1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu mit grafischer X…

OpenSuSe ist besser!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenSuSe ist besser!

    Autor: shifter 24.08.07 - 13:10

    Da wird nicht gegen den Willen einfach Gnome installiert. Und es ist sowieso besser ;)

  2. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: offenesusi 24.08.07 - 13:13

    shifter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da wird nicht gegen den Willen einfach Gnome
    > installiert. Und es ist sowieso besser ;)


    sudo aptitude install kubuntu-desktop

  3. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: Der Guru 24.08.07 - 13:47

    offenesusi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > shifter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da wird nicht gegen den Willen einfach
    > Gnome
    > installiert. Und es ist sowieso besser
    > ;)
    >
    > sudo aptitude install kubuntu-desktop


    mv * /dev/null

  4. Re: OpenSuSe ist besser! - ZIELGRUPPE...

    Autor: Schmock 24.08.07 - 13:56

    Zielgruppe beachten... SuSe richtet sich an andere Anwender als Ubuntu.

  5. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: p90 24.08.07 - 13:59

    Warum verstehen manche Leute nicht, das es nicht unbedingt immer besser/schlechter geben muss?

    Ich persönlich benutze OpenSUSE bin aber ungemein von Synaptics und anderen Ubuntuseitigen Dingen angetan.
    Gut, die Farben gefallen mir nicht und sudo ist nicht so mein Fall,
    aber dafür Leuft Ubuntu merklich schneller auf meinem PC als OpenSUSE.
    KA worans liegt, KA obs auch wirklich so ist, es fühlt sich aber schneller und runder an.
    Trotzdem sage ich nicht: Ubuntu ist besser/schlechter als OpenSUSE.
    Für den der es Benutzt muss es passen, wenn es das nicht tut, dann ist es schlecht und muss ausgetauscht werden.
    Und für passt OpenSUSE einfach besser, auch wenn es irgendwie träge ist.

  6. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: The Troll 24.08.07 - 14:04

    p90 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gut, die Farben gefallen mir nicht und sudo ist
    > nicht so mein Fall,

    Du, aber sudo hat doch nichts mit ubuntu zu tun? Das ist in jeder Distro enthalten!

    Was machst du denn in openSUSE, wenn du root sein willst/musst? Oder loggst du dich dauernd als root ein? Oder nutzt du nur YaST, dann hast das Problem natuerlich nicht, wenn du das aus dem GUI startest... denn dann wird ja entweder gnomesu aufgerufen oder das kde-aequvalent (ist es kdesu?) :-)



    ---------
    The Troll
    ---------
    If you feel offended: bad luck!
    If you feel fooled: well, this can happen
    If you liked what I wrote: I can write more of it :)

    <img src="http://gk2.sk/countdown/full.png" border="0" /></a>

  7. Re: OpenSuSe ist besser! - ZIELGRUPPE...

    Autor: The Troll 24.08.07 - 14:05

    Schmock schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zielgruppe beachten... SuSe richtet sich an andere
    > Anwender als Ubuntu.

    Welchen Unterschied siehst du in den Zielgruppen der beiden Distros?

    Ok:
    - Ubuntu fuer den Schnell-Umsteiger
    - openSUSE fuer jedermann...

    Oder was schwebt dir vor?

  8. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: sand 24.08.07 - 14:05

    Wo wird gegen wessen Willen Gnome installiert? Wer Gnome will, nimmt Ubuntu, wer Kde will, nimmt Kubuntu, usw. Der Wechsel ist auch jederzeit möglich: Durch die Installation eines einzelnen Meta-Paketes. Aber das weißt du ja alles schon, gell? Hauptsache, mal wieder "OpenSuSe" geschrien, richtig?

    Idiot.

  9. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: hbb 24.08.07 - 14:07

    The Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was machst du denn in openSUSE, wenn du root sein
    > willst/musst? Oder loggst du dich dauernd als root
    > ein? Oder nutzt du nur YaST, dann hast das Problem
    > natuerlich nicht, wenn du das aus dem GUI
    > startest... denn dann wird ja entweder gnomesu
    > aufgerufen oder das kde-aequvalent (ist es kdesu?)
    > :-)

    du, schonmal was vom befehl "su" gehört?

  10. bravo

    Autor: triplekiller 24.08.07 - 14:33

    p90 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum verstehen manche Leute nicht, das es nicht
    > unbedingt immer besser/schlechter geben muss?
    >
    > Ich persönlich benutze OpenSUSE bin aber ungemein
    > von Synaptics und anderen Ubuntuseitigen Dingen
    > angetan.
    > Gut, die Farben gefallen mir nicht und sudo ist
    > nicht so mein Fall,
    > aber dafür Leuft Ubuntu merklich schneller auf
    > meinem PC als OpenSUSE.
    > KA worans liegt, KA obs auch wirklich so ist, es
    > fühlt sich aber schneller und runder an.
    > Trotzdem sage ich nicht: Ubuntu ist
    > besser/schlechter als OpenSUSE.
    > Für den der es Benutzt muss es passen, wenn es das
    > nicht tut, dann ist es schlecht und muss
    > ausgetauscht werden.
    > Und für passt OpenSUSE einfach besser, auch wenn
    > es irgendwie träge ist.

    ein guter beitrag.


  11. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: The Troll 24.08.07 - 14:37

    hbb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du, schonmal was vom befehl "su" gehört?

    Tja.. das passt aber immer noch nicht zum vorherigen Kommentar, er moege sudo nicht. Auch unter ubuntu kannst du in dem fall 'su' benutzen.

  12. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: mertens 24.08.07 - 14:45

    Selten so gelacht!

    Suse ist die Distribution für die Leute, die bei Microsoft bleiben wollen, sich aber gleichzeitig einen "Hacker-Touch" in ihrem Freundeskreis geben wollen.

    Bei vielen anderen ist sie schon seit langem nicht mehr moralisch vertretbar.
    Auch wenn man diese überfrachtete, extrem lahmarschige Distro schon vorher niemandem mit gutem Gewissen empfehlen konnte.

    Durch Fedora, Ubuntu/Mepis/Debian, Gentoo und Arch wird schonmal ein Großteil der verschiedensten Benutzergruppen abgedeckt, keine Ahnung wo Suse da noch seine Berechtigung hat. Aber wenns den Entwicklern Spass macht, können sie natürlich so lange daran rumfrickeln wie sie wollen.




  13. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: Herb 24.08.07 - 15:12

    mertens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Suse ist die Distribution für die Leute, die bei
    > Microsoft bleiben wollen, sich aber gleichzeitig
    > einen "Hacker-Touch" in ihrem Freundeskreis geben
    > wollen.

    Fällt mir auch auf... ;)

    > Auch wenn man diese überfrachtete, extrem
    > lahmarschige Distro schon vorher niemandem mit
    > gutem Gewissen empfehlen konnte.

    Ich versteh auch nicht, wie irgendjemand das Ding nach der 10.1er auch nur mit dem Arsch anschauen kann.

    > Durch Fedora, Ubuntu/Mepis/Debian, Gentoo und Arch
    > wird schonmal ein Großteil der verschiedensten
    > Benutzergruppen abgedeckt, keine Ahnung wo Suse da
    > noch seine Berechtigung hat.

    Die 5er und 6er Versionen von SuSE waren damals die besten/brauchbarsten Linuxe. Davon kann man offenbar lange zehren.

    Kann man aber auch beim Firefox beobachten...

  14. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: hbb 24.08.07 - 15:30

    The Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch
    > unter ubuntu kannst du in dem fall 'su'
    > benutzen.

    Nein.

  15. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: p90 24.08.07 - 15:49

    Hi,
    das ist genau der Punkt.
    Su geht leider unter Ubuntu nicht. Man muss zuerst einen user root anlegen.
    Mit Sudo meinte ich das Prinzip dahinter.
    Insbesondere wenn man mehrere Befehle hintereinander als root weghauen will ist es etwas unpraktisch (oder ich bin einfach zu blöd).
    Auch habe ich noch nicht verstanden wann sudo ein PW von mir haben will und wann nicht. Vermutete zuerst, das es einmal pro Session sein müsste und man danach per sudo nur noch Anzeigt, das man jetzt mit Adminrechten arbeiten möchte. Scheint aber im Terminal nicht immer so zu sein.

  16. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: The Troll 24.08.07 - 15:50

    hbb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > The Troll schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch
    > unter ubuntu kannst du in dem fall
    > 'su'
    > benutzen.
    >
    > Nein.


    Echt? Wow.. ich habe angenommen, dass so ein essentielles Tool auch in Ubuntu vorhanden ist. In dem Fall moechte ich mich natuerlich entschuldigen! Aber: ich hab soeben was gelernt :-) Danke dafuer!

    ---------
    The Troll
    ---------
    If you feel offended: bad luck!
    If you feel fooled: well, this can happen
    If you liked what I wrote: I can write more of it :)

    <img src="http://gk2.sk/countdown/full.png" border="0" /></a>

  17. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: Flying Circus 24.08.07 - 15:56

    p90 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Insbesondere wenn man mehrere Befehle
    > hintereinander als root weghauen will ist es etwas
    > unpraktisch (oder ich bin einfach zu blöd).

    Mit sudo -s oder so öffnest Du eine root-Konsole. man sudo und ein wenig nachlesen, ich hab vergessen, wie es geht.

    > Scheint aber im Terminal nicht immer so zu sein.

    Das wär auch eher schlecht.

  18. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: hbb 24.08.07 - 15:59

    The Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Echt? Wow.. ich habe angenommen, dass so ein
    > essentielles Tool auch in Ubuntu vorhanden ist. In
    > dem Fall moechte ich mich natuerlich
    > entschuldigen! Aber: ich hab soeben was gelernt
    > :-) Danke dafuer!

    Die spetzielle Rechte-Politik gehört zu den Besonderheiten von Ubuntu, und soll verhindern das Neulinge "rm -R /" etc... zu schnell anrichten.

  19. Re: OpenSuSe ist besser!

    Autor: Flying Circus 24.08.07 - 16:06

    hbb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die spetzielle Rechte-Politik gehört zu den
    > Besonderheiten von Ubuntu, und soll verhindern das
    > Neulinge "rm -R /" etc... zu schnell anrichten.

    Nö, die ist überall drin. Normalerweise wird eher zu su gegriffen und das root-Paßwort benötigt, aber als root arbeitet man normalerweise in keiner g'scheiten Distribution.
    Der sudo-Ansatz verzichtet eben auf ein eigenes root-Paßwort.

  20. Ist dein Hirntod etwa schon eingetreten?

    Autor: rlf 24.08.07 - 17:08

    mertens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selten so gelacht!

    Dito, nach deinem Beitrag musste ich wirklich extrem lachen

    >
    > Suse ist die Distribution für die Leute, die bei
    > Microsoft bleiben wollen, sich aber gleichzeitig
    > einen "Hacker-Touch" in ihrem Freundeskreis geben
    > wollen.

    Das ist die bescheuertste, hirnrissigste Aussage, die ich seit langem gehört habe. Wenn man bei Microsoft bleiben will, bleibt man bei Microsoft, warum sollte man dann Linux verwenden?
    WTF ist ein Hacker-Touch ...? Ich glaube meinen Freundeskreis interesiert es herzlich wenig, dass ich openSUSE verwende...

    Btw. Suse hat doch gar nicht mehr den alleinigen Anspruch Einsteigerfreundlich zu sein, das behaupten die Ubuntus doch mehr und mehr!

    >
    > Bei vielen anderen ist sie schon seit langem nicht
    > mehr moralisch vertretbar.

    Aha? Moralisch? Stimmt freie Software ist ja so böse...!
    Klär mich auf, was du meinst...

    > Auch wenn man diese überfrachtete, extrem
    > lahmarschige Distro schon vorher niemandem mit
    > gutem Gewissen empfehlen konnte.

    *Lach* Schonmal mit Kubuntu gearbeitet? OpenSUSE hat im Vergleich zur rudimentären KDE-Integration von Kubuntu wirklich etwas brauchbares auf die Beine gestellt, was sehr fix läuft...

    Ich habe 5 MOnate Kubuntu benutzt und kann nur sagen, dass ich froh bin wieder bei suse zu sein.

    >
    > Durch Fedora, Ubuntu/Mepis/Debian, Gentoo und Arch
    > wird schonmal ein Großteil der verschiedensten
    > Benutzergruppen abgedeckt, keine Ahnung wo Suse da
    > noch seine Berechtigung hat. Aber wenns den
    > Entwicklern Spass macht, können sie natürlich so
    > lange daran rumfrickeln wie sie wollen.
    >

    Du bist eine einzige Lachnummer ... Gerade in Deutschland ist SUSE sehr groß vertreten, nicht zuletzt, weil hier immer noch der Hauptsitz von denen ist...
    Ebenso könnte man sagen: "Durch Suse, Fedora, Ubuntu und Gentoo sind die verschiedensten Benutzergruppen abgedeckt, keine Ahnung wo da noch Platz für die doch ach so beliebte und weit verbreitete Distri Mepis ist ...

    Aber nochmal für dich ... openSUSE spricht eine weitaus größere Zielgruppe als UBuntu an... nicht nur Desktopnutzer
    Ein Suse eignet sich sogar ganz hervorragend als Server, aber das ist dir wahrscheinlich ja eh egal!

    Hauptsache du konntest hier rumtrollen und Suseanwender mit deinem sinnlosen Beitrag ärgern...

    Du bist eine Schande für die ganze Community...




  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. über duerenhoff GmbH, Bonn
  3. Hays AG, Hamburg
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  2. 589€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Amazon-Geräte im Angebot, Thrustmaster T300 RS GT Edition für 259€, T300 RS GT Edition...
  4. 79€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis über 100€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de