1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ETH Zürich hostet…

leider nicht open source

  1. Beitrag
  1. Thema

leider nicht open source

Autor: Andreas Jellinghaus 27.08.07 - 09:38

origo selbst scheint nicht open source zu sein - man kann den quellcode
nicht runterladen und auf seinem eigenen server eine hosting plattform
betreiben. genau das wäre aber interessant. source forge ist soweit ich
weis auch nicht open source - es gab wohl mal ein release, aber seither
keine updates für die öffentlichkeit.

was an origo besser sein soll, als wenn ich diverse trac instanzen laufen
lasse und mailman für mailing listen? zentrale verwaltung vermutlich und
die plugins, aber die webseite gibt wenig auskunft, dafür viele screenshots.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

leider nicht open source

Andreas Jellinghaus | 27.08.07 - 09:38
 

Re: leider nicht open source

oregano | 27.08.07 - 10:07
 

Darauf bin ich auch schon hereingefallen

Professor O. | 27.08.07 - 10:12
 

Re: Origo ist open source

test2 | 27.08.07 - 11:03
 

Re: Origo ist open source

bischora | 27.08.07 - 11:14
 

Re: Origo ist open source

kriss | 30.08.07 - 17:17

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Debeka Betriebskrankenkasse, Koblenz
  3. neubau kompass AG, München
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,77€
  2. 14,49€
  3. (u. a. Metrox: Exodus für 15,99€, Ancestors Legacy für 7,99€, Code Vein für 17,99€, Fade...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Astronomie: Arecibo wird abgerissen
    Astronomie
    Arecibo wird abgerissen

    Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

    1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
    2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
    3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge