1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikiscanner für deutsche Wikipedia…

Oh jeh MLP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh jeh MLP

    Autor: OCP 25.08.07 - 14:40

    Die haben damals als ich studierte einen Existenzgründerinfonachmittag gemacht. Das war mal eine bescheuerte Scheiße.

    1) Die Einzigen Vorschläge waren dass man alles Geld und alle Entscheidungen darüber an MLP übergeben soll, dafür soll man ordenlich viel bezahlen, mehr hatten die nicht zu sagen.

    2) Zu spzifischen Problemen unserer Fachbereichs bzw. Berufs konnte man gar nichts sagen. (Klar zu so gut informierten Leuten trage ich meien Finanzen!)

    3) Die Typen waren die üblichen BWL-Wichtigtuer udn Versicherungsverkäufer-Arschgesichter. Das Gesockse kann keiner leiden. Dass man von solchen leuten verarscht wird ist zu offensichtlich.

    Ich hab sowas auch in einem anderen Rahmen erlebt. Klar wirbt jede Firma die das macht für sich. Das stört nicht, solange man sonst wissenswetes erfährt. Aber so nutzlos und schmierig wie MLP war sonst niemand.

  2. Re: Oh jeh MLP

    Autor: Beck 06.10.07 - 12:29

    Hallo OCP,

    es bringt nichts wenn Du beleidigend wirst und alle mit Arschgesichtern titulierst.

    In der Finanzbranche ist es so. Jeder will nur Dein Bestes (DEIN GELD). Ob es MLP, AWD, Impuls, und wie sie alle auch heißen mögen, ist. In der Regel kannst Du bei jedem Unternehmen anfangen zu arbeiten. Hauptsache Du kannst lesen und schreiben. Wichtig ist auch Dein Bekanntenkreis, denn den kannst Du gleich versichern.

    Im Gegensatz zu allen anderen Beratungsunternehmen nimmt MLP nicht jeden daher gelaufen Arbeitssuchenden. MLP Berater müssen eine akademische Ausbildung vorweisen. Ausserdem ist das Bildungsniveau der MLP Berater weit höher als das der anderen Finanzberater am Markt. MLP hat eine eigene europaweit anerkannte Business School, wo die Berater ausgebildet werden. Den Versicherungsfachmann macht man bei MLP nach drei Monaten, während es marktüblich nach 12 bis 18 Monaten erfolgt.

    Die Produktpartner von MLP sind die renomiertesten Unternehmen am Markt. Im Fonds Bereich ist ausserdem die Tochtergesellschaft Feri Finance behilflich, die normal nur Multimillionäre ab einer Anlage von 5 Millionen Euro berät. Dieses know how bekommt jeder kleine MLP Kunde auch wenn er nur 50 Euro monatlich spart.

    Natürlich gibt es bei MLP auch viele Eintagsfliegen, die nur versuchen den Kunden bis auf letzte auszupressen. Ich sage immer die Kehle zudrücken. Vielleicht hättest Du Dir einen gestandenen Berater suchen sollen und nicht eine arrogante Eintagsfliege, die sowieso nach 1 bis 2 Jahren weg ist.

    Wissen über den Fachbereich ist bei MLP nur sekundär. Über diese Schiene möchte man nur die Studenten für die Finanzberatung gewinnen. Das sollte im Vorfeld klar gemacht werden. Bei diesem Punkt stimme ich Dir vollendst zu. Damals bei mir haben das auch zwei völlig verplante Aufschneider gemacht. Das Problem ist, dass nicht mit offenen Karten gespielt wird. Solche Seminare sollten nur gestandene Berater halten. Dahingehend werde viele Interessenten von Beginn an kaputt gemacht. Ehrlich gesagt ging es mir damals auch so. Fürs Erste wollte ich auch von denen nichts mehr wissen.

    Mein Rat an Dich. Wenn Du eine qualifizierte und hochwertige Absicherung, in der Regel die Beste am Markt wünscht, führt kein Weg an MLP vorbei. Wenn Dir die Personen nicht passen darfst Du nicht pauschal alle verurteilen. Ich bin mit MLP vollendst zufrieden und kann sie nur empfehlen. Wenn es die ersten zwei nicht waren ist eben Nummer drei. Du weißt ja alle guten Dinge sind drei.




    OCP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die haben damals als ich studierte einen
    > Existenzgründerinfonachmittag gemacht. Das war mal
    > eine bescheuerte Scheiße.
    >
    > 1) Die Einzigen Vorschläge waren dass man alles
    > Geld und alle Entscheidungen darüber an MLP
    > übergeben soll, dafür soll man ordenlich viel
    > bezahlen, mehr hatten die nicht zu sagen.
    >
    > 2) Zu spzifischen Problemen unserer Fachbereichs
    > bzw. Berufs konnte man gar nichts sagen. (Klar zu
    > so gut informierten Leuten trage ich meien
    > Finanzen!)
    >
    > 3) Die Typen waren die üblichen BWL-Wichtigtuer
    > udn Versicherungsverkäufer-Arschgesichter. Das
    > Gesockse kann keiner leiden. Dass man von solchen
    > leuten verarscht wird ist zu offensichtlich.
    >
    > Ich hab sowas auch in einem anderen Rahmen erlebt.
    > Klar wirbt jede Firma die das macht für sich. Das
    > stört nicht, solange man sonst wissenswetes
    > erfährt. Aber so nutzlos und schmierig wie MLP war
    > sonst niemand.
    >


  3. Re: Oh jeh MLP

    Autor: AL 25.04.08 - 10:18

    Beck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo OCP,
    >
    > es bringt nichts wenn Du beleidigend wirst und
    > alle mit Arschgesichtern titulierst.
    >
    > In der Finanzbranche ist es so. Jeder will nur
    > Dein Bestes (DEIN GELD). Ob es MLP, AWD, Impuls,
    > und wie sie alle auch heißen mögen, ist. In der
    > Regel kannst Du bei jedem Unternehmen anfangen zu
    > arbeiten. Hauptsache Du kannst lesen und
    > schreiben. Wichtig ist auch Dein Bekanntenkreis,
    > denn den kannst Du gleich versichern.
    >
    > Im Gegensatz zu allen anderen Beratungsunternehmen
    > nimmt MLP nicht jeden daher gelaufen
    > Arbeitssuchenden. MLP Berater müssen eine
    > akademische Ausbildung vorweisen. Ausserdem ist
    > das Bildungsniveau der MLP Berater weit höher als
    > das der anderen Finanzberater am Markt. MLP hat
    > eine eigene europaweit anerkannte Business School,
    > wo die Berater ausgebildet werden. Den
    > Versicherungsfachmann macht man bei MLP nach drei
    > Monaten, während es marktüblich nach 12 bis 18
    > Monaten erfolgt.
    >
    > Die Produktpartner von MLP sind die renomiertesten
    > Unternehmen am Markt. Im Fonds Bereich ist
    > ausserdem die Tochtergesellschaft Feri Finance
    > behilflich, die normal nur Multimillionäre ab
    > einer Anlage von 5 Millionen Euro berät. Dieses
    > know how bekommt jeder kleine MLP Kunde auch wenn
    > er nur 50 Euro monatlich spart.
    >
    > Natürlich gibt es bei MLP auch viele
    > Eintagsfliegen, die nur versuchen den Kunden bis
    > auf letzte auszupressen. Ich sage immer die Kehle
    > zudrücken. Vielleicht hättest Du Dir einen
    > gestandenen Berater suchen sollen und nicht eine
    > arrogante Eintagsfliege, die sowieso nach 1 bis 2
    > Jahren weg ist.
    >
    > Wissen über den Fachbereich ist bei MLP nur
    > sekundär. Über diese Schiene möchte man nur die
    > Studenten für die Finanzberatung gewinnen. Das
    > sollte im Vorfeld klar gemacht werden. Bei diesem
    > Punkt stimme ich Dir vollendst zu. Damals bei mir
    > haben das auch zwei völlig verplante Aufschneider
    > gemacht. Das Problem ist, dass nicht mit offenen
    > Karten gespielt wird. Solche Seminare sollten nur
    > gestandene Berater halten. Dahingehend werde viele
    > Interessenten von Beginn an kaputt gemacht.
    > Ehrlich gesagt ging es mir damals auch so. Fürs
    > Erste wollte ich auch von denen nichts mehr
    > wissen.
    >
    > Mein Rat an Dich. Wenn Du eine qualifizierte und
    > hochwertige Absicherung, in der Regel die Beste am
    > Markt wünscht, führt kein Weg an MLP vorbei. Wenn
    > Dir die Personen nicht passen darfst Du nicht
    > pauschal alle verurteilen. Ich bin mit MLP
    > vollendst zufrieden und kann sie nur empfehlen.
    > Wenn es die ersten zwei nicht waren ist eben
    > Nummer drei. Du weißt ja alle guten Dinge sind
    > drei.
    >
    > OCP schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die haben damals als ich studierte einen
    >
    > Existenzgründerinfonachmittag gemacht. Das war
    > mal
    > eine bescheuerte Scheiße.
    >
    > 1)
    > Die Einzigen Vorschläge waren dass man alles
    >
    > Geld und alle Entscheidungen darüber an MLP
    >
    > übergeben soll, dafür soll man ordenlich viel
    >
    > bezahlen, mehr hatten die nicht zu sagen.
    >
    > 2) Zu spzifischen Problemen unserer
    > Fachbereichs
    > bzw. Berufs konnte man gar
    > nichts sagen. (Klar zu
    > so gut informierten
    > Leuten trage ich meien
    > Finanzen!)
    >
    > 3) Die Typen waren die üblichen
    > BWL-Wichtigtuer
    > udn
    > Versicherungsverkäufer-Arschgesichter. Das
    >
    > Gesockse kann keiner leiden. Dass man von
    > solchen
    > leuten verarscht wird ist zu
    > offensichtlich.
    >
    > Ich hab sowas auch in
    > einem anderen Rahmen erlebt.
    > Klar wirbt jede
    > Firma die das macht für sich. Das
    > stört
    > nicht, solange man sonst wissenswetes
    >
    > erfährt. Aber so nutzlos und schmierig wie MLP
    > war
    > sonst niemand.
    >
    >
    So ein Scheiß kann nur der MLP-Berater selbst reden. Ich arbeite in der Industriebranche (also wenig mit Gelda, ber durch wirtschaftswissenschaftliches Studium vorbelastet) und als ich bei Beratung war, wußte ich weit mehr über die ganzen Anlagen als der Berater selbst. Entweder seid ihr da alle übermaßen naiv und überprüft die Fakten nicht oder einfach nur blöd und vercshließt die Augen vor der Realität.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWB Bus und Bahn, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
    Amazon Echo Studio im Test
    Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

    Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
    3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
    DSGVO
    Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

    Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
    3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    1. JUWELS: Jülich bekommt schnellsten Supercomputer Europas
      JUWELS
      Jülich bekommt schnellsten Supercomputer Europas

      Mit der Booster-Erweiterung auf 70 Petaflops wird der JUWELS-Supercomputer des Jülich Supercomputing Centre die höchste Rechenleistung in Europa erreichen. Das JSC kombiniert dazu AMDs Epyc 7002 alias Rome mit der nächsten Tesla-Grafikkarten-Generation von Nvidia.

    2. Android 10: Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden
      Android 10
      Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden

      Zwei Monate nach dem Start von Android 10 ist immer noch komplett unklar, wie viele Nutzer die Version bereits verwenden. Grund dafür ist, dass Google seit einem halben Jahr wieder keine Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Damit befeuert das Unternehmen negative Vermutungen, die ihm schaden.

    3. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
      Security Lab
      Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

      Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.


    1. 11:11

    2. 10:45

    3. 10:28

    4. 10:13

    5. 10:00

    6. 09:45

    7. 09:26

    8. 09:08