > Wer auf die billigen Werbetricks "Sicherer
    > Browser" usw. hereingefallen ist hat ja nun selbst
    > bemerkt, dass dies wieder mal nur heiße Luft war.
    > Aber Gott sei Dank geht wenigstens die
    > Deinstallation des Firefoxes halbwegs problemlos.
    > Und Microsoft sei Dank, haben sie ja einen
    > Spitzenbrowser gleich zum OS beigelegt, und somit
    > surfen alle meine Bekannten wieder sicher und
    > komfortabel mit ihren Intenet Explorer!

    Ja, IT-Profi, ich mache mir auch Sorgen! Sonst sind deine professionellen und 100% objektiven Kritiken noch ein Stückchen bissiger. Ich hoffe, du bist nicht krank oder so. Schließlich muss es ja einen waschechten Vollblutprofi geben, der all die Schafe, die sich verirrt haben, zurück zu den guuuten MS-Produkten zu führen. Dafür gebührt dir Dank, von uns allen und auch von Bill und Steve!!!

  5. Re: schwach!

    Autor: Ozzy - alt 26.02.05 - 22:01

    Dr. Pommes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, IT-Profi, ich mache mir auch Sorgen! Sonst
    > sind deine professionellen und 100% objektiven
    > Kritiken noch ein Stückchen bissiger. Ich hoffe,
    > du bist nicht krank oder so. Schließlich muss es
    > ja einen waschechten Vollblutprofi geben, der all
    > die Schafe, die sich verirrt haben, zurück zu den
    > guuuten MS-Produkten zu führen. Dafür gebührt dir
    > Dank, von uns allen und auch von Bill und Steve!!!

    ActiveX und Popups ist natürlich Schmmarrn! Aber der Rest!
    Die Updatefunktion hat bei mir heute auch noch nicht den 1.0.1 angeboten - das ist äußerst schwach, darüberhinaus hätte es ein Patch vielleicht auch getan.
    Aber vielleicht will man ja die Downloadzahlen noch ein wenig frisieren - 25 Mio 1.0, die gleichen 25 Mio die 1.0.1 das sind dann schon 50 Mio Downloads für den Firefox...
    Die angepriesene Sicherheit, naja. Wer sich ein wenig mit der Materie befasst wird von vornherein wissen, dass das Blödsinn war.
    Welche Software ist schon sicher?
    Die IDN-Geschichte war von Anfang an dumm, die jetzige "Lösung" ist ja wohl ein schlechter Scherz.
    Desweiteren "gehen" bei mir reproduzierbar mit der 1.0.1 diverse Internetseiten nicht (mehr)...

    Natürlich sind obige Posting stark überzogen, aber vollkommen unwahr sind sie deshalb wohl nicht.

  6. Re: schwach!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.05 - 00:00

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Nee, wat hab ich mich weggeworfen vor Lachen...diese Ironie...nee, köstlich !

    Duke.

  7. Ausgang gehabt?

    Autor: Ria 15.03.05 - 13:26

    Dabei stellt sich mir nur die Frage: Wer, zur Hölle, hat Ihnen einen Ausgangsschein ausgestellt?

    Und - hoffentlich haben Sie nicht viele "Bekannte" - gelle!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. MEPA- Pauli und Menden GmbH, Bonn
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. Staffery GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35